Pokémon Origins

Pokémon Origins ist eine 2013 erschienene Animeserie, die den Ereignissen aus den ersten Pokémon-Editionen Rot und Blau folgt.

Pokémon Origins ist eine vierteilige Miniserie, die die Geschichte von Rot, dem Protagonisten aus den Pokémon Editionen Rot und Blau, erzählt. Dabei orientiert sich dieser Anime wesentlich stärker an den Spielen als der normale Pokémon-Anime, und enthält darüber hinaus zahlreiche Anspielungen an die Pokémon-Editionen.

In Japan wurde die Miniserie erstmals am 2. Oktober 2013 im Fernsehen ausgestrahlt. Weltweit wurden die vier Teile ab dem 15. November auf der Webseite Pokémon TV gezeigt (Erscheinungstermine der Einzelfolgen).

Zusammenfassung

Folge 1: Rot | Folge 2: Tragosso | Folge 3: Giovanni | Folge 4

Folge 1: Rot

New Game Begrüßung durch Professor Eich

Wie für die Pokémon-Editionen üblich, beginnt auch Pokémon Origins mit einer Einführung in die Welt der Pokémon durch den jeweiligen Pokémon-Professor der Region - in diesem Falle Professor Eich. Die eigentliche Geschichte beginnt dann mit Rot, der von seiner Mutter erfährt, dass er schnell zu Professor Eich kommen soll. Dort angekommen trifft er auf Blau, den Enkel von Professor Eich, der ebenfalls eine Einladung ins Pokémon Labor bekommen hat. Die beiden sollen nämlich die neueste Erfindung von Professor Eich erhalten: den Pokedex. Außerdem dürfen sie sich ihr erstes Pokémon aussuchen, um sich damit auf ihre Reise durch Kanto zu machen.

Rot und Blau erhalten den Pokedex Die Auswahl des Starter-Pokémons
Rot und Blau erhalten den Pokedex und ihr erstes Pokémon

Ohne zu zögern entscheidet sich Rot für Glumanda (weil er findet, dass ein Feuer-Pokémon am besten zu seinem Namen passt) und Blau daraufhin für Schiggy (weil es im Typenvorteil gegenüber Rots Glumanda ist). Dann machen sich die beiden auf den Weg und wir sehen, wie Rot seine ersten Pokémon fängt (Rattfratz, Habitak, Raupi und Taubsi) sowie seinen ersten Trainerkampf gewinnt.

Alabastia Route 1
Alabastia und Route 1 (oben)
Ein wildes Taubsi erscheint und Rots erster Trainerkampf (unten)
Ein wildes Taubsi erscheint Rots erster Trainerkampf

Schließlich trifft Rot erneut auf Blau, der ihn diesmal zu einem Kampf herausfordert. Schnell stellt sich jedoch heraus, dass Rots Glumanda im Nachteil gegen Blaus Schiggy ist. Nicht nur weil Wasserattacken sehr effektiv gegen Feuerpokémon sind, sondern auch weil Blaus Schiggy besser trainiert ist und mehr Vertrauen in seinen Trainer hat. Als schließlich Glumanda kurz davor steht, besiegt zu werden, ruft Rot es zurück und gibt den Kampf verloren.

Rot vs. Blau Glumanda vs. Schiggy
Der Kampf gegen Blau (oben) und die erste Begegnung mit Rocko (unten)
Rot nach seiner Niederlage gegen Blau Rot erhält Tipps von Rocko

Nach dem Kampf ist Rot verzweifelt und weiß nicht, ob er sein Abenteuer überhaupt fortsetzen soll. Da aber erscheint Rocko, der den vorangegangenen Kampf beobachtet hat, und erklärt Rot, warum er verloren hat. Außerdem gibt er ihm den Tipp, die Arenaleiter Kantos herauszufordern, um von ihnen mehr über das Kämpfen mit Pokémon zu lernen. Zunächst jedoch soll er das Pokémon Center von Vertania City aufsuchen, um sein Glumanda heilen zu lassen.

Vertania City bei Sonnenuntergang Das Pokémon Center von Vertania City
Vertania City und das dortige Pokémon Center (oben)
Das Innere des Pokémon Centers und der PC (unten)
Im Pokémon Center von Vertania City Der PC im Pokémon Center

Von Vertania City aus macht sich Rot dann auf den Weg nach Marmoria City. Als er dort - fünf Tage nach seinem Aufbruch aus Alabastia - ankommt, sucht er, Rockos Rat folgend, die hiesige Arena auf, nur um überrascht festzustellen, dass Rocko selbst der dortige Arenaleiter ist. Obwohl Rot noch nicht viel Erfahrung als Pokémon-Trainer hat, lädt Rocko ihn ein, in einem Kampf gegen ihn anzutreten.

Die Gesteinarena von Marmoria Rots Glumanda kämpft gegen Rockos Kleinstein

Zunächst setzt Rot sein Glumanda gegen Rockos Kleinstein ein. Dieses jedoch kann dem Gestein-Pokémon kaum Schaden zufügen. Auf Rockos Hinweis, auf die Typeneffektivität zu achten, wechselt er das Glumanda gegen sein kürzlich gefangenes Nidoran ♂ aus. Mit dessen Kampfattacke kann dieses das Kleinstein schnell besiegen und fügt auch Rockos zweitem Pokémon, einem Onix, großen Schaden zu, bevor dieses das Nidoran mit Geduld besiegt. Mit seinen anderen Pokémon schafft es Rot dann aber ganz knapp doch, Rocko zu besiegen. So erhält er seinen ersten Orden und die TM mit der Attacke Geduld.

Der Felsorden Die TM Geduld

Folge 2: Tragosso

In der zweiten Folge besucht Rot die Stadt Lavandia. Diese Stadt beherbergt den Pokémon-Turm, der zum Gedenken an verstorbene Pokémon errichtet wurde - und in dem es angeblich spuken soll. Zuvor jedoch begibt sich Rot in das Pokémon-Haus, eine von Mr. Fuji gegründete Einrichtung, die sich um von ihren Trainern verstoßene Pokémon kümmert. Dort sieht er ein Tragosso, welches - mit Ausnahme von Mr. Fuji - niemandem zu vertrauen scheint. Es ist hier im Pokémon-Haus, da es seine Mutter verloren hat, als diese ihr Kind gegen zwei Team Rocket Rüpel verteidigte, die das Tragosso fangen wollten.

Lavandia im Nebel Das Pokémon Haus in Lavandia
Lavandia und das Pokémon Haus (oben)
Tragosso im Pokémon Haus und mit seiner Mutter (unten)
Das Tragosso im Pokémon haus Ein Knogga verteidigt sein Kind

Außerdem erfährt Rot, dass Mr. Fuji verschwunden ist. Er wurde zuletzt gesehen, als er zum Pokémon-Turm ging, der derzeit von Team Rocket besetzt wird, und ist seitdem nicht mehr aufgetaucht. Die Mitarbeiter des Pokémon-Hauses würden gerne nach ihm suchen, sind jedoch nicht stark genug, um gegen die Rocket-Rüpel anzutreten. Also bietet Rot an, das zu übernehmen, da er inzwischen schon eine Menge Erfahrung mit Pokémon-Kämpfen hat. Und auch Blau beschließt, den Pokémon-Turm aufzusuchen, als er bemerkt, dass derjenige, der es schafft, Team Rocket zu vertreiben, von allen als Held gesehen würde.

Mr Fuji geht zum Pokémonturm Der Pokémonturm bei Nacht
Mr. Fuji sucht den Pokémon Turm auf und der Pokémonturm bei Nacht

Als Blau jedoch kurz davor steht das Rocket-Versteck im obersten Stockwerk zu erreichen, taucht plötzlich ein Geist vor ihm auf. Blau nimmt vor Schreck Reißaus, stößt jedoch auf der Treppe auf Rot, der versucht, sich mit seinem Glutexo dem Geist entgegenzustellen. Zugleich taucht auch ein Rocket-Rüpel mit einem Silph Scope auf. Doch während Blau diesen schnell besiegt, stellt Rot fest, dass Glutexos Attacken keine Wirkung auf den Geist haben.

Blau erkunden den Pokémonturm Ein Geist erscheint im Pokémonturm
Blau erkundet den Pokémonturm ... und trifft auf einen Geist

Also setzt Rot das Silph Scope ein, das Blau dem Rocket-Rüpel abgenommen hat - und mit einem Mal nimmt der Geist eine andere Form an: Es ist der Geist eines Knoggas. Genauer gesagt ist es die Mutter des Tragossos, das Ash im Pokémon-Haus gesehen hatte, wie sich schnell herausstellt, als diese im Pokémon-Turm auftaucht. So hat Tragosso nun die Chance, sich richtig von seiner Mutter zu verabschieden, woraufhin diese ihren Frieden findet.

Glutexo kämpft gegen einen Geist Rot setzt das Silph Scope ein
Glutexo kämpft gegen einen Geist und Rot setzt das Silph Scope ein (oben)
Dank des silph Scopes nimmt der Geist eine richtige Form an (unten)
Der Geist durch das Silph Scope Der Geist durch das Silph Scope
Der Geist hält Tragosso in den Armen Der Geist hat seinen Frieden gefunden
Tragosso verabschiedet sich von seiner Mutter

So kann sich Rot nun zur Spitze des Pokémon-Turms begeben, um Team Rocket von dort zu vertreiben, was ihm mit Tragossos Hilfe auch schnell gelingt. So ist nicht nur der Frieden im Pokémon-Turm wiederhergestellt, sondern Rot kann auch Mr. Fuji befreien, der hier oben gefangen gehalten wurde. Zum Dank dafür und als Unterstützung bei Rots Aufgabe, den Pokédex zu vervollständigen, erhält er von Mr. Fuji daraufhin eine Pokéflöte und eine Box mit zwei mysteriösen Steinen.

Die Pokéflöte und eine seltsame Box Zwei mysteriöse Steine
Die Pokéflöte und eine Box mit zwei seltsamen Steinen (oben)
Rot trifft auf Blau und setzt sein Abenteuer fort (unten)
Rot und Blau Rot setzt sein Abenteuer fort

Folge 3: Giovanni

Zu Beginn der dritten Folge erreicht Rot die Stadt Saffronia City, in der das Hauptquartier der Silph Company steht. Vor diesem Gebäude beschützen Rot und Blau eine Frau, die von Team Rocket Rüpel verfolgt wird. Die Gerettete stellt sich daraufhin als Sekretärin des Präsidenten der Silph Company vor und erklärt den beiden, dass Team Rocket die Silph Company übernommen habe, um den dort entwickelten Meisterball in die Hände zu bekommen. Team Rocket halte außerdem die Angestellten der Firma gefangen, weshalb sie sich herausgeschlichen habe, um die Polizei zu alarmieren. Als Rot jedoch hört, dass Team Rocket auch Pokémon für seine Experimente missbraucht, beschließt er, nicht auf die Polizei zu warten, sondern selbst aktiv zu werden, während Blau die Sekretärin zur nächsten Polizeistation begleitet.

Saffronia City Rot und Blau retten eine Frau vor Team Rocket
Saffronia City (oben)
Die Sekretärin erzählt Rot und Blau vom Meisterball und Team Rocket (unten)
Die Sektretärin spricht mit Rot und Blau Der Meisterball
Team Rocket im Gebäude der Silph Company Team Rocket führt Experimente an Pokémon durch

Rot stürmt also das Gebäude der Silph Company, befreit die dort gefangen gehaltenen Pokémon und Wissenschaftler (von einem dieser erhält er zum Dank ein Lapras) und schlägt sich schließlich bis zum Büro des Präsidenten der Silph Company durch, wo er auf Giovanni trifft. Als dieser den Rückzug antritt, versucht Rot ihn mit seinen Pokémon aufzuhalten. Gegen Giovannis Nidoqueen hat jedoch selbst Rots Glurak keine Chance und wird schnell besiegt. Giovanni steigt daraufhin in einen Helikopter und kann entkommen, bevor die Polizei eintrifft.

Rot befreit Pokémon Rot befreit Forscher
Rot befreit Pokémon und Mitarbeiter von Silph Company (oben)
und stellt sich im Büro des Präsidenten dem Rocket-Boss Giovanni (unten)
Der Präsident von Silph Company und Giovanni Rots Glurak kämpft gegen Giovannis Nidoqueen
Rot wurde besiegt Giovanni entkommt in einem Helikopter
Giovanni besiegt Rot und entkommt

So setzt Rot sein Abenteuer fort, kämpft in der Arena von Saffronia City und dem Karate Dojo dieser Stadt, und reist schließlich auf dem Rücken seines Lapras zur Zinnoberinsel. Dort besucht er das Poké-Haus, wo er aus einem Tagebuch von einem neuen Pokémon erfährt, das in einem Dschungel entdeckt worden sei. Außerdem kämpft er gegen den hiesigen Arenaleiter Pyro und erringt seinen siebten Orden.

Rot kämpft in der Arena von Saffronia City Der Sumpforden
In der Arena von Saffronia City erringt Rot den Sumpforden (oben)
Er besucht das Karate Dojo und macht sich schließlich auf den Weg zur Zinnoberinsel (unten)
Das Karate Dojo Rot reist auf Lapras Rücke zur Zinnoberinsel
In einem Tagebuch erfährt Rot von einem neu entdeckten Pokémon Der Vulkanordee
Auf der Zinnoberinsel besucht Rot das Poké-Haus (in dem er ein altes Tagebuch findet) und erhält den Vulkanorden

Nach diesem Kampf erfährt Rot, dass die Arena in Vertania City wieder eröffnet wurde, die angeblich vom stärksten Arenaleiter der Kanto-Region geleitet werde. Dort angekommen trifft Rot auf Blau, der seinen achten Orden bereits errungen hat. Also begibt sich auch Rot in die Arena von Vertania City, nur um von Giovanni begrüßt zu werden. Als dieser sich als der hiesige Arenaleiter vorstellt, will Rot das zunächst nicht glauben. Immerhin hat er alle anderen Arenaleiter bisher als Menschen kennengelernt, die ihre Pokémon als Freunde und Partner sehen - Giovanni jedoch sieht sie nur als Mittel zur Durchsetzung seiner Geschäfte.

Blaus Orden Giovanni
Blau besitzt bereits alle acht Orden - auch den von Giovanni

Dennoch entschließt sich Rot, gegen Giovanni zu kämpfen - allerdings will er ihn dabei nicht als Arenaleiter sehen, sondern als Feind aller Pokémon. Daher setzt Giovanni dann auch nicht die Pokémon ein, die er üblicherweise als Arenaleiter verwendet, sondern zwei seiner besonders starken Pokémon. Sein erstes Pokémon ist ein Rihorn. Doch obwohl Rot Pokémon einsetzt, die einen Typen-Vorteil gegenüber dem Boden-Gestein-Pokémon sind, haben seine Pokémon keine Chance, da das Rihorn einen viel höheren Level hat als seine Pokémon. Erst sein vorletztes Pokémon, ein Klicklee, schafft es schließlich, das Rihorn zu besiegen - wird dabei aber auch selbst besiegt.

Rot setzt Kabutops gegen Rihorn ein Ein Doppel-KO
Giovannis erstes Pokémon besiegt bereits fünf von Rots Pokémon

Gegen Giovannis zweites Pokémon, ein Rizeros, bleibt Rot dagegen nur noch sein letztes Pokémon: Sein Glurak. Schnell sieht es so aus, als würde Glurak unterliegen, doch als es kurz davor steht besiegt zu werden, gelingt es ihm der Attacke des Rizeros auszuweichen und es seinerseits mit einem Geowurf zu besiegen. Giovanni ist tief beeindruckt von diesem Kampf und fühlt sich durch Rot an seine eigene Jugend erinnert. Als daher Rot den Erdorden ablehnt, da er Giovanni nicht als wahren Arenaleiter anerkennen will, verspricht Giovanni sich zu ändern und erklärt Team Rocket für aufgelöst. Daraufhin akzeptiert Rot seinen achten Orden.

Rots Glurak gegen Giovannis Rizeros Giovanni erklärt Team Rocket für aufgelöst
Nach Rots Sieg erklärt Giovanni Team Rocket für aufgelöst (oben)
und überreicht Rot den Erdorden (unten)
Der Erdorden Rot reist weiter

An diesem Inhalt haben Rumo, AzumarillFTWrofl und Birne94 mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!