Steht die Verteilung vom Z-Kristall für Mew bevor?

Am Donnerstag wurde das erste Software-Update zu Pokémon Sonne und Mond veröffentlicht. Im Quellcode findet man eine interessante Information, die auf ein mögliches Event hindeutet.

Wie einige von euch sicher schon wissen, gibt es noch einige Z-Attacken, die in Pokémon Sonne und Mond einprogrammiert sind, jedoch noch nicht verfügbar sind. Die Z-Kristalle für diese Attacken werden also wahrscheinlich nach und nach per Event verteilt. Bei den noch nicht verfügbaren Z-Kristallen handelt es sich um Ash-Pikachium Z, Marshadownium Z und Mewnium Z.

Bezüglich des Mewnium Z gibt es im neuesten Software-Update interessante Infos. Der Z-Kristall wurde in dem Update nämlich von der Liste der verbotenen Items für die Doppelkämpfe über den PGL gestrichen. So etwas geschieht ganz gewiss nicht zufällig. Obwohl dafür weitere Beweise fehlen, kann man zu diesem Zeitpunkt also die berechtigte Vermutung aufstellen, dass der Z-Kristall Mewnium Z demnächst verteilt wird.

Mithilfe des Mewnium Z kann das mysteriöse Pokémon Mew seine ganz persönliche Z-Attacke Supernova des Ursprungs einsetzen. Diese funktioniert nur auf Basis der Attacke Psychokinese. Neben einer Stärke von 185 erzeugt Mew beim Einsatz dieser Z-Attacke ein Psychofeld.

Ende diesen Monats wird Mew mithilfe der Pokémon Bank von der 6. Generation auf Pokémon Sonne und Mond übertragbar sein.

Screenshot aus Pokémon Sonne und Mond
Screenshot aus Pokémon Sonne und Mond
Supernova des Ursprungs
Typ Attacken-Basis Psychokinese
Pokémon Mew Stärke 185
Z-Kristall Mewnium Z Schadensklasse Speziell
Erzeugt ein Psychofeld.

An diesem Inhalt hat Jonkins99 mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !