Professorin Esche

Mit Professorin Esche gibt es in Schwarz und Weiß erstmals eine weibliche Professorin. Sie wird dir auch dein erstes Pokémon schenken.

In jeder Pokémon-Edition gab es bisher die Rolle des Professors. Der Professor steht immer am Anfang des Spiels und schenkt dir dein erstes Pokémon sowie einen Pokédex, den du dann vervollständigen sollst. Der Professor nimmt eine zentrale Rolle im Spielgeschehen ein.

Professorin Esche aus Pokémon Schwarz und Weiß

Mit den Professoren Eich, Lind, Birk und Eibe begleiteten dich stets männliche Professoren durch die Pokémon-Editionen. Die Pokémon-Produzenten brechen nun erstmals dieses Schema: Mit Professorin Esche gibt es in Pokémon Schwarz und Weiß erstmals eine weibliche Professorin, die Gleichstellung der Geschlechter hält nun auch Einzug in die Pokémon-Spiele (in der Pokémon-Serie gab es vor ihr allerdings auch schon die junge Professorin Ivy).

Wie auch alle anderen Editions-Professoren ist Esche nach einem Baum benannt, konkret bedeutet der japanische Name Esche (アララギ) übersetzt Eibenbaum. Der Name Eibe wurde jedoch schon in Diamant und Perl verwendet (in anderen Sprachen wurde dabei der Professor nach einer Eberesche benannt), daher wird für die deutschen Versionen wohl ein anderer Baum gewählt werden müssen.

In Pokémon Schwarz und Weiß wird Professorin Esche dem Protagonisten und seinen beiden Rivalen drei Pokémon als Geschenk überreichen. Du darfst dabei zwischen den drei Starterpokémon wählen, also entweder Serpifeu, Floink oder Ottaro nehmen. Professorin Esche selbst besitzt übrigens auch ein Pokémon, sie wird von einem Picochilla begleitet.

An diesem Inhalt haben The Libertine, Birne94 und Aspieon mitgearbeitet.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !