RarelyUsed Suspect-Test: Entei

Nachdem Entei durch die April Tiershifts ins RarelyUsed gefallen ist und dort via Council Vote, bei einer Mehrheit von fünf zu sieben wieder aus diesem gebannt wurde, folgt nun ein Suspect-Test zu ihm, um zu schauen, ob es wirklich für das RarelyUsed zu stark ist oder nicht.

Für den Fall, dass ihr noch nicht mit der Smogon Suspect-Regelung vertraut seid, möchte ich euch hier die Grundlagen erklären. Ansonsten könnt ihr diesen Punkt einfach überspringen.

Suspects sind Vorschläge für den Ban eines bestimmten Pokémon aus seinem Tier, da dieses möglicherweise zu stark für das aktuelle Tier ist oder aber auch zu immens auf das Metagame wirkt und dadurch die Freiheit beim Teambuilding extrem einschränkt. Bei einer solchen Suspect-Ankündigung von Smogon.com folgt dann eine meist etwa zweiwöchige Diskussionsphase, auf die dann schlussendlich eine Abstimmung folgt. Bei dieser Abstimmung darf aber nicht jeder teilnehmen: Während der Diskussionsphase werden meist auf Pokemon Showdown separate Suspect-Ladders erstellt, bei denen man bestimmte Voraussetzungen (Die „Reqs“, kurz für Requirements) erfüllen muss, um sich für die Abstimmung zu qualifizieren.

Meist muss man, genauer gesagt, einen bestimmten Coil-Wert erlangen, um die Reqs zu erreichen. Die Coil ist dabei eine ähnliche Kenngröße wie die Elo, die man auch von anderen Spielen oder auch der Showdown-Ladder kennt, wird allerdings etwas anders berechnet. Bei der Coil bekommt man nämlich nicht einfach Punkte dazu oder abgezogen für gewonnene oder verlorene Matches, stattdessen berechnet sie sich aus einer Kombination aus der Anzahl der gespielten Spiele und der GXE, der Gewinnwahrscheinlichkeit. Um abstimmen zu dürfen, muss man bei diesem Suspect-Test eine GXE von 80 in 35 Spielen erreichen.

Warum Entei?

Im Gegensatz zu Mega-Hundemon und Wie-Shu waren nur fünf von sieben Votern für einen Quickban von Entei aus dem RarelyUsed. Das Vulkan-Pokémon ist definitiv ein sehr starkes Pokémon im RarelyUsed, welches mit seiner Durchschlagskraft viele Pokémon und Teams unter Druck setzen kann. Hierbei ist vor allem sein Läuterfeuer eine wichtige Attacke, da diese seine stärkste Attacke ist, in die nur wirklich bulky Gesteins-, Drachen- und Wasser-Pokémon, wie Rihornior, Monargoras, Tandrak, Milotic, Mega-Turtok oder Lahmus einwechseln können. Das Problem dabei ist jedoch, dass diese Attacke das Ziel zu einer Wahrscheinlichkeit von 50% verbrennen kann, wodurch selbst die genannten Pokémon nicht wirklich gerne in das Läuterfeuer einwechseln möchten. Dadurch sind nur wirklich Milotic, Mega-Turtok und Lahmus die wohl besten Switch-Ins. Weiterhin hat Entei noch das Turbotempo im Moveset mit dem es schnellere, aber fragile oder geschwäche Pokémon, wie Amfira, Schwallboss, Zygarde-10% oder Wahlschal-Guardevoir gut revengen kann. Dazu hat es mit der Steinkante noch eine gute Möglichkeit, um Lavados und Rotom-Hitze sehr effektiv zu treffen, während es mit dem Fruststampfer Gesteins-Pokémon, wie Monargoras, sehr effektiv trifft.

Dies war es auch schon. Entei ist zwar ein sehr starkes Pokémon, jedoch halten ihn einige Faktoren davon ab stärker zu sein als es eigentlich wäre. Als allererstes ist Entei ein sehr eindimensionales Pokémon, welches vorwiegend mit dem Wahlband gespielt wird, wodurch es sehr leicht zu predicten ist. Dazu ist man noch wegen dem Turbotempo gezwungen, das Event Entei zu spielen, wodurch man ein hartes Wesen spielen muss. Dies sorgt dafür, dass eigentlich langsamere oder gleichschnellere Pokémon, Roserade, Meloetta, Lavados, Yanmega, Mega-Firnontor oder Libelldra es sicher outspeeden und revengen können. Weiterhin können Zygarde-10%, Amfira, Schwallboss, Psiana oder UHaFnir es ebenfalls outspeeden und revengen. Locked sich Entei hingegen ins Turbotempo, dann können Gesteins-, Stahl- und Geist-Pokémon, wie Rihornior, Monargoras, Cavalanzas, Mega-Stahlos, Traunmagil oder Hoopa sicher eingewechselt werden und Entei zum Wechsel zwingen. Ein weiteres Problem ist, dass Entei von jedem Entry-Hazard getroffen wird. Hierbei sind vor allem die beliebten Tarnsteine sehr fatal, da sie ihm bei jedem Switch-In 25% seiner KP nehmen und dadurch verhindert wird, dass es immer einen free Switch erhält.

Alles in allem ist Entei trotzdem ein sehr gefährliches Pokémon im RarelyUsed, welches sowohl als Wallbreaker als auch Lategame-Cleaner genutzt werden kann und vor allem gegen offensive Teams sehr gut ist. Jedoch ist Entei als Wallbreaker nur wirklich gefährlich, wenn es den ersten Zug auf dem Kampffeld ausführt. Sobald es sich in eine Attacke gelocked hat, ist es deutlich einfacher zu handlen. Als Lategame-Cleaner hingegen kann es nur wirklich agieren, nachdem der Gegner all seine Turbotempo Switch-Ins verloren hat.

Der Suspect-Test von Entei endet am 4.April um 11:59 PM EST. Damit du beim Suspect-Test mitvoten darfst, musst du eine GXE von 80 in mindestens 35 Kämpfen erreichen. Während des Suspect-Test ist Entei im RarelyUsed erlaubt, damit die Spieler einen besseren Eindruck vom ihm im RU erhalten.

Pro und Contra

  • Es ist sehr schwer in Entei einzuwechseln, wenn man keinen bulky Water-Typ im Team hat.
  • Es ist sehr gut gegen offensive Teams, da diese meist keinen Läuterfeuer Switch-In haben und leicht durch das Turbotempo unter Druck gesetzt werden.
  • Nachdem es sich in eine Attacke gelocked hat, ist es deutlich einfacher zu handlen.
  • Es besitzt sehr viele gute Revenger.
  • Es wird von jedem Entry-Hazard getroffen und hat dazu noch eine Tarnsteinschwäche.

Deine Meinung

Der Suspect-Test von Entei läuft aktuell schon und du bist herzlich dazu eingeladen uns deine Meinung darüber in diesem Thema mitzuteilen. Findest du Entei zu stark für das RU oder findest du, dass es in diesem Tier entbannt werden sollte.

An diesem Inhalt hat Holy-Darky mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!