Lexikon: Buchstabe O

OHKO
Abkürzung für "One Hit Knock Out", d.h. das Pokémon ist mit einem einzelnen Angriff besiegt. Auch 1HKO.
OHKO ban
Verbietet Attacken, die ein Pokemon mit einem Schlag besiegen können, also Geofissur, Eiseskälte, Hornbohrer und Guillotine Lässt sich bei NetBattle konfigurieren.
OHKO-Move
Attacke, die den Gegner mit einem Schlag besiegen kann (Geofissur, Eiseskälte, Hornbohrer und Guillotine).
OTR / Offensive Trickroom
Abkürzung für Offensive Trick Room. Unter Offensive Trick Room fallen Pokémon, die zwar den Bizarroraum hervorrufen, jedoch auch selbstständig Sweepen können. Ein sehr gutes Beispiel für einen OTR-User ist Zytomega.
OU
Overused. Pokemon, die sehr häufig eingesetzt werden.
OU Limit
Beschränkt die Anzahl der maximal erlaubten OverUsed-Pokemon.
Outclassing
(von engl.: übertreffen, deklassieren) = Überlegenheit eines Pokemons, einer Attacke, eines Movesets, einer Strategie oder eines Items, sodass die anderen Varianten oft nur mit großen Einbußen spielbar sind. Beispielsweise wird Porenta bereits seit der ersten Generation u.a. von Tauboss geoutclasst, da dieses auf jedem Statuswert deutlich höhere Werte besitzt und die gleichen Aufgaben erfüllt, ohne dass Porenta dies mit anderen Qualitäten (z.B. bessere Fähigkeit oder Attacken) kompensieren kann. Tauboss würde somit jede Aufgabe besser erledigen als Porenta. Es ergäbe daher keinen Sinn, mit einem geoutclassten Pokemon zu spielen, da man so unnötigerweise Potential liegen lassen würde. Geoutclasste Pokemon sind nicht zwangsläufig "schlecht", finden allerdings nur in niedrigeren Tiers Verwendung oder, wenn vorhanden, in Nischen.
OverUsed
Pokemon, die sehr häufig eingesetzt werden. Auch OU.
ownen
Stärker als ein gegnerisches Pokemon sein bzw. es beherrschen oder im Griff haben. Der Begriff kommt von engl. to own (= besitzen).