Neue Leaks zu Sonne und Mond scheinen sich zu bewahrheiten

Es sind keine drei Monate mehr, bis die neuen 3DS-Titel Pokémon Sonne und Mond in den Startlöchern stehen. Daher häufen sich nun auch die angeblichen Leaks zu den Spielen.

Spoiler-Warnung

Die folgenden Informationen sind womöglich tatsächliche Informationen aus den Spielen Pokémon Sonne und Mond, welche der Öffentlichkeit jedoch noch nicht bekannt sein sollten. Sie können den Spielspaß der neuen Spiele einschränken und du solltest dir überlegen, ob du hier weiterliest.

Wir haben uns dagegen entschieden über diese Leaks erst einmal nicht zu berichten, bis sich eine der Informationen als echt herausgestellt haben sollte. Dies ist nun geschehen. In den Leaks wurde die Verteilung eines Mauzis mit der Attacke Goldene Zeiten für den aktuellen Zeitraum angekündigt. Ein Event dieser Art ist nun tatsächlich online gegangen.

Nur weil sich diese Information als echt herausgestellt hat, heißt es jedoch noch nicht, dass auch die anderen Informationen stimmen. Wir zweifeln eher an der Korrektheit der Informationen, als sie für echt zu halten. Spätestens bei den Infos über Nintendo NX muss man sehr skeptisch werden. Die Informationen über das Mauzi-Event können von wo anders stammen und beweist die Echtheit der Leaks noch nicht. Behandelt die Informationen bitte so wie sie sind: unbestätigt.

  • Alola besteht aus vier Inseln. Neben den uns bekannten Inseln Mele-Mele und Akala gibt es noch Poni und Ula'Ula (englische Namen)
  • Nach dem Abschluss der Story kann man vier weitere Inselteile betreten, welche man auf dem aktuellen Alola-Artwork nicht sieht. Dabei handelt es sich um Ekahi, Elua, Ekolu, und Kalola.
  • Die Kalos-Region kann man in den Spielen nicht betreten. Die Hoomaka-Höhle auf Kalola soll jedoch eine große Überraschung in Bezug auf Kalos beinhalten. Im Inneren der Höhle soll es einen Bahnhof geben, der von einem Backpacker bewacht werden soll. Er sagt die Eisenbahn sei derzeit außer Betrieb und nur ein Pokémon, welches ein besonderes Licht abgibt könne den Weg zur anderen Seite erleuchten. Nach Release der Spiele erfüllt noch kein Pokémon diese Funktion.
  • Wuffels hat drei Entwicklungen, wie Evoli in der 1. Generation. Zur Entwicklung muss Wuffels jeweils die Attacke Heuler besitzen.
  • Molunk entwickelt sich auf Level 36 abhängig von seinem Geschlecht in zwei verschiedene Pokémon.
  • Die Captains der Inselwanderschaft, welche auf jeweils einen Typen spezialisiert sind, geben dir nach erfolgreichem Abschluss einer Aufgabe einen Z-Kristall. Insgesamt bekommst du damit 16 Z-Kristalle zusammen. Die letzten beiden, für den Unlicht- und Gift-Typen, werden vom Skull-Boss Bromley und Skull-Vorstand Fran getragen.
  • Einige Pokémon wechseln ihre Erscheinungsform und Statuswerte nach dem Einsatz einer Z-Attacke. Quajutsu wechselt in die Regenbogen-Quajutsu-Phase, Solgaleo in die Sonnenaufgangs-Phase, Lunala in die Vollmond-Phase, Marshadow in die Sonnenfinsternis-Phase, Psiana in die Morgendämmerungs-Phase und Nachtara in die Abenddäummerungsphase.
  • Alle 47 Megasteine werden auf den oben angesprochenen Inselteilen zu finden sein. Es gibt jedoch keine neuen Mega-Entwicklungen.
  • Es gibt 128 neue Pokémon und 23 Alola-Formen, welche alle aus der 1. Pokémon-Generation stammen.
  • Alola-Formen können die Mega-Entwicklung fabrizieren. Alola-Simsala und Alola-Kangama sind Beispiele dafür.
  • Marshadow, ein Name, welcher mit Lunala und Solgaleo rechtlich gesichert wurde, ist ein Delphin-Pokémon mit einem Edelstein auf seinem Kopf, welcher durchgängig große Lichtmengen emmitiert. Seine Statuswerte sind recht enttäuschend, seine Fähigkeit aber umso interessanter. Sie erlaubt ihm sein Sekundärtyp zu wechseln, während der Primärtyp Psycho ist. Jedes mal, wenn Marshadow das Kampffeld betritt, auch nach einer Auswechslung, wird der Zweittyp zufällig bestimmt.
  • Die Skurriloskulptur aus Pokémon X und Y stellt das Geist/Gestein-Pokémon Gigareki dar. Es sieht aus wie ein typischer Hawaii-Tiki, unterscheidet sich aber von den Beschützer-Pokémon, wie Kapu-Riki. Gigareki soll eine tolle Lach-Animation im Kampf besitzen. Es gehört zu den ältesten aller Pokémon und wird in vielerlei Hinsicht als Lehrer angesehen.
  • Bei der Nintendo NX-Konsole soll es sich um eine Mischung aus Konsole und Handheld handeln. Im September 2017 soll ein Spiel die Kalos- und Alola-Region auf die Konsole bringen.
  • Regenbogen-Quajutsu wird am 21. August (heute) auf den Pokémon-Weltmeisterschaften, bei der End-Zeremonie, gezeigt werden. Es handelt sich um die Form, die im Anime als Ash-Quajutsu bekannt wurde.
  • Benutzt Alola-Simsala (Typ Kampf) die Mega-Entwicklung, behält es den Kampf-Typen und erhält die Fähigkeit Schildlos.
  • Beim Z-Ring handelt es sich um ein Basis-Item, in den ein Z-Kristall und ein Mega-Stein eingesetzt werden kann. Das Pokémon muss den Mega-Stein nun nicht mehr tragen und alle Mega-Pokémon können ein normales Item tragen, wie es bei Rayquaza bereits der Fall ist.
  • Auf einem der genannten Inselteile kann man, abhängig von der Spielversion, Ho-Oh oder Lugia fangen.
  • Alle Champs früherer Spiele können auf der M.S. Anne bekämpft werden, welche einen in den Spielen zu den Inselteilen fährt.
  • Mauzi wird im Zeitraum der Pokémon-Weltmeisterschaften mit der Attacke Goldene Zeiten verteilt. Es befindet sich in einem Jubelball. Es besitzt den OT Alola (falsch, der OT ist Happy).

Wie ihr seht, werden sich diese Leaks schon heute als echt bestätigen oder falsch herausstellen, da der Leaker die Enthüllung von Regenbogen-Quajutsu für heute vorausgesagt hat. Es kommt also ein spannender Tag auf uns zu!

An diesem Inhalt hat Jonkins99 mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!