Pokémon GO: Safari-Zonen-Event angekündigt

Endlich lassen sich regionsspezifische Pokémon auch in Europa fangen: Sieben Safari-Zonen-Events wurden in Pokémon GO angekündigt!

Kangama, Tauros und co - seit dem Release von Pokémon GO lassen sich regionsexklusive Pokémon nur an bestimmten Orten fangen. Nun ist damit Schluss. In Europa wurden sieben Pokémon GO-Events angekündigt, bei denen spezielle Zonen eingerichtet werden, so dass sich regionsexklusive Pokémon anderer Kontinente fangen lassen. Somit könnten Spieler erstmals die Chance haben Porenta, Kangama, Corasonn, Skaraborn und Tauros zu fangen. Es ist jedoch unklar, ob durch das Event wirklich alle regionsexklusiven Pokémon erhältlich sein werden, oder nur eine Auswahl.

Folgende Termine wurden angekündigt:

  • 5. August 2017 auf unbestimmte Zeit verschoben, siehe unten
    • Fisketorvet—Copenhagen, Dänemark
    • Centrum Cerny Most—Prague, Tschechien
  • 12. August 2017 auf unbestimmte Zeit verschoben, siehe unten
    • Mall of Scandinavia—Stockholm, Schweden
    • Stadshart Amstelveen—Amstelveen, Niederlande
  • 16. September 2017
    • CentrO—Oberhausen, Deutschland
    • Les Quatre Temps—Paris, Frankreich
    • La Maquinista—Barcelona, Spanien

Auch andere seltene Pokémon werden während der Events häufiger und in bestimmten Zonen zu finden sein. Man kann vermuten, dass es sich dabei um Pokémon handeln wird, die in den Safari-Zonen der Spiele Pokémon Rot, Blau und Gelb erschienen. Dazu gehören seltene Pokémon wie Chaneira, Rihorn, Sichlor und Pinsir.

Außerdem werden Raid-Kämpfe mit starken Raid-Bossen an den Event-Standorten stattfinden. Die offizielle Meldung spricht sogar von "exklusvien Raid-Bossen" für die Events. Es bleibt abzuwarten, ob es sich dabei ebefalls um regionsexklusive, oder andere Pokémon, handeln wird. Für Amerika und Asien wurden separate Events angekündigt. Solltest du Interesse an ihnen haben, kannst du dich auf der offiziellen Pokémon GO-Website darüber informieren.

Update vom 29.7.: Die im August vorgesehenen Safarizonen-Events wurden auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben, um den Besuchern ein besseres Spielerlebnis zu ermöglichen nachdem es beim Pokémon GO Fest Chicago erhebliche Probleme mit Netzüberlastungen gab. Sie sollen aber noch diesen Herbst stattfinden, das Event in Oberhausen sowie die weiteren an dem Tag sind nicht betroffen. Niantic gab zusätzlich bekannt, dass in ausgewählten Städten für einen kurzen Zeitraum vermehrt Pokémon spawnen würden welche ansonsten eher selten in Europa anzutreffen sind. Der Verdacht liegt nahe, dass es sich hierbei um eine Art Entschädigung für die Leute handelt, die bereits Besuche zu den betroffenen Events geplant haben. Genaueres ist aktuell noch nicht bekannt.

An diesem Inhalt haben Jonkins99, ZeroPointLibra und Anonymous mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !