Lexikon: Buchstabe T

Tank
Bei einem Tank (engl. für Panzer) handelt es sich um ein Pokémon, das, daher der Name, sowohl auf offensiver, als auch auf defensiver Seite ziemlich stark ist. In den meisten Fällen leidet darunter dann allerdings die Initiative. Auch an Möglichkeiten zur Heilung fehlt es oftmals. Tanks stellen quasi eine Zwischenstufe zwischen Sweepern und Stallern dar. Mega Stolloss und Mega Lahmus gehören in der 6. Generation zu den besten und beliebtesten ihrer Art.
Taunt
Taunt ist der englische Name der Attacke Verhöhner.
TBolt
TBolt, noch kürzer auch TB, leitet sich vom englischen Wort Thunderbolt ab und ist die Abkürzung für Donnerblitz.
Team Preview
Als Team Preview bezeichnet man das Ansehen des eigenen und des gegnerischen Teams vor dem Kampf. Dies wurde mit den Online-Kämpfen in der 5. Generation von Pokémon eingeführt und wird seither auch auf Simulatoren genutzt. Je nach Modus legt man dabei nur die Reihenfolge fest, wichtig ist hierbei vor allem das erste Pokémon im Kampf, oder bestimmt, wie bei VGC die Pokémon, die überhaupt am Kampf teilnehmen. Von vielen unterschätzt, können schon gute Entscheidungen während der Team Preview einen entscheidenden Vorteil im späteren Kampfverlauf bringen. Man weiß, welche Pokémon einen erwarten und wo sich eine eventuelle Mega-Entwicklung versteckt und kann erahnen, welche Taschenmonster man lieber nicht mitnehmen sollte!
Teamrating
Rating ist das englische Wort für Bewertung. Ein Teamrating ist somit die Bewertung eines Pokémon-Teams. Idealerweise werden dabei auch Verbesserungsvorschläge gemacht, die der Spieler umsetzen kann. In unserem Forum gibt es dafür einen eigenen Teambewertungs-Bereich. Dort kannst du deine Teams von unseren Usern begutachten lassen!
Tie
Tie ist der englische Begriff für einen Gleichstand oder ein Unentschieden. In strategischen Pokémon-Kämpfen kommt zumindest Letzteres faktisch nicht vor, da derjenige Spieler gewinnt, dessen letztes Pokémon länger auf dem Feld bleibt, selbst wenn beide im selben Zug besiegt werden.
Tier
Im kompetitiven Bereich von Pokémon gehört Tier zu den wichtigsten überhaupt, obwohl er von Nintendo nie benutzt wurde. Die deutsche Übersetzung für dieses Wort ist Kampfklasse.
Tierlist
Eine Tierlist teilt Pokémon in verschiedene Tiers bzw. Kampfklassen ein. Das entscheidende Kriterium ist hierbei die Verwendungshäufigkeit der Pokémon. Sie bilden zusammen mit anderen Regeln die Grundlage für alle Turniere. Die Tierlist, die wir auf Pokefans verwenden, findest du hier.
Time Limit
Ein so genanntes Time Limit (engl. für Zeitbegrenzung) beschränkt die Zeit, die zwei Spieler insgesamt für einen Kampf Zeit haben. Time Limits gibt es bei allen offiziellen Kämpfen, sowohl auf Turnieren als auch während Online-Kämpfen. Dort beispielsweise beträgt es je nach Modus zwischen 30 und 90 Minuten. Sind diese abgelaufen, gewinnt der Spieler, der mehr Pokémon übrig hat.
Timeout
Im Gegensatz zum Time Limit geht es beim Timeout nicht darum, wie lange ein Kampf insgesamt dauert, sondern wie viel Zeit seit der letzten Aktion eines Spielers vergangen ist. Während Online-Kämpfen und auf Turnieren beträgt es zwischen 60 und 90 Sekunden, während es bei Kämpfen über Pokémon Showdown erst optional hinzugeschaltet werden muss. Ist die Zeit abgelaufen, verliert der Spieler, der seine Aktion nicht ausgeführt hat.
ToxicStaller
Als ToxicStaller werden Pokémon bezeichnet, die die Attacke Toxin einsetzen, um den Gegner durch immer größeren Schaden langsam in die Knie zu zwingen. Oft machen sie zusätzlich Gebrauch von Attacken wie Schutzschild oder Delegator, um eine weitere Runde Giftschaden zu erzwingen. Beliebte ToxicStaller sind Skorgro und Durengard. Ein gutes Mittel gegen diese Taktik sind Stahl- und Gift-Pokémon, die sich aber vor Skorgros Erdbeben in Acht nehmen müssen, sowie die Attacke Verhöhner.
Toxisches Gift
Als toxisches Gift bezeichnet man die Auswirkungen von Vergiftungen, die durch Toxin, eine doppelte Schicht Giftspitzen oder einen Toxik-Orb verursacht werden. Ausführlichere Informationen dazu findest Du in unserem Toxin-Artikel.
TR
TR dient als Abkürzung für die Attacke Bizarroraum (engl. Trick Room). Zudem wird auch der darauf basierende Spielstil Trickroom so genannt.
Trapper
Als Trapper bezeichnet man Pokémon, die den Gegner am Auswechseln hindern können. Dies geschieht entweder durch eine Fähigkeit ( Wegsperre oder Ausweglos, bei Stahl-Pokémon auch Magnetfalle oder eine Attacke (z.B. Horrorblick oder Rückentzug). Auch Nutzer von Verfolgung können zu den Trappern gezählt werden, da der angerichtet Schaden steigt, wenn der Gegner auswechselt. Beliebte Nutzer dieser Funktionen sind unter Anderem Digdri und Mega Gengar. Es gibt allerdings auch Möglichkeiten, das Trappen zu umgehen. Dazu gehören beispielsweise Attacken wie Staffette und Kehrtwende, sowie die Fähigkeit Angsthase.
Tricker
Als Tricker bezeichnet man Pokémon, die die Attacke Trickbetrug (engl. Trick) nutzen, um dem Gegner ein für ihn nutzloses Item unterzuschieben. Besonders Staller, darunter Pokémon wie Chaneira, werden so stark geschädigt. Die meisten Tricker geben Wahlitems weiter, um den Gegner in eine Statusattacke zu sperren und zum Auswechseln zu zwingen. Beliebte Pokémon dieser Art sind beispielsweise Rotom-H oder Skelabra.
Trickroom
Trickroom (abgekürzt TR) bezeichnet einen Spielstil, der auf der Attacke Bizarroraum basiert. Hierbei spielt man hauptsächlich langsame, aber dafür defensiv stärkere Sweeper, die im Bizarroraum die meisten gegnerischen Pokémon überholen können. Häufig gesehene Pokémon in einem Trickroom-Team sind beispielsweise Mega Flunkifer, Mega Ampharos, Mega Skaraborn, Meistagrif oder auch Metagross. Hervorragende Trickroom-Setter (Pokémon, die die Attacke Bizarroraum einsetzen) sind Zytomega, Cresselia, Echnatoll, Porygon-2, Bronzong oder Lahmus.
TWave
TWave ist eine Abkürzung für die Attacke Donnerwelle und leitet sich von der englischen Bezeichnung Thunder Wave ab. Manchmal wird sie auch als TW abgekürzt.
Typing
Als Typing bezeichnet man die Typenkombination eines Pokémon, es handelt sich dabei um die englische Übersetzung dieses Begriffes. Man unterscheidet zwischen gutem und schlechtem Typing, wobei dies teilweise auch von der Funktion des Pokémon abhängt. Beeinflusst wird dies unter Anderem von den Schwächen, die das Taschenmonster so erhält und den Attacken, auf die es Zugriff hat, bzw. sogar STAB erhält. Ein Pokémon mit einem guten Typing ist beispielsweise Scherox, da seine Kombination Käfer/Stahl nur eine Schwäche (Feuer) mit sich bringt. Zu den schlechtesten Kombinationen hingegen zählt Pflanze/Eis, Rexblisar besitzt gleich sieben Schwächen.