Kukmarda Übersicht Fundorte Attacken Statuswerte Strategie & Movesets Bilder & Sprites Diskussion

Kukmarda | Pokémon #505 im Pokédex

Alle Informationen rund um das Pokémon Kukmarda:
Typ, Statuswerte, Attacken, Fundorte, Bilder und strategische Tipps im Pokefans-Pokédex.

Deutscher Name
Kukmarda
Englischer Name
Watchog
Französischer Name
Miradar
Japanischer Name
ミルホッグ (Miruhoggu)
Koreanischer Name
보르그 (Porŭgŭ)
Chinesischer Name
步哨鼠 (Bùshàoshǔ)
ID-Nummer
#505
Kalos-ID
Gebirge #47
Typ
Normal
Spezies
Wachsamkeit
Körpermaße
1.1m / 27.0kg
Körperform
Form 6: Zweibeiner mit Schweif

Entwicklungen: Nagelotz NagelotzKukmarda Kukmarda (Level 20)

Mögliche Fähigkeiten: Erleuchtung, Adlerauge, Analyse (versteckte Fähigkeit)


Kukmarda ist die Weiterentwicklung von Nagelotz. Wie seine Vorstufe ist es ein einfaches Normaltyp-Pokémon.

Trivia

  • Aussehen: Basiert auf einem Hamster und einem Erdmännchen.
  • Jedes Kukmarda hat entweder die Fähigkeit Adlerauge oder Erleuchtung. Die Vorstufe Nagelotz hatte entweder Adlerauge oder Angsthase. Es gehört also zu den wenigen Pokémon, deren Fähigkeit sich bei der Entwicklung ändern kann. Bei einem Nagelotz mit Adlerauge wird die Fähigkeit gleich bleiben, bei Angsthase verändert sich die Fähigkeit.
  • Es steht als leicht erhältliches, eher schwaches Normalpokémon in einer Reihe mit Rattikarl, Wiesenior, Geradax und Bidifas, wobei Bidifas durch seinen Normal+Wasser-Typen etwas aus der Reihe tanzt. Alle genannten Pokémon entwickeln sich recht früh (Level 15 oder 20) und haben auch nach der Entwicklung unterdurchschnittliche Statuswerte (die Wertesumme liegt jeweils zwischen 410 und 420).
  • Im frühen Spielverlauf ist Kukmarda durch seine frühe Entwicklung und der Schlaf verursachenden Attacke Hypnose sehr nützlich; wird später durch seine niedrigen Statuswerte jedoch zu einer eher schlechten Wahl.
  • Kukmarda wurde erstmals am 30. Juli 2010 in einem Promotion-Video gesehen, das in der TV-Show Oha Suta gezeigt wurde. Es ist dabei in einer Sequenz zu sehen, wo zwei wilde Kukmarda gleichzeitig auftauchen und so einen Doppelkampf auslösen. Erste offizielle Details wurden in der September-Ausgabe von CoroCoro bekanntgegeben.

Namensbedeutung

Der deutsche Name "Kukmarda" ist von dem Wortspiel "Kuck" + "mal" + "da" + "Marder" abgeleitet.

Typeneffektivität

In der folgenen Tabelle siehst du, welche Attacken gegen dieses Pokémon (Normal) effektiv sind:

x 0
x ½
Keine
x 1
x 2

Eventuelle Veränderungen der Effektivität aufgrund von Fähigkeiten sind nicht eingerechnet.
Weitere Informationen rund um das Thema Typenffektivität findest du in diesem Artikel.


Erkennungsmerkmale

Die wesentlichen Erkennungsmerkmale von Kukmarda sind:

Körperform
Form 6: Zweibeiner mit Schweif
Fußabdruck
Fußadruck von Kukmarda
Größe
1.1 m
Gewicht
27.0 kg
Farbe
Braun Braun
Spezies
Wachsamkeit
Ruf
Ruf abspielen oder Ruf aus früheren Editionen

Angaben zur Farbe stammen aus dem Spiel und können vom optischen Eindruck abweichen.


Weitere Informationen

Ei-Gruppen
Feld
Ei-Schritte
5120 Schritte zum Schlüpfen
Geschlechtsverteilung
50.0% männlich, 50.0% weiblich
Fangrate
255 (maximal = 255 = sehr einfach zu fangen)
Freundschaft
70 (Freundschaftswert am Anfang)
Maximal-EP
1000000 EP auf Level 100

Bilder von Kukmarda

Hier findest du einige Bilder zu Kukmarda. Mehr Bilder gibt es in der Bilderansicht.

Kukmarda |  | Der erste Auftritt von Aloes Kukmarda in der 673. Episode "Eine Nacht im Museum von Septerna City".Kukmarda |  | Aloes Kukmarda im Arenakampf gegen Ash in der 674. Episode "Ein ganz spezieller Kampfstil".

Beschreibungen

Hier findest du die offiziellen Pokémon-Beschreibungen aus den Editionen:

Schwarz
Bespuckt Gegner mit Kernen von Beeren aus seinen Backentaschen.
Erspäht es einen Feind, richtet es den Schweif auf.
Weiß
Schüchtert Gegner ein, indem es die Maserung seines Fells aufblitzen lässt.
Auch im Dunkeln entgeht ihm nichts.
Schwarz 2
Es kann mit einer körpereigenen Substanz seine Augen und seinen Torso aufleuchten lassen, um Gegner zu erschrecken.
Weiß 2
Es kann mit einer körpereigenen Substanz seine Augen und seinen Torso aufleuchten lassen, um Gegner zu erschrecken.
X
Es kann mit einer körpereigenen Substanz seine Augen und seinen Torso aufleuchten lassen, um Gegner zu erschrecken.
Y
Bespuckt Gegner mit Kernen von Beeren aus seinen Backentaschen.
Erspäht es einen Feind, richtet es den Schweif auf.
Omega Rubin
Bespuckt Gegner mit Kernen von Beeren aus seinen Backentaschen.
Erspäht es einen Feind, richtet es den Schweif auf.
Alpha Saphir
Bespuckt Gegner mit Kernen von Beeren aus seinen Backentaschen.
Erspäht es einen Feind, richtet es den Schweif auf.