Letztes Pokémon im Kampf

Manchmal scheint ein Spiel schon gewonnen oder verloren. Du hast nur noch ein einziges Pokémon, das hat aber noch alle sein KP. Der Gegner hat noch mehrere Pokémon, diese sind aber schon angeschlagen. Hier erfährt man alles, was man zu dieser Situation wissen sollte.

Gebetsmühlenartig hört man den Satz „gewonnen hat man erst, wenn das Spiel zu Ende ist“. Was für zahlreiche Sportarten gilt, gilt auch bei strategischen Pokémon-Kämpfen: Das letzte Pokémon kann oft noch einmal das Spiel umdrehen, wenn man sich gezielt darauf vorbereitet und nicht unbedarft in den Kampf geht.

Nachteile

Das letzte Pokémon hat gewisse Nachteile:

  • Ist das letzte Pokémon besiegt, hast du verloren …
  • Du kannst dein letztes Pokémon nicht auswechseln, wenn der Gegner ein Counter-Pokémon in den Kampf schickt.
  • Du kannst gewisse Unannehmlichkeiten wie Abgesang oder Egelsamen nicht mehr durch eine Auswechslung loswerden.
  • Alle Strategien, bei denen du das eigene Pokémon opfern müsstest, fallen flach. Der Einsatz von Abgesang oder Explosion ist also sinnlos und führt zur sicheren Niederlage.
  • Supporter können dir in dieser Situation nicht helfen, denn diese sollten eigentlich anderen Teammitgliedern unter die Arme greifen und sind nicht wirklich zum direkten Kämpfen da.

Vorteile

In der genannten Situation hast du allerdings zwei entscheidende Vorteile:

Erstens hast du eben ein heiles Pokémon. Ein heiles Pokémon ist mindestens so viel wert wie drei stark angeschlagene Pokémon.

Zweitens: Der Gegner kann dein Pokémon mithilfe von Brüller oder Wirbelwind nicht mehr auswechseln. Gegen ein Pokémon mit gesteigerten Werten (z.B. durch den Einsatz von Schwerttanz, Drachentanz, Gedankengut, Protzer, Fluch; eine Wertsteigerung durch Attacken wird als Boost bezeichnet) haben die meisten Teams nur Roarer (Pokémon mit Brüller), aber keine Hazer (Pokémon mit Dunkelnebel). Brüller wirkt nicht mehr, also können derartige Teams nichts mehr gegen Boost-Pokémon machen.

Starke letzte Pokémon

Starke letzte Pokémon sind also Pokémon mit einer Boost-Attacke, die halbwegs schnell sind und auch ein paar Gegentreffer einstecken können.

Moveset: Suicune

CalmCune: Hydropumpe gibt einen Damage-Move her, der Heiteira, Relaxo und anderen Countern nicht gefällt. Delegator für AP-Wasting mit 101 HP-Delegatoren und Erzwinger, gleiches gilt für Schutzschild. Die EVs kann man auch verbessern und weniger Vert und mehr Init / SpAngr spielen. Für Delegator-Sets natürlich maximale KP.

Moveset: Relaxo

Curselax, eines der gefährlichsten Pokemon im Spiel. Erdbeben für Despotar, Metagross und Jirachi, Spukball hilft gegen Gengar und Zwirrklop. Feuersturm ist gut gegen Panzaeron, Gengar und Metagross und macht es zu einem gefährlichen Mixed-Sweeper, den viele Teams nicht stoppen können. CurseTalk kann man benutzen, ist aber ziemlich glückabhängig.

Relaxo ist ohnehin eines der gefährlichsten Pokémon im Spiel. Wenn Brüller erst nicht mehr wirkt, kann es ganze Teams im Alleingang besiegen.

Das Schema ist einfach zu durchschauen: Ein vernünftiges Pokémon nehmen, ihm eine Boost-Attacke geben, dazu eine heilende Attacke und zwei Attacken, die zusammen möglichst gegen das gesamte Spektrum an Typen halbwegs effektiv sind. Pokémon, die sich dafür sehr gut eignen, sind pokedex: Entei, Guardevoir, Celebi, Sumpex oder Lahmus.

Counter

Umgekehrt solltest du auch versuchen, in deinem Team ein Pokémon zu haben, das gegen diese Pokémon als Counter wirkt, damit du einer solchen Situation nicht verlierst. Folgende Taktiken funktionieren sicher:

Explosion
Ein Pokémon, das zum Explodieren kommt, sollte den Gegner so stark beschädigen, dass es nichts mehr ausrichten kann.
Trickband
Ein Simsala mit Trickband (Kombination aus der Attacke Trickbetrug und dem Item Wahlband) gibt dem Gegner ein Wahlband. Dadurch kann es nur noch eine Attacke einsetzen und du wechselst einfach ein Pokémon ein, dem diese Attacke nicht viel ausmacht.
Abgesang
Der Gegner kann nicht mehr wechseln und ist daher durch Abgesang nach 3 Runden besiegt. Du musst also nur Zeit schinden (beispielsweise durch Schutzschild oder mehr als 3 Pokémon übrig haben.
Abgangsbund
Wenn der Gegner dein Pokémon besiegt, wird es selbst auch besiegt. Was soll es da noch machen? Allerdings muss das Abgangsbund-Pokémon schneller als sein Gegner sein!

Es gibt noch ein paar weitere Möglichkeiten, die allerdings nicht immer klappen:

Psycho-Plus
Diese Attacke überträgt die Boosts des Gegners auf das eigene Pokémon. Allerdings kann nicht jedes Psycho-Plus-Pokémon mit dem Boost etwas anfangen …
Wahlband-Sweeper
Schnelle Wahlband-Sweeper richten oft genug Schaden an, um den Gegner rechtzeitig zu besiegen.
Schlaf und Egelsamen
Lasse deinen Gegner einschlafen. Wenn er keine Schlafrede hat und du ihm dann noch Egelsamen pflanzt, wird das sehr unangenehm. Kokowei und Bisaflor empfehlen sich für eine solche Aufgabe. Egelsamen ist für Wasser-Pokémon wie Sumpex, Suicune oder Lahmus auch ohne Schlaf-Attacke zu viel …

An diesem Inhalt haben The Libertine und Gockel mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!