Latias und Latios

Latias und Latios wurden zu R/S Zeiten, also in der dritten Generation eingeführt. Sie übernahmen damals teilweise die Funktion von den drei legendären Hunden im Bereich "In einer zufälligen Wiese im Land...". Auch im 5. Pokemonfilm spielen sie eine tragende Rolle.
Im Online Battling gelten sie aufgrund ihrer herausragenden Spezial-Werte als Uber. Im normalen Spielverlauf sind sie eher unnütz, da man sie erst nach dem Bezwingen der Top 4 fangen kann. Wenn man sie hat, kann man sie hedoch sehr gut für die Top 4 einsetzen, da sie eine gute Auswahl an Attacken haben. Auch in der Kampfzone eignen sie sich aber sehr gut. Näheres zum Nutzen der Pokemon im Battling Bereich in Punkt 5.

Besonderes zu den beiden Pokemon

Latias und Latios, zählen wie oben bereits genannt, zu der Klasse der "Uber". Werfen wir doch mal einen Blick auf die Gesamtwerte:

Latias
KP    Ang    Ver    Init    SpAng    SpVer    Ges
364    259    279    319    319    359    1899
Also, Latias hat eine recht gute Initiative sowie eine herausragende Spezial Verteidigung.

Latios
KP    Ang    Ver    Init    SpAng    SpVer    Ges
364    279    259    319    359    319    1899
Auch Latios sticht bei den Spezialwerten hervor; Mit dem passenden Wesen kommt es auf einen Sp.Angr von 394!!

Beide können beinahe identische Attacken erlernen. Die Attackenvielfalt von Latias und Latios lässt auch nicht zu wünschen übrig. Da hätten wir einmal STAB (=Same Type Attacke Bonus=50% mehr Schaden, wenn die Attacke den gleichen Typ wie der Anwender hat) Psychokinese und Drachenklaue. Leider ist Flammenwurf nicht dabei. Dafür Gedankengut, was einen krassen Boost der beiden Pokemon in Kombination mit Genesung + Heilung / Bodyguard ergibt. Auch die Attacken Donnerblitz und Eisstrahl sind erlernbar. Alle in allem also eine gute Attackenvielfalt, die im Speziellen Bereich keine Wünsche mehr offen lassen.

Eine weitere Besonderheit ist folgendes Item: Seelentau. Es erhöht die Speziellen Werte von Latias und Latios im Kampf um ganze 50%, was dann im Endeffekt bei vollen EVs, DVs und dem passenden Wesen bei Latias 591 SP.Vert und bei Latios 591 Sp.Angr bedeutet.

Welches Pokemon auf welcher Edition auftaucht, zeigt die folgende Tabelle:

Saphir Edition--->Latias--->Lv.40
Rubin Edition--->Latios--->Lv.40
Smaragd Edition--->Latios/Latias--->Lv.40

Bei Pokemon Smaragd gibt es eine Besonderheit: Auf dieser Edition ist man nicht an eines der beiden Pokemon gebunden; Man kann sich frei aussuchen, welches man lieber sehen will. Nach dem Sieg über die Top 4 läuft der Fernseher. Auf Pokemon R/S wird berichtet, dass ein Rotes bzw ein blaues Pokemon in Hoenn gesichtet wurde. In Pokemon Smaragd kommt während der Verkündung der Farbe ein Störgeräusch. Die Mutter des Helden läuft daraufhin zu einem und fragt, welche Farbe das Pokemon hatte. Sagt man Rot, so wird einem Latias begegnen. Entscheidet man sich für Blau, so wird Latios irgendwo in Hoenn im hohen Gras auftauchen.

Nun ja, jetzt denken sich einige, dass man leider nur 1 der beiden Pokemon bekommen kann. Falsch. Leider ist die folgende Möglichkeit aber auch nicht mehr nutzbar...
Es ist nämlich möglich, das jeweils andere Pokemon durch ein sogenanntes Nintendo Ticket zu erhalten.

Welches von den beiden Pokemon auf der Insel erscheinen wird, steht in der folgenden Übersicht:

Saphir Edition--->Latios--->Lv.50
Rubin Edition--->Latias--->Lv.50
Smaragd Edition--->Latios/Latias--->Lv.50

Bei Pokemon Smaragd wird das jeweils andere Pokemon des gewählten Pokemon erscheinen. Hat man zuerst Latias gewählt, so wird man auf der Insel auf ein Latios treffen und umgekehrt. Diese Pokemon tragen dann auch das Item Seelentau

Eine weitere Besonderheit der Pokemon ist, dass sie nach dem Sieg über die Top 4 irgendwo in Hoenn im Gras, in einer Wiese auftauchen. Das macht sie umso schwerer zu fangen. Ein weiterer Punkt, der mittlerweile auch allen bekannt sein sollte, ist, dass sie bei Begegnung direkt flüchten. Daher muss man sich an spezielle Fangmethoden halten, die erstens eine Flucht verhindern und zweitens das Pokemon schwächen. Nicht zu vergessen ist, dass das eigene Pokemon auch über genug Verteidigungswerte verfügen sollte, damit es im Kampf nicht besiegt wird. Näheres zu den speziellen Fangmethoden im nächsten Punkt:

Latias & Latios mit Woingenau fangen

Woingenau besitzt eine Charakteristik, die es besonders, ja sogar zum Uber macht: Wegsperre. Woingenau und Isso sind die einzigen Pokemon, die diese Charakteristik besitzen. Sie verhindert komplett, dass gegnerische Pokemon flüchten können. Somit ist es Latias/Latios unmöglich zu flüchten. Um perfekt vorbereitet zu sein, sollten folgende Bedingungen erfüllt sein:
  • Am Besten 2 Woingenaus
  • Woingenau sollte mindestens auf Lv.40 sein. Am Besten Lv.50
  • 20 Hypertränke
  • 50 Timerbälle
  • 30 Hyperbälle
  • Sind zwei Woingenaus dabei, 5 Beleber
  • Woingenau sollte das Item Rauchbal tragen; Dies ermöglicht Woingenau eine Flucht vor jedem Wilden Pokemon
  • Woingenau sollte die Attacke Spiegelcape beherschen

Wenn ihr Woingenau in der Safarizone fangt, kann es Spiegelcape bereits. Den Rauchball bekommt man vom Rätselmeister. Die restlichen Kriterien sind leicht zu erfüllen.

Nun, wie oben bereits gesagt, verhindert Woingenau eine Flucht der beiden Pokemon durch seine Charakteristik. Daher kann man auf eine Attacke wie Horrorblick verzichten.
Speichert zu allererst. Man sollte nach Malvenfroh City fliegen. Von dort aus geht ihr nach Norden, Osten, Süden oder Westen. Geht auf die Route und geht dort in alle Wiesen. Begegnet euch kein Latias oder Latios, so fliegt einfach erneut nach Malvenfroh und wiederholt den Vorgang.
Wenn euch Latias oder Latios begegnen, müsst ihr Spiegelcape einsetzen und gucken, dass ihr es nicht besiegt. Besiegt ihr es versehentlich doch, könnt ihr immer noch resetten. Nach in etwa 2 Spiegelcapes sollte das Pokemon genug geschwächt sein und jetzt könnt ihr versuchen, es zu fangen. Setzt zuerst die Hyperbälle ein. Wenn ihr keine mehr habt, nehmt die Timerbälle. Ihr solltet Woingenau regelmäßig mit Hypertränken heilen. Wird es durch einen Volltreffer besiegt, so wäre es sinnvoll, das andere einzusetzen, auf einen Beleber zurückzugreifen und wiederum das andere schnellstmöglich zu heilen. Vorrausgesetzt, man hat zwei im Team. Wenn nicht, wird es wieder flüchten und ihr könnt von vorne beginnen... Auch wenn ihr nun den Pokedexeintrag habt und damit regelmäßig seinen Aufenthaltsort bestimmen könnt.
Mit dieser Methode sollte es eigentlich klappen. Ein kleiner Tipp für die, die entweder Feuerrot oder Blattgrün besitzen und sich das Training sparen wollen. Geht in den Geheimdungeon. Dort greifen euch wilde Woingenaus auf ~Lv. 65-70 an!!!

Latias & Latios mit Zobiris fangen

Zobiris Ist vom Typ her Unlicht/Psycho. Das ist der erste Vorteil. Sein erster Typ, Unlicht, verhindert, dass es Schaden durch Latias und Latios Psychoattacken nimmt. Die können im übrigen nur Psychoattacken wenn man sie findet. Ein Nachteil an Zobiris ist, dass es sehr langsam ist. Im Gegensatz zu Woingenaus Wegsperre muss vorher noch extra eine Attacke einsetzen, die die Flucht verhindert: Horrorblick. Und aufgrund der geringen Initiative muss man es entweder auf ein sehr hohes Level trainieren, um zuerst mit Horrorblick angreifen zu können und somit eine Flucht der Pokemon zu verhindern-
Hat man eines jedoch durch diese Methode mit Horrorblick eingefangen, ist der weitere Verlauf relativ einfach. Man muss es lediglich schwächen und Bälle draufloswerfen. Daher fällt die Liste benötigter Gegenstände etwas kleiner aus:
  • 25 Hyperbälle
  • 50 Timerbälle
  • Zobiris mit mindestens 120 Init
  • Flinkklaue auf Zobiris, falls es weniger als 100 Init hat

Taktik bezüglich Zobiris habe ich ja schon erklärt. Auch bei der Suche nach Latias/Latios genauso wie oben vorgehen.

Ich empfehle die erste Variante mit Woingenau, da ich diese für leichter und schneller zu schaffen halte.

Movesets

Vor allem aufgrund ihrer Werte spielbar. Leider werden sie als Uber betrachtet, wodurch sie überhaupt nicht gerne gesehen werden... Nja, für die, die Intresse bekommen haben, die beiden zu spielen, ein paar Sets:

Latios@Seelentau
252 Vert, 252 Init, 6 Vert
+Vert/Initt-Angr
~ Drachenklaue
~ Gedankengut
~ Genesung
~ Bodyguard / Delegator
>>Besonders gut bei beiden Pokemon ist der herausragende Movepool. Init gefüllt, damit´s sweepen kann, und Vert, damits nicht gleich beim ersten Angriff des Gegners flach liegt.. Braucht durch Seelentau recht wenig EVs auf Speziellen Werten.

Latias@Seelentau
252 hp, 252 Vert, 6 Init/Svert
+Vert/Init-Angr
~ Drachenklaue
~ Gedankengut
~ Genesung
~ Bodyguard / Delegator
>>Ähnliche EV Verteilung wie bei Latios. Da Latias von den Werten her mehr auf SVert gerichtet ist, also zum Stallen, braucht es keine Init, sondern KP, um möglichst lange durchzuhalten.

Latias@Überreste
252 Vert, 252 hp/Svert, 6 Init/Sangr
~ Drachenklaue
~ Gedankengut
~ Heilung
~ Genesung
>>Bei diesem Set fehlt Seelentau und wurde mit Überreste getauscht. Aber sonst einfach. Das ganze gibt es übrigens auch für Latios. Da kann man die EVs eigentlich so lassen wie hier.

Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!