Die Welt des Nichts in Pokémon Super Mystery Dungeon

Die Welt des Nichts ist ein Paralleluniversum in dem Spiel Pokémon Super Mystery Dungeon. Alle Informationen zu diesem Ort und eine Auflistung der Dungeon in der Welt des Nichts findest du hier.

Screenshot aus Pokémon Super Mystery Dungeon

Bei der Welt des Nichts handelt es sich um eine Welt, die parallel zu der Welt der Pokémon existiert. In Pokémon Super Mystery Dungeon wird die Welt von der Dunklen Materie bedroht, die nach und nach Pokémon versteinert. Während der Körper also versteinert in der Welt der Pokémon stehen bleibt, leben die versteinerten Pokémon in der Welt des Nichts weiter.

In der Welt des Nichts treiben außerdem die Schatten des Nichts ihr Unwesen. Dabei handelt es sich um Wesen die von der Dunklen Materie geschaffen wurden. Sie versuchen dich und andere Pokémon in der Welt des Nichts zu verschlingen. Im Kampf sind die Schatten des Nichts nicht wirklich besiegbar, da sie sich immer wieder vervielfältigen und auch sonst immer neuer Nachschub erscheint. Die Schatten haben verschiedenste Typen und können auch den Typen Typenlos annehmen.

Alle Pokémon in den Dungeons der Welt des Nichts sind darüber hinaus nicht tatsächlich existent, sondern es handelt sich nur um Illusionen.

Der Protagonist landet in der Welt des Nichts, nachdem er auf der Spitze vom Segensberg von Blanas, Yveltal und Megalon versteinert wird. Mit ihm werden auch Raikou und Suicune, sein Partner-Pokémon, Rabigator und Flapteryx versteinert.

Story in der Welt des Nichts

Der Protagonist landet in der Welt des Nichts, nachdem er auf der Spitze vom Segensberg von Blanas, Yveltal und Megalon versteinert wird. Mit ihm werden auch Raikou und Suicune, sein Partner-Pokémon, Rabigator und Flapteryx versteinert.

Du erwachst vor dem Dungeon Düstere Ödnis zusammen mit deinem Partner-Pokémon. Schnell realisiert ihr worum es sich bei diesem Ort handeln muss und beschließt den Dungeon zu betreten.

Screenshot aus Pokémon Super Mystery Dungeon
Screenshot aus Pokémon Super Mystery Dungeon

Nach dem Abschluss des Dungeons reagiert euer Forscher-Gadget und ihr könnt Kontakt zu Dedenne aufnehmen. Ihr trefft es wenig später und auch Flunkifer ist bei ihm. Die beiden sind ebenfalls zu Stein verwandelt worden. Ihr entdeckt an einer Wand Zeichen, welche Pokémon bereits vor vielen hundert Jahren hier hinterlassen haben.

Zu viert betretet ihr den Dungeon Abgrundtiefe Höhle. In weiteren Felsinschriften entdeckt ihr erste Hinweise zur Dunklen Materie und den Schatten des Nichts. Bamelin, Scoppel und Flapteryx, welche ebenfalls alle versteinert wurden, treffen zu euch. Nun also zu siebt setzt ihr eure Reise fort, es geht durch den Dungeon Abgelegenes Felsgebiet.

Neue Schriftzeichen verraten euch, dass in der Pokémon-Welt der Baum des Lebens steht. Er wird von der Dunklen Materie befallen, sie entzieht ihm seine Energie. Der Baum könnte daran sterben und muss von der Dunklen Materie befreit werden. Flunkifer erzählt, dass der Baum des Lebens allen Pokémon Energie zum Leben verleiht und erkennt, dass die Welt sich in großer Gefahr befindet. Plötzlich bemerkt ihr, dass Bamelin und Scoppel verschwunden sind. Beide tauchen bald wieder auf und Scoppel sagt, dass es sich nicht um Bamelin, sondern um einen Schatten des Nichts handle. Flunkifer merkt aber, dass Scoppel der eigentliche Übeltäter ist, da er erstmals nicht in der dritten Person von sich spricht.

Screenshot aus Pokémon Super Mystery Dungeon
Screenshot aus Pokémon Super Mystery Dungeon

Es beginnt ein Kampf mit vier Schatten des Nichts, doch schnell erkennt ihr, dass ihr machtlos seid. Nach Scoppel, Bamelin, Flapteryx und Dedenne wirst auch du von einem Schatten des Nichts absorbiert. Die Pokémon Raikou, Suicune und Entei tauchen jedoch auf und befreien dich gerade noch rechtszeitig.

Die drei schicken euch zum Sphärenberg. Diesen erklimmt ihr alle zusammen, da sich am Ende des Sphärenbergs ein Portal der Hoffnung zurück in die Pokémonwelt befinden soll. In der Mitte des Dungeons findet ihr neue Inschriften. Ihr erfahrt, dass die Dunkle Materie damals von dem Lauf der Sterne gestoppt wurde. Dieses mal könnt ihr aber nicht darauf setzen und wollt also das Portal der Hoffnung erreichen.

Screenshot aus Pokémon Super Mystery Dungeon
Screenshot aus Pokémon Super Mystery Dungeon

Am Gipfel des Sphärenbergs bemerkt ihr, dass das Portal der Hoffnung immer erscheint, wenn ihr ein paar Schatten des Nichts besiegt. Es beginnt ein Kampf gegen fünf Schatten des Lichts, von denen sich einer in ein Mega-Despotar und zwei in ein Mega-Gengar verwandeln. Nach dem Sieg schleudert euch Flunkifer über weitere Schatten des Nichts hinweg, sodass du und dein Parnter durch das Portal entkommen könnt. Die anderen bleiben in der Welt des Nichts und hoffen, dass ihr die Welt der Pokémon retten könnt.

Screenshot aus Pokémon Super Mystery Dungeon
Screenshot aus Pokémon Super Mystery Dungeon

Dungeon-Liste

An diesem Inhalt hat Jonkins99 mitgearbeitet.


Hast du einen Fehler gefunden oder einen Verbesserungsvorschlag? Dann melde diesen in unserem Feedback-Formular !