Pokémon Platin: Erfahrungsberichte

Einige Pokémon-Fans haben sich bereits die japanische Version von Pokémon Platin gekauft - und schildern nun ihre ersten Eindrücke ...

Als ich mit dem Spielen der Edition angefangen habe, dachte ich mir noch: "Das kann ja heikel werden!", da ich erst einmal ewig gebraucht habe, bis ich gemerkt habe, dass ich den Touchscreen berühren soll. Das ist der Nachteil, wenn man es japanisch spielt. Aber daran gewöhnt man sich auch schnell, denn durch das Spielen der Vorgänger Diamant und Perl macht es die Sache einfacher. Zu Beginn hat sich nicht viel geändert und auch die erste Arena war gleich. Aber wenn man sich die kleinen Extras anschaut, wie zum Beispiel das Anzeigeschild, welches am Bildschirmrand beim Betreten der Stadt anschaut oder dass sich der Rivale und die Arenaleiter vor dem Kampf bewegen, macht die Sache doch recht ammüsant. Langweilig ist es auf keinen Fall, da ich gestern Nacht, obwohl Schule war, bis 03:00 Uhr gespielt habe, was schon etwas bedeutet. Als ich dann endlich zu den nächsten Städten kam, waren die Änderungen der Arenen wirklich beeindrucken und vor allem die zweite Arena, die Pflanzenarena, war beeindruckend schön. Hier mal der Link dazu. Momentan bin ich auf dem Weg meinen vierten Orden zu bekommen und finde es eigentlich relativ spannend und kann das Spiel jedem empfehlen. Ich kann nicht viel von dem Spielverlauf erzählen, da ich nicht allzu weit bin, aber ich hoffe trotzdem, dass dies ein wenig hilft.   —   Bericht von Flax


Am Anfang habe ich erstmal keine große Neuerung Bemerkt, bis ich dann das "Intro" gesehen habe. Dann gings auch schon gleich los.Als ich dann in Twinleaf Town war, ist mir gleich der Schnee aufgefallen,u nd das der Rivale gleich mich anspricht, und ich nicht erst in sein Haus gehe. Als wir dann auf der Route waren,p lapperte der Rivale etwas in japanisch, und kurz danach kam der Professor mit seiner Gehilfin Lucia.Diesmal kann man sich gleich ein Pokémon schnappen,und gegen den Rivalen antreten! Sofort fallen einem die Trainer Animationen und Pokémon Sprite u. Animationen auf- Wunderbar! Als ich dann in Jublife City angekommen war, kam mir ein "Gauner" in den Weg. Was der zu bedeuten hat, weiß ich auch nicht, da ich leider kein Japanisch spreche. Dann war ich in der Trainerschule,gab meinem Rivalen das Päkchen ab,und sammelte die Coupons für den Pokétch.Natürlich bemerkt, sieht der Pokétch diesmal auch anderst aus,was mir persönlich besser gefällt.Nun habe ich mich auf den Weg nach Erzelingen gemacht,und meinen ersten Orden zu schnapen - gesagt getan! Die erste Arena hat sich nicht verändert,was mir persönlich auch egal ist! Als ich dann meinen Weg zurück nach Juelstadt gemacht habe, war mein DS Akku Rot,u nd ich hörte auf zu spielen. Insgesamt gefällt mir Pokémon Platin deutlich besser als Diamant und Perl, was an den neuen schönen Texturen, den Sprites und dem verbesserten Online angbot liegt. Ein Muss für jeden Pokémon Fan!   —   Bericht von Mampfaxo


Vor einiger Zeit wurde bekannt gegeben das es eine neue Pokemon Edition geben wird - Pokemon Platin. Zunächst dachte ich mir: nun es wird sich wahrscheinlich nich gerade viel verändern. Doch als die Infos über die neuen Formen von Shaymin und Giratina kamen wurde meine Neugier geweckt. Eine Kampfzone soll auch enthalten sein. Seit dem Tag stand für mich fest: die Edition hol ich mir sobald sie in Japan erscheint. Das Intro war schon sehr interessant und ich konnte kaum noch erwarten zu spielen. Als alles angegeben war wie geschlecht, Name, Name des rivalen usw. ging es endlich los. Ich erblicke das neue Zweiblattdorf. Schön gestaltet und mit ein bisschen Schnee. Als ich mich zum See begeben wollte wie bei Pokemon Diamant und Perl merkte ich bereits einige Verändereungen der Story. z. B. das man seinen Starter vor dem See bekommt. Nachdem das geklärt war und ich in Sandgemme angekommen war, nahm alles seinen gewohnten Lauf wie auch schon in D/P. Ich kam nach Jubelstadt und war erstaunt. die ganze stadt wurde stylisch verbessert. Blinkende Lichter an den Hausdächern usw. Eine neue person trat der story bei. nachdem Ich nun auch endlich meinen Poketch geholt hatte und mich auf nach Erzelingen machte war für mich schon klar das die Edition Diamant und Perl bei weitem topt. Machen wir einen kleinen Sprung zum Ewigenwald ... er wird von Wolken verdunkelt. Ein super neues Feature in platin. Ich habe eifrig weitergezockt und habe nun schon sehr viele Seiten der neuen Edition kennengelernt. Der neue "Wifi-Spielplatz" die 3 etwas umgestallteten Arenen usw. fasziniert mich an Pokemon Platin. Die zerissene Welt ist optisch passend zu Giratina und dem Namen gestaltet....furchteinflößend. Zur Zeit bahne ich mir meinen Weg durch die zerissene Welt und kann nur sagen, Nintendo hat sich mal wieder übertroffen. nNch dem langen spielen stört mich auch die japanische Sprache nicht mehr, daher kann ich das spiel voll und ganz genießen. Wer also nicht mehr auf die EU- oder US-Version warten kann sollte so schnell wie möglich zugreifen - es lohnt sich!   —   Bericht von NDS-Boy


Nun, man startet das neue Spiel voller Vorfreude, guckt sich eventuell den Vorspann an und erblickt gleich Giratinas Ursprungsform im Titelbild. Dann jedoch schon die ersten Herausforderungen - japanische Schriftzeichen! Welche der 3 anwählbaren Optionen führt einem zum Neuen Spiel? Erfahrene Pokemonexperten und Pokemoninsider werden natürlich sofort die oberste Option auswählen, und Recht haben sie, hinter dem, für uns Europäer unlesbaren, Schriftzeichen, verbirgt sich das Neue Spiel. Wie gewohnt fängt unser guter Professor an zu reden, erzählt von Pokemon und einem neuen Abenteuer, die gewöhnliche Masche eben. Dann jedoch erscheint leise, still und heimlich ein Pokeball auf dem Touch Screen. Wir Europäer, der japanischen Sprache nicht mächtig, drücken die ganze Zeit den A-Knopf, hoffend, der Professor möge bald mit seiner Ansprache fertig werden. Als unser älterer Herr jedoch aber auch nach 5 Minuten noch nicht fertig geworden war, musste man doch misstrauisch werden. Und da erblickte ich ihn, den Pokeball. Den Satz, den der Professor nun wohl schon ca. 50 mal wiederholt hat, sollte mich wohl auf diesen aufmerksam machen und mir sagen, dass man auf diesen zu drücken hatte. War dies geschehen, ging es endlich weiter, der Name des Helden/Spielers, sowie der Name des Rivalen konnten endlich eingegebn werden. Leider stehen in der japanischen Version lediglich 5 freie Plätze zur Verfügung, heißt der Name darf höchstens 5 Buchstaben oder Schriftzeichen lang sein. Mit "Rudolph" ist da nun nicht viel, man könnte höchstens als "Rudol" durch die Gegend latschen. Nunja, kommen wir nun zu wichtigeren Dingen. Eine erste Veränderung in Pokemon Platin wird bereits bei Verlassen des Hauses sichtbar, Schneereste liegen in der schönen Heimatstadt des Spielers, welcher auch etwas dicker angezogen zu sein scheint. Zudem scheint Professor Eibe euch das 1. Pokemon freiwillig zu überlassen, ein Besuch des nahegelegenen Sees ist erst nach Erhalt des ersten Pokemons möglich. Im Verlauf des Spiels werden dann schon einige weitere Änderungen deutlich, die Sprites vieler Pokemon wurden überarbeitet und bekamen neue Animationen, ebenso wie der Rivale, welcher nun bei Beginn eines Kampfes wild herumspringt, was auch ganz gut zu seinem Charakter passt. Neben diesen Änderungen liegendie Unterschiede zu den Editionen Diamand und Perl anfangs vor allem im Detail, so sind die Höhleneingänge beispielsweise besser beleuchtet, da das Licht nun besser durch den Eingang eindringt. Zudem sprechen dich an einigen Stellen die eine oder andere neue Person an und du erhältst das eine oder andere neue Item wie zum Beispiel den Kampfrekorder.

Im weiteren Verlauf des Spieles werden die Unterschiede von mal zu mal sichtbarer und deutlicher, bis schließlich zu der Begegnung mit den legendären Pokemon und dem Betreten der neuen Torn World. Im Wesentlichen spielt sich Pokemon Platin ähnlich wie Diamand und Perl, kein Wunder, ist Platin auch keine eigenständige neue Generation, sondern eine Verbesserung von D/P. Die Veränderungen wirken auf mich gut gelungen, hier und da gibt es ein paar mehr Lichteffekte und dort neue Sprites. Im Vergleich zu Smaragd scheint sich Platin meinem bisherigen Eindruck zufolge noch etwas besser zu schlagen, da vor allem durch die Handlung mit den legendären Pokemon, Giratinas neuer Form und der Torn World neue Spannung in die Sache gebracht wird und es einen weiteren großen Höhepunkt im Spiel gibt, auf welchen man gerne voller Vorfreude hinspielt. Von Gesprächen, sowie der erzählten Geschichte der Legenden bekommt man leider aufgrund der japanischen Sprache nicht allzuviel mit und das eine oder andere Mal kommt man sogar in Arge Spielnot, da man die Aufgaben, um im Spiel voranzuschreiten, nicht entziffern kann. Von daher ist die japanische Version von Pokemon Platin nur Spielern mit Japanischkenntnissen oder erfahrenen Pokemonspielern, welche teils die Ereignisse aus D/P noch kennen, zu empfehlen, andernfalls sollte man zumindest die US-amerikanische Version abwarten.   —   Bericht von Wiivolution