Digda Übersicht Fundorte Attacken Statuswerte Strategie & Movesets Bilder & Sprites Diskussion

Digda | Pokémon #50 im Pokédex

Alle Informationen rund um das Pokémon Digda:
Typ, Statuswerte, Attacken, Fundorte, Bilder und strategische Tipps im Pokefans-Pokédex.

Deutscher Name
Digda
Englischer Name
Diglett
Französischer Name
Taupiqueur
Japanischer Name
ディグダ (Diguda)
Koreanischer Name
디그다 (Tigŭda)
Chinesischer Name
地鼠 (Dìshǔ)
ID-Nummer
#50
Kalos-ID
Gebirge #1
Alola-ID
#71
Typ
Boden
Spezies
Maulwurf
Körpermaße
0.2m / 0.8kg
Körperform
Form 5: Kopf überwiegend mit Rumpf

Entwicklungen: Digda DigdaDigdri Digdri (Level 26)

Mögliche Fähigkeiten: Sandschleier, Ausweglos, Sandgewalt (versteckte Fähigkeit)


Digda ist ein Bodenpokémon der ersten Generation.

Trivia

  • In Pokémon Mystery Dungeon Team Blau/Rot erfährt man, dass Digda Füße hat.
  • Sein Aussehen basiert auf einem Maulwurf.
  • In den Editionen Schwarz und Weiß erscheint es nicht wie andere Pokémon aus dem Pokéball, sondern von unten aus dem Boden. Dasselbe gilt auch für Digdri.

Namensbedeutung

Der deutsche Name "Digda" setzt sich aus den Begriffen "Dig" (engl. "graben") und "da" (Präposition) zusammen.

Alola-Form

Typen
Fähigkeiten

Aufgrund der veränderten Typen ergibt sich diese Effektivitäts-Tabelle:

x 0
x ¼
x ½
x 1
x 2
x 4
Keine

Typeneffektivität

In der folgenen Tabelle siehst du, welche Attacken gegen dieses Pokémon (Boden) effektiv sind:

x 0
x ½
x 1
x 2

Eventuelle Veränderungen der Effektivität aufgrund von Fähigkeiten sind nicht eingerechnet.
Weitere Informationen rund um das Thema Typenffektivität findest du in diesem Artikel.


Erkennungsmerkmale

Die wesentlichen Erkennungsmerkmale von Digda sind:

Körperform
Form 5: Kopf überwiegend mit Rumpf
Fußabdruck
Fußadruck von Digda bzw. alte Darstellung: Fußadruck von Digda
Größe
0.2 m
Gewicht
0.8 kg
Farbe
Braun Braun
Spezies
Maulwurf
Ruf
Ruf abspielen oder Ruf aus früheren Editionen

Angaben zur Farbe stammen aus dem Spiel und können vom optischen Eindruck abweichen.


Weitere Informationen

Ei-Gruppen
Feld
Ei-Schritte
5120 Schritte zum Schlüpfen
Geschlechtsverteilung
50.0% männlich, 50.0% weiblich
Fangrate
255 (maximal = 255 = sehr einfach zu fangen)
Freundschaft
70 (Freundschaftswert am Anfang)
Maximal-EP
1000000 EP auf Level 100

Getragene Items

Folgende Items kann Digda in den Spielen tragen:

DPPt
Pudersand (5%)
HGSS
Pudersand (5%)
SW
Pudersand (5%)
S2W2
Pudersand (5%)
XY
Pudersand (5%)
Ωα
Pudersand (5%)
SoMo
Pudersand (5%)

Pokéathlon-Leistungsdaten

Tempo
Leitsungswert: 4+1Leitsungswert: 4+1Leitsungswert: 4+1Leitsungswert: 4+1Leitsungswert: 4+1
Kraft
Leitsungswert: 1+1Leitsungswert: 1+1
Ausdauer
Leitsungswert: 3+1Leitsungswert: 3+1Leitsungswert: 3+1Leitsungswert: 3+1
Technik
Leitsungswert: 3+1Leitsungswert: 3+1Leitsungswert: 3+1Leitsungswert: 3+1
Sprung
Leitsungswert: 1+

Diese Werte kannst du in der Pokémon-Liste: Pokéathlon-Leistungswerte mit anderen Pokémon vergleichen.


Bilder von Digda

Hier findest du einige Bilder zu Digda. Mehr Bilder gibt es in der Bilderansicht.


Beschreibungen

Hier findest du die offiziellen Pokémon-Beschreibungen aus den Editionen:

Rot
Dieses Pokémon lebt einen Meter unter der Erde.
Es frisst Wurzeln und kommt selten an die Oberfläche.
Blau
Dieses Pokémon lebt einen Meter unter der Erde.
Es frisst Wurzeln und kommt selten an die Oberfläche.
Gelb
Dieses Pokémon lebt unter der Erdoberfläche.
Man kann es mitunter in Höhlen beobachten.
Gold
Seine Haut ist sehr dünn.
Wird es Sonnenlicht ausgesetzt, erhitzt sich sein Blut und es wird schwach.
Silber
Setzt ein Digda Schaufler auf einem Acker ein, ist die Erde ideal gepflügt, um etwas anzupflanzen.
Kristall
Es gräbt in der Erde und nagt an Baumwurzeln.
Es kommt nur heraus, wenn die Sonne nicht scheint.
Rubin
Digda wird zumeist auf Farmen gezüchtet.
Denn wo auch immer dieses Pokémon zu graben beginnt, hinterlässt es Erde, die für das Anpflanzen von Feldfrüchten perfekt geeignet und für den Anbau köstlichen Gemüses ideal ist.
Saphir
Digda wird zumeist auf Farmen gezüchtet.
Denn wo auch immer dieses Pokémon zu graben beginnt, hinterlässt es Erde, die für das Anpflanzen von Feldfrüchten perfekt geeignet und für den Anbau köstlichen Gemüses ideal ist.
Smaragd
DIGDA wird zumeist auf Farmen gezüchtet.
Denn wo es auch immer zu graben beginnt, hinterlässt es Erde, die für das Pflanzen von Feldfrüchten perfekt geeignet ist.
Ranger
Digda gräbt im Untergrund.
Manchmal ruht essich kurz aus und der Kopf ist zu sehen.
Feuerrot
Es gräbt sich in geringer Tiefe durch den Erdboden, dadurch hinterlässt es durchwühlte Erde und ist somit leicht zu finden.
Blattgrün
Dieses Pokémon lebt einen Meter unter der Erde.
Es frisst Wurzeln und kommt selten an die Oberfläche.
Diamant
Dieses Pokémon lebt unterirdisch.
Da es an Dunkelheit gewöhnt ist, schreckt helles Licht es ab.
Perl
Dieses Pokémon lebt unterirdisch.
Da es an Dunkelheit gewöhnt ist, schreckt helles Licht es ab.
Platin
Dieses Pokémon lebt unterirdisch.
Da es an Dunkelheit gewöhnt ist, schreckt helles Licht es ab.
Heartgold
Dieses Pokémon lebt unterirdisch.
Da es an Dunkelheit gewöhnt ist, schreckt helles Licht es ab.
Soulsilver
Dieses Pokémon lebt unterirdisch.
Da es an Dunkelheit gewöhnt ist, schreckt helles Licht es ab.
Schwarz
Dieses Pokémon lebt unterirdisch.
Da es an Dunkelheit gewöhnt ist, schreckt helles Licht es ab.
Weiß
Dieses Pokémon lebt unterirdisch.
Da es an Dunkelheit gewöhnt ist, schreckt helles Licht es ab.
Schwarz 2
Dieses Pokémon lebt unterirdisch.
Da es an Dunkelheit gewöhnt ist, schreckt helles Licht es ab.
Weiß 2
Dieses Pokémon lebt unterirdisch.
Da es an Dunkelheit gewöhnt ist, schreckt helles Licht es ab.
X
Dieses Pokémon lebt 1 m unter der Erde.
Es frisst Wurzeln und kommt selten an die Oberfläche.
Y
Seine Haut ist sehr dünn.
Wird es Sonnenlicht ausgesetzt, erhitzt sich sein Blut und es wird schwach.
Omega Rubin
Digds wird zumeist auf Farmen gezüchtet.
Denn wo auch immer dieses Pokémon zu graben beginnt, hinterlässt es Erde, die für das Anpflanzen von Feldfrüchten perfekt geeignet und für den Anbau köstlichen Gemüses ideal ist.
Alpha Saphir
Digds wird zumeist auf Farmen gezüchtet.
Denn wo auch immer dieses Pokémon zu graben beginnt, hinterlässt es Erde, die für das Anpflanzen von Feldfrüchten perfekt geeignet und für den Anbau köstlichen Gemüses ideal ist.
Sonne
Alola-Form: Die metallischen Fortsätze auf seinem Kopf waren ursprünglich Haare.
Es kommuniziert durch Schwanken mit anderen Digda.
Standard-Form: Es knabbert im Erdreich die Wurzeln von Bäumen und Pflanzen an.
Bei manchen Gemüsesorten kann dies zu Ernteschäden führen.
Mond
Alola-Form: Seine goldenen Haare verfügen über sensorische Funktionen.
Es streckt sie aus Löchern heraus, um die Umgebung zu erkunden.
Standard-Form: Digda wird auf Farmen gezüchtet, da es das Erdreich, in dem es wohnt, gut durchpflügt und mit seinen Ausscheidungen düngt.
Pokémon GO
Digda wird zumeist auf Farmen gezüchtet.
Denn wo auch immer dieses Pokémon zu graben beginnt, hinterlässt es Erde, die für das Anpflanzen von Feldfrüchten perfekt geeignet und für den Anbau köstlichen Gemüses ideal ist.