Adventskalender: Tag 13

Die heutige Zeichnung wurde von drakole erstellt. Von ihm stammt auch folgende Fanfiction.

Zeichnung von drakole

Ash lag völlig deprimiert im Bett.

Anlässlich zum Weihnachtsfest war ein kleines Turnier veranstaltet worden. Er hatte sich sofort auf dem Weg gemacht, als er in einem Pokemoncenter das Plakat zu diesem Turnier gelesen hatte. Völlig aufgeregt suchte er sich sein Team zusammen, schließlich hatte er vor, dieses Turnier zu gewinnen.

Natürlich stand an erster Stelle Pikachu. Glurak nahm er als "Ass im Ärmel" und Relaxo zur Verteidigung. Firnontor, Schwalboss und Skaraborn waren seine "Kämpfer".

Nun Ash war nicht unbedingt dafür bekannt, sich Strategien auszudenken, doch dieses Mal hatte er sich es fest vorgenommen, sich nicht einfach kopflos in die Kämpfe zu stürzen. Doch bereits in der ersten Runde musste er eine bittere Niederlage einstecken und schied aus.

Was hatte er nur falsch gemacht?
Vielleicht die falschen Pokemontypen gewählt?
Oder einfach nur die falsche Reihenfolge?

Es war nicht sein erster Kampf, den er verloren hatte, doch wurde er noch nie so in Grund und Boden gefaltet. Ash war so deprimiert darüber, das er noch nicht einmal Lust dazu verspürte, an diesen Abend Weihnachten zu feiern.

Pikachu konnte und wollte das nicht mit ansehen und versammelte alle Pokemon um sich, die Ash mit sich trug. Es wollte seinem Trainer und besten Freund, das beste Weihnachtsfest aller Zeiten bescheren.

Ein Weihnachtsbaum musste her. Plätzchen gebacken werden. Schnee musste fallen.

Gesagt getan. Relaxo lief los um einen Weihnachtsbaum zu beschaffen. Schwalboss wollte den Schmuck dafür besorgen. Glurak und Skaraborn quetschten sich in die Küche, um die Plätzchen zu backen. Firnontor sorgte mit seinen Eisattacken für Schnee. Pikachu hingegen schrie nur panisch auf, rannte von einem Ende zum nächsten und versuchte die sich anbahnenden Katastrophen zu verhindern.

So holzte Relaxo den halben Wald ab, der sich unmittelbar hinter dem Haus befand, in dem Ash zu diesem Zeitpunkt unterkam. Schwalboss stahl den Weihnachtsschmuck von den Bäumen, die die Veranstalter des Turniers aufgebaut hatten. Firnontor sorgte nicht für Schnee, sondern für einen Schneesturm und vereiste alles, was ihm in den Weg kam. Skaraborn mischte den Teig vollkommen falsch und Glurak verbrannte ihn mit seinem Flammenwurf.

Nun war das Chaos perfekt. Der Wald hatte ein gigantisches Loch und auf dem Boden lagen verstreut die Bäume. Schwalboss wurde von den Veranstaltern gejagt, da er den Schmuck von den Bäumen stahl und Firnontor hatte alles zu Eis verwandelt. Die Küche glich einem Bombenanschlag. Der Teig lag überall nur nicht in der Schüssel und an anderen Stellen sah alles verbrannt aus und so roch es auch.

Jetzt lag es also an Pikachu, wieder Ordnung in diesem Chaos zu bringen.

Zuerst zeigte es Relaxo, welchen Baum und vor allem wie er ihn abzuholzen hatte. Schwalboss befahl er, den Schmuck zurückzubringen und lieber im Pokémoncenter nach zu fragen. Firnontor gefror Wasser zu Säulen und Glurak formte daraus kleine Eisskulpturen. Das war eine wesentlich bessere Aufgabe für Glurak, als die Plätzchen. Pikachu half dann Skaraborn mit dem Teig und zudem war es für Pikachu kein Problem einen Ofen zu bedienen. Lange genug waren sie mit Rocko unterwegs und da konnte es sich das ein oder andere abschauen.

Nun musste nur noch aufgeräumt werden. Aber gemeinsam ging auch dies ziemlich schnell und ohne Probleme vonstatten.

Die Plätzchen standen auf dem Tisch. Der Baum glänzte in seiner vollen Pracht und Schwalboss musste nur noch die Girlande drumherum aufhängen. Die Musik klang liebevoll aus dem Radio und es roch herrlich nach Zimt und Lebkuchen. Die Atmosphäre war einfach perfekt und nun fehlte nur noch eines ..... Ash.

Durch den Geruch angelockt, kam er aus seinem Zimmer gelaufen und konnte kaum glauben was er da vor sich sah. Seine Augen funkelten in dem Lichterglanz und Freude machte sich breit. Schnell war die Niederlage des Turniers vergessen und Ash konnte gar nicht ausdrücken, wie Stolz er auf seine Pokémon war.

Und als wäre das noch nicht genug, fing es draußen auch ohne Firnontors Hilfe an zu schneien. Alle rannten nach draußen und begannen neben den Eisskulpturen eine Schneeballschlacht und zum Schluss gab es heißen Kakao und viele Geschenke.

Das war das schönste Weihnachtsfest, das Ashs Pokémon nur organisieren konnten.