Ibitak Übersicht Fundorte Attacken Statuswerte Strategie & Movesets Bilder & Sprites Diskussion

Ibitak | Pokémon #22 im Pokédex

Alle Informationen rund um das Pokémon Ibitak:
Typ, Statuswerte, Attacken, Fundorte, Bilder und strategische Tipps im Pokefans-Pokédex.

Deutscher Name
Ibitak
Englischer Name
Fearow
Französischer Name
Rapasdepic
Japanischer Name
オニドリル (Onidoriru)
Koreanischer Name
깨비드릴조 (Kkaebidŭrilcho)
Chinesischer Name
大嘴雀 (Dàzuǐquè)
ID-Nummer
#22
Kalos-ID
Gebirge #110
Alola-ID
#74
Typ
NormalFlug
Spezies
Pickvogel
Körpermaße
1.2m / 38.0kg
Körperform
Form 9: Vogel-Form

Entwicklungen: Habitak HabitakIbitak Ibitak (Level 20)

Mögliche Fähigkeiten: Adlerauge, Superschütze (versteckte Fähigkeit)


Ibitak ist ein Normal/Flug-Pokémon der ersten Generation und die Weiterentwicklung von Habitak.

Trivia

  • Sein Aussehen basiert auf einem Ibis oder einem Reiher.
  • Ibitak gillt als sehr aggresiv
  • Im Englischen ist sein und Habitaks Name sehr identisch mit dem japanischen Name von Bibor und umgekehrt. (Bibor = Fear und Fearow = Onidrill).
  • Es lässt sich mit dem Item Scope-Linse spielen, da es die Fähigkeit Superschütze hat. Dadurch hat es sehr oft Volltreffer.

Namensbedeutung

Der deutsche Name "Ibitak" setzt sich zusammen aus den Begriffen "Ibi(s)" + "tak" (abgeleitet von Attacke) zusammen.

Typeneffektivität

In der folgenen Tabelle siehst du, welche Attacken gegen dieses Pokémon (NormalFlug) effektiv sind:

x 0
x ¼
Keine
x ½
x 1
x 2
x 4
Keine

Eventuelle Veränderungen der Effektivität aufgrund von Fähigkeiten sind nicht eingerechnet.
Weitere Informationen rund um das Thema Typenffektivität findest du in diesem Artikel.


Erkennungsmerkmale

Die wesentlichen Erkennungsmerkmale von Ibitak sind:

Körperform
Form 9: Vogel-Form
Fußabdruck
Fußadruck von Ibitak bzw. alte Darstellung: Fußadruck von Ibitak
Größe
1.2 m
Gewicht
38.0 kg
Farbe
Braun Braun
Spezies
Pickvogel
Ruf
Ruf abspielen oder Ruf aus früheren Editionen

Angaben zur Farbe stammen aus dem Spiel und können vom optischen Eindruck abweichen.


Weitere Informationen

Ei-Gruppen
Flug
Ei-Schritte
3840 Schritte zum Schlüpfen
Geschlechtsverteilung
50.0% männlich, 50.0% weiblich
Fangrate
90 (maximal = 255 = sehr einfach zu fangen)
Freundschaft
70 (Freundschaftswert am Anfang)
Maximal-EP
1000000 EP auf Level 100

Getragene Items

Folgende Items kann Ibitak in den Spielen tragen:

RuSaS
Hackattack (5%)
FRBG
Hackattack (5%)
DPPt
Hackattack (5%)
HGSS
Hackattack (5%)
SW
Hackattack (5%)
S2W2
Hackattack (5%)
XY
Hackattack (5%)
Ωα
Hackattack (5%)
SoMo
Hackattack (5%)

Pokéathlon-Leistungsdaten

Tempo
Leitsungswert: 4+Leitsungswert: 4+Leitsungswert: 4+Leitsungswert: 4+
Kraft
Leitsungswert: 4+1Leitsungswert: 4+1Leitsungswert: 4+1Leitsungswert: 4+1Leitsungswert: 4+1
Ausdauer
Leitsungswert: 2+1Leitsungswert: 2+1Leitsungswert: 2+1
Technik
Leitsungswert: 1+2Leitsungswert: 1+2Leitsungswert: 1+2
Sprung
Leitsungswert: 5+Leitsungswert: 5+Leitsungswert: 5+Leitsungswert: 5+Leitsungswert: 5+

Diese Werte kannst du in der Pokémon-Liste: Pokéathlon-Leistungswerte mit anderen Pokémon vergleichen.


Bilder von Ibitak

Hier findest du einige Bilder zu Ibitak. Mehr Bilder gibt es in der Bilderansicht.


Beschreibungen

Hier findest du die offiziellen Pokémon-Beschreibungen aus den Editionen:

Rot
Mit seinen riesigen Flügeln kann dieses Pokémon nahezu pausenlos in der Luft bleiben.
Blau
Mit seinen riesigen Flügeln kann dieses Pokémon nahezu pausenlos in der Luft bleiben.
Gelb
Dieses Pokémon gehört einer sehr alten Spezies an.
Wittert es Gefahr, so fliegt es sofort davon.
Gold
Es fliegt steil empor und stürzt sich anschließend herab, um seine Beute zu erlegen.
Silber
Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel geschickt ein, um kleine Insekten am Boden aufzupicken.
Kristall
Da es mit seinem langen Schnabel angreift, verfügt es über eine nicht zu unterschätzende Reichweite.
Rubin
Ibitak erkennt man an seinem langen Hals und Schnabel.
Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen.
Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.
Saphir
Ibitak erkennt man an seinem langen Schnabel.
Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen.
Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.
Smaragd
IBITAKs langer Hals und Schnabel sind her vorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen.
Es setzt seinen dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.
Ranger
Ibitak ist ein schneller Flieger und erzeugt Windstöße, wenn es angreift.
Feuerrot
Seine riesigen und beeindruckenden Schwingen halten es hoch oben am Himmel.
Es kann einen Tag, ohne zu landen, fliegen.
Blattgrün
Mit seinen riesigen Flügeln kann dieses Pokémon nahezu pausenlos in der Luft bleiben.
Diamant
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Perl
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Platin
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Heartgold
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Soulsilver
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Schwarz
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Weiß
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Schwarz 2
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Weiß 2
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
X
Mit seinen riesigen Flügeln kann dieses Pokémon nahezu pausenlos in der Luft bleiben.
Y
Es hat genügend Ausdauer, den ganzen Tag zu fliegen.
Sein scharfer Schnabel dient als Waffe.
Omega Rubin
Ibitak erkennt man an seinem langen Schnabel.
Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen.
Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.
Alpha Saphir
Ibitak erkennt man an seinem langen Schnabel.
Er ist hervorragend dafür geeignet, im Erdreich oder im Wasser Beute zu jagen.
Es setzt seinen langen, dünnen Schnabel dabei sehr geschickt ein.