Pokémon in der realen Welt: Pokémon Go erscheint 2016 für Anroid und iOS

Mit Pokémon Super Mystery Dungeon und Pokkén Tournament werden im Jahr 2016 bereits zwei große Pokémon-Titel bei uns erscheinen. Ein drittes Spiel wurde nun angekündigt, das so klingt, als würde es die Träume vieler Pokémon-Spieler endlich wahr werden lassen: Die Pokémon betreten mit Pokémon Go nun endlich die reale Welt.

Das Spiel mit dem Namen Pokémon Go, welches in Kooperation zwischen Nintendo und Niantic entwickelt wird, soll 2016 erscheinen und auf Smartphones mit Android und iOS kostenlos spielbar sein, wobei es wohl einige optionale In-App-Käufe geben wird. Dieses Projekt ist keine brandneue Idee der Entwickler – es wurde auch schon vom verstorbenen Satoru Iwata unterstützt, der bereits seit etwa zwei Jahren daran gearbeitet hatte, sodass die Entwicklung auch nach seinem Tod weiter vorangetrieben wurde. Auch Junichi Masuda von Game Freak wird mit von der Partie sein und die Designs und die Musik gestalten, womit für passendes Pokémon-Feeling gesorgt sein dürfte.

Was macht Pokémon Go nun so besonders? Zum ersten Mal in der Geschichte der kleinen Taschenmonster werden die Pokémon frei in der realen Welt herumstreifen – und dort für die Spieler entsprechend anzutreffen sein. Mit Hilfe von GPS- und Augmented Reality-Technologien werden die Standorte von Spielern und Pokémon erfasst und der Spieler wird über den Standort der Pokémon informiert, sodass er sich in seiner realen Umgebung auf die Suche nach ihnen machen kann. Quasi Geocaching mit Pokémon. Die Pokémon sollen dabei überall verstreut sein. So ist beispielsweise ein Glurak in den Highlands von Irland oder ein Schiggy im Springbrummen eines Einkaufszentrums denkbar. Das Spiel beschränkt sich jedoch nicht nur auf das Aufspüren von Pokémon – hat der Spieler ein Pokémon erst einmal gefunden, so kann er es fangen, es mit anderen Trainern tauschen und sogar Kämpfe austragen. Wenn man dem Trailer glaubt, soll es sogar möglich sein, sich mit vielen anderen Trainern zu verbünden, um gemeinsam besonders starke Pokémon zu bekämpfen und sie zu fangen.

Wer nun befürchtet, dass man auf den Straßen nur noch auf ihr Smartphone fixierte Menschen sehen wird, kann beruhigt sein. Pokémon Go wird mit einem kleinen Extra ausgestattet sein, das es dem Spieler erlaubt, nicht ständig sein Telefon im Blick haben zu müssen.

Es handelt sich dabei um ein kleines Gerät, das sogenannte Pokémon Go Plus, welches sich über Bluetooth mit dem Smartphone verbindet, und als Anstecker oder als Band getragen werden kann. Dieses Gerät soll vibrieren und aufleuchten, wenn sich ein Pokémon in der Nähe befindet, sodass der Spieler die Gelegenheit nutzen und gezielt auf die Jagd gehen kann. Das Pokémon Go Plus wird keine Voraussetzung sein, um das Spiel spielen zu können, doch es wird von Nintendo und Niantic empfohlen, um ein möglichst gutes Spielerlebnis zu ermöglichen. Da das Gerät optional ist, muss davon ausgegangen werden, dass man es für einen gewissen Preis dazukaufen muss, der genaue Betrag für das Gerät ist allerdings noch nicht bekannt.

Quellen: The Verge, Siliconera, Serebii vom 10. September 2015, Trailer für Pokémon Go

In dem entsprechenden Thema in unserem Forum kannst du dich mit anderen Fans über diese Neuigkeit austauschen.
Schau doch auch ein mal in unserer Spielvorstellung mit noch mehr Infos zu Pokémon Go vorbei!

An diesem Inhalt haben Seraphi, Jonkins99 und Mister Stolloss mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !