Trainer Rot

Dieser Artikel dreht sich rund um den stärksten Trainer aller Pokémonspiele namens Rot. Du erfährst hier, was du benötigst um ihn besuchen zu können, wo du ihn findest und wie du am besten gegen ihn kämpst.

Sprite

Auch im Remake der 2.Generation darf der stärkste Trainer Rot natürlich nicht fehlen. Rot wird aber fälschlicherweise oftmals als Ash bezeichnet, was mit der äußerlichen Ähnlichkeit und den Pokémon, die er im Kampf einsetzt, zusammenhängt.

Doch Rot hat sich seit Gold/Silber auch verändert. So besitzt er nun anstatt einem Psiana ein Lapras. Außerdem sind seine Pokémon noch um einige Level stärker geworden, was ihn zu einem noch stärkeren Pokémontrainer macht.


Die Voraussetzungen

Zuerst brauchst du alle 16 Orden aus Johto und Kanto. Wenn du diese besitzt musst du Prof. Eich besuchen. Dieser wird dir vom Silberberg erzählen, welchen du nun besuchen kannst.
Zusätzlich bekommst du von ihm die VM Kraxler, welche du benötigst um später beim Silberberg bis zu Rot vorzudringen.


Der Weg

Zum Silberberg gelangst du über die Route 22. Wenn du jetzt vor dem Eingang zum Silberberg stehst, solltest du unbedingt noch das Pokémoncenter besuchen um später mit erfrischten Pokémon gegen Rot kämpfen zu können.

Nachdem du die Höhle betreten hast, kletterst du durch die VM Kraxler den Weg rechts von dir hoch. Oben angekommen folgst du dem Weg und verlässt die Höhle wieder.

Ausgang

Nun befindest du dich südlich auf der untersten und ersten Bergebene. Dein Ziel ist der Höhleneingang auf der zweiten Bergebene, der aber durch Bäume abgerenzt wird, weshalb du zuerst zu der höchsten Ebene, die du erreichen kannst, vordringen musst und dort dann immer die nödlichste Treppe abwärts nimmst bis du wieder auf der untersten Bergebene angekommen bist.

Nun bist du aber auf der nördlichen Seite. Wenn du die unterste Ebene nun entlang gehst, wird dir eine Treppe zur zweiten Ebene begegnen. Dort ist dann wieder ein Höhleneingang.

Wieder im Berginneren geht es in einem nördlichen Raumausgang nun für dich weiter.

Im nächsten Raum musst du wieder auf der höchsten Ebene den Ausgang im Norden nehmen. Dies kann etwas aufwendig sein, da du auf der untersten Ebene beginnst und fast alle Ebenen ganz ablaufen musst.

Schnee

Du solltest dich jetzt auf einer schneebedeckten Landschaft mit nur einem Weg wiederfinden. Folge dem Weg und nimm dann den unteren der beiden Höhleneingänge.

Wieder in der Höhle musst du etwas südlich wandern und dann entdeckst du schon wieder einen Ausgang, durch den du gehen musst.

In der Schneelandschaft, in der du nun landest, musst du dann zum einzigen Höhleneingang gelangen. Im Berg gibt es dann wieder nur einen Weg, der wiederum nach draußen führt. Zu diesem Ausgang solltest du gelangen.

Wenn du in der erreichten Schneelandschaft nun eine Möglichkeit hast Kraxler zu benutzen, war dein bisher gegangener Weg richtig. Du kletterst nun auf eine höhere Ebene. Dort wählst du den zweiten Kletterweg von links und wieder eine Ebene höher hast du nurnoch Zugang zu einem Kletterweg, den du dann auch hochkrabbelst und dann den den Bergeingang betrittst.

Rot

Im Berg findest du einen Weg nach Westen und am Ende dieses Weges gibt es einen langen Kletterweg. Am Ende dieses Kletterweges ist nun der letzte Ausgang.

Nachdem du den Ausgang genommen hast, befindest du dich auf der Ebene, auf der auch Rot ist. Um ihn zu treffen musst du nur nördlich gehen. Euer Kampf beginnt, nachdem du ihn angesprochen hast.


Der Kampf

Im Gegensatz zu den Arenaleitern oder den Top4 Mitgliedern hat Rot keinen bevorzugten Pokémontyp sondern benutzt Pokémon der verschiedensten Typen, was es noch schwieriger macht gegen ihn zu gewinnen.

Das Team von Rot sieht folgendermaßen aus:

Wenn du gegen Rot gewinnen willst sollte auch dein Team möglichst aus Pokémon mit verschiedenen Typen bestehen, die am besten noch ihre gegenseitigen Schwächen abdecken. Mit einem reinen Gift-Team wirst du zum Beispiel nicht weit gegen ihn kommen.

Außerdem solltest du auch Heiltränke und Beleber und andere nützliche Items mitnehmen, die dir im Kampf helfen können. Beachten solltest du auch, das während eures Kampfes Hagel herrscht, weshalb alle Pokémon, die nicht vom Typ Eis sind, Schaden erleiden müssen.

Einen konkreten Teamvorschlag werden wir euch nicht geben, da es einfach sehr viele verschiedene Teams gibt, die gegen Rot gewinnen können. Stattdessen geben wir dir einige nützliche Hinweise, die du beim Teambau berücksichtigen kannst.

So solltest du am besten eher starke Pokémon mit zu Rot nehmen. Sie sollten die letzte Entwicklungsstufe erreicht haben und einen Level von ca. 83 besitzen. Mit hohen Statuswerten und guten Angriffen solltest du in der Lage sein, Rot zu besiegen.
Pokémon wie Skaraborn und Despotar können mit ihren sehr hohen Statuswerten und ebenfalls sehr starken Angriffen gefährlich für Rot werden. So treffen zum Beispiel die Gesteinsattacken von Desportar alle Pokémon von Rot mindestens neutral.
Wenn du Rot bereits mindestens einmal besiegt hast, ist Zapdos ein gutes Pokémon gegen Rot, da es mit seinen Typen Elektro und Flug alle Pokémon von Rot mindestens neutral trifft, vier von ihnen triffst du sogar sehr effektiv. Zusätzlich hat Zapdos nach Angriffe wie Ruheort oder Lichtschild auf Lager, die dir oder deinem gesamten Team helfen.

Auf der anderen Seite kannst du natürlich auch eher defensiv spielen, indem du Pokémon benutzt, die von den Angriffen der gegnerischen Pokémon kaum Schaden nehmen.
Hier ist besonders Lanturn hervorzuheben, da es durch seinen Typ und auch durch seine Fähigkeit, die ihm erlaubt HP zurückzugewinnen, wenn eine Elektroattacke gegen es gestartet wurde, Resisstenzen gegen die Typen Wasser, Eis, Feuer, Elektro, Flug und Stahl hat. Dadurch kann es sehr leicht gegen Lapras, Pikachu, Glurak und Turtok von Rot gewinnen. Zusätzlich kann es auch noch nützliche Attacken wie Konfustrahl oder Donnerwelle erlernen.

Auch können ganz spezielle Angriffe gegen Rot nützlich sein. Dazu zählen Statusangriffe, wie etwa Schlafpuder, Hypnose oder auch Donnerwelle. Wenn Iksbat (oder ein anderes Gift-Pokémon) zur Verfügung steht, solltest du außerdem versuchen, eine toxische Vergiftung durch Toxin oder Giftzahn hervorzurufen. Auf der anderen Seite solltest du deine Pokémon am besten mit Prunusbeeren ausstatten, um den statusverändernden Effekten von Bisaflors Schlafpuder und Matschbombe entgegenzukommen. Mit einem Statusangriff kann zusätzlich noch eine Horrorblick - Abgesang - Kombination gegen Rot vewendet werden.
Dabei benutzt du zuerst den Statusangriff, am besten einen, der den Gegner einschläfert, hinderst ihn dann durch Horrorblick daran zu wechseln, benutzt Abgesang und bei der 2. Abgesangsrunde wechselst du dann dein Pokémon aus. Das Pokémon von Rot wird am Ende dieses Zuges automatisch KO gehen.
Pokémon, die in der Lage sind diese Angriffe zu lernen, sind unter anderem Gengar und Rossana.

An diesem Inhalt haben violedra, rampe, Noise und xardas sowie 3 weitere Mitglieder mitgearbeitet.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !