Retesting NU-Suspect-Test: Sniebel

Gegen Ende des letzten Jahres entschied sich der NU-Staff von smogon.com für Sniebel einen Suspect-Test durchzuführen. Am Anfang diesen Jahres durfte es mit einer Mehrheit von 63% im NeverUsed bleiben. Nun befindet es sich wieder im Suspect-Test, da sich seitdem einiges geändert hat, was einmal Sniebel stark in die Klauen spielt und auch von Sniebel ausgeht.

Was ist ein Suspect-Test?

Für den Fall, dass ihr noch nicht mit der Smogon Suspect-Regelung vertraut seid, möchte ich euch hier die Grundlagen erklären. Ansonsten könnt ihr diesen Punkt einfach überspringen. Suspects sind Vorschläge für den Ban eines bestimmten Pokémon aus seinem Tier, da dieses möglicherweise zu stark für das aktuelle Tier ist oder aber auch zu immens auf das Metagame wirkt und dadurch die Freiheit beim Teambuilding extrem einschränkt. Auf eine solche Suspect-Ankündigung auf Smogon.com folgt dann eine meist etwa zweiwöchige Diskussionsphase, auf die dann schlussendlich eine Abstimmung folgt. Bei dieser Abstimmung darf aber nicht jeder teilnehmen: Während der Diskussionsphase werden meist auf Pokemon Showdown separate Suspect-Ladders erstellt, auf denen man bestimmte Voraussetzungen (Die „Reqs“, kurz für Requirements) erfüllen muss, um sich für die Abstimmung zu qualifizieren. Meist muss man, genauer gesagt, einen bestimmten Coil-Wert erlangen, um die Reqs zu erreichen. Die Coil ist dabei eine ähnliche Kenngröße wie die Elo, die man auch von anderen Spielen oder auch der Showdown-Ladder kennt, wird allerdings etwas anders berechnet. Bei der Coil bekommt man nämlich nicht einfach Punkte dazu oder abgezogen für gewonnene oder verlorene Matches, stattdessen berechnet sie sich aus einer Kombination aus der Anzahl der gespielten Spiele und der GXE, der Gewinnwahrscheinlichkeit. Um abstimmen zu dürfen, muss man bei diesem Suspect-Test eine Coil von 2700 in maximal 70 Spielen erreichen, dafür ist eine GXE von mindestens 80 nötig, je höher die GXE allerdings ist, desto weniger Spiele muss man spielen.

Warum Sniebel?

Bekanntes:

Sniebel ist mit Abstand einer der größten Threats, die das aktuelle NerverUsed zu bieten hat. Ein sehr großer Vorteil vom Stichklaue-Pokémon ist seine überragende Initiative von 115 Base. Denn dadurch kann es bis auf Elfun, Gewaldro, Wahlschal-Nutzer (zum Beispiel Kicklee, Meditalis, Flampivian) oder Pokémon mit einer höhten Initiative durch ein Setup (beispielsweise Vivillon nach einem Falterreigen oder jedes viable Pokémon in diesem Tier outspeeden. Doch auch für diese hat es in Form der Prioritätsattacke Eissplitter ein Ass im Ärmel, welches durch seinen angenehmen Angriff von 95 Base und dem Wahlband (selten Leben-Orb) hohen Schaden an Pokémon verursacht, die davon neutral getroffen werden. Dieser Punkt hat gleich zwei große Vorteile: Der erste ist, dass es dadurch für viele Teams sehr schwer ist, Sniebel zu revengen. Der zweite ist, dass dies aus Sniebel einen der besten Revenger für viele Pokémon macht. Ein weiterer wichtiger Faktor ist, dass es mit dem Abschlag eine mächtige STAB-Attacke besitzt, die immer einen Mehrwert hat. Der Mehrwert besteht darin, dass es jedem Switch-In, wenn er keinen Z-Kristall oder Mega-Stein trägt, das Item entfernen kann, beispielsweise kann es Granbull die Überreste entfernen und dadurch in seiner Defensive einschränken oder Flambirex den Wahlschal / das Wahlband entfernen, was dessen Offensive verschlechtert. Ebenfalls sehr praktisch ist seine zweite STAB-Attacke in Form des Eiszapfhagels. Denn mit dieser trifft es Feen-, Kampf- und Unlicht-Pokémon wie Granbull, Mega-Ohrdoch, Kicklee, Viridium oder Irokex, die seinen Abschlag resistieren, zumindest neutral effektiv. Dies hat zur Folge, dass es bis auf Flambirex, Sniebel, Hundemon und Fuegro jedes viable Pokémon im NeverUsed immerhin mit einer seiner beiden STAB-Attacken neutral treffen kann, was ihm eine extrem gute Coverage gibt. Ein letzter immenser Vorteil von Sniebel ist seine Verfolgung. Denn dank der hohen Initiative kann es jedes Geist- und Psycho-Pokémon wie Traunmagil, Symvolara, Fennexis oder Xatu outspeeden und mit dem Abschlag theoretisch besiegen. Dies sorgt dafür, dass diese Pokémon generell zum Wechsel gezwungen werden, welcher mit der Verfolgung bestraft wird. Somit egal, was das entsprechende Geist- oder Psycho-Pokémon auch tut, Sniebel kann es unter normalen Umständen immer sicher aus dem Kampf nehmen. Diese Taktik ist nicht nur zum sicheren revengen gut, sondern bietet auch einen offensiven Support an, von dem beispielsweise das Bauchtrommel-Ruckzuckhieb-Set von Sengo profitiert, wenn Sniebel für ihn Geist-Pokémon trappt.

ber Sniebel ist auch nicht wirklich perfekt: Es besitzt mit 55 / 55 / 77 einen miserablen Bulk und hat dazu noch eine defensiv schlechte Typenkombination. Dies sorgt dafür, dass es überwiegend auf VoltTurn-Support, free Switches oder gute Doppelwechsel angewiesen ist. Auch sehr fatal daran ist, dass es eine Tarnsteinschwäche besitzt.

Was hat sich geändert?

Das NeverUsed hat sich nach dem ersten Suspect-Test von Sniebel in vielerlei Hinsicht verändert, wobei zwei Änderungen sehr stark hervorstechen:

  • Nachdem Sniebel durch den ersten Suspect-Test im NeverUsed bleiben durfte, wurde Flambirex getestet und gebannt. Flambirex war im NeverUsed einer der besten Hart-Checks für Sniebel, weil es jeden Angriff sicher überleben konnte und mit seinen Attacken sicher OHKOn konnte.
  • Im NeverUsed ist aktuell Balanced ein dominierender und mächtiger Archetyp. Dies liegt vor allem an Sniebel, welches durch seine starke Verfolgung die größten Threats für diesen trappen und dadurch sicher aus dem Spiel nehmen kann. Dies hat zur Folge, dass andere Arcehtyps es im NeverUsed deutlich schwerer haben, weil die Pokémon, die in einem anderen Archetyp, wie Stall oder Hyper Offensiv, Balance handlen können, von Sniebel besiegt werden, wodurch es fast unmöglich ist Balanced effektiv zu handlen. Dies zwingt Spieler, wenn man einen anderen Archetyp als Balance spielen möchte, sich zwingend auf Sniebel einzustellen, weil man sonst zu große Probleme dagegen hat.

Insgesamt wird Sniebel nun sowohl als broken als auch unhealthy angesehen, weil es einmal weder einen guten Counterplay noch einen guten Revenge Killing hat, was den Teambau stark einschränkt und weil es andere Archetyps sehr schwer spielbar macht, während es den Balance zu stark macht.

Der Suspect-Test

Der Suspect-Test endet am 11.April um 11:59 PM EST. Während des Suspect-Test wird Sniebel erlaubt sein. Um am Suspect-Test als Voter teilnehmen zu dürfen, wird ein minimum von 79 GXE in 120 Kämpfen erfordert.
Hier ein paar Beispiele für die GXE und Spiele:

  • 79 (GXE) + 42 (battle count) = 121 ≥ 120 Reqs Achieved (Both Minimum GXE and GXE+battle count total meet the requirements)
  • 87 (GXE) + 34 (battle count) = 121 ≥ 120 Reqs Achieved (Both Minimum GXE and GXE+battle count total meet the requirements)
  • 82 (GXE) + 34 (battle count) = 116 ≤ 120 Reqs NOT Achieved (Minimum GXE + Battle count total does not meet the requirements)
  • 78 (GXE) + 52 (battle count) = 130 ≥ 120 Reqs NOT Achieved (Minimum GXE not achieved)

Deine Meinung

Wie bei jedem Suspect-Test bist du herzlich dazu eingeladen uns deine Meinung mitzuteilen; Deshalb kannst du uns Hier deine Gedanken zum zweiten Suspect-Test von Sniebel mitteilen? Sollte es in deinen Augen aufgrund der Änderungen nun gebannt werden oder nicht?

An diesem Inhalt hat Holy-Darky mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!