Pokémon fangen leicht gemacht!

Einer der wichtigsten Aspekte von Pokemon wird hier erklärt: Das Fangen von Pokémon.

1. Schritt: Schwächen!

Das Wichtigste um Pokémon zu fangen ist das Schwächen. Man sollte die KP des Pokémon in den gelben oder besser roten Bereich herunterschrauben. Um dies zu erreichen, solltest du ein Pokémon mit einem Level, der ungefähr genauso groß ist, wie der des gegnerischen Pokémon, in den Kampf schicken, und es mit schwachen Attacken angreifen lassen. Somit ist gewährleistet, dass das zu fangende Pokémon nicht kampfunfähig wird. Beachte auch, dass du selber genügend Pokemon, Beleber und Tränke dabei haben solltest, damit du nicht besiegt wirst!

2. Schritt: Status verändern!

Um das Fangen von Pokémon zu erleichtern, kannst du das wilde Pokémon vorher in einen speziellen Status versetzen. Hier siehst du die besten:

Schlaf, Paralyse und Frost

Wenn ein Pokémon an einer dieser Statusveränderungen leidet, kann es seltener bzw. gar nicht angreifen und ist einfacher zu fangen.

Auch die Statusveränderungen Verbrennung und Vergiftung helfen beim Fangen; allerdings sind sie nicht zu empfehlen, da das Pokemon nach jeder Runde einige KP verlieren und somit eventuell besiegt sein wird, bevor du es gefangen konntest.

3. Schritt: Den richtigen Ball werfen!

Du solltest den Ball immer der momentanen Situation anpassen.

Hyperball

In normalen Situationen empfiehlt sich der Hyperball. Er ist in allen Spielen erhältlich und hat immer eine Fangrate von x2.

Finsterball

Wenn du abends oder nachts spielst, solltest du einen Finsterball einsetzen, welcher zu diesen Tageszeiten eine Fangrate von x3,5 hat. Möglich ist es auch, die Uhr der Konsole auf Mitternacht zu stellen, um die Vorzüge des Finsterballs nutzen zu können.

Flottball und Timerball

In der ersten Runde des Kampfes solltest du einen Flottball einsetzten, da er hier eine Fangrate von x4 erreicht. Mit jeder Runde sinkt die Fangrate allerdings. Genau andersrum funktioniert der Timerball: Dieser erreicht seine volle Fangrate von x4 erst ab Runde 30 ist und somit bei langen Kämpfen zu empfehlen.

Meisterball

Der Meisterball ist der stärkste Ball, da er jedes Pokemon definitiv beim ersten Versuch fängt. Allerdings ist er sehr selten und du solltest dir daher gut überlegen, wann du ihn einsetzt!

Selten können auch andere Pokebälle nützlicher sein als die hier aufgelisteten (z.B. die Aprikoko-Bälle aus Generation 2, die aber nicht in allen Spielen verfügbar sind). Diese kannst du hier nachlesen.

Ab Generation 6: O-Kraft "Fangkraft" einsetzen!

Seit der 6. Generation hat man zusätzlich die Möglichkeit, O-Kräfte einzusetzen. Wichtig: Du musst die sogenannte Fangkraft im Player Search System (PSS) einsetzen, bevor du den Kampf startest, also noch vor dem 1. Schritt! Am meisten bietet es sich also bei legendären Pokemon an, von denen du weißt, dass du gleich gegen sie kämpfen wirst.

Die Fangkraft erhöht 3 Minuten lang die Wahrscheinlichkeit, dass das Pokemon im Ball bleibt (Aber keine Sorge: die O-Kraft wirkt trotzdem den ganzen Kampf, auch wenn er länger dauert). Fangkraft Level 1 steigert die Wahrscheinlichkeit um einen Faktor von x1,1, Fangkraft Level 2 um x1,2 und Fangkraft Level 3 um x1,3.

Die besten Attacken zum Fangen von Pokémon

Trugschlag bzw. Zurückhaltung

Trugschlag ist sehr nützlich, wenn man Pokemon fangen möchte. Wenn du Trugschlag einsetzt, überlebt das Pokémon mit mindestens einem KP. Der einzige Nachteil ist, dass die Stärke der Attacke nur 40 beträgt. Jedoch kannst du das ausgleichen, indem das Pokémon mit der Attacke einen hohen Level und Angriffswert hat. Ein gutes Pokémon mit dieser Attacke ist Scherox.

Eine Variation von Trugschlag ist die Attacke Zurückhaltung. Sie wird allerdings nur von einem Event-Celebi beherrscht. Sie funktioniert exakt genauso wie Trugschlag und kann daher auch zum Fangen von Pokemon verwendet werden.

Horrorblick

Horrorblick ist vor allem für Wanderpokémon nützlich, die oft flüchten. Dies sind z.B. Latias, Latios, Cresselia, Vesprit usw. Ein empfehlenswertes Pokémon mit dieser Attacke ist Gengar. Das Pokemon, das Horrorblick einsetzt, muss nämlich schneller sein als das Pokemon, das flüchten möchte.

Die besten Pokémon zum fangen: Kapilz und Galagladi!

Eins der besten Pokémon zum Fangen ist Kapilz, welches durch die TM und auch durch Zucht die Attacke Trugschlag erlernt. Zusätzlich erlernt seine Vorentwicklung Knilz auch Pilzspore, weshalb es sich gut zum Fangen von Pokémon eignet.

Ebenfalls gut eignet sich Galagladi, denn es kann mit den Attacken Horrorblick, Hypnose, Trugschlag und Verhöhner alle zuvor genannten Aufgaben übernehmen. Zusätzlich kann Verhöhner verhindern, dass das zu fangende Pokemon durch Wirbelwind oder Brüller den Kampf beendet. Horrorblick muss gezüchtet werden, für Hypnose muss man Trasla auf Level 45 bringen und für Trugschlag sowie Verhöhner kann man die jeweiligen TMs auf Galagladi verwenden.

An diesem Inhalt haben AzumarillFTWrofl und LukeSkywalker mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!