Schwarz-Weiß: Zusammenfassung des CoroCoro-Specials

Die September-Ausgabe des CoroCoro-Magazins enhält wieder ein ausführliches Special zu Pokémon Schwarz und Weiß.

Bereits vor einigen Tagen sind erste Ausschnitte aus der September-Ausgabe des japanischen CoroCoro-Magazins aufgetaucht. Mittlerweile liegen uns alle Seiten des Pokémon-Specials in guter Qualität vor. In diesem sind zahlreiche Informationen zu den Pokémon-Editionen Schwarz und Weiß enthalten: Vieles davon ist bereits bekannt, einiges ist gänzlich neu, unbekannte Pokémon wurden aber nicht vorgestellt. Wir fassen an dieser Stelle sämtliche relevante Informationen zusammen.

CoroCoro-Scan

Hierbei handelt es sich um die Vorder- und Rückseite des Specials zur schwarzen und weißen Edition. Die rechte Seite ist dabei die Vorderseite, die linke Seite ist die Rückseite.

Wie bereits auf den ersten Scans zu sehen war, gibt es von jeder Edition zwei leicht unterschiedliche Verpackungs-Designs (Boxart). Im Vergleich zu den originalen Boxarts ist der Schweif der Pokémon beleuchtet und ein Schatten am Rand der Verpackung zu sehen.

Neben dem Erscheinungsdatum (18. September 2010) wird auch der vermutete Preis bestätigt: Wie üblich werden die Editionen rund 4800 japanische Yen kosten, was rund 40€ entspricht.

CoroCoro-Scan

Diese Seite enthält wiederholt nochmals Informationen zu Victini. Ein gefangenes Victini beherrscht die Attacken Ruckzuckhieb, Ausdauer, Konfusion und eine neue Attacke (die mit Complete Burn und Incinerate übersetzt wurde).

Zudem ist der Pokédex-Eintrag zu lesen, der sinngemäß übersetzt folgendermaßen lautet: Es erzeugt in seinem Körper unbregenzte Enegerie. Diese wird bei einer Berührung freigesetzt.

CoroCoro-Scan

Die rechte Seite zeigt den Ort, an dem Victini erscheint. Es handelt sich dabei um einen Leuchtturm am Liberty Garden Island. Es soll dort mehrfach auftauchen, falls es unabsichtlich im Kampf besiegt wird.

Darunter wird noch Werbung für die Manaphy-Verteilung gemacht. Diese hat nichts mit Schwarz-Weiß zu tun und findet bereits vor dem Veröffentlichungsdatum in Japan statt.

Auf der linken Seite sind Swana und Gigaiasu zu sehen. Swana erlernt eine neue Attacke namens Windstorm („Windsturm“, „Unwetter“). Die Trefferquote dieser Attacke hängt von momentanen Wetter ab. Gigaiasu hat die Fähigkeit Robustheit. Die Wirkung der Fähigkeit wurde im Vergleich zu früher verändert: Robuste Pokémon können jetzt nicht mehr mit einem einzigen Schlag besiegt werden (es kann nicht alle 100% der Kraftpunkte auf einmal verlieren, es bleibt zumindest 1 KP übrig).

CoroCoro-Scan

Diese beiden Seiten sind bereits etwas länger bekannt. Sie enthalten keine neuen Informationen zu den hier abgebildeten Pokémon (Shikijika links sowie Moguryuu, Kurumiru, Mamambou und Miruhoggu rechts). Es wurde noch bestätigt, dass die auftauchenden Pokémon je nach Jahreszeit unterschiedlich sind. Jede Spiel-Jahrezeit erstreckt sich über einen Monat im echten Leben.

CoroCoro-Scan

Rechts ist der PokéShifter zu sehen. Mit dem PokéShifter können Pokémon von den alten Editionen zu Schwarz-Weiß übertragen werden. Das ganze ähnelt stark dem Park der Freude in Diamant und Perl. Nach dem Übertragen der Pokémon müssen diese jetzt über das kleine Minispiel gefangen werden, bei welchem man die Pokémon mit einer Ballschleuder treffen muss.

In Schwarz-Weiß gibt es helleres und dunkleres Gras. Im dunklen Gras kann man auf zwei wilde Pokémon gleichzeitig treffen, wodurch ein Doppelkampf eröffnet wird.

Zu Team Plasma gibt es keine wesentlichen neuen Informationen. Auf den Bilder ist das Team Plasma in Karakusa Town, wo die Einwohner bereits wegen des Schurkenteams verzweifeln.

CoroCoro-Scan

Auf dieser Doppelseite sind zwei Arenaleiter zu sehen. Links ist Arenaleiterin Aloe zu sehen, eine Frau afrikanischer Abstammung, die in Shippou City anzutreffen ist. Shippou City ist eine recht traditionelle Stadt. Rechts ist Dento zu sehen, gegen den Arenaleiter von Sanyo City kann man um den ersten Orden um Spiel kämpfen. In Shippou City soll Religion und Spiritualität eine größere Rolle spielen. Als Neuheit muss man in den beiden Arenen jeweils erst eine Quizfrage beantworten, um die Arenaleiter herauszufordern. Ingesamt wird es wieder 8 Orden geben.

Eine interessante Information gibt es außerdem zu den TMs. In Zukunft kann man TMs beliebig vielen Pokémon beibringen und nicht nur (wie bisher) einem einzigen. Dies ging früher nur bei VMs. Als einziger Unterschied zwischen TMs und VMs bleibt damit, dass VMs nicht so einfach verlernt werden können wie sonstige Attacken.

CoroCoro-Scan

An dieser Stelle werden einige neue Features erstmals vorgestellt. Es handelt sich dabei um die Rotationskämpfe, den Miracle Shooter und den Kampf-Untergrund (sämtliche Bezeichnungen sind inoffizielle Übersetzungen der japanischen Namen).

Beim Rotationsmodus (Rotation Battle) handelt es sich um eine Spezialvariante des Dreifachkampfes. Dabei steht immer nur eines der drei Pokémon im Fokus, nur dieses Pokémon kann attackiert und getroffen werden. Dabei kann man das Team nach links oder rechts rotieren, wodurch ein anderes Pokémon im Fokus steht.

Der Miracle Shooter ist ein neues Feature für Multiplayer-Kämpfe. Im Kampf sammelt man Punkte und wenn man ausreiched Punkte hat können mit dem Miracle Shooter bestimmte Items verwendet werden. Dieses Feature kann allerdings auch deaktiviert werden, wenn sich die beiden Kampfgegner darüber einig sind.

Der Kampf-Untergrund (Battle Subway) ist gewissermaßen ein Nachfolger des Duellturms. Hier können jeweils sieben Trainer in einer Serie herausgefordert werden. Für jede gewonnene Kampfserie gibt es dann Kampfpunkte, die gegen wertvolle Gewinne (wie beispielsweise wertvolle TM-Attacken) eingetauscht werden können.

CoroCoro-Scan

In den HighLink-Missionen (gemeinsame Missionen mit anderen über die WiFi-Connection) kann Deru Power gesammelt werden. Damit kann man sich spezielle Fähigkeiten kaufen. Beispielsweise eine Fähigkeit mit der die Pokémon doppelt so schnell Erfahrungspunkte sammeln, oder eine Fähigkeit, mit der die Preise in Supermärkten halbiert werden. Es soll also scheinbar starke Anreize geben, um an solchen HighLink-Missionen teilzunehmen.

Die Pokémon Musicals werden in der Musical Hall stattfinden. Man bekommt einen speziellen Koffer, in dem die verschiedenen Accessoires zum Stylen der Pokémon gesammelt werden. Nach einer überzeugenden Musical-Vorstellung soll man von begeisterten Fans verschiedene Geschenke bekommen.

CoroCoro-Scan

Interessant ist folgendes Detail zur Traumwelt von Schwarz-Weiß. An dieser Stelle ist ein Aquana abgebildet, welches die Fähigkeit Hydration hat — normalerweise kann Aquana aber nur H2O-Absorber. Das bedeutet (und wird in CoroCoro auch explizit bestätigt), dass manche Pokémon in der Traumwelt auch andere Fähigkeiten als bisher haben können. Diese Pokémon aus der Traumwelt kann man auf eine spezielle Art fangen und dann wie jedes andere Pokémon einsetzen.

Zudem können in der Traumwelt auch Beeren gesammelt werden. In der Isshu-Region werden keine Beeren wachsen, daher ist dies die einzige Möglichkeit um in der schwarzen und weißen Edition an Beeren zu kommen. Diese Internet-Funktion wird also eine wichtige Bonus-Funktion sein. Über Global Link (ebenfalls eine Internet-Funktion) soll es zudem möglich sein, neue Songs für die Pokémon Musicals zu bekommen.

CoroCoro-Scan

Auf dieser Seite sind die Silhoutetten von vielen bisher vorgestellten Pokémon zu sehen. Es handelt sich dabei um Platzhalter für Sticker, die CoroCoro-Käufer sammeln können. Das ganze ist also gewissermaßen ein Mini-Stickeralbum.

Die letzte Seite enthält abschließend etwas Werbung für die nächste Staffel der Pokémon-TV-Serie (Titel: Best Wishes).

Diese Meldung wurde am veröffentlicht.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvoschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !