Nintendo will keine MMORPGs herausbringen

Im Rahmen der Präsentation der Geschäftszahlen hat Nintendo Präsident Satoru Iwata laut Nintencast erklärt, dass Nintendo keine MMORPGs herausbringen oder unterstützen will.

MMORPG steht für Massively Multiplayer Online Role-Playing Game, also ein Rollenspiel bei dem hunderte Spieler gleichzeitig in einer virtuellen Welt aufeinandertreffen. Gerade Pokémon wäre für so ein Konzept lohnenswert - anstelle von Computergegner hätte man es ständig mit anderen Spielern zu tun.

Grund dafür sei, dass die Menschen immer weniger Zeit hätten - und gerade für MMORPG bräuchte man viel Zeit. Obwohl diese Argument prinzipiell richtig ist, würde ein großes MMORPG wie World of Warcraft der Wii sicher nicht schaden. Die Hardcore-Spieler will Nintendo, so Satoru Iwata, dennoch zufriedenstellen: Mit Titeln wie Super Mario Galaxy und Metroid Prime 3: Corruption - welche Ende des Jahres zu erwarten sind.

An diesem Inhalt hat Unbekannt mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !