Neuer Nintendo-Präsident und Rückkehr von Nintendo Direct

Nach dem plötzlichen Tod von Satoru Iwata hat Nintendo nun den neuen Präsidenten Tatsumi Kimishima vorgestellt und zudem auch einige Informationen über weitere Positionen innerhalb des Konzerns und das beliebte Format des Nintendo Direct veröffentlicht.

Über zwei Monate ist es bereits her, dass der vorherige Nintendo-Präsident Satoru Iwata seiner Erkrankung erlag und Nintendo ohne seinen langjährigen Präsidenten in eine ungewisse Zukunft blicken musste. Damals übernahmen Shigeru Miyamoto und Genyo Takeda übergangsweise die Leitung der Firma. Doch nun steht fest, wer in Zukunft an der Spitze des Konzerns stehen wird: Bei einem Vorstandstreffen wurde Tatsumi Kimishima zum neuen Präsidenten gewählt.

Der Posten geht damit auch nicht an eine unbekannte Person. Der 1950 geborene Kimishima arbeitete zunächst als Banker, bevor er im Jahr 2002 als Manager zu The Pokémon Company stieß. Zwischen 2002 und 2006 übernahm er außerdem die Stelle des Präsidenten von Nintendo of America, bevor Reggie Fils-Aime ihn ablöste. Nach dem plötzlichen Tod Iwatas wird Kimishima nun am 16. September 2015 seine Stelle als Präsident von Nintendo offiziell antreten. Einigen Medienberichten zufolge soll Kimishima jedoch nur für ein Jahr gewählt worden sein. Es ist also möglich, dass seine Amtszeit anschließend entweder verlängert wird, oder dass er nur als eine Art Übergangslösung fungiert und es bereits im nächsten Jahr weitere Umstrukturierungen inklusive eines neuen Präsidenten geben könnte. Letzteres ist durchaus vorstellbar, da sich Iwata selbst einigen Berichten zufolge einen jüngeren Nachfolger als sich selbst als Präsidenten gewünscht habe.

Ein offizielles Dokument stellt außerdem zwei weitere, komplett neue Positionen vor. Zum einen handelt es sich dabei um die Position des sogenannten Technology Fellow, welche von Genyo Takeda besetzt werden wird, zum anderen handelt es sich um das Amt des Creative Fellow, welches von Shigeru Miyamoto übernommen wird. Beide sollen in ihren jeweiligen Positionen mit ihrem Experten-Wissen bei wichtigen, organisatorischen Entscheidungen helfen.

Außerdem hat Nintendo eine weitere Ankündigung gemacht, der viele Fans wohl mit einem weinenden und einem lachenden Auge entgegen sehen werden. Denn Nintendo hat gegenüber IGN bestätigt, dass es definitiv mit den beliebten Nintendo Directs weiter gehen wird – selbstverständlich jedoch ohne Satoru Iwata.

Das Format des Nintendo Direct wurde verwendet, um die Fans über neue Spiele aus dem Hause Nintendo, neue Hardware, neue Amiibos und vieles weitere zu informieren. Von welcher Person Nintendo Direct in Zukunft vorgestellt und moderiert werden wird (denn bisher war dies eine zentrale Aufgabe des verstorbenen Iwata), ist jedoch noch nicht klar. Auch der Zeitpunkt für die nächste Ausgabe von Nintendo Direct steht noch nicht fest. Doch wann immer es so weit sein wird, wir werden uns sicherlich wieder auf einige spannende Ankündigungen gefasst machen können!

Quellen: Nintendo-Online, N-Tower, IGN

In dem entsprechenden Thema in unserem Forum kannst du dich mit anderen Fans über diese Neuigkeit austauschen.

An diesem Inhalt hat Seraphi mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!