Perfekte Pokémon fangen und züchten mit dem PRNG

Wie auch in der vierten Generation der Pokémon-Editionen sorgt in Schwarz und Weiß ein Zufallszahlengenerator dafür, vermeintlichen Zufall vorzutäuschen. Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem gezielten Ausnutzen des Generators, um Pokémon nach eigenen Wünschen zu erhalten - egal ob Shinies oder gute DVs, im Folgenden wirst du lernen, den Zufall zu kontrollieren.

  1. Einleitung
  2. Einen Seed aussuchen und erzwingen
  3. Den Frame erhöhen
  4. Fehlerbehebung
  5. Non-C-Gear Abuse
  6. C-Gear Abuse
  7. OTID/SID Abuse

Einleitung: Zufallszahlengenerator

Seit Pokémon Smaragd ist es dem Spieler nun möglich, den Zufallszahlengenerator des Spiels zu durchschauen und ihn geschickt zu manipulieren. Es ist längst kein Aufwand von Wochen mehr, ein Pokémon mit Wunsch-DVs oder -wesen zu züchten oder zu fangen. Ja sogar die beliebten Shiny-Pokémon sind längst keine Seltenheiten mehr. Doch der Zufallszahlengenerator kann noch mehr: er bestimmt vielerlei weitere Dinge innerhalb der Spiele, wie zum Beispiel die Trainer- und Secret-ID und welches Pokémon dir im hohen Gras begegnet. Wie beeinflusst man so etwas? Dazu ist ein klein wenig Kenntnis über den vermeintlichen Zufall nötig.

Echter Zufall und Pseudo-Zufall

Diese Situation kennt wohl jeder: du spielst ein Gesellschaftsspiel, etwa Monopoly. Du bist am Zug, nimmst die beiden Würfel, schüttelst sie in der Hand oder im Würfelbecher und wirfst sie - dabei hoffst du vermutlich auf ein bestimmtes Ergebnis, wie zum Beispiel auf einen Pasch. Dir ist klar, dass das Würfelergebnis reiner Zufall ist, denn niemand kann Einfluss darauf nehmen, was du dort würfelst. Hier liegt also echter Zufall vor.

Nun stelle dir vor, dass es doch einen Weg gäbe, dein Würfelergebnis zu beeinflussen, jedoch ohne dabei zu schummeln. Angenommen, es gäbe ganz bestimmte Faktoren in der Umwelt, von denen das Würfelergebnis abhängt, etwa die Uhrzeit, zu der du die Würfel in die Hand nimmst und wie oft du sie dann schüttelst. Wenn du nun noch wüsstest, um welche Uhrzeit du die Würfel nehmen musst und wie oft du sie anschließend schütteln musst, um einen Pasch zu erhalten, kannst du das Ergebnis geschickt manipulieren. Ganz klar: in diesem Fall ist es kein echter Zufall mehr, sondern Pseudo-Zufall. Genau diese Art von Zufall wird in den Pokémon-Editionen verwendet; folglich ist es möglich, auch hier zu manipulieren. In den folgenden Zeilen wirst du ein paar Grundbegriffe der Theorie des Zufallszahlengenerators kennenlernen.

Die Saat der Zufallszahlen - Seeds

Stellen wir uns vor, dass wir einen Garten voller Apfelbäume haben. Wenn wir einen Apfel pflücken wollen, müssen wir uns zunächst für einen der Bäume entscheiden. Jeder Baum ist einzigartig durch die Saat, oder auf Englisch Seed aus der er gewachsen ist.

Der sogenannte Seed ist ein entscheidender Faktor bei der Zufallszahlentheorie. Ein Seed wird zum Spielstart bestimmt und bleibt von da an bis zum Ausschalten erhalten. Er bestimmt, welche Zahlen der Zufallszahlengenerator dir "ausspucken" kann. Der Seed ist eine 64 Bit-Zahl und wird im Wesentlichen von Faktoren wir Datum, Uhrzeit und deinem verwendeten Nintendo-DS bestimmt.

Feinabstimmung - der Frame

Haben wir uns nun für einen Baum entschieden, haben wir immer noch verschiedene Äste mit Äpfeln zur Auswahl. Um einen Apfel zu pflücken, klettern wir auf den Baum und nehmen uns einen Apfel. Stellen wir uns also eine Leiter an den Baum und klettern los. Für jede Stufe können wir nach einem anderen Apfel greifen. Diese Stufen nennt man Frames. Jeder einzelne Frame baut also auf dem Seed auf und bestimmt, welchen Apfel wir bekommen. Wenn wir einen ganz bestimmten Apfel wollen, müssen wir also nur wissen, auf welchem Baum er ist und wie viele Stufen der Leiter wir erklimmen müssen - anders ausgedrückt: für unser Wunsch-Pokémon müssen wir den benötigten Seed und den benötigten Frame kennen.

Zufallszahlen in Schwarz und Weiß

Diese Seeds und Frames finden sich nicht direkt sichtbar im Spiel wieder. Man kennt allerdings das Muster, nach dem sie arbeiten und kann deshalb Zufallszahlen voraussehen. Pokémon Schwarz und Weiß verwenden zwei verschiedene Zufallszahlengeneratoren, um ein Pokémon zu generieren. Während in der vorherigen Spielen die PID und DVs gleichzeitig erzeugt wurden, bieten Schwarz und Weiß eine Neuerung: der sogenannte MTIVRNG (Mersenne-Twister Individual Value Random Number Generator, Mersenne-Twister basierter DV-Zufallszahlengenerator) bestimmt die DVs für jedes beliebige Pokémon unabhängig vom PIDRNG (Pokémon Identification Number Random Number Generator, PID-Zufallszahlengenerator), der die PID erzeugt.
Damit kann nun im Prinzip jede Kombination aus PID und DVs erreicht werden, was in keiner vorherigen Edition möglich war (was auch der Grund war, dass Shiny-Pokémon nur in den seltensten Fällen 6x31 DVs haben konnten). Insofern sind Schwarz und Weiß die Editionen, die dir am meisten Freiheit lassen.

DVs und PID - Aufgaben der beiden Zufallszahlengeneratoren

Wie oben erwähnt, ist das Aufgabenfeld des MTRNG die Generierung von DVs und die Aufgabe des PIDRNG die Generierung von PIDs. Es gibt allerdings noch weitere Aufgaben für die beiden Generatoren und weitere Prozesse, die Einfluss auf die Zufallszahlengeneratoren nehmen. Im Wesentlichen hat das Ausnutzen des PRNG die folgenden Verwendungszwecke:

  • Fangen stationärer Pokémon
  • Fangen wilder Pokémon im Gras, in Höhlen, im Wasser, mit der Angel, mit Lockduft
  • Annehmen von Wunderkarten-Pokémon
  • Züchten von Pokémon
  • Beeinflussung der OTID und SID

Bei allen diesen Aktionen haben die beiden Generatoren teilweise unterschiedliche Zusatzaufgaben, die in dieser Tabelle zu sehen sind:

Themengebiet Aufgabe MTRNG Aufgabe PIDRNG
Fangen stationärer Pokémon Erzeugung der DVs Erzeugung der PID
Fangen wilder Pokémon Erzeugung der DVs Erzeugung der PID, Entscheidung über die auftretende Pokémon-Art
Wunderkarten Erzeugung von DVs und PID
Züchten Erzeugung des grundsätzlichen DV-Spreads Erzeugung der PID, Entscheidung über Vererbung von Fähigkeit, Wesen und DVs
OTID/SID Entscheidung über OTID und SID auf Frame 1

Wie genau du dir diese Aufgabenverteilung zunutze machen kannst, erfährst du in den jeweiligen Abschnitten zum Thema RNG in der Praxis.

Du wirst im folgenden zunächst die Theorie lernen. Lasse diese erst einmal auf dich wirken und begib dich, wenn du sie verstanden hast, in die praxisbezogenen Abschnitte im unteren Teil des Artikels.

Einen Seed erzwingen

Bevor du richtig loslegen kannst, musst du wissen, wie du einen Seed erzwingen kannst. Dazu musst du wissen, dass es zwei verschiedene Arten gibt, wie das Spiel Seeds generiert, je nachdem, ob du das C-Gear einschaltest oder ausgeschaltet lässt. Es wird nämlich ein Seed generiert, wenn beim Spielstart das The Pokémon Company-Logo erscheint. Dieser Seed hängt nur von der MAC-Adresse des DS, der Uhrzeit, von einigen DS-spezifischen Parametern und von den Tasten, die du kurz vor dem Erscheinen des Logos gedrückt hältst, ab. Er ist dann sowohl für den MTRNG als auch für den PIDRNG relevant und wird als Standard Seed bezeichnet. Falls du im Spiel das C-Gear einschaltest, gilt für den MTRNG (und nur für diesen) ein neuer Seed, der von der MAC-Adresse und der Uhrzeit abhängt, zu der du das C-Gear aktivierst sowie von der sogenannten Delay, den vergangenen Bildern seit Spielstart (dazu später mehr). Um die Parameter deines DS herauszufinden, gibt es eine Funktion im Spiel selbst und ein Zusatzprogramm, nämlich den RNG-Reporter (Download-Link der Version 9.91; MAC User benutzen PPRNG). Bevor du das Programm öffnest, solltest du die MAC-Adresse deines Nintendo DS herausfinden. Dazu öffnest du im Spiel dein C-Gear, wählst WiFi, wählst das Symbol unten links und bestätigst zwei mal mit "ja". Anschließend wählst du Optionen und System-Informationen, um deine MAC-Adresse abzulesen.

Secret ID: Die Secret ID ist eine versteckte fünfstellige Zahl, die zusätzlich zur Trainer-ID (OTID) existiert. Ihr wichtigstes Aufgabengebiet ist die Entscheidung, ob ein Pokémon shiny ist oder nicht. Dies hängt nämlich von der PID und von OTID/SID ab. Wenn du dich genauer dafür interessierst, wann ein Pokémon shiny ist, solltest du dir diesen Artikel der Shiny Clique ansehen.
In Schwarz und Weiß gibt es nur zwei Möglichkeiten, um seine SID herauszufinden:

  • Externe Hardware wie ein Action Replay DS mit einem entsprechenden Code
  • Du merkst dir das Datum und die exakte Uhrzeit von dem Moment (zum Beispiel der 1.4.2011 um 16:29:13), in dem du das Spiel aus dem DS-Menü gestartet hast, als du deinen Spielstand begonnen hast. Eine zukünftige Version des RNG-Reporters wird aus diesen Informationen die SID bestimmen können
  • Wenn für dich beide Möglichkeiten nicht in Frage kommen, kannst du deine Secret ID nicht erfahren
Daraufhin öffnest du den RNG-Reporter der Version 9 oder höher und du findest dich vor diesem Fenster wieder:

RNG-Reporter 9

Zunächst eine Erklärung der Felder, die du im Startfenster siehst:

Feld Funktion
Method Die Methode, nach der der Zufallsgenerator arbeitet. Method 5 ist für DVs in Schwarz und Weiß, Method 5 PIDRNG ist für die PID in Schwarz und Weiß.
Synch Nature Synchro erhöht die Chance, dass das Pokémon, dem du begegnest, dasselbe Wesen wie dein Synchro-Pokémon hat. Benutze diese Option, um das Wesen wilder Pokémon zu beeinflussen.
Max Results Die maximale Anzahl an Ergebnissen, die der RNG-Reporter liefern soll. Je höher diese Zahl ist, desto länger wird die Suche nach Seeds und Frames dauern.
Starting Frame Der niedrigste Frame, der bei der Suche mit einbezogen werden soll.
Seed (Hex) Trage hier den Seed ein, für den du dich entschieden hast.
Seed Finder Hiermit kannst du anhand der DVs eines wilden Pokémon deinen Seed berechnen lassen.
Time Finder Hiermit kannst du dir für gewünschte DVs oder ein gewünschtes Wesen einen Seed berechnen lassen.
Generate Hiermit lässt du den Reporter die Ergebnisse berechnen, die den übrigen Angaben genügen.
Statuswert-Felder Eine Filteroption, mit der du die Ergebnisse nach ihren DVs filtern kannst. Dabei bedeutet "==" genau gleich, ">=" mindestens, "<=" höchstens, "!=" ungleich, "E" gerade (even), "O" ungerade (odd), "HP" perfekte Kraftreserve, "HP_E" perfekte HP mit geradem Wert, "HP_O" perfekte HP mit ungeradem Wert. Wenn du wissen willst, was gerade und ungerade Zahlen für Auswirkungen haben, sieh dir den Kraftreserve-Guide an.
Nature Eine Filteroption für das Wesen.
Ability Eine Filteroption für die Fähigkeiten des Pokémon (siehe Dex/IV Check für mehr Informationen).
ID Gib hier deine Trainer-ID ein (nur wichtig, wenn du ein Shiny willst).
SID Gib hier deine Secret-ID ein (nur wichtig, wenn du ein Shiny willst.)
Seed to Time Dieses Tool gibt dir Uhrzeiten für Schwarz und Weiß aus, wenn du mit dem C-Gear arbeitest.
Dex/IV Check Dieses Tool berechnet anhand einiger Informationen aus dem Statusbericht eines Pokémon seine DVs und gibt an, welche Fähigkeit "0" und welche "1" ist, falls das Pokémon zwei Fähgkeiten hat.
DS Parameters Mit diesem Tool kannst du dir deine DS-spezifischen Parameter berechnen lassen.
Shiny only Eine Filteroption, die nur Shinies in den Ergebnissen anzeigt.
Dream World only Setze einen Haken, wenn du nur Frames beachten willst, bei denen die Traumwelt-Fähigkeit vererbt wird
Encounter Type Wähle hier die Art der Begegnung. Der RNG-Reporter berechnet dann automatisch den korrekten DV-Startframe, sodass du die Frame-Erhöhungen nach der später genannten Formel ganz einfach berechnen kannst. Außerdem bezieht diese Option mit ein, dass die DVs bei wandernden Pokémon in anderer Reihenfolge erzeugt werden.
Ditto Parent Wähle diese Option, wenn ein Elternteil beim Züchten ein Ditto ist.

Hard Reset: Als Hard Reset bezeichnet man den Vorgang, den DS auszuschalten, wieder einzuschalten und anschließend das Spiel aus dem Menü heraus zu starten.

Einen Seed ohne C-Gear finden

Wie bereits erwähnt, hängen Standard Seeds von DS-Parametern ab. Um die Parameter deines DS herauszufinden, öffne im RNG-Reporter DS Parameters und es öffnet sich dieses Fenster:

DS Parameters Synchronisiere zunächst deinen Nintendo DS auf die Sekunde genau mit einer externen Digitaluhr. Anschließend gehe ins Spiel. Du solltest ein Pokémon mit Lockduft im Team haben und insgesamt weniger als 6 Pokémon. Dann speicherst du an einem Ort, an dem du ein möglichst hochstufiges Pokémon fangen kannst. Schalte den DS aus und starte das Spiel aus dem DS-Menü neu, ohne dabei eine Taste zu drücken, bevor das Introvideo erscheint (eine solche KeyPress Combo würde den Seed verändern); lasse das C-Gear ausgeschaltet. Fange nun ein hochstufiges Pokémon und berechne mit unserem DV-Rechner seine DVs. Gib dann das Datum und die Uhrzeit (in diesem speziellen Fall genügt auch die Minute) des Spielstarts in die dafür vorgesehenen Felder ein. Die Sekunden kannst du ruhig von 0 bis 59 stellen, ohne dass die Suche ungenau oder zu zeitintensiv wird. Wähle dann bei Version deine Spieledition aus, bei DS-Type deinen DS (z.B. DS Lite, DSi etc.) und bei DS MAC Adress die zuvor ermittelte MAC-Adresse (ohne Bindestriche). Mit einem anschließenden Klick auf Search lässt du dir deine genauen Parameter und deinen Initialseed berechnen. Sollte die Suche keine Ergebnisse liefern, vergößere die Reichweite, in dem du bei den Feldern Vcount, Timer0, GxStat und VFrame die minimalen und maximalen Werte anpasst (wichtig: die Zahlen müssen im hexadezimalen Zahlensystem eingetragen werden). Anmerkung: Im Normalfall kannst du die Suchreichweite für die vier Parameter so lassen, wie der Reporter sie standardmäßig vorgibt. Die so ermittelten Parameter musst du dir aufschreiben, denn du wirst sie immer brauchen, wenn du ohne C-Gear den RNG benutzen willst. Nun bist du vorbereitet, um ganz bestimmte Seeds zu erzwingen.

Achtung: Timer0 kann sich von selbst um ca. 1 erhöhen, wenn du beim Spielstart eine Taste drückst.

Da du nun die technischen Hintergründe kennst, kannst du dich nun langsam an dein Pokémon herantasten. Dieser Abschnitt beschäftigt sich damit, wie du einen Seed für dein Pokémon aussuchst. Dieses Verfahren wirst du immer benutzen, wenn du einen Methode 5-Seed ermitteln willst - d.h. für sämtliche DV-Manipulationen außer bei Wunderkarten und Traumwelt-Pokémon! Du brauchst diesen Schritt nicht als Kalibrierung durchführen, sondern kannst diesen Schritt direkt auf dein Wunsch-Pokémon anwenden; er wird hier nur erwähnt, weil er zentral für den RNG-Abuse ist.
Öffne dazu im RNG-Reporter den Time Finder, wähle Eggs (für die Zucht) oder Capture (für alles andere) und Gen 5 IVs (Standard Seed).

Time Finder

Dort kannst du viele Eingaben machen. Genaueres erfährst du in den Abschnitten zu den jeweiligen Methoden, aber hier werden schon mal ein paar Dinge erklärt. Öffne den Reiter 5th Gen DS Parameters, wählst du deine Edition und gibst noch die zuvor ermittelten Parameter sowie die MAC-Adresse ein. Da der Wert für Timer0 sich um 1 erhöht, wenn du zum Zeitpunkt des Seeding-Vorgangs eine Taste gedrückt hältst, hast du zwei Felder für den minimalen und maximalen Wert. Hast du deine Parameter herausgefunden, ohne eine Tastenkombination zu halten, so tippe in das untere Feld einen um 1 erhöhten Wert ein. Der Reporter wird dann die Erhöhung des Timers bei KeyPress Combos berücksichtigen und dir damit Ergebnisse für alle infrage kommenden Parameter liefern. Bei KeyPresses kannst du auswählen, wie viele Tasten bei KeyPress Combos gedrückt werden dürfen. Wählst du "3", wirst du die meisten Seeds finden. Falls deine L/R-Tasten kaputt sind, wähle Skip L/R Buttons, und falls du Soft Resetten willst, wähle das entsprechende Kästchen an.
Nachdem du die nötigen Eingaben gemacht hast, klicke dann Generate. Falls du nichts findest, ändere das Datum und/oder die DVs.
Wenn dir eines der Ergebnisse zusagt, merke dir Seed, Date/Time und KeyPress Combo. Die KeyPress Combo ist eine Kombination von Tasten, die du beim Spielstart gedrückt halten musst, bis das Nintendo-Zeichen erscheint. Das ermöglicht, weitaus mehr Seeds zu treffen, als ohne diese Kombinationen möglich wären.

Das Verfahren für die einzelnen Fälle (Züchten, wilde Pokemon, Wunderkarten, ...) findest du weiter unten im jeweiligen Abschnitt.

Einen Seed ohne C-Gear treffen

Nun kennst du alle Informationen, die du brauchst, um den gewünschten Seed zu treffen.
Wichtig: Du darfst unter keinen Umständen das C-Gear aktivieren, wenn du dich für die Methode ohne C-Gear entschieden hast, andernfalls musst du mit dem Resetvorgang von vorn beginnen.
Du benutzt für das Treffen eines Seeds vorzugsweise einen Timer, weil das der effektivste und präziseste Weg ist. Als Timer hast du im Prinzip zwei Möglichkeiten: wenn du Windows benutzt, kannst du zu EonTimer (32 Bit|64 Bit) greifen, falls du ein anderes System benutzt, das Java unterstützt, solltest du ZomgTimer benutzen. In diesem Artikel wird wegen der besseren Kompatibilität ZomgTimer genutzt. Der Timer sieht so aus, wenn du unter Mode die Einstellung Gen 5 - Non C Gear gewählt hast.

ZomgTimer

Eine Erkläung der Schaltflächen folgt:

Feld Bedeutung
Target Second Hier trägst du die Sekunde aus der Spalte Date/Time deines Ergebnisses ein. Ist diese Sekunde kleiner als 20, solltest du 60 Sekunden dazurechnen, um mehr Zeit zum Resetten zu haben. Da der Seed erst ungefähr eine Sekunde nach Spielstart erzeugt wird, solltest du den Timer so einstellen, dass er eine Sekunde vor der Target Time abläuft.
Minutes Before Target Du stellst die Uhrzeit im DS so ein, dass sie genau so viele Minuten vor der Target Time ist, wie die Zahl in diesem Feld dir sagt. Das wird meistens 0 oder 1 sein.
Start Startet den Timer. Du kannst zum Starten auch die Leertaste drücken.
Cancel Stoppt den Timer. Du kannst zum Stoppen auch die Leertaste drücken.

Gib also alle Daten in den Timer ein. Wenn Date/Time dir zum Beispiel als Datum den 13.3.2011 angibt und als Uhrzeit 14:15:08, dann gibst du im Timer 67 Sekunden ein (damit es nicht zu knapp wird und damit der Timer eine Sekunde vor der Target Time abläuft.). Dann stellst du im DS das Datum ein und stellst die Uhr auf 14:14:00, weil der Timer Minutes Before Target mit 1 vorschlägt. Du bestätigst gleichzeitig die Uhrzeit im DS und startest den Timer; mit dem Ablauf des Timers startest du normal das Spiel aus dem DS-Menü, drückst die KeyPress Combo unmittelbar nach dem Anklicken des Spiels und hältst sie gedrückt, bist das "The Pokémon Company"-Logo weg ist, lässt das C-Gear ausgeschaltet und hast deinen Seed getroffen. Daraufhin musst du nur noch den Frame erhöhen.

Einen Seed mit C-Gear aussuchen

Diese Methode ist deutlich anspruchsvoller als die Methode ohne C-Gear, da die Delay eine Rolle spielt, die sich pro Sekunde um ca. 60 erhöht (das entspricht der Bildrate des Spiels). Außerdem ist es nahezu unmöglich, die PID des gewünschten Pokémon exakt zu bestimmen. Wann sollte man diese Methode wählen? Um Pokémon aus der Traumwelt zu fangen, musst du im Spiel das C-Gear aktivieren, was automatisch einen C-Gear Seed erzeugt.

Öffne wieder den Time Finder und wähle dieses Mal Method 5 (C-Gear). Anschließend tippst du wieder die gewünschten DVs ein, klickst die Option Roamer an, falls du einen solchen generieren willst, gibst die Mac-Adresse und ein beliebiges Jahr ein und wählst dein Spiel aus. Die Felder für die DS-Parameter und Version sind uninteressant, weil sie keinen Einfluss auf den Seed haben. Nun musst du eine minimale und maximale Delay angeben. Es empfiehlt sich, als Minimum 1500 zu wählen. Das Maximum bleibt dir überlassen, wobei Delays von über 20000 nicht empfehlenswert sind. Auch der Max Frame sollte nicht zu hoch sein; 50 reicht im Normalfall aus. Wenn du ein Ergebnis, das deinen Wünschen entspricht, gefunden hast, merkst du dir seinen Frame und machst einen Rechtsklick auf die entsprechende Zeile in der Liste. Daraufhin wählst du Generate more Times und notierst dir ein beliebige Uhrzeit inklusive Datum und Delay aus der Liste. Diese Daten wirst du nun benutzen, um den Seed zu treffen.

SeedToTime

Einen Seed mit C-Gear mittels Timer treffen

Um Seeds mit dem C-Gear erzwingen zu können, brauchst du einen Zweistufen-Timer. Dafür eignen sich die beiden Timer, die oben erwähnt wurden. Dieser Artikel wird wieder den ZomgTimer verwenden. Damit ist es möglich, jede noch so hohe Delay zu treffen - ganz unabhängig von der Standard-Delay, die du vielleicht aus Generation 4 kennst.
Als Timer hast du im Prinzip zwei Möglichkeiten: wenn du Windows benutzt, kannst du zu EonTimer (32 Bit|64 Bit) greifen, falls du ein anderes System benutzt, das Java unterstützt, solltest du ZomgTimer benutzen. In diesem Artikel wird wegen der besseren Kompatibilität ZomgTimer genutzt.

Der Timer sieht so aus:

ZomgTimer

Eine Erklärung der wichtigen Schaltflächen folgt:

Feld Bedeutung
Mode Hier wählst du aus, für welche Generation du den Timer benutzen möchtest. Du benötigst für das Treffen eines C-Gear Seeds die Option Gen 5 - C Gear.
Calibration Dieses Feld gibt an, um wie viel der Timer sich nach einem Update verändert hat. Du kannst, wenn du einen DS oder DSLite verwendest, -95 eintragen bzw. für einen DSi -45.
Target Delay Gib hier die Delay ein, die der RNG-Reporter dir im Time Finder angegeben hat.
Target Second Gib hier die Sekunde der Target Time ein.
Minutes Before Target Diese Zahl gibt an, welche Zeit du im DS einstellen musst. Wenn dort eine Zahl x steht, stellst du den DS auf x Minuten vor deiner Target Time.
Update Drücke diesen Button, wenn du eine andere Delay getroffen hast und diese bereits ermittelt hast. Vorher musst du unbedingt das nebenstehende Feld ausfüllen.
Feld neben Update Wenn du nicht den Seed getroffen hast, nutze die Option Seed to Time wie in der Delay-Kalibrierung, um deine tatsächliche Delay herauszufinden.
Start Startet den Timer. Du kannst auch die Leertaste zum Starten benutzen.
Cancel Stoppt den Timer. Du kannst auch bei laufendem Timer die Leertaste drücken, um den Timer zu stoppen.

Gib also deine Target Second und die Target Delay ein. Stelle das Datum im DS korrekt ein und setze die Uhr auf die richtige Zeit - Minutes Before Target funktioniert genau so, wie bei der Variante ohne C-Gear. Anschließend musst du gleichzeitig die Uhrzeit im DS bestätigen und den Timer am PC starten; nach dessen Ablauf startest du das Spiel aus dem DS-Menü. Lehne dann beim Laden des Spielstands das Aktivieren des C-Gears ab, drücke im Spiel auf den C-Gear Button und bestätige in den Moment, in dem der zweite Timer bei 0 ankommt, mit "ja". Damit ist der Seed gesetzt. Natürlich kann es passieren, dass du nicht den richtigen Seed getroffen hast, weil die Delay sich um 60 pro Sekunde erhöht. Das ist vollkommen normal, weil es nicht im menschlichen Reaktionszeitraum liegt. Versuche es in diesem Fall einfach weiter, bis es klappt.

Den Frame erhöhen

Da du nun Seeds nach Belieben erzwingen kannst, musst du bloß noch wissen, wie du an den richtigen Frame kommst. Dazu musst du zunächst wissen, dass es zwei Arten von Frames gibt: zum einen den MTRNG-basierten DV-Frame, zum anderen den PID-Frame. Wie die Namen schon vermuten lassen, ist der erste für die DVs und der zweite für die PID (also Wesen, Geschlecht, Fähigkeit, Shiny-Status etc.) verantwortlich. Da nun beide getrennt voneinander agieren, gibt es für beiden Zufallszahlengeneratoren unterschiedliche Wege, den Frame zu erhöhen.

Erhöhung des DV-Frames (MTRNG)

Es gibt im Wesentlichen drei bekannte Wege, um diesen Frame zu erhöhen. Jeder von ihnen ist relativ zeitaufwendig. Deshalb solltest du versuchen, immer ein Ergebnis mit möglichst geringem DV-Frame zu nehmen. Sämtliche Frames, die du unter den Kategorien Method 5 (C-Gear) und Method 5 (Standard Seed) findest, sind DV-Frames.

Hinweis: Der MTRNG bestimmt die DVs von wilden Pokémon, geschlüpften Pokémon (nicht aber die von den Eltern vererbten Werte!) und stationären Pokémon.

Dabei sind die bekannten Methoden, den Frame zu erhöhen, die folgenden:

Methode Erhöhung des Frames um...
Je 128 Schritte mit x Pokémon im Team (Achtung: Es wird dringend empfohlen, keine zusätzlichen Schritte zu machen) x Frames
Ein Pokémon per "Bewegen" oder "Mitnehmen" aus einer Box ins Team nehmen (Achtung: Zurücklegen bewirkt nichts) 7 Frames
Kämpfen ca. 120 Frames pro Sekunde (nicht empfohlen, da schwer kontrollierbar)

Tipp: In den meisten Fällen wirst du den Frame durch jeweils 128 Schritte erhöhen. Es ist dringend empfohlen, exakt die benötigte Anzahl an Schritten zu gehen und nicht etwa 129 Schritte. Um die Schritte besser verfolgen zu können, benutze Schutz (100 Schritte), Superschutz (200 Schritte) oder Top-Schutz (250 Schritte).

Bevor du anfängst, den Frame zu erhöhen, musst du folgendes wissen:

  • Eine Begegnung mit den meisten wilden Pokémon eröht den Frame um 1.
  • Die Generierung von Ei-DVs erhöhen den Frame um 8
  • Die Generierung eines Roamers erhöht den Frame um 2 (Achtung: wählst du als Encounter Type "Roaming Pokémon", ist dies schon mit in die Frame-Zahl eingerechnet, sodass du bloß einen einzigen Frame vom Target Frame abziehen musst!

Grunsätzlich gilt, wenn du den Encounter Type passend eingestellt hast:

Geschenke, stationäre und wilde Pokémon: Benötigte Frame-Erhöhungen = Target Frame - 1
Eier: Benötigte Frame-Erhöhungen = Target Frame - 8

Hinweis: bei Roamers werden die DVs nicht in der Reihenfolge KP/Atk/Def/SAtk/SDef/Spe (was bei allen anderen Pokémon der Fall ist), sondern in der Reihenfolge KP/Atk/Def/Spe/SAtk/SDef generiert. Der RNG-Reporter beachtet dies aber, wenn der entsprechende Encounter Type gesetzt ist.

Der DV-Frame ist relativ statisch und einfach zu erhöhen. Es wird empfohlen, zuerst den DV-Frame zu erhöhen und sich danach an die Arbeit zu machen, den PID-Frame zu erhöhen.

Erhöhung des PID-Frames (PIDRNG)

Der PID-Frame bestimmt die PID eines jeden Pokémon und damit Geschlecht, Fähigkeit, Shiny-Status und Wesen. Darüber hinaus ist dieser Frame verantwortlich für die DVs bei Wunderkarten, sowie für die Vererbung von DVs durch die Eltern bei der Zucht. Der PIDRNG ist deutlich komplexer und schwieriger zu verfolgen, denn es gibt bis jetzt (abgesehen von Cheats) keine Möglichkeit, den Frame zu verfolgen. Die Methoden, um den Frame zu erhöhen, sind leider inkonsistent. Hier die Liste der bekannten Möglichkeiten, um den PID-Frame zu erhöhen:

Methode Erhöhung des Frames um...
Speichern 1
Eingeschaltetes C-Gear 1,733 pro Sekunde
Eine Drehung oder ein Schritt in einem Gebiet mit wilden Pokémon 2 (Drehen und anschließendes Gehen/Surfen/Radfahren zählt als zwei Bewegungen. Ausnahme: während die Turbotreter aktiv sind, zählt es als eine Bewegung)
Je 20 Schritte in im Gras oder um Gras herum 1
Je 17 Schritte in jedem beliebigen Gebiet 1
Spezielle Begegnungen Höhle: 1, Wasser: 2, Gras: 3
Abspielen von Geschwätz (nur falls selbst aufgenommen!) eines Plaudagei (Öffnen des Statusberichts von Plaudagei) 1
Unbekannter und unberechenbarer Faktor unbekannt
Einsatz von Lockduft Höhle/Gras/Gebäude: 2, Wasser: 3

Wie du siehst, sind die einzigen konsistenten Methoden, den Frame zu erhöhen, Speichern, Plaudagei und das Drehen im Gras. Schritte sind (momentan) absolut unberechenbar und führen dazu, dass der PID-Frame nicht verfolgbar ist.

Plaudagei:Plaudagei eignet sich sehr gut, um den PID-Frame in kurzer Zeit stark zu erhöhen. Am besten nimmst du zwei Plaudagei ins Team, setzt sie an benachbarte Stellen (z.B. erstes und zweites Pokémon) und rufst den Statusbericht eines der beiden auf, was den Frame um 1 erhöht. Daraufhin wechselst du mit dem Steuerkreuz zwischen den beiden Plaudagei hin und her, was jedes Mal den Frame um 1 erhöht.

PID-Initialframe

Ähnlich wie beim DV-Frame gibt es auch beim PID-Frame einen Initialframe. Leider ist dieser nicht immer 0 oder 2, wie es beim MTRNG der Fall ist. Beim Generieren des Standard Seeds wird der PID-Frame zufällig erhöht. Glücklicherweise gibt es eine einfache Methode, seinen Initialframe des PIDRNG für einen bestimmten Seed zu überprüfen:

  1. Speichere an einem Ort, an dem du dein Wunsch-Pokémon sofort erhalten kannst (d.h. bei legendären Pokémon direkt vor dem Pokémon, bei wilden Pokémon im hohen Gras/in der Höhle/im Wasser (mit einem Lockduft-Pokémon im Team), bei der Zucht direkt vor dem Mann mit dem Ei, bei Geschenken direkt dort, wo du es erhältst).
  2. Triff dann den Seed, erhöhe den DV-Frame (am besten ohne den Einsatz der Turbotreter, da diese den PID-Frame bei Drehungen verfälschen) und begegne sofort dem Pokémon oder nimm das Geschenk/das Ei an (d.h. es darf sich allerdings kein NPC bewegen, weil das den Frame verfälscht! Falls in dem Gebiet NPCs sind, musst du auf DV-Frame-Erhöhungen verzichten, weil währenddessen NPCs deinen PID-Frame erhöhen würden.).
  3. Fange das Pokémon oder brüte es aus und notiere dir alle Merkmale der PID (d.h. Wesen, Geschlecht, Fähigkeit). Schalte dann den DS aus.
  4. Gib den vollständigen Seed (d.h. den Full Seed) im Hauptfenster des RNG-Reporters ein und wähle als Methode Method 5 PIDRNG, wenn du ein wildes Pokémon fängst oder ein Geschenk erhältst. Wähle Breeding (BW) für Eltern aus der gleichen Sprachversion oder Breeding (BW, International) für Eltern aus verschiedenen Spracheditionen. Wähle Wondercard (5th Gen), falls es sich um eine Wunderkarte handelt. Gib auch den passenden Encounter Type ein, also ob das Pokémon ein stationäres (wie etwa das Huftier-Trio), ein Geschenk (etwa die Starter) oder ein wildes (etwa mit Lockduft im hohen Gras fangbares) Pokémon ist. Der Button Calculate Initial PIDRNG Frame berechnet den theoretischen Initialframe für diesen Frame. Der reale PID-Frame wird allerdings, je nach Anzahl der NPCs auf der Route, davon abweichen. Sind keine NPCs auf der Route, stimmt der reale mit dem theoretischen PID-Frame überein; sind mehrere NPCs dort, kann es Abweichungen von rund 6-8 Frames geben. Du solltest den theoretischen Initialframe daher nur als ungefähren Richtwert ansehen. Falls du ein wildes Pokémon mit Lockduft fangen möchtest, beachte, dass der RNG Reporter die 2 PID-Frames, die durch den Lockduft übersprungen werden, miteinbezieht, d.h. du musst die 2 Frames nicht in deine Rechnung mit einbeziehen! Falls du Synchro oder einen Ewigstein benutzt, trage das entsprechende Wesen unbedingt als Synch Nature bzw. Everstone Nature ein. Der Button Klicke dann Generate.
  5. Wiederhole die Schritte 1-3, aber speichere einmal vor der Begegnung mit dem Pokémon und notiere dir nach dem Fangen wieder die PID-Merkmale.
  6. Wiederhole erneut die Schritte 1-3 mehrmals, speichere jedes Mal ein mal mehr als beim vorherigen Mal und notiere dir jedes Mal die PID-Merkmale. Vier bis fünf Durchgänge sollten genügen.
  7. Die Speicherungen bewirken, dass du eine direkte Folge von PIDs hast. Diese kannst du dann bei den Ergebnissen im RNG-Reporter suchen; sie befinden sich direkt untereinander. Du solltest zwischen 40 und 80 anfangen zu suchen, da die meisten Initialframes sich in diesem Bereich befinden.
  8. Sobald du die Folge gefunden hast, bist du quasi fertig: der Frame, der zu deinem ersten Ergebnis gehört, ist dein Initialframe.
Initialframe-Kalibrierung

Hinweise zu den Spalten: Unter Nature findest du das Wesen, unter Ability die Fähigkeit deines Pokémon. Welche Nummer für welche Fähigkeit steht, entnimmst du der Funktion Dex/IV Check des RNG-Reporters. Die Prozentangaben sind folgendermaßen zu deuten: zunächst suchst du zum Beispiel bei Serebii die Geschlechterverteilung. Dann schaust du in die Spalte, die als Überschrift die Wahrscheinlichkeit trägt, dass das Pokémon weiblich ist. Ein F (female) bedeutet, dass das Pokémon weiblich ist, ein M (male), dass es männlich ist. Die übrigen 3 Spalten sind dann für dich irrelevant. Hat das Pokémon ein festgesetztes Geschlecht oder ist neutral, so ignoriere diese vier Spalten völlig.

Fehlerbehebung

Es ist vollkommen normal, dass nicht alles gleich beim ersten, zweiten oder dritten Versuch klappt. Trotzdem kannst du einiges tun, um zu sehen, wo der Fehler liegen könnte, damit du ihn beim nächsten Anlauf nicht wieder machst.

Fehlerbehebung bei Non-C-Gear RNG Abuse

Solltest du feststellen, dass dein Pokémon nicht das richtige ist und du verwendest Standard Seeds, gilt es zunächst prüfen, welchen Seed du getroffen hast. Bestimme dazu die DVs deines gefangenen Pokémon und rechtsklicke anschließend im Time Finder deinen Wunsch-Seed. Daraufhin wählst du Generate Adjacent Seeds (Current Frame) um naheliegende Ergebnisse zu betrachten, die den selben Frame haben. Du wirst feststellen, dass ein neues Fenster erscheint, in dem neue Ergebnisse stehen. Die dazugehörigen Seeds sind diejenigen, die du triffst, wenn dein Timer0 sich verändert und/oder du um eine Sekunde falsch liegst.

  • Sollte sich herausstellen, dass deine Parameter sich verändert haben, suche einen neuen Seed mit deinen neuen Parametern - es ist vollkommen normal, dass Timer0 um 1 abweichen kann
  • Falls du um eine Sekunde falsch liegst, justiere den Timer um eine Sekunde
  • Findest du kein Ergebnis, prüfe, ob du eventuell die KeyPress Combo falsch ausgeführt hast
  • Findest du auch nach Ändern der Eingabe zur KeyPress Combo keine Ergebnisse, kann nur Datum oder Zeit falsch sein
  • Falls nur einige DVs falsch sind, solltest du dir die Frage stellen, ob der Frame falsch ist. Bist du zum Erhöhen wirklich nur Vielfache von 128 Schritten gelaufen? Versuchst du, einen Roamer zu fangen? In letzterem Fall musst du im RNG-Reporter den entsprechenden Eintrag als Encounter Type wählen
  • Wenn die PID (oder bei Eiern: die PID und die Vererbung) nicht deinen Wünschen entspricht, du sie aber auch nicht gezielt beeinflusst, speichere im nächsten Versuch einmal. Wenn das dann immer noch nicht stimmt, speichere zweimal, dann dreimal und so weiter
  • Falls du die PID bestimmen willst, sie aber dennoch nicht stimmt, gibt es einige mögliche Fehlerquellen, da der PID-Frame sehr leicht zu erhöhen ist: jede deiner Bewegungen (Schritte und Drehungen), jede Bewegung eines NPCs, jeder Wettereffekt erhöht den Frame. In diesem Fall brauchst du Geduld
  • Wenn du große Probleme hast, das Prinzip des RNG zu verstehen, kannst du dich auch in unserem Forum registrieren und um Hilfe bitten, zum Beispiel im Schwarz&Weiß-Forum.

Fehlerbehebung bei C-Gear RNG Abuse

Zunächst solltest du die DVs deines gefangen Pokémon checken. Daraufhin wirfst du nochmal einen Blick auf das zuvor benutzte Seed to Time-Fenster, das du vorher durch die Option Generate more Times geöffnest hast.

SeedToTime

Gib dort bei Delays +50 und -50 ein sowie bei den Seconds +1 und -1. Mit einem Klick auf Generate siehst du die 10 ersten DVs der naheliegenden Seeds. Benutze die Search IVs-Funktion, um die DVs deines Pokémon zu suchen (Anmerkung: das geht nur, wenn der Frame deins Pokémon 5 oder weniger ist!). Findest du nichts, vergrößerst du die Suchreichweite. Hast du dein Ergebnis gefunden, kannst du folgendes prüfen: falls das Pokémon auf Frame x ist, dann muss auch der KP-DV-Wert an der x-ten Stelle in der Liste stehen. An der nächsten Stelle steht dann der Angriffs-DV und so weiter. Fängst du zum Beispiel ein Pokémon auf Frame 4 mit den DVs 31/9/30/31/29/0, dann musst du in dem Ergebnis die vierte Zahl 31 sein, die fünfte 9, die sechste 30 und so weiter. Wenn das nicht so ist, hast du den Frame falsch erhöht. Außerdem siehst du auch die Delay und die Seconds, die dein Ergebnis hat. Falls diese Delay von deiner Target Delay abweicht, trage diese neue Delay in das Feld neben Update im Timer ein und drücke dann Update.

Möglicherweise ist der Level deines Pokémon zu niedrig, als dass du die DVs exakt bestimmen könntest oder aber der Frame ist zu hoch, sodass die Search IVs-Funktion versagt. In diesem Fall gibt es noch eine etwas aufwendigere, aber durchaus hilfreiche Methode, um den getroffenen Seed zu finden. Du hast vielleicht gemerkt, dass die Seeds im Adjacent Finder, also dem Fenster, das sich öffnet, wenn du Generate more Times klickst, nur geringfügig voneinander abweichen.

Abweichungen bei Seeds

Das kannst du ausnutzen. Öffne dazu den RNG-Reporter noch ein weiteres Mal (sodass du ihn also zweimal offen hast) und wähle dann den Time Finder. Dieses Mal gibst du allerdings bei Min Delay deine Target Delay minus 200 und bei Max Delay deine Target Delay plus 200 ein. Wenn du dir sicher bist, dass du die Delay genauer als um 200 Abweichung getroffen hast, verringere diesen Wert ruhig. Trage dann als Max Frame deinen Target Frame ein. Jahr, Methode und MAC-Adresse sind unverändert. Die wesentliche Änderung ist die Suche nach den DVs. Versuche, nach den DVs deines gefangenen Pokémon zu suchen, indem du die Symbole <= und >= ausnutzt. Hat dein Pokémon beispielsweise KP-DVs von 3-9, so trage bei den KP einfach "<= 9" ein. Führe das für alle DVs aus und starte die Suche.
Wenn alle Ergebnisse aufgelistet sind, nutzt ihre Anordnung, um nach Seeds zu suchen, die auch im Adjacent Finder auftauchen. Dabei hilft es auch, wenn du dir von dem Jungen im Pokémon Center von Panaero City sagen lässt, welchen Typ die Kraftreserve deines Pokémon hat. Hast du schlussendlich einen Seed gefunden, bei dem der Frame mit deinem Target Frame und die Kraftreserve übereinstimmen und der sowohl im Time Finder als auch im Adjacent Finder zu finden ist, so hast du höchstwahrscheinlich dein Ergebnis gefunden. Findest du nichts, vergrößere im Time Finder die Reichweite der Delay, findest du zu viele, so verringere sie. Die DVs dieses Seeds kannst du dann im Adjacent Finder suchen lassen, um die getroffene Delay zu checken.

Noch einmal zusammengefasst:

  • Ist die Delay falsch, so versuche es erneut. Falls du einen Timer benutzt, gib die tatsächlich getroffene Delay in das Feld neben Update im Timer ein und klicke dann Update, damit der Timer präziser wird. Versuche es dann erneut.
  • Sind die Sekunden falsch, hast du den Spielstart nicht exakt zu der Zeit gemacht, zu der du ihn machen solltest. Möglicherweise stimmen deine Standardsekunden nicht. Bestimme diese dann erneut. Falls du einen Timer benutzt, sollte dies nicht passieren.
  • Ist der Frame falsch, hast du dich bei den Erhöhungen des Frames verzählt oder bist kein ganzzahliges Vielfaches von 128 Schritte gegangen.
  • Ist das Wesen falsch, speichere einmal vor dem Ansprechen des Pokémon. Ist das Wesen danach wieder falsch, speichere noch einmal mehr. Speichern erhöht den PID-Frame und ermöglicht daher, dass Synchro wieder funktioniert. Ob Synchro fehlschlägt, hängt vom aktuellen PID-Frame ab.
  • Findest du dein Pokémon auch nach Verbreitern der Delay-Reichweite und der Sekundenreichweite nicht, hast du möglicherweise die DVs falsch berechnet.

Das Treffen einer Delay ist extrem schwierig und wird deshalb sehr viel Zeit kosten. Stell dich darauf ein, dass du sehr viele Versuche brauchen wirst.

In der Theorie kennst du nun alles, was du benötigst, um einen Seed zu treffen und den Frame entsprechend zu erhöhen. In den folgenden Abschnitten wirst du lernen, dir Seeds und Frames für deine Zwecke zu suchen und damit Pokémon zu fangen. Dabei wirst du zunächst die Methode ohne C-Gear kennenlernen, die sehr einfach zu beherrschen ist.

RNG-Abuse in der Praxis - ohne C-Gear

In diesem Abschnitt wirst du lernen, Pokémon ohne C-Gear nach deinen Wünschen zu erhalten. Dieser Abschnitt befasst sich hauptsächlich mit dem Erzwingen bestimmter DVs. Wenn es dir allein um den Shiny-Status geht, lies weiter im Abschnitt zu Shinies.

Stationäre Pokémon ohne C-Gear fangen

Ein stationäres Pokémon wie etwa legendäre Pokémon oder Geschenke (Starter, Fossilien) ohne den Einsatz des C-Gears zu beeinflussen, benötigst ist die einfachste Disziplin der Zufallszahlen in Schwarz und Weiß. Es ist zunächst erforderlich, dass du dir einen Standard Seed aussuchst, indem du den Time Finder des RNG-Reporters verwendest und dort als Methode Method 5 (Standard Seed) auswählst.

Time Finder Standard

Mache dort die nötigen Eingaben für einen Standard Seed: einige wurden oben bereits erklärt, die weiteren Erläuterungen folgen hier. Wähle Capture, als Methode Gen 5 IVs (Standard Seed) und als Encounter Type Stationary Pokemon. Das Jahr und der Monat sind beliebig, die DVs gibst du nach deinen Wünschen ein, wobei die Zeichen dieselben wie die in obiger Tabelle genannten sind. Gib außerdem Wesen, Fähigkeit (falls es eine Dreamworld-Fähigkeit sein soll, setze den entsprechenden Haken), Geschlecht, Synchro, und, falls du ein Shiny möchtest, deine ID und SID ein. In letztgenanntem Fall musst du ebenfalls einen Haken bei Search for nearby Shiny Frames setzen. Gib auch deine zuvor ermittelten Parameter, deine MAC-Adresse und deine Spielversion unter 5th Gen DS Parameters ein. Am besten stellst du bei KeyPresses 3 ein. Je mehr KeyPresses du zulässt, desto mehr Ergebnisse wirst du finden. Möchtest du ein Shiny bekommen oder in irgendeiner Form die PID genau bestimmen können, kannst du als maximalen Frame 1 angeben, damit du keine Schritte laufen musst, um den Frame zu erhöhen, was den Prozess vereinfacht. Wenn du Geduld hast, kannst du allerdings auch den die PID mit höheren Frames beeinflussen. Um zum Beispiel ein Shiny mit Wunschwesen zu bekommen, empfiehlt es sich, zusätzlich Synchro zu benutzen. Gib in diesem Fall das Wesen deines Synchro-Pokemon, das sich an erster Stelle des Teams befinden muss, als Synch Nature an. Ein Klick auf Generate liefert dir die Ergebnisse. Sollte der Reporter nichts finden, lasse es mehr KeyPresses zu und verändere Monat und/oder Jahr. Hast du einen Seed gefunden, der dir zusagt, so kannst du in der Ergebniszeile alle wichtigen Dinge ablesen: Frame, Target Time und KeyPress Combo. Hast du diesen ermittelt, kannst du loslegen: sollte dein Target Frame für DVs höher als 1 sein, so musst du dir überlegen, wie viele Pokémon du mitnimmst. Da du für die Anzahl der Erhöhungen vom Target Frame 1 abziehen musst, kannst du die nötigen Erhöhungen leicht berechnen. Da du vorzugsweise durch je 128 Schritte den Frame um die Anzahl der Pokémon im Team erhöhst, rechne aus, wie viele Pokémon du am besten mitnimmst. Denke auch daran, dass Schutz dir dabei helfen kann, deine Schritte zu zählen. Ist der Frame 1, kannst du jede beliebige Anzahl an Pokémon mitnehmen, da du sowieso nicht laufen musst und damit die Anzahl deiner Pokémon irrelevant ist. Speichere nach diesen Vorbereitungen dort, wo du dein Pokémon fangen willst.

Falls du die PID nicht selbst bestimmen willst...

Nun triff deinen Seed und führe die Erhöhungen des DV-Frames durch. Beachte dabei, dass die benötigten Erhöhungen des Frames sich durch diese Formel berechnen lassen:

Benötigte Erhöhungen = Target Frame - 1

Begegne oder erhalte dann sofort das Pokémon und hoffe, dass die PID stimmt. Wenn es sich um einen Kampf handelt, hast du gute Chancen, dass dir Synchro hilft. Im Falle eines Geschenks funktioniert das leider nicht. Falls die PID nicht stimmt, so triff nochmal den Seed, aber erhöhe durch Speichern den PID-Frame um 1, damit du eine andere PID kriegst. Fange oder erhalte dann das Pokémon. Falls die PID wieder falsch ist, speichere das nächste Mal einmal mehr als das vorherige Mal und wiederhole das, bis die PID stimmt.

Falls du die PID bestimmen willst...

Wenn du den Seed ausgesucht hast und du vorhast, die PID selbst zu beeinflussen, so gehst du zum nächsten Schritt über: gib den Seed im Hauptfenster des RNG-Reporters ein und wähle als Methode Method 5 PIDRNG. Anschließend lässt du dir die Liste mit einem Klick auf Generate generieren.

PID Statinaer

Damit kannst du dann deinen PID-Initialframe kalibrieren, indem du das Pokémon fängst oder erhältst. Sollte dein Target Frame für DVs größer als 1 sein, ist es unbedingt notwendig, dass du die Kalibrierung nach dem Erhöhen des Frames durchführst und jedes mal exakt dieselben Schritte und Drehungen machst! Achte in diesem Fall aber darauf, dass der kalibrierte Initialframe mehrere hundert oder gar tausend betragen kann, abhängig von der Anzahl der Schritte und Drehungen.
Nach der Kalibrierung kannst du dir eine beliebige PID aussuchen, deren Frame höher als dein Initialframe ist. Falls du ein Shiny möchtest, konntest du deinen Target-PID-Frame bereits im Time Finder ablesen. Falls nicht, suchst du dir jetzt einen neuen. Alle Symbole sollten dir bekannt vorkommen, wenn du den Abschnitt über die Kalibrierung genau gelesen hast. Hast du dir einen PID-Frame ausgesucht, kannst du zum nächsten Schritt übergehen: triff deinen Seed.
Hast du deinen Seed getroffen und gegebenenfalls den DV-Frame mit derselben Schrittfolge wie bei der Kalibrierung erhöht, musst du nur noch den PID-Frame erhöhen. Die Anzahl der Erhöhungen ermittelst du, indem du vom Target PID-Frame deinen Initialframe abziehst. Führe diese Erhöhungen dann durch Drehungen im Gras, durch Geschwätz von Plaudagei oder durch Speichern durch. Achte aber darauf, dass weder du noch ein NPC auf derselben Router sich in der Zeit nach dem Treffen des Seeds bis zur Begegnung mit dem Pokémon eine Bewegung ausführen darf - das erhöht nämlich den PID-Frame in unkontrollierbarem Maße und wird höchstwahrscheinlich zu einer falschen PID führen. Erhalte oder fange nach dem Erhöhen dann das Pokémon.
Ist der PID-Frame korrekt erhöht worden, so hat das Pokémon die gewünschten PID-Merkmale und die passenden DVs. Sind die DVs falsch, hast du vermutlich den Seed nicht getroffen. Führe dann die übliche Fehlerbehebung durch.

Wilde Pokémon ohne C-Gear fangen

Das Fangen wilder Pokémon (d.h. Pokémon im hohen Gras, in Höhlen oder im Wasser) ist dem Fangen stationärer Pokémon sehr ähnlich. Suche dir also wieder mit den üblichen Angaben einen Methode 5-Standard Seed aus, mit dem Unterschied, dass der Encounter Type nun Wild Pokemon ist und du einen Encounter Slot angeben kannst: falls du dich in einem Gebiet befindest, in dem es mehrere Arten von wilden Pokémon gibt, musst du auch dafür sorgen, dass dir die richtige Pokémon-Art begegnet. Dabei helfen dir sogenannte Encounter Slots. Nun musst du nur noch wissen, welche Encounter Slots die einzelnen Pokémon in den einzelnen Gebieten belegen. Im RNG-Reporter befinden sich unter 5th Gen Tools die jeweiligen Listen.

Encounter Slots

Merke dir die benötigten Frames (also DV- und PID-Frame!). Willst du die PID selbst gezielt beeinflussen, zum Beispiel weil du ein Shiny oder eine bestimmte Kombination von Geschlecht, Fähigkeit und Wesen haben willst, ist es einfacher, wenn der maximale Frame 1 ist, damit du keine Erhöhungen des DV-Frames durchführen musst. Außerdem benötigst du ein Pokémon mit der Attacke Lockduft, um eine Begegnung mit einem Pokémon im Gras oder ähnlichem zu erzwingen. Falls du vorhast, ein Pokémon über eine spezielle Begegnung wie wackelndes Gras zu fangen, brauchst du kein Lockduft-Pokémon. Wieder berechnen sich die benötigten Erhöhungen des Frames durch die Formel

Benötigte Erhöhungen = Target Frame - 1

Nimm, falls du den erhöhen musst, die passende Anzahl von Pokémon im Team mit, damit du die Erhöhungen mit der 128-Schritte-Methode durchführen kannst. Speichere dann im hohen Gras und triff deinen Seed wie oben beschrieben.

Führe dazu zunächst eine Kalibrierung des Initialframes durch. Ist der DV-Frame höher als 1, führe die Kalibrierung durch, nachdem du den Frame erhöht hast. Du musst dabei jedes mal exakt dieselben Schritte und Drehungen machen. Das kann den PID-Frame massiv erhöhen. Anschließend suchst du dir in der selben Liste, mit der du auch kalibriert hast, deine Wunsch-PID aus.

PID wild

Die benötigten Erhöhungen berechnest du mit der Formel:

Benötigte Erhöhungen = Target PID-Frame - Initialframe

Du triffst also wie gewohnt deinen Seed, erhöhst gegebenenfalls den DV-Frame und benutzt Plaudagei oder speicherst, um den PID-Frame bis zum Target Frame zu erhöhen. Daraufhin benutzt du Lockduft oder gehst in das wackelnde Gras (oder ähnliches). Da diese speziellen Begegnungen nur möglich werden, nachdem du Schritte gelaufen bist, wirst du vermutlich nur dann ein Pokémon auf diese spezielle Art antreffen können, wenn du den Frame erhöhst, weil du in diesem Fall laufen musst, was das Auftauchen eines Grasbüschels ermöglicht. Falls dein Pokémon nicht das gewünschte ist, weil DVs und/oder PID falsch sind, gilt die übliche Fehlerbehebung.

Züchten ohne C-Gear

Die Zucht ist vermutlich anspruchsvoller als sämtliche anderen Methoden, um Pokémon zu erhalten. Wenn du nicht unbedingt Zuchtattacken haben willst oder das Pokémon nicht in freier Wildbahn anzutreffen ist, solltest du lieber aufs Züchten verzichten. Je besser die Zuchteltern sind, desto einfacher ist das Züchten.

Vorbereitung

Bevor du loslegst, musst du dir im Klaren sein, ob du die PID-Merkmale, zu denen dieses Mal auch die Vererbung zählt, selbst beeinflussen willst oder das einem Ewigstein und Machtitems überlassen willst.

Ewigstein und Machtitems: Der Ewigstein sorgt dafür, dass das Wesen des tragenden Pokémon mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% an den Sprössling vererbt wird. Dabei ist egal, welcher Elternteil das Item trägt. Außerdem ist es nun möglich, bei Eltern aus unterschiedlichen Sprachversionen den Ewigstein zu benutzen. Trägt ein Elternteil ein Machtitem, wird der entsprechende DV-Wert von diesem Elternteil mit Sicherheit vererbt. Aber Achtung: wenn beide Elternteile ein Machtitem tragen, wird das Wirkende von beiden per Zufalls ausgesucht. Der andere Wert wird dann ausdrücklich nicht vererbt. Insofern lohnt es sich nicht, zwei Machtitems zu benutzen. Welches Item welchen Wert vererbt, siehst du in dieser Tabelle:

Item Wert
Machtgewicht Kraftpunkte
Machtreif Angriff
Machtgurt Verteidigung
Machtlinse Spezial-Angriff
Machtband Spezial-Verteidigung
Machtkette Initiative

Solltest du dich entscheiden, die PID selbst zu beeinflussen, solltest du unbedingt auf die Verwendung des Ewigsteins und der Machtitems verzichten, da die Bestimmung des getroffenen Frames sonst sehr schwierig wird!

Hast du dich entschieden, ob du die PID und die Vererbung selbst bestimmen willst, kannst du die Eltern in die Pension geben und so lange warten, bis ein Ei da ist. Speichere dann direkt vor dem Mann mit dem Ei und suche dir einen Seed. Dazu öffnest du den Time Finder, wählst Eggs gibst Datum, Parameter, Spielversion, MAC-Adresse, Wesen, Fähigkeit (falls es die Dreamworld-Fähigkeit sein soll, setze dort den entsprechenden Haken), Geschlecht, DVs der Eltern und Wunsch-DVs ein. Falls du ein Shiny möchtest, setze einen Haken bei Shiny Only und falls ein Elternteil Ditto ist, setze den entsprechenden Haken. Unter Min/Max Advances kannst du einstellen, um wie viel du den PID-Frame maximal erhöhen willst. Es ist empfohlen, als Mininum nichts Niedrigeres als 10 einzugeben, da einige Erhöhungen grundsätzlich durch wandernde NPCs durchgeführt werden. Der DV-Frame ist bei diesem Verfahren automatisch als 8 festgelegt.

Falls du die PID nicht selbst bestimmen willst...

In diesem Fall solltest du die Eltern mit einem Machtitem und einem Ewigstein ausgestattet haben. Lass dann das Ei generieren und speichere vor dem Mann. Triff deinen Seed und nimm sofort das Ei an und brüte es aus. Wenn das Wesen oder die Vererbung sich als falsch herausstellen, gilt die Fehlerbehebung. Im Prinzip musst du das Ei so oft neu annehmen, und eventuell davor speichern, bis die Vererbung und die PID zugleich stimmen. Das ist ein "auf gut Glück versuchen"-Prozess.

Falls du die PID und Vererbung selbst bestimmen willst

Dies ist ein sehr schwieriger Teil. Wähle im Hauptfenster des Reporters zunächst die passende Methode: Breeding (BW) für Eltern aus derselben Sprachversion und Breeding (BW, International) für Eltern aus unterschiedlichen Sprachversionen. Kopiere dann den vollen Seed in das Hauptfenster des RNG-Reporters, und führe die Kalibrierung des Initialframes mit dem Ei durch. Beachte, dass keines der beiden Pokémon ein Machtitem oder einen Ewigstein tragen darf.

Breeding PID

Bei der Kalibrierung ist es gut, das erhaltene Pokemon anhand des Wesens, der Fähigkeit und des Geschlechts zu identifizieren. Falls das keine eindeutigen Ergebnisse liefert, solltest du zusätzlich auf die Vererbung achten: dabei wirst du die Buchstaben Ma (male, männlich) und Fe (female, weiblich) treffen, wie zum Beispiel

HP Atk Def SpA SpD Spe
Ma Fe Fe

Das bedeutet, dass der Vater seinen Angriffs-DV vererbt und die Mutter die DVs für Verteidigung und Initiative an den Sprössling weitergibt. Die übrigen drei Werte werden vom Methode 5 Seed bestimmt. Die DVs, die vom Seed her kommen, kannst du leicht herausfinden, indem du (im selben Fenster) als Methode Gen 5 IVs (Standard Seed) wählst, als Encounter Type Gift Pokemon und dann in der Liste das Ergebnis auf Frame 8 ansiehst. Die DVs werden in aller Regel nicht mit den Wunsch-DVs übereinstimmen, da ja drei von ihnen bei der Vererbung überschrieben werden. Nach der Kalibrierung geht es dann mit dem gezielten Erhöhen los. Wieder gilt:

Benötigte Erhöhungen des PID-Frames = Target Frame - Initialframe

Dieser Erhöhungen kannst du wie gewohnt durchführen, indem du speicherst oder Plaudagei benutzt. Beachte aber, dass die NPCs dir das Leben schwer machen werden. Nach der Erhöhung sprichst du den Mann an und lässt dir das Ei geben. Wenn du den Frame korrekt erhöht hast und kein NPC sind bewegt hat, wird das geschlüpfte Pokémon nicht nur die gewünschten DVs, sondern auch die gewünschte PID und Vererbung aufweisen. Darüber hinaus gilt die übliche Fehlerbehebung.

Tipp: Falls du feststellst, dass du trotz eigentlich richtiger Erhöhung nicht das Wunsch-Pokémon erhältst, sondern eines von einem höheren Frame, erhöhe den Frame beim nächsten Mal entsprechend weniger, um die Differenz auszubügeln. Eine solche dynamische Kalibrierung kann sehr hilfreich sein.

Wunderkarten manipulieren

Wunderkarten sind ein ziemlicher Spezialfall in Bezug auf den RNG, denn Wunderkarten werden von einem einzigen Zufallszahlengenerator, nämlich dem PIDRNG erzeugt. Das heißt, dass auch die DVs eines Wunderkarten-Pokémon durch den PID-Frame erhöht werden. Wähle zunächst ein Pokémon Center mit möglichst wenigen beweglichen NPCs und speichere dort von dem Mann mit dem Paket. öffne dann den Time Finder, gib alle erforderlichen Daten für einen Standard Seed ein.
Es gibt zwei Arten von Wunderkarten, nämlich Wondercard (5th Gen) und GLAN Wondercard (5th Gen). Für die allermeisten Wunderkarten verwendest du die erstgenannte Methode. GLAN bedeutet "Gender Locked Any Nature" - Das sind also Wunderkarten, bei denen das Geschlecht vorher festgelegt ist, aber das Wesen variabel ist. Zu festgelegtem Wesen zählen etwa Wunderkarten, die immer männlich sind. Neutrale Pokemon wie das Event-Zekrom/Reshiram zählen nicht als GLAN, da sie kein eigentliches Geschlecht haben. Die entsprechende Art wählst du einfach als Method.
Du kannst, wenn du spezielle DVs willst, auch wieder deine Wunsch-DVs eingeben. Falls du nur an einem Shiny interessiert bist, gib ID und SID ein und wähle Shiny Only. Lasse dir daraufhin mit einem Klick auf Generate die passenden Ergebnisse zeigen.

Wunderkarten PID

Suche dir einen Frame aus, der höher als der Initialframe ist und deine gewünschten PID-Merkmale sowie DVs hat. Führe dann die Initialframe-Kalibrierung durch und triff den Seed. Wieder einmal erhältst du die Anzahl der benötigten Frame-Erhöhungen nach der Formel:

Benötigte Erhöhungen = Target Frame - Initialframe

Aber Achtung! Es handelt sich um PID-Frames, nicht um DV-Frames. Deshalb sind die einzigen Methoden zur Erhöhung des Frames Speichern, Drehen auf der Stelle und Plaudagei. Vergiss nicht, dass sich bewegende NPCs deinen Frame durcheinanderbringen werden.

Hast du den Frame erhöht, nimm schnellstmöglich dein Geschenk an, und prüfe, ob PID und DVs stimmen.

Es gilt die übliche Fehlerbehebung für Standard Seeds.

Spezialfall Roamers

Wie bereits erwähnt, sind die beiden Roamers Boreos und Voltolos in gewisser Weise ein Spezialfall. Nicht nur, dass ihre DVs anderes berechnet werden, sondern auch, wie sie generiert werden. Es ist nämlich so, dass die DVs und die PID generiert werden, sobald du im Rahmen des Events auf Route 7 auf den Roamer triffst. Der starke Regen macht es allerdings unmöglich, die PID gezielt zu beeinflussen. Wenn allerdings zum Zeitpunkt der Erzeugung des DVs und der PID der PID-Frame einen bestimmten magischen PID-Frame nicht überschritten hat, wird automatisch bis zu diesem Frame vorgespult. Leider ist noch nicht bekannt, wie genau dieser Frame aussieht. Allerdings hängt er von ID und SID ab. Darüber hinaus funktioniert Synchro nicht, sodass du im Prinzip reines Glück haben musst, um ein spezielles Wesen zu bekommen. Klar: der Shiny-Status ist damit unmöglich beeinflussbar. Etwas anders sieht es mit den DVs aus: um diese zu beeinflussen, speichere in dem Haus, in das die alte Dame dich mitnimmt. Suche dir unter Angabe des Encounter Typs Roaming Pokémon einen Methode 5 Standard Seed aus und triff diesen, während du im Haus bist. Erhöhe dann den Frame und verlasse das Haus. Damit sind die DVs beeinflusst. Ob das Wesen stimmt, ist dann leider unkontrollierbar. Versuche es also immer wieder.

Falls du den Roamer schon besiegt hast, wird er neu generiert, wenn du Lauro, den Champ der Pokémon Liga, schlägst. Allerdings erhöht sich während des Kampfs der DV-Frame um 120 pro Sekunde, was es unmöglich macht, die DVs dann noch gezielt zu beeinflussen. Es ist allerdings sehr leicht möglich, die PID zu beeinflussen. Suche dafür einfach, wie im folgenden Abschnitt beschrieben, einen Shiny Seed und führe dann die genannten Schritte aus, kurz bevor du gegen Lauro antrittst. Bei der nächsten Begegnung sollte der Roamer ein Shiny sein.

Bevor mehr über den magischen PID-Frame bekannt ist, musst du dich entweder mit DVs oder mit PID zufrieden geben. Für beides gilt jeweils die übliche Fehlerbehebung.

Shinies fangen

Um Shinies zu fangen, benötigst du zuerst einen passenden Seed, der ein Shiny auf einem relativ geringen Frame hat, der aber dennoch etwas höher als der Initialframe ist. Vorzugsweise sollte der Shiny-Frame zwischen 80 und 100 liegen. Öffne daher den Time Finder, wähle Method 5 PIDRNG, gib deine DS-Parameter, die Spielversion, die MAC-Adresse, ein beliebiges Datum und deine ID sowie SID ein. Setze den Haken bei Shiny Only und lasse dir Ergebnisse suchen. Daraufhin notierst du dir Frame und Datum/Uhrzeit für den Seed. Kalibriere anschließend den Initialframe. Beachte dabei: wenn du ein Pokémon mit Lockduft fangen willst, ist es sinnvoll, die Kalibrierung mit Lockduft durchzuführen - das erspart Rechnerei mit den PID-Frames, wie Lockduft verursacht. Dann geht es los: berechne die Differenz zwischen Target Frame und Initialframe um die Anzahl der benötigten Frame-Erhöhungen zu erfahren. Triff dann den Seed, erhöhe den Frame und speichere oder benutze Plaudagei, um den Frame passend zu erhöhen. Begegne dann dem Pokémon. Wenn sich kein NPC bewegt und dir kein Wettereffekt den PID-Frame erhöht hat, wird das Pokémon ein Shiny sein.

Analog geht der gesamte Prozess auch für die Zucht - allerdings sind auf der Route eine Vielzahl von NPCs, die dir das Leben schwer machen werden. Am besten übst du an einem Ort, wo es keine NPCs gibt, die sich bewegen.

Es gilt dieselbe Fehlerbehebung wie für alle Standard Seeds.

RNG-Abuse in der Praxis - mit C-Gear

Es ist an fast allen Fällen davon abzuraten, das C-Gear zu verwenden. Zum einen ist bei dieser Methode der Standard Seed, der beim Spielstart generiert wird, unbekannt. Damit ist der Initialframe für den PIDRNG nicht bekannt und das gezielte Treffen eines PID-Frames wird unmöglich gemacht. Neben der schlechten Kontrolle über die PID ist es nicht einfach, den Seed auch wirklich zu treffen. Das Hauptanwendungsgebiet dürfte das Fangen von Pokémon aus der Traumwelt sein, da man dafür das C-Gear einschalten muss.

Stationäre Pokémon mit C-Gear fangen

Die einfachste Disziplin ist das Fangen eines stationären Pokémon wie etwa Victini oder Ramoth. Da PIDs mit dieser Methode nicht hinreichend genau bestimmt werden können, solltest du unbedingt ein Synchro-Pokémon mitnehmen.

Synchro: Die Fähigkeit Synchro gibt eine 50%-Chance, dass das wilde Pokémon, dem du begegnest, dasselbe Wesen wie dein Synchro-Pokémon hat, wenn dieses an erster Stelle deines Teams ist. Ob Synchro aktiviert wird, hängt vom aktuellen PID-Frame ab. Damit funktioniert Synchro anders als in den vorherigen Generationen, wo Synchro den PID-Frame real erhöht hat! Falls Synchro beim ersten Versuch nicht funktioniert, speichere das nächste Mal einmal ab, um den PID-Frame um 1 zu erhöhen (denn vielleicht funktioniert Synchro auf diesem Frame) oder drücke und halte direkt nach dem Hard Reset eine beliebige Taste, um einen anderen Standard Seed zu generieren.

Suche dir also einen Seed aus und versuche, diesen mit deinem Timer zu treffen. Wenn dein Timing richtig war, hast du den Seed getroffen.

Erhöhen des Frames

Schalte sofort nach Einschalten des C-Gears dasselbe wieder aus, damit der PID-Frame nicht unkontrolliert weiterläuft. Nun erhöhst du deinen Frame, indem du jeweils 128 Schritte gehst um mittels Schutz die Schritte mitzählst. Nach dem Erhöhen des Frames sprichst du das stationäre Pokémon an und fängst es. Falls es die richtigen DVs und das richtige Wesen hat - herzlichen Glückwunsch. Falls nicht, und das passiert häufig, lies weiter

PIDs bei C-Gear Seeds: Es wurde bereits erwähnt, dass die PID bei C-Gear Seeds nahezu unkontrollierbar ist. Das liegt daran, dass der PID-Seed kurz vor dem Abspielen des Intros generiert wird. Da diese Seeds aber stark verschlüsselt sind, können sie noch nicht so leicht ermittelt werden. Das kann vielleicht ein zukünftiger RNG-Reporter. Darüber hinaus erhöht das C-Gear während seiner Aktivzeit unregelmäßig den PID-Frame, was das präzise Erhöhen des Frames unmöglich macht.

Fehlerbehebung

Eine Delay zu treffen ist nicht leicht. Führe die oben genannten Schritte aus, um deinen Seed und deinen Frame zu checken.

Fangen von wilden Pokémon mit C-Gear

Die Vorgehensweise ist ähnlich wie die bei stationären Pokémon. Der Unterschied ist bloß, dass du dem wilden Pokémon mit Lockduft begegnen musst und nicht bestimmen kannst, welche Pokémon-Art auftaucht. Wieder empfiehlt sich ein Synchro-Pokémon, um das Wesen zu beeinflussen. Du suchst dir Seed und Frame genau so aus wie bei den stationären Pokémon und speicherst im Gras oder in der Höhle. Versuche dann, den Seed zu treffen. Die Erhöhung des Frames ist genau so wie bei stationären Pokémon. Bei der Erhöhung des Frames ist es wichtig, dass du Schutz benutzt, denn ein Kampf mit einem wilden Pokémon erhöht den DV-Frame unkontrollierbar. Der Initialframe ist wieder einmal 2 und die Begegnung mit dem wilden Pokémon erhöht den Frame um 1. Sobald du den Target Frame erreicht hast, benutzt du Lockduft.

Da Encounter Slots vom PIDRNG abhängen, kannst du diese mit C-Gear Seeds nicht gezielt ausnutzen. Wenn dir das falsche Pokémon begegnet, musst du wohl oder übel die Prozedur wiederholen und hoffen, dass du einen anderen PID-Frame erwischt, zum Beispiel in dem du vor dem Einsatz von Lockduft durch systematisches Speichern den Frame erhöhst.

Die Schritte zur Fehlerbehebung sind exakt dieselben wie bei stationären Pokémon.

Züchten von Pokémon mit C-Gear

Das Züchten ist aufgrund einer schwerwiegenden Änderung eine Tortur mit dem C-Gear. Es ist in Schwarz und Weiß so, dass die DVs und die PID erst dann gleichzeitig festgelegt werden, du das Ei abholst. Da du die PID nicht beeinflussen kannst, solltest du einem Elternteil ein Machtitem geben, das dazu führt, dass der entsprechende DV-Wert vererbt wird. Ebenso solltest du einem Elternteil mit dem gewünschten Wesen einen Ewigstein geben, damit die Chance auf das richtige Wesen bei insgesamt 52% liegt.

Funktionsweise von Ewigstein und Machtitems: Wenn einer der beiden Elternteile einen Ewigstein trägt, besteht eine Chance von 50%, dass das Wesen dieses Elternteils an das Kind weitergegeben wird. Ein Machtitem sorgt dafür, dass ein bestimmter DV-Wert mit Sicherheit vererbt wird. Gib einem (und nur einem!) Elternteil ein Machtitem, damit ein der zugehörige Wert vererbt wird. Die Zugehörigkeiten findest du in dieser Tabelle:

Item Wert
Machtgewicht Kraftpunkte
Machtreif Angriff
Machtgurt Verteidigung
Machtlinse Spezial-Angriff
Machtband Spezial-Verteidigung
Machtkette Initiative

Was passiert, wenn beide Eltern ein Machtitem tragen? Wenn beide Elternteile ein Machtitem tragen, werden nicht etwa beide Werte vererbt. In diesem Fall wird per Zufall entschieden, welcher der beiden durch ein Machtitem beeinflussten Werte vererbt wird. Der andere Wert wird dann ausdrücklich nicht vererbt. Deshalb ist es sinnlos, zwei Machtitems zu benutzen.

Die Vorgehensweise ist wie folgt: Du suchst dir genau wie im Abschnitt für legendäre Pokémon mit der Option Time Finder und Method 5 C-Gear einen Seed, der deinen Wünschen entspricht und merkst dir den benötigten Frame. Achte darauf, dass das Annehmen eines Eis den Frame um 8 erhöht, sodass du nach einem Mindestframe von 8 Ausschau halten musst! Notiere dir alle relevanten Daten und richte den Timer passend ein. Wenn du vor hast, ein bestimmtes Wesen vererben zu lassen, gib dem Elternteil, der das gewünschte Wesen hat, einen Ewigstein. Für die Vererbung der DVs rüstest du das andere Pokémon gemäß obiger Tabelle mit einem Machtitem aus. Dann gib beide Eltern in die Pension und warte, bis ein Ei da ist. Ist es soweit, speicherst du vor dem Mann mit dem Ei ab.
Die Vorbereitungen sind damit erfüllt, nun geht es an das Treffen des Seeds und das anschließende Erhöhen des DV-Frames, was genau so funktioniert wie auch bei stationären Pokémon.

Falsche Vererbung trotz richtigen Seeds und richtigen Frames - Fehlerbehebung

Solltest du feststellen, dass zwar das DV-Set richtig ist, aber die falschen Werte vererbt wurden, hast du zwei Möglichkeiten:

  • Du gibst dem Elternteil ein anderes Machtitem
  • Du speicherst nächstes Mal, bevor du das Ei abholst. Wenn es danach immer noch falsch ist, speicherst du einmal mehr und so weiter.

Die zweite Methode ist auch das Mittel der Wahl, wenn das Wesen, die Fähigkeit oder das Geschlecht falsch ist.

Falls sogar das ganze DV-Set falsch ist, ist anzunehmen, dass du den Seed nicht getroffen hast. Für diesen Fall gilt genau die gleiche Fehlerbehebung wie für alle anderen C-Gear Seeds. Da es beim Züchten nicht nur darauf ankommt, dass du den richtigen Seed getroffen hast, sondern auch auf unkontrollierbare Dinge wie Fähigkeit, Geschlecht, Vererbung und Wesen, solltest du dich auf sehr viele benötigte Anläufe einstellen, bis du ein perfektes Ergebnis erzielst.

Fangen von Traumwelt-Pokémon

Folgt in Kürze!

OTID/SID Abuse

Das Bestimmen der eigenen OTID/SID-Kombination war in Generation 4 eine verbreitete Maßnahme, um an makellose Shiny-Pokémon zu kommen. Das Prinzip des Zufallszahlengenerators in Generation 4, der im Wesentlichen von Methode 1 bestimmt Gebrauch machte, ermöglichte nämlich nicht, jedes Wesen und jede DV-Kombination mit dem Shiny-Status zu kombinieren (nähere Informationen dazu findest du im RNG-Artikel der vierten Generation). In Schwarz und Weiß gehört dieses Problem jedoch der Vergangenheit an und somit ist OTID/SID Abuse von rein ästhetischer Natur.

Eine Wunsch-OTID/SID erhalten

Um OTID/SID Abuse zu betreiben, benötigst du das Tool Pandora's Box, welches du im Hauptfenster das RNG-Reporters unter dem Menüpunkt 5th Gen Tools öffnen kannst.

Gib oben deine DS-Parameter sowie MAC-Adresse und Spielversion ein. In der rechten Box namens Search Parameters kannst du sie Parameter für die Suche eingeben. Die Bedeutung der wichtigsten Funktionen findest du in folgender Tabelle:

Feld Bedeutung
Date Gib hier das Datum an, zu dem du den neuen Spielstand starten möchtest.
Search Entire Month Kreuze diese Option an, wenn du nicht nur Ergebnisse für das ausgewählte Datum, sondern für den ganzen Monat erhalten möchtest.
Min Frame Gib hier den Mindest-Frame an, ab dem gesucht werden soll. Dieser sollte nicht kleiner als 28 gewählt werden, da sonst der Initialframe größer als der Target Frame werden könnte.
Calculate Min Frame Kreuze diese Option an, damit der RNG-Reporter automatisch alle Frames berücksichtigt, die höher als der Initialframe sind.
Max Frame Gib hier den maximalen Frame an, bis zu dem du suchen möchtest.

Im linken Feld kannst du einen Haken bei TID setzen und dort deine Wunsch-OTID eingeben. Mit einem Klick auf Find ID Seed beginnt die Suche. Bei den Ergebnissen findest du jeweils den Seed, das Datum, die Uhrzeit und die KeyPress Combo (unter Button) sowie Initial- und Target Frame. Ebenfalls in der Liste findest du deine SID für diesen Seed.
Hast du dich für ein Ergebnis entschieden, musst du nur noch deinen Spielstand löschen (falls vorhanden), den Seed treffen und den Frame erhöhen. Ersteres geht genau so wie beim Fangen von Pokemon ohne C-Gear. Entscheidend ist nun die Erhöhung des Frames. Die Professorin wird dich zuerst nach deinem Geschlecht und dann nach deinem Namen fragen. Nach der Eingabe des Namens fragt sie dich, ob der Name korrekt ist. Wenn du mit "Nein" antwortest, erhöhst du den Frame um 1. Brauchst du also beispielsweise 10 Erhöhungen, so musst du 10 mal auf "Nein" klicken, bevor du mit "Ja" bestätigen darfst. Die benötigten Frames ermittelst du, indem du vom Target Frame den Initialframe abziehst. Ist also etwa der Initialframe 25 und der Target Frame 42, so benötigst du 17 Erhöhungen.

Solltest du diese Schritte ausgeführt haben, aber nicht die gewünschte ID erhalten haben, so kannst du mithilfe einer weiteren Funktion des Tools ermitteln, was der Fehler war. Benutze dafür die mittlere Box namens Seed Finder. Gib dort folgende Daten ein:

Feld Bedeutung
ID received Gib hier die ID ein, die du erhalten hast. Du findest sie im Trainerpass.
Date Gib hier das Datum deines Seeds ein.
Hour Gib hier die Stunde der Target Time ein (24 Stunden-Format)
Minute Gib hier die Minute der Target Time ein.
Min/Max Sec Gib hier 0 und 59 ein.
Min/Max Frame Gib als Min Frame den Initialframe ein und als Max Frame einen Frame, der höher als dein Target Frame ist.

Mit einem Klick auf Find Seed Hit lässt du dir mögliche Ergebnisse anzeigen. Dort kannst du ablesen, ob du den richtigen Seed oder den richtigen Frame getroffen hast. Falls der Seed falsch sein sollte, gilt für die Fehlerbehebung dasselbe wie für alle Standard Seeds. Ist nur der Frame falsch, hast du dich beim vorherigen Versuch entweder verfehlt oder der Initialframe wurde falsch berechnet. In diesem Fall passe die Erhöhungen an, um den richtigen Frame zu treffen.

Die SID ohne Schummelmodul bestimmen

Wie bereits eingangs erwähnt, ist es möglich, die Secret ID zu bestimmen, wenn du die genaue Zeit des Hard Resets weißt, der dem Start deines Spielstands vorausging. Mit anderen Worten brauchst du die exakte Uhrzeit des Moments, als du das Spiel im DS-Menü gewählt hast, kurz bevor du deinen Spielstand angelegt hast. Wenn du diese Daten kennst, öffne Pandora's Box im RNG-Reporter, wähle Gen V und du findest dieses Bild:

SID Finder

Gib dort die Spielversion, die MAC-Adresse und die DS-Parameter an. Fülle dann den Seed Finder aus:

Feld Was du eintragen musst
ID received Deine ID
Date Das Datum des Spielstarts
Hour Die Stunde des Spielstarts
Minute Die Minute des Spielstarts
Min/Max Second Die mininale und maximale Sekunde des Spielstarts. Trage ruhig 0 bis 59 ein
Min/Max Frame Der Frame, auf dem du die ID erhalten hast. Lasse dort die Standardeinstellung stehen

Daraufhin klickst du auf Find Seed Hit und kannst deine SID ablesen. Findest du kein Ergebnis, vergrößere die Frame-Range. Wenn du dann immer noch nichts findest, ist mindestens eine deiner Eingaben falsch.

An diesem Inhalt haben JuiceFriend und The Libertine mitgearbeitet.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !