Fleißpunkte (Effort Values)

Für Pokémon, die bei Turnieren eingesetzt werden sollen, sind ihre Statuswerte besonders wichtig. Diese sind allerdings keinesfalls zufallsgeneriert, sondern werden die so genannten "Fleißpunkte" gezielt beeinflusst. In diesem Artikel findest du alles Wissenswerte dazu.

Jeder Trainer wünscht sich perfekte Statuswerte für sein Pokémon. Doch schau dir die Werte deiner trainierten Pokémon an: Wie oft erreichen sie die Maximalwerte? Selten, sehr selten ...

Das liegt daran, dass du wahrscheinlich nicht weißt, was EVs sind. Du musst wissen, dass sich jeder Statuswert aus mehreren einzelnen Faktoren zusammensetzt. Es gibt Faktoren, die du nicht direkt beeinflussen kannst:

Aber dann gibt es noch einen vierten Faktor. Den du durch Training beeinflussen kannst: die EVs. EVs steht für Effort Values, das könnte man mit Fleißpunkte übersetzen (Update: Mittlerweile findet man diese Bezeichnung tatsächlich in den offiziellen Spieleberatern!).

Einfluss der EVs

Es zahlt sich auf jeden Fall aus, auf EVs zu achten. Denn sie machen einen Unterschied von bis zu 63 Punkten pro Statuswert aus (bei neutralem Wesen). Und du kannst sie ganz einfach trainieren!

Falls du es genau wissen willst: Der Zusammenhang zwischen Statuswert und EVs lautet:

$$ mathrm{Wert} = frac{mathrm{EVs}}{4} cdot frac{mathrm{Level}}{100} cdot mathrm{Wesen} + mathrm{Restfaktoren}$$

Dabei wird jedes Zwischenergebnis abgerundet. Der Faktor Wesen kann 1,1 (positives Wesen), 1,0 (neutrales Wesen) oder 0,9 (negatives Wesen) betragen. Mehr über Restfaktoren erfährst du im Artikel Statuswerte.

EV-Level-Abhängigkeit

Die Mathematiker unter euch haben es sicher erkannt: Vier EVs bewirken auf Level 100 eine Steigerung des betroffenen Wertes um eine Einheit (4,8,12,16,...). Auf Level 50 hingegen bringen die ersten vier EVs und danach je acht weitere EVs einen zusätzlichen Punkt (4,12,20,...). Dabei spielt es nur eine Rolle, auf welchem Level das Pokémon zum Zeitpunkt des Kampfes ist - und nicht, auf welchem Level es die EVs bekommen hat. Die gängigen Simulatoren verwenden stets Level 100, während du im Wifi mit deinem Nintendo 3DS auf Level 50 kämpfen wirst.

Level 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100
EVs pro Wert 40 20 13,3 10 8 6,6 5,7 5 4,4 4
Wert pro EV 0,025 0,05 0,075 0,1 0,125 0,15 0,175 0,2 0,225 0,25

Limitierungen

Allerdings ist es nicht so, dass du unendlich viele EVs verteilen kannst. Es gibt Limitierungen, also Grenzen:

Wie du weißt, gibt es sechs verschiedene Statuswerte: Die Kraftpunkte, den Angriff, die Verteidigung, die Initiative, den Spezial-Angriff und die Spezial-Verteidigung. Jeder einzelne Statuswert kann maximal 255 EVs bekommen. Die höchste sinnvolle Verteilung auf einem Statuswert ist 252, da das der höchste durch vier teilbare Wert ist, und somit auf Level 100 der beste Wert ohne EV-Verschwendung erzielt werden kann. Aus diesem Grund ist es bis zur 5. Generation wichtig, sich die EV-Verteilung seiner Pokemon genau zu notieren und gegebenfalls über einen Rechner nochmal nachzuprüfen, ob die Werte so stimmen können. Seit der 6. Generation können jedoch maximal noch 252 EV-Punkte auf einen Wert verteilt werden, wodurch ein versehentliches Übertraining nicht mehr möglich ist.

Dann gibt es noch eine zweite Limitierung: Auf alle Werten zusammen können höchstens 510 EVs verteilt werden. Also zusammengefasst: Je nach Generation maximal 255/252 pro Wert und 510 insgesamt. Das bedeutet also auch: Höchstens zwei deiner Statuswerte können das Maximum erreichen. Hat dein Pokémon alle 510 EVs erhalten, bekommt seit der 3. Generation das Fleißband. (Hinweis: in den alten Editionen Rot, Blau, Gelb, Gold, Silber und Kristall gibt es die 510er-Regel nicht. Du kannst dort alle fünf Statuswerte maximieren und musst nicht auf die Verteilung achten...)

Du musst dich also entscheiden, auf welche Werte du EVs verteilen willst. Es ist nie gut, alle gleichmäßig zu verteilen. Für jedes Pokémon gibt es mindestens drei Werte, auf die du die EVs verteilen solltest.

Hier ein Beispiel, für eine schlechte (links) und eine gute EV-Verteilung (rechts) für Simsala. Das linke Beispiel zeigt eine typische Verteilung von EVs, wenn der Trainer nicht darauf achtet.

Schlecht Optimal
KP 79 6
Angriff 102 0
Verteidigung 89 0
Initiative 107 252
Spezial Angr. 62 252
Spezial Vert. 71 0
Summe 510 510

Warum diese Verteilung so gut ist, kannst du weiter unten lernen. Wenn du dir dennoch nicht sicher bist, kannst du im Pokédex bei jedem Pokémon unter Movesets nachsehen ...

Training

Das wichtigste ist nun: Wie trainiert man diese EVs? Es ist im Grunde genommen ganz einfach.

Jedes Pokémon bekommt nach einem Kampf eine bestimmte Anzahl an EVs (bis die Grenzen erreicht sind). Für welchen Statuswert diese EVs sind, hängt vom gegnerischen Pokémon ab. Das kannst du für jedes Pokémon im Pokédex sowie in der EV-Liste nachsehen.

ID Pokémon KP Ang Ver Init S.Ang S.Ver
261 Fiffyen - 1 - - - -
262 Magnayen - 2 - - - -
263 Zigzachs - - - 1 - -
264 Geradaks - - - 2 - -
265 Waumpel 1 - - - - -

Dieser Ausschnitt aus der Liste zeigt dir also folgendes:

  • Wenn du gegen ein Fiffyen kämpfst, bekommst du 1 EV-Punkt für den Angriff.
  • Wenn du gegen ein Magnayen kämpfst, bekommst du aber 2 EV-Punkte für den Angriff.
  • Ein Kampf gegen ein Zigzachs bringt dir 1 EV-Punkt für Initiative.
  • Und so weiter ...

Dabei ist es egal, ob du gegen ein wildes Pokémon oder gegen ein Trainer-Pokémon kämpfst. Auch wenn mehrere Pokémon gekämpft haben oder ein Pokémon den EP-Teiler trägt (Generation 1 bis 5)/der EP-Teiler aktiviert ist (seit der 6. Generation) gilt: Jedes Pokémon, das zumindest einen Erfahrungspunkt erhält, bekommt auch die volle EV-Zahl.

Das Supertraining

Mit Pokemon X/Y wurde mit dem Supertraining eine völlig neue Art geschaffen, EV-Training zu betreiben. Durch das Bewältigen von Minispielen ist es möglich, Sandsäcke zu gewinnen, mit denen man bestimmte EV-Werte erhöhen, oder wie im Falle des Tabula-Ra-Sacks, komplett entfernen kann. Dies ist jedoch im Vergleich zur Massenbegegnung eine sehr ineffiziente Methode, weshalb sie eher als Abwechslung zur herkömmlichen Variante angesehen werden sollte.

Notizen zum Training

Beim Training musst du eines beachten: Bis zur 5. Generation kannst du nicht nachsehen, wie viele EVs du bereits verteilt hast, außer du kennst die DVs deines Pokemons und das Pokemon ist auf Level 100. Seit der 6. Generation ist es möglich, die grobe Verteilung im Supertraining einzusehen. Dies kann manchmal ausreichen, wenn z.B. bei einem einfachen Split die EVs sehr überschaubar verteilt wurden, bei komplizierteren Splits hingegen reicht diese Methode nicht aus, weshalb du am Besten selbst notierst, wie weit du bist.

Fertige dazu eine Liste mit sieben Spalten an, in denen du Pokémonname und die sechs Statuswerte eintragen kannst. In jeder Statuswert-Spalte machst du eine Strichliste, wie viele EVs bereits auf diesem Statuswert sind. Das könnte etwa so aussehen:

Pokémon KP Angr Vert Init SpAngr SpVert
Simsala || ||||||||||||
||||
||||||||||||
||
Metagross |||||||| | ||||||||||||
||||||||
|
Gengar ||||||||||||
||||||||||||
|||||||| ||| ||||||||

Beachte nur, dass deine Zeilen so groß sind, dass auch 255 Striche Platz haben ...

Eine Alternative zur Strichliste wäre das Abzählen der Begegnungen über die AP deiner Pokemon. Der Vorteil hierbei liegt ganz klar dabei, dass du weder Stift noch Papier benötigst. Verwende hierbei, falls möglich, ein Pokemon, welches die Gegner mit einem Schlag besiegen kann. Über die Anzahl der verbrauchten APs, sowie der Anzahl der Pokecenter-Besuche, lässt sich nun leicht abzählen, wie viele EVs dein Pokemon schon erhalten hat.

Vitamine

Vitamine lassen die EVs um 10 Punkte steigen. Hat ein Wert bereits 100 EVs erreicht, kannst du deinem Pokémon keine Vitamine mehr geben. Durch die Einnahme von Vitaminen ist es außerdem möglich, auch auf Pokémon auf Level 100 noch EVs zu verteilen.

Item Statuswert
KP-Plus KP-Plus Kraftpunkte
Protein Protein Angriff
Eisen Eisen Verteidigung
Karbon Karbon Initiative
Kalzium Kalzium Spezial-Angriff
Zink Zink Spezial-Verteidigung

Das heißt, Vitamine lassen die Werte nicht zusätzlich steigen, sondern die Pokémon erhalten nur EVs, ohne kämpfen zu müssen. Der Kauf von Vitaminen ist daher nur sinnvoll, wenn man Zeit zum Trainieren sparen will und ohnehin genug Geld besitzt.

Vitamine bekommt man entweder für einen relativ hohen Preis in den Kaufhäusern aller Regionen. Zudem kann man sie oftmals auch gegen Gewinnpunkte eintauschen und findet sie vereinzelt in freier Wildbahn. Näheres dazu erfährt man in den Itemdex-Einträgen, die in der Tabelle verlinkt sind.

Die Fleißpunkt-Federn

Ab der 5. Generation ist es möglich, über spezielle Federn die EVs eines Pokémon um 1 zu erhöhen. Weitere Infos dazu findest du in diesem Artikel.

Die Saftbar

In Pokemon X/Y befindet sich in Illumina City eine Saftbar, an der man täglich Säfte kaufen kann, welche die EVs erhöhen.

Machoband und Pokérus

Wenn ein Pokémon ein Machoband trägt, bekommt es pro Kampf die doppelte Anzahl an EVs. Dadurch kannst du das EV-Training beschleunigen.

Seit Diamant und Perle gibt es, neben dem normalen Machoband, noch sechs weitere Bänder. Jedes dieser Bänder gibt einem bestimmten Wert 4 EVs nach einem Kampf gegen ein beliebiges Pokémon. Kämpfst du zum Beispiel mit einem Machtreif gegen ein Karpador, erhält dein Pokémon 1 EV auf die Initiative und 4 EVs auf den Angriff. Die EVs, die ein Pokémon durch diese Bänder erhält, können, wie normale EVs auch, durch den Pokérus verdoppelt werden.

Item Wert
Power Weight Machtgewicht (Power Weight) Kraftpunkte
Power Bracer Machtreif (Power Bracer) Angriff
Power Belt Machtgurt (Power Belt) Verteidigung
Power Lens Machtlinse (Power Lens) Spezial-Angriff
Power Band Machtband (Power Band) Spezial-Verteidigung
Power Anklet Machtkette (Power Anklet) Initiative

Hat dein Pokémon den Pokérus, so bekommt es ebenfalls die doppelte Anzahl an EV-Punkten. Kombinierst du Machoband und Pokérus, erhält dein Pokémon die vierfachen EVs. Den Pokérus erhälts du mit einer Chance von 3 zu 65.536 nach einem Kampf.

EVs wieder entfernen

Bis zur 5.Generation

Seit Pokémon Rubin, Saphir und Smaragd gibt es die Möglichkeit, EVs wieder zu entfernen. Du musst deinen Pokémon nur die passenden Beeren geben. Das sind die Folgenden:

# Beere Statuswert
Granabeere 21 Granabeere Kraftpunkte
Setangbeere 22 Setangbeere Angriff
Qualotbeere 23 Qualotbeere Verteidigung
Honmelbeere 24 Honmelbeere Spezial-Angriff
Labrusbeere 25 Labrusbeere Spezial-Verteidigung
Tamotbeere 26 Tamotbeere Initiative

Achtung: Ziehe deinem Pokémon niemals EVs ab, wenn es bereits Level 100 erreicht hat, außer du kannst noch Vitamine einsetzen, oder kannst durch Supertraining oder Federn genügend EVs im Nachhinein vergeben. Seit der 5. Generation (Schwarz und Weiß) ist dies allerdings nicht mehr relevant, da die EVs sofort nach den Kämpfen und nicht erst beim Erreichen des nächsten Levels verteilt werden.

Pro Beere werden deinem Pokémon 10 EVs auf dem entsprechenden Statuswert abgezogen. Ab Diamant und Perl werden die EVs mit der ersten Beere aber auf 100 reduziert, wenn es vorher mehr als 100 EVs hatte.

Seit der 6.Generation

Seit der sechsten Generation gibt es die Möglichkeit, sämtliche EVs die das Pokémon erhalten hat, auf einmal zurückzusetzen.

In XY lässt sich in der Saftbar in Illumina City aus einer Akibeere und einer Tarabeere die Risikobrühe herstellen, welche alle EVs eines Pokémon entfernt.

In XY und ORAS kann zufällig im Supertraining-Menü des PSS der Tabula Ra-Sack gefunden werden, wenn euer Pokémon auf den schwarzen Standard- oder einen anderen beliebigen Sandsack einschlägt. Voraussetzung dafür ist, dass noch freie Plätze in eurem Sandsack-Inventar vorhanden sind. Er ist komplett weiß und lässt eurem Pokémon ebenfalls sämtliche EVs nach einigem Einschlagen darauf entfernen. Dabei wird euch auch die ursprüngliche EV-Verteilung angezeigt.

Effizientes EV-Training

Eine Infektion mit dem Pokerus ist in allen Generationen empfehlenswert. Das Verwenden von Vitaminen lohnt sich bei einem geringem Budget oftmals nicht, kann den Prozess aber stark beschleunigen. Außerdem sollten Trainingsplätze ausgesucht werden, an denen sich Pokemon aufhalten, die man schnell besiegen kann, und gleichzeitig möglichst viele EV-Punkte geben. Orte, die besonders gut dazu geeignet sind, findest du hier.

Bis zur 5.Generation

Da es in der 1. und 2. Generation noch möglich war, die EVs auf allen Werten zu maximieren, soll hier nicht näher darauf eingegangen werden. Ab Pokemon Rubin/Saphir ist es am Geschicktesten, dem zu trainierenden Pokemon den EP-Teiler zu tragen zu geben, solange es noch auf einem niedrigen Level ist. Sobald es stark genug ist, um selbst am Kampf teilzunehmen, ist ein Machtitem (Machoband für die 3. Generation) jedoch effektiver.

Seit der 6.Generation

Das EV-Training wurde durch die Einführung der Massenbegegnungen und des Supertrainings, sowie der Senkung des EV-Limits von 255 auf 252 pro Wert, deutlich erleichtert. Auch, dass der EP-Teiler nun wieder ein Basis-Item ist, kommt dem Training sehr zu Gute. Infiziere das zu trainierende Pokemon am besten mit dem Pokerus, gib ihm ein Machtitem, achte darauf, dass der EP-Teiler angeschaltet ist und habe ein Pokemon im Team welches Lockduft beherrscht. Außerdem sollte das kämpfende Pokemon eine Attacke beherrschen, die alle fünf gegnerischen Pokemon bei einer Massenbegegnung mit einem Schlag besiegt.

Beispiel: Du willst in Pokemon X/Y einem Kaumalat 252 EV-Punkte auf den Angriff verteilen. Ein Blick in die Liste der EV-Trainingsplätze verrät, dass sich die Route 19 dafür besonders anbietet, da hier sowohl Ultrigaria, als auch Arbok in Massenbegegnungen auftreten, die beide jeweils 2 EVs auf Angriff vergeben. Das Kaumalat ist mit Pokerus infiziert und trägt den Machtreif. Dein Kampfpokemon beherrscht die Attacke Erdbeben, womit du alle Gegner aufeinmal besiegen kannst. Durch den EP-Teiler erhält auch das Kaumalat die entsprechenden Erfahrungspunkte und somit auch Fleißpunkte. Begib dich nun also zur Route 19 und setze dort im hohen Gras Lockduft ein (funktioniert bei Regen nicht!). Erscheinen nun Arbok oder Ultrigaria, setze Erdbeben ein und du erhältst ( 5 cdot 2 cdot ( 2 + 4 ) = 60) EVs auf den Angriff mit einem Schlag. Es sind also lediglich fünf Begegnungen nötig, um die Angriffs-EVs zu maximieren.

Optimale EV-Verteilung

Für die optimale EV-Verteilung ist ein wenig strategisches Grundverständnis notwendig. Schau dir erst einmal dieses Attackenset (Moveset) an:

Moveset

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen physischen und speziellen Attacken. Daneben gibt es noch Attacken, die keinen direkten Schaden anrichten, auf diese hat allerdings die EV-Verteilung keinen Einfluss. Welche Attacke zu welcher Kategorie zählt, kannst du im Zweifelsfall im Attackendex nachsehen.

In diesem Moveset sind nur spezielle Attacken. Ramoth benötigt daher nur einen guten Spezial-Angriff, der normale Angriff wird nicht gebraucht. Also sind 252 EVs für Spezial-Angriff und 0 EVs für Angriff logisch.

Ramoth ist ein offensives Pokémon. Bei solchen Monstern empfiehlt es sich außerdem, EVs auf die Initiative oder auf Kraftpunkte zu verteilen. Wenn ein Pokémon ohnehin sehr langsam ist, helfen ihm die EVs auf Initiative sowieso nicht viel und dienen nur dazu, Pokemon der selben Art zu überholen. Ramoth allerdings hat schon von Grund auf eine hohe Initiative, weshalb man diese voll ausnutzen sollte.

Die restlichen 4 EVs werden in die Verteidigung gesteckt, da die Spezial-Verteidigung mit Falterreigen ohnehin erhöht werden kann. Außerdem wird so ein ungerader KP-Wert beibehalten, welcher erlaubt, Ramoth ein zusätzliches Mal in Tarnsteine einzuwechseln.

Bei defensiven Pokémon gilt: Immer 252 EVs für Kraftpunkte bereitstellen - einzige Ausnahmen: Chaneira bzw. Heiteira. Den Rest verteilt man meistens auf einen der beiden Verteidigungswerte.

Über die optimale Verteilung von EVs könnte man viel schreiben. Dies hier sind nur stark vereinfachte Regeln für den Einstieg. Wenn du darüber mehr erfahren willst: Jedes Pokémon sollte individuell zugeteilte EVs bekommen. So benötigt ein Maxax beispielsweise, obwohl es eigentlich ein offensives Pokémon ist, mit frohem Wesen nur 200 Init-EVs, weil das Überholen von Lucario mit maximaler Initiative schon ausreichend ist. Perfekt auf die Pokémon zugeschnittene EV-Splits können in den Strategieeinträgen und speziell in den Movesets der Pokémon gefunden werden.

An diesem Inhalt haben Shido, Delirium, Gockel und CoptuS sowie 10 weitere Mitglieder mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!