Erneut angebliche Insider-Informationen zu Schwarz/Weiß

Abermals wurde eine größere Mengen an Informationen zu Pokémon Schwarz und Weiß veröffentlicht, die aus einer angeblichen Insider-Quelle stammen. Für deren Richtigkeit gibt es bisher allerdings keine Bestätigung.

Während die Echtheit der unlängst gezeigten Pokémon Namakusu und Koromori mittlerweile bestätigt ist, gibt es nun neuen Diskussionsstoff rund um die Pokémon-Editionen Schwarz und Weiß. Denn erneut wurden angebliche Insider-Informationen verbreitet.

Die folgenden Informationen sollen angeblich von einen Nintendo-Mitarbeiter und wurden bei Pokejungle veröffentlicht. Wir selbst halten es für unwahrscheinlich, dass diese Informationen stimmen. Da diese Gerüchte aber sehr stark in der Pokémon-Szene diskutiert werden, wollen wir sie aber nicht unterschlagen. Sie sollten aber auf keinen Fall für bare Münze genommen werden, solange keinerlei Beweise für die Richtigkeit aufgetaucht sind.

  • Traumfresser-Pokémon Munna aus den Schwarz/Weiß-Editionen Das Traumfresser-Pokémon Munna ist nicht mit dem Duo Hypno/Traumato verwandt. Ähnlich wie Karpador und Barschwa soll es ein ziemlich nutzloses Pokémon sein, welches sich dann in ein sehr kampfstarkes Pokémon weiterentwickeln kann.
  • Das Zahnrad-Pokémon Gear soll ein besonderes Verhältnis zu einem bestimmten Pokémon haben — so wie wir es von den Paaren Remoraid-Mantax sowie Muschas-Lahmus kennen. Das könnte auch für den 3vs3-Kampfmodus von Bedeutung sein.
  • Die drei Pokémon Chiramii, Hihidaruma und Shimama würden den Informationen zufolge keine Weiterentwicklung haben. In der letzten Pokémon-Generation gab es eine Tendenz zu immer weniger nicht-legendären Pokémon ohne Entwicklung, das könnte damit wieder zu Ende sein.
  • Vogel-Pokémon Mamepato aus den Schwarz/Weiß-Editionen Das Tauben-Pokémon Mamapato soll es erwartungsgemäß schon auf den ersten Routen geben. So wie auch Taubsi und Staralili handelt es sich hierbei um eine dreigliedrige Evolution-Familie. Als Besonderheit soll es während der Evolution einen Typenwechsel geben — beim Normal/Flug-Doppeltyp sich die Normal-Komponente in einen anderen Typen ändern.
  • Der Name des Wüsten-Krokodils Meguroko leitet sich vom japanischen Wort me ab, welches übersetzt Auge bedeutet. Meguroko soll noch eine nachgelagerte Evolutionsstufe besitzen, bei der das Auge noch auffälliger und an alt-ägyptische Darstellungen angelehnt sein soll.
  • Das Maulwurf-Pokémon Moguryu ist ein Boden-Typ und entwickelt sich über eine weitere Zwischenstufe zum mächtigen Stahl-Typ Doryuuzu. Die Elektro-Vogelspinne Dunchura ist die zweite Entwicklungsstufe in einer ebenfalls dreigliedrigen Evolutionskette. Das schwebende grüne Monster Serufiru soll keine klassische Entwicklung haben, dafür aber eine Art Formwandler wie Rotom sein. Goshikkuro soll einen verzweigten Entwicklunspfad haben (so wie Ninjask-Ninjatom).

  • Das gelbliche Monster Ononokusu mit den großen Mundwerkzeugen soll angeblich ein Gestein/Drachen-Dualtyp sein (erste Einschätzungen gingen in die Richtung Gestein/Käfer). Es wird übrigens schon länger vermutet, dass Namakusu die erste Evolutionsstufe von Ononokusu sein könnte, was der angebliche Insider bestätigt.
  • Die Entwicklungen des Feuer-Starters Pokabu sollen Boirubuta und Ranranbo sein, dabei soll Ranranbo ein rauchender Riesen-Eber sein. Pflanzen-Starter Tsutaja entwickelt sich zu Tsutawaiya und Tsutatesura, wobei die letzte Stufe einer grünen Kobra ähneln soll. Und die Namen der Weiterentwicklungen des Wassser-Starters Mijimaru sollen Yuudatsu und Rakkobushi lauten, wobei Letzteres einen Körper mit massiven Schalen haben soll.
  • Das strategisch wertvolle Pokémon Heracross, welches es bereits seit Gold und Silber gibt, soll nun endlich eine Weiterentwicklung bekommen.
  • Zudem wurden eine Reihe neuer Pokémon genannt, von denen bisher nichts bekannt ist. Beispielsweise soll Memera ein rotes Schaf sein, das einen rauchenden Körper besitzt. Mit Makkusuma soll es erstmals einen paradoxen Feuer/Eis-Dualtypen geben. Kasame soll ein Wassergeist mit nur einem Auge sein. Kasame soll von seiner Form her an einen Schirm erinnern. Toraroiya würde zudem ein neues Stahl-Pokémon sein. Außerdem soll es weitere Pokémon namens Toraroiya und Atokurosu geben.

Wie eingangs erwähnt gibt es keinerlei Bestätigung für diese angeblichen Informationen zu den neuen Pokémon aus den Schwarz/Weiß-Editionen. Sollte jedoch einer der zahlreichen Punkte durch eine offizielle Ankündigung bestätigt werden, würde das bedeuteten, dass wahrscheinlich alle Informationen vorbehaltlich kleiner Missverständnisse zutreffend sind.

An diesem Inhalt hat The Libertine mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !