Qualifikation zur Pokémon-Weltmeisterschaft am 5. Juni

Am 5. Juni findet in Köln die nationale Qualifikation für das Finale der Pokémon-Videospiel-Weltmeisterschaft statt. Zudem wird ein Shiny Evoli unter allen Teilnehmern verteilt.

Logo zur Pokémon-Weltmeisterschaft 2010 / Pokémon Championsship Series

Auch dieses Jahr veranstaltet Nintendo wieder die Pokémon-Videospiel-Weltmeisterschaft. Die besten Pokémon-Spieler aus verschiedenen Ecken des Erdballs werden beim Finale in Hawaii (13. bis 15. August 2010) aufeinandertreffen.

Teilnahmeberechtigt ist dabei jeder, der es in den nationalen Vorausscheideungen auf die ersten vier Plätze schafft. Flug und Hotelaufenthalt (bei Minderjährigen inklusive einer erziehungsberechtigten Begleitperson) werden von den Veranstaltern bezahlt. Gespielt wird sowohl bei Qualifikation als auch beim Finale in den beiden Altersklassen Junior (ab Geburts-Jahrgang 1998) und Senior (bis Jahrgang 1997).

Die Qualifikation für Deutschland findet am Samstag, den 5. Juni 2010, in Köln statt. Veranstaltungsort ist das Hotel Pullman in Köln (Helenenstrasse 14). Die Anmeldung erfolgt dabei vor Ort. Die Teilnehmerzahl ist jedoch in jeder Altersklasse auf 128 Teilnehmer beschränkt. Sollte es mehr Teilnahme-Interessierte geben, wird nach dem Anmeldezeitpunkt entschieden. Eine Voranmeldung außerhalb der Anmeldezeiten ist leider nicht möglich. Über Anmeldezeiträume, mitzubringende Gegenstände (Heartgold oder Soulsilver!) und Turnier-Regeln informiert die offiziellen Seite zur Qualifikation.

Zur Vorbereitung solltest du dir die offiziellen Teilnahme-Regeln genau durchlesen. Es gibt dabei einige Besonderheiten zu beachten, die in den inoffiziellen Veranstaltungen in der Pokémon-Community unüblich sind. Gespielt wird dabei im Doppelkampf-Modus des GS-Cup (Herabstufung von Pokémon über Level 50). Es wird dabei zwischen verbotenen Pokémon (Event-Pokémon wie z.B. Mew, Celebi, Jirachi, Manaphy) und beschränkten Pokémon (klassische Uber wie z.B. Mewtu, Rayquaza, Giratina - maximal 2 aus der vollständigen Liste dürfen eingesetzt werden) unterschieden. Es gelten u.a. auch die bekannten Regeln Species Clause, Item Clause, das Verbot des Items Seelentau und das Verbot von verwirrenden Spitznamen. Die Pokémon werden wie üblich im Sinne der Fairness auf Manipulationen durch Schummelmodule geprüft.

Neben einer Teilnahme-Berechtigung am Finale und Sachpreisen für die Top4 jeder Altersklasse gibt es außerdem noch ein weiteres Goodie für alle Teilnehmer. Jeder Teilnehmer bekommt ein andersfärbiges Evoli (Shiny, im Falle von Evoli handelt es sich dabei um ein silbernes Evoli).

An diesem Inhalt haben The Libertine und Delirium mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !