Die Statusveränderungen

Sie sind ein Ärgernis, sowohl während der Story, als auch in Wettbewerbskämpfen: Die Statusveränderungen. Sie schwächen dein Pokémon nachhaltig und teilweise sogar dauerhaft und werden daher in strategischen Kämpfen sehr häufig eingesetzt. In diesem Artikel werden alle Varianten vorgestellt und Möglichkeiten aufgezeigt, sie zu umgehen.

Verschiedene Arten von Statusproblemen

Statusveränderungen sind der Feind eines jeden Battlers, denn sie sind ein herber Nachteil (ausgenommen natürlich wenn das gegnerische Pokémon unter einer leidet).
Es gibt 5 verschiedene Statusveränderungen:

  • Paralyse
  • Vergiftung
  • Verbrennung
  • Vereisung
  • Schlaf

Die Paralyse

Die Paralyse ist neben der Vergiftung die wohl am Häufigsten bewusst eingesetzte Statusveränderung. Durch eine Paralyse wird die Initiative (der Speed) eines Pokémon um 75% gesenkt, ist also ein großer Nachteil für den Gegner. Dazu kommt noch, dass man mit einer Wahrscheinlichkeit von 30% nicht angreifen kann. Pokemon mit der Fähigkeit Flexibilität, und seit der 6. Generation auch Pokemon vom Typ Elektro, können nicht paralysiert werden.

Paralyse wird hervorgerufen durch:

Einige beliebtesten Pokémon, die eine absichtliche Paralyse hervorrufen, sind:

Moveset: Chaneira

Das Supporter-Chaneira: Weichei ist Pflicht, da das Chaneiras einzige Möglichkeit für die Recovery ist. Vitalglocke ist eine Option, um das eigene Team vor Statusproblemen zu schützen. Tarnsteine ist die zweite Option, die gespielt werden kann, falls im Team noch kein Tarnsteinleger vorhanden ist. Donnerwelle kann dann schnelle Sweeper außer Gefecht setzen. Zu guter Letzt wird auf dem letzten Slot Geowurf gespielt, um Schaden in Höhe des gegnerischen Levels anrichten zu können. In der Regel beträgt dieser Schaden entweder 50 oder 100, je nachdem ob es sich hierbei um WiFi- oder Showdown-Kämpfe handelt.

Moveset: Porygon2

Das normale speziell-defensive Evolith-Set von Porygon2. Donnerblitz und Eisstrahl bieten genügend Coverage gegen fast alle Gegner. Genesung ist bei Porygon2 essentiell, da es dadurch die Möglichkeit hat, sich ständig zu recovern. Auf dem letzten Slot verwendet man wie gehabt die Donnerwelle.

Moveset: Dedenne

Dieses Pokémon kann man sehr gut als Sweeper spielen, da es sehr schnell und einen sehr guten Spezial Angriff hat! Donner als starker STAB-Angriff oder Donnerblitz als STAB mit einer besseren Trefferquote. Voltwechsel zum Fliehen und um gleichzeitig Schaden auszuteilen. Wangenrubbler zum Paralysieren, was auch durch Magieschild geht und Schaden anrichtet. Alternativ kann man Donnerwelle verwenden, wenn man den direkten Kontakt vermeiden möchte. Knuddler als Feen-STAB, welcher trotz des scheuen Wesens und des schlechten Angriffes von Dedenne guten Schaden verursachen kann.

Außerdem werden gerne Pokemon mit der Fähigkeit Strolch verwendet, um Donnerwelle mit Priorität zu spielen.

Die Vergiftung

Die Vergiftung ist die wohl am Meisten verwendete Statusveränderung. Durch eine Vergiftung verliert man stetig KP, auch nach dem Kampf. Es gibt allerdings 2 verschiedene Arten von Vergiftungen: Die normale Vergiftung und die schwere Vergiftung. Pokemon der Typen Stahl und Gift können nicht vergiftet werden, ebenso Pokemon mit der Fähigkeit Immunität oder Aufheber. Normale Vergiftungen werden hervorgerufen durch:

Eine schwere Vergiftung wird hervorgerufen durch:

Eine Toxische Vergiftung ist auf Dauer auch das bessere Gift, da es immer stärker wird:

Vergleich des Schadens bei den verschiedenen Vergiftungen:
Runde Vergiftung Toxische Vergiftung
1. Runde 2/16 1/16
2. Runde 2/16 2/16
3. Runde 2/16 3/16
4. Runde 2/16 4/16
5. Runde 2/16 5/16

Über Toxin kann man im folgenden Artikel mehr erfahren: Artikel über Toxin

Pokémon, die eine absichtiche Vergiftung hervorrufen, sind:

Moveset: Panzaeron

Panzaeron wird hier als physischer Staller gespielt, der so vor allem im Uber vorkommt. Ruheort verschafft dem Metallvogel eine Regenerationsmöglichkeit, Stachler wird nur von sehr wenigen anderen Pokémon in diesem Metagame verwendet und ist daher ein Alleinstellungsmerkmal. Wirbelwind verhindert das Boosten gegnerischer Sweeper (z.B. Mega-Brutalanda und Toxin kann gerade im Lategame extrem nervig sein. Ein möglicher Gegner, der das Toxin gar nicht mag, ist unter Anderem Proto-Groudon.

Moveset: Nachtara

Mondschein sorgt bei diesem Set für die nötige Heilung, Toxin kann, wie oben erklärt, diversen Gegnern enormen Schaden zufügen und die Vitalglocke behebt schließlich Statusveränderungen im eigenen Team.

Moveset: Skorgro

Die Kombination aus Aufheber, Delegator und Toxin ermöglicht es Skorgro, einige physische sowie manche spezielle Angreifer auszustallen, während es gegnerische Pokémon mit Toxin vergiftet und nach wie vor extrem langlebig ist. Toxin bewirkt Passivschaden auf allen Pokémon, außer Stahltypen und Pokemon mit Magieschild oder Magiespiegel, und hilft dabei, diese auszustallen. Schutzschild heilt die KP, die durch Delegator verloren gehen und kann hilfreich sein, um gegnerische Attacken zu scouten, während Ruheort schnellere und verlässliche Recovery bietet. Erdbeben ist ein benötigter Angriff, der als STAB vor allem Metagross, Stalobor und Despotar trifft. Alternativ bietet Abschlag nützlichen Support und verhindert, dass Skorgro von Gengar außer Kraft gesetzt wird.

Die Verbrennung

Die Verbrennung ist auch eine häufig benutzte Statusveränderung. Durch eine Verbrennung wird der Angriffswert um 50% gesenkt, der Tod eines jeden physischen Sweepers, und noch dazu verliert man jede Runde 1/8 seiner KP. Feuer-Pokemon können seit der 6. Generation von diesem Status nicht betroffen werden. Ebenso sind Pokemon mit der Fähigkeit Aquahülle immun gegen Verbrennungen.

Eine Verbrennung wird hervorgerufen durch:

Pokémon, die eine absichtliche Verbrennung hervorrufen, sind z.B.:

Moveset: Zwirrfinst

Als Item Überreste für ständige Recovery oder eine Maronbeere, welche nur in Verbindung mit Erholung im Moveset gespielt werden sollte. Die Fähigkeit Erzwinger kann ab und zu in längeren StallWars ganz gut sein. Plage zieht jede Runde KP ab und hindert den Gegner am Auswechseln. Irrlicht kostet den Gegner auch KP und sorgt für physischen Bulk. Nachtnebel ist der wahrscheinlich beste Angriff für defensive Zwirrfinst und der letzte Slot wird mit der Recovery gefüllt: Erholung sollte nur mit der Maronbeere gespielt werden und Leidteiler richtet auch noch Schaden an.

Moveset: Heatran

Mit einem offensiv ausgerichteten Set profitiert Heatran von seinem guten Spezial-Angriff, einer starken STAB-Attacke und vielen nützlichen Supportoptionen. Feuersturm ist Heatrans STAB-Attacke ohne negative Nebeneffekt, die nur unter der niedrigen Genauigkeit leidet, aber die meisten neutralen Ziele wie Demeteros-T oder Mega Zobiris 2HKOt, was es ihm ermöglicht, Zobiris aus dem Kampf zu zwingen und Tarnsteine auslegen zu können. Mit Verhöhner verhindert es, dass gegnerische Pokémon ihre Tarnsteine aufs Feld bringen oder die eigenen mit Auflockern entfernen können, außerdem ist es eine hilfreiche Antwort gegen Gedankengut-Pixi. Irrlicht ermöglicht es schließlich, Azumarill, Despotar und Caesurio unbrauchbar zu machen.

Moveset: Smogon

Smogmog dient hier als physischer Staller. Mit Hilfe von Giftschleim werden über die Dauer KP regeneriert. Matschbombe erhält den STAB und trifft Feen sehr effektiv. Mit Irrlicht scheitern nahezu sämtliche physische Sweeper an Smogmog. Sollten die KP niedrig sein, kann man sich mit Leideiler heilen und dem Gegner zusätzlich noch Schaden zufügen. Wenn man mit einem Wechsel rechnet, kann auch einmal Horter nicht schaden, wodurch Smogmog nochmals robuster wird.

Die Vereisung

Vereisungen sind die wohl am Seltensten eintreffenden Statusveränderungen, aber wohl auch diejenige, die am meisten stört. Durch eine Vereisung ist man völlig gelähmt, man kann also keinen Angriff ausführen. In jeder Runde beträgt dabei die Chance aufzutauen lediglich 10%. Ein Pokemon kann nicht gefrieren, wenn die Sonne scheint, außerdem auch nicht, wenn es ein Eis-Pokemon ist, oder die Fähigkeit Magmapanzer hat. Wird ein eingefrorenes Pokemon von einer Feuer-Attacke getroffen, oder setzt selber Flammenrad, Siedewasser oder Läuterfeuer ein, taut es sofort auf.

Vereisungen werden durch keine Attacke direkt hervorgerufen, sondern sind nur Nebeneffekte mancher Eisattacken, weshalb man auch keine Sets angeben kann, die direkt darauf ausgelegt sind.

Der Schlaf

Hat man kein Pokémon mit der Attacke Schlafrede oder Schnarcher im Team, wirkt Schlaf wie eine Vereisung. Das heißt, man kann keine Attacken ausführen, solange das Pokemon schläft. Im Gegensatz zur Vereisung schläft ein Pokemon jedoch maximal drei Runden (sechs Runden bis Gen. 5), bis das Pokemon aufwacht. Pokemon mit der Fähigkeit Insomnia oder Munterkeit können nicht eingeschläfert werden.

Schlaf wird hervorgerufen durch:

Folgende Pokémon werden häufig mit Schlaf-Attacken gespielt:

Moveset: Kapilz

Dieses Set nutzt die Fähigkeit Techniker von Kapilz voll aus. Da Kapilz schnell besiegt wird, nutzt man den Fokusgurt, um den Gegner in der ersten Runde schlafen zu legen. Durch Techniker und STAB hat die Attacke Kugelsaat einen maximalen Basisschaden von 250. Tempohieb sollte klar sein, diese ist durch Fähigkeit eine Erstschlagsattacke mit Stärke 90. Felsgrab ist in diesem Fall empfehlenswerter als Steinkante, da sie durch Techniker Stärke 90 zu 95 % trifft und die Initiative des Gegners senkt.

Moveset: Bisaflor

Dieses defensive Mega-Bisaflor-Set fühlt sich in fast allen Teamarten zu Hause, aber vorrangig in Balance- und Stall-Teams. Gigasauger dient als STAB-Recovery-Move. Matschbombe sorgt dafür, dass man Pflanzen- und Feen-Pokémon effektiv treffen kann. Schlafpuder dient dazu, gegnerische Sweeper zu behindern und sicher recovern zu können. Synthese bildet zu den restlichen Attacken eine schöne defensive Synergie, da man damit die Möglichkeit hat, sich aktiv um 50% der eigenen maximalen KP zu heilen.

Moveset: Milotic

Durch die Verbrennung von Heiß-Orb wird die Fähigkeit Notschutz aktiviert, allerdings muss auf Überreste verzichtet werden. Die EVs sind je nach Wesen ausgelegt. Bei Still eher in die spezielle Verteidigung investieren und bei Kühn physisch. Siedewasser, um die Gegner zu verbrennen, Surfer, um mehr Schaden anzurichten. Eisstrahl zum Blocken der Pflanzen. Genesung als Recovery und Hypnose, um den Gegner einzuschläfern.

Schutz und Heilung von Statusveränderugen

Sich vor Statusveränderungen zu schützen ist gar nicht mal so schwer, vorausgesetzt man hat die richtigen Mittel dagegen. Es gibt viele Möglichkeiten, sich zu schützen bzw. zu heilen:

Komplette Teamheilung

Die komplette Teamheilung wird sehr häufig angewandt, weil man mit einer Attacke jede Statusveränderung beenden kann. Man nennt diese Pokémon auch HealBeller.
Folgende Attacken heilen das komplette Team:

Aromakur ist jedoch besser, da die Fähigkeit Lärmschutz den Einsatz von Vitalglocke verhindert. Es können jedoch nur wenige Pokémon Aromakur erlernen.

Beispiel-Set für einen HealBeller:

Moveset: Chaneira

Und schon wieder das Supporter-Chaneira, diesmal auf der anderen Seite: Weichei ist Pflicht, da das Chaneiras einzige Möglichkeit für die Recovery ist. Vitalglocke ist eine Option, um das eigene Team vor Statusproblemen zu schützen. Tarnsteine ist die zweite Option, die gespielt werden kann, falls im Team noch kein Tarnsteinleger vorhanden ist. Donnerwelle kann dann schnelle Sweeper außer Gefecht setzen. Die Alternative wäre hier, im Gegensatz zu oben, Toxin. Zu guter Letzt wird auf dem letzten Slot Geowurf gespielt, um Schaden in Höhe des gegnerischen Levels anrichten zu können. In der Regel beträgt dieser Schaden entweder 50 oder 100, je nachdem ob es sich hierbei um WiFi- oder Showdown-Kämpfe handelt.

Eigenheilung und Eigenschutz

Was es für das ganze Team gibt, gibt es natürlich auchfür den Eigenbedarf, sprich Attacken oder Fähigkeiten, die das aktive Pokémon schützen oder heilen:

Allgemeiner Schutz

Unter diesen Punkt fallen Heilungsmöglichkeiten, die sich nicht nur auf einzelne Statusveränderung begrenzen. Sie gelten für Paralyse, Vergiftung, Verbrennung, Vereisung UND Schlaf:

Folgendes bezieht sich nur auf die einzelnen Statusveränderungen:

Schutz/Heilung von Paralyse

Vor einer Paralyse kann man sich nur schlecht schützen, weil es nur wenige Möglichkeiten gibt:

  • Elektro- oder Bodenpokémon einwechseln
  • Pokémon mit der Fähigkeit Flexibilität einwechseln
Eine Paralyse kann man folgendermaßen heilen:

Schutz/Heilung von Vergiftung

Eine Vergiftung lässt sich besser vermeiden als eine Paralyse. Hier die Möglichkeiten:

  • Gift- oder Stahlpokémon einwechseln
  • Pokémon mit Fähigkeit Immunität einwechseln
Eine Vergiftung lässt sich folgendermaßen heilen:

Schutz/Heilung von Verbrennungen

Auch für eine Verbrennung gibt es ein paar wenige Möglichkeiten, sich zu schützen:

  • Feuerpokémon einwechseln
  • Pokémon mit Fähigkeit Speckschicht einwechseln
Eine Verbrennung lässt sich folgendermaßen heilen:

Schutz/Heilung von Vereisungen

Vereisungen sind zwar selten, trotzdem gibt es genug Arten, sich zu schützen:

  • Eispokémon einwechseln
  • Pokémon mit Fähigkeit Speckschicht einwechseln
Eine Vereisung lässt sich folgendermaßen heilen:

Schutz/Heilung von Schlaf

Schlaf lässt sich am Schwersten verhindern, einzig die niedrigen Trefferquoten helfen ein wenig nach. Trotzdem kann man sich folgendermaßen schützen:

  • Pokémon mit Fähigkeit Insomnia einwechseln
Schlaf lässt sich folgendermaßen heilen:

Man ist Statusveränderungen also nicht gnadenlos ausgesetzt, denn man kann sie heilen, verhindern oder man nutzt sie sogar zu seinem eigenen Vorteil.

Statusveränderungen als Vorteil

Wie gesagt, Statusveränderungen lassen sich auch ins Positive umwandeln. Hier sind 2 Möglichkeiten, wie du Statusveränderungen ins Positive umwandeln kannst:

Fähigkeit: Adenalin

Der Angriff eines Pokémon steigt um 50%, wenn es an einem Statusproblem leidet.
Diese Fähigkeit wird ausschließlich von physischen Sweepern erlernt, ist also sehr nützlich. Folgende Pokemon werden häufig mit dieser Kombination gesehen:

Moveset: Meistagrif

Adrenalinsweeper sind inzwischen nicht mehr nur selten anzutreffen und auch Meistagrif kann man mit dieser Fähigkeit zu einem effektiven Angreifer machen, der auch ohne den Bulk durch die Offensivweste ganze Teams auseinanderreißen kann! Der Heiß-Orb löst nach einer Runde die Fähigkeit aus, was das Hauptziel sein sollte. Der von Natur aus hohe und durch Wesen und EVs gesteigerte Angriffswert macht Meistagrif mit Tempohieb zu einem guten Revenger, wodurch auch schon eine Runde vergeht. Mit Ableithieb kann man den Schaden, den man regelmäßig durch Verbrennung nimmt, egalisieren, während auf dem dritten Slot Eishieb und Steinkante der Coverage dienen. Als letzte Attacke wählt man Abschlag zum Entfernen des gegnerischen Items, Gifthieb, um effektiv gegen die sonst problematischen Feen-Pokémon ankommen zu können, oder Fassade, da sie durch die Verbrennung immer einen guten Schaden anrichtet und in Kombination mit Ableithieb eine nahezu perfekte Coverage schafft, wenn man nicht gerade einem Geist-Pokémon gegenüber steht. Alternativ kann man Fassade auch als dritten Move verwenden und mit Abschlag auf dem letzten Slot gegen Geister vorgehen.

Moveset: Skaraborn

Schwerttanz ermöglicht es, den Angriffswert von Skaraborn ins Unermessliche zu erhöhen, wodurch Skaraborn, insbesondere für langsame gegnerische Teams, zum Problem wird. Nahkampf ist der primäre STAB-Move, der nach einem Schwerttanz etliche Pokemon aus dem Tier OHKOt. Abschlag bietet neutrale Coverage gegenüber Typen, die Skaraborn ansonsten nicht effektiv trifft, wie z.B. Flug und Gift. Zudem ist diese Attacke sehr effektiv gegen Pokémon der Typen Geist und Psycho. Außerdem ist Abschlag immer hilfreich gegen defensive Threats, um deren Items zu entreißen. Auf dem letzten Slot hat man die Wahl zwischen Vielender und Fassade. Während Vielender der zweite STAB-Move ist, ist Fassade in Kombination mit dem Toxic-Orb sinnvoll, da man dadurch zugleich auch die Fähigkeit von Skaraborn positiv ausnutzt. Für welches Item man sich entscheidet, hängt davon ab, wie man es lieber spielen möchte. Überreste regeneriert kontinuierlich die KP wieder und ermöglicht Langlebigkeit und einfacheres Setup, während Toxic-Orb die Fähigkeit Adrenalin gleich aktiviert.

Fähigkeit: Notschutz

Diese Fähigkeit wird von Dratini, Dragonir und Milotic beherrscht. Durch Notschutz steigt der Verteidugungswert bei einer Statusveränderung um 50% an.

Fähigkeit: Synchro

Pokémon mit der Fähigkeit Synchro werfen Statusveränderungen, die sie erhalten, auf den Gegner zurück, womit dann beide Pokémon darunter leiden.

Attacke: Fassade

Diese Attacke ist sehr nützlich, vor allem mit einer Statusveränderung, da diese Attacke dann doppelt so viel Schaden anrichtet wie normal. Da diese Attacke per TM erlernt wird, kann sie so gut wie jedem Pokémon beigebracht werden.

Folgendes Pokémon wird mit Fassade benutzt:

Moveset: Skaraborn

Die Beschreibung für das Set findet sich weiter oben unter "Fähigkeit: Adrenalin".

Attacke: Schlafrede

Ohne den Schlaf ist diese Attacke nutzlos, doch mit ist sie ziemlich hilfreich: Man kann trotz Schlaf angreifen, ohne AP für die jeweilige Attacke zu verlieren. Allerdings hat man keine Möglichkeit, zu entscheiden, welche der drei anderen Attacken eingesetzt wird. Oft wird diese Attacke in der Kombination als Sleeptalker(Erholung+Schlafrede) genutzt.
Hier ein paar Beispiele für Sleeptalker:

Moveset: Suicune

Taktik dieses Sets ist es, sich mit Gedankengut zu boosten und mit Siedewasser anzugreifen. Gedankengut sorgt nicht nur für einen Schub des Spezial-Angriffs, sondern auch für eine Erhöhung der Spezial-Verteidigung. Sollte Suicune sehr angeschlagen sein oder gar von einem Statusproblem befallen sein, so greift man zu Erholung, wodurch man wieder aufgefrischt wird. Die zwei Runden Schlaf werden dann mit Schlafrede überbrückt, durch die man sich weiter boosten oder eben angreifen kann.

Moveset: Relaxo

Ein interessantes Set, welches sich mit Fluch hochboosten und mit Erholung regenerieren kann. Um die Runden, in denen es schläft, besser nutzen zu können, besitzt es die Attacke Schlafrede, die es ihm erlaubt, auch während des Schlafens Fluch oder eine Angriffsattacke einzusetzen. Als Angriffsattacke benutzt man entweder die starke STAB-Attacke Rückkehr oder Erdbeben.

Moveset: Garados

Das altbekannte RestTalk-Set von Garados. Seit der Gen. 6 bekommt es eine neue Chance, da der Sleepcounter nicht mehr nach einem Wechsel resettet wird. Erholung + Schlafrede ist der Kern dieses Sets. Erholung für die Recovery und dazu die Schlafrede, damit man nicht 2 Runden ohne Angriff da steht. Auf dem dritten Slot benutzt man Kaskade, damit man auch angreifen kann. Beim letzten Slot hat man die Auswahl zwischen Brüller, was dazu da ist, die nervigen Wasser-Tanks à la Rotom-W oder Aquana aus dem Kampf zu zwingen - hat man noch zusätzlich Tarnsteine oder Stachler gelegt, so kann man nützlichen Passiv-Schaden anrichten. Alternativ geht hier auch die Drachenrute, welche nicht von Verhöhner beeinflusst wird. Donnerwelle ist eine Option, um schnellere Pokemon wie Mega-Glurak, Mega-Metagross oder Latios einzuschränken.

Anmerkungen

Alternativen wurden meist weggelassen, weitere Sets befinden sich im Pokedex.

An diesem Inhalt haben Shido, Gockel und Birne94 mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!