Nintendo patentiert neue Editionsnamen

Bisher sind 15 Pokémon-Editionen erschienen, aufgeteilt auf vier Generationen. Die Editionen der vierten Generation sind Pokémon Diamant und Perle sowie die Spezialedition Pokémon Platinum. Letztere ist in Japan bereits Ende 2008 erschienen, in Europa kommt sie voraussichtlich im Sommer 2009 auf den Markt. Hinzu kommen zahlreiche weitere Spiele, welche nicht zu den Pokémon-Editionen gezählt werden.

Die Pokémon-Spiele verkaufen sich unverändert gut, und daher ist auch kein Ende der Serie in Sicht. Vermutlich hat Nintendo die nächsten Editionen bereits in Planung. Wir erwarten, dass die ersten beiden Editionen der fünften Generation spätestens 2010 in Japan erscheinen werden.

Wie jetzt zahlreiche Medien berichten, hat sich Nintendo unlängst eine Reihe von potentiellen Spieletiteln patentieren lassen. Damit kommen Spekulationen auf, dass einer der Titel auch den Namen der nächsten Edition darstellen könnte. Die Liste der neulich patentierten Namen, welche hierfür in Frage kommen (mit vermuteter Übersetzung):

Englische Übersetzung Deutsche Übersetzung
Pokémon Black Pokémon Schwarz
Pokémon White Pokémon Weiß
Pokémon Grey Pokémon Grau
Pokémon Brown Pokémon Braun
Pokémon Scarlet Pokémon Scharlachrot
Pokémon Purple Pokémon Purpur (Violett)
Pokémon Crimson Pokémon Karminrot

Damit kämen für die fünfte Generation zwei Varianten in Frage: Die Initialeditionen könnten Pokémon Schwarz und Weiß heißen. Diese Namen kursieren unter Fans bereits seit vielen Jahren und finden allgemein viel Zustimmung. Die passenden Spezialeditionen wären dann Pokémon Grau oder Pokémon Braun, diese Namen klingen allerdings nicht so attraktiv.

Die andere Variante bestünde aus den drei übrigen Namen Pokémon Scarlet, Pokémon Purple und Pokémon Crimson. Während diese Namen auf Englisch recht attraktiv klingen, gilt das aber nicht wirklich für die deutschen Übersetzungen. Theoretisch könnten diese ohne Übersetzung mit dem englischen Titel erscheinen. Unter Pokémon-Fans waren bereits früher Pokémon Purple und Pokémon Indigo als mögliche Namen genannt worden.

In manchen Diskussionsforen wird argumentiert, dass sich Nintendo eventuell nur alle Namen sichert, um etwas gegen inoffizielle Hackroms (durch Fans modifizierte Pokémon-Editionen) in der Hand zu haben. Dagegen spricht jedoch, dass alleine schon die geschützte Marke Pokémon reichen sollte, um gegen derartige nicht autorisierte Editionen rechtlich vorzugehen, sofern Nintendo das tatsächlich will. Sobald es aber neue Informationen gibt, werden wir umgehend davon berichten.

An diesem Inhalt hat The Libertine mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!