Einteilung der Pokemon in Tiers

Wie du sicher in den vergangenen Artikeln schon gelesen hast, gibt es viele Möglichkeiten und Kriterien, nach denen man Pokémon einteilen kann. Wie du dir vorstellen kannst, führen diese unterschiedlichen Fertigkeiten dazu, dass manche Pokémon sehr oft verwendet werden und andere fast überhaupt nicht. Um dieser Tatsache gerecht zu werden, entwickeln Pokémon-Gemeinschaften so genannte „Tiers“, wodurch Pokémon in einer „Tierlist“ klassifiziert werden.

Was ist das Ziel einer Tierlist?

Eine Tierlist erfüllt eine ganze Menge von Aufgaben. Manche dieser Funktionen sind auch für einen Anfänger leicht verständlich, für manche Funktionen muss man jedoch schon etwas Erfahrung sammeln, um sie nachvollziehen zu können.

  • Du hast ja vielleicht schon einmal im Duellturm auf deiner Edition gespielt. Dort sind einige Pokémon verboten. Das hat einen Sinn: Manche Pokémon sind einfach zu stark. Wären einfach alle Pokémon erlaubt, würden immer nur die gleichen Pokémon verwendet werden, und das wäre einfach nur langweilig.
  • Durch die Einteilung der Pokémon in verschiedene Klassen entstehen auch eigene strategische „Subräume“, wodurch mehr Turniere mit unterschiedlichen Regeln entstehen. Statt immer nur die gleichen Pokémon zu verwenden, gibt es unterschiedliche Metagames, wobei in jedem diesem Spielsystem verschiedene Pokémon eingesetzt werden. Das steigert die Vielfalt. Eine Erklärung, welche Tiers es gibt, findest du weiter unten.
  • Für Anfänger ergibt sich aus der Tierlist eine Orientierungshilfe, aus der sie ableiten können, welche Pokémon besser sind als andere und welche Pokémon sie verwenden sollten.

Wie kommt eine solche Tierlist zustande?

Prinzipiell gibt es keine „allgemeine Formel“, wie eine Tierlist entsteht. Man verlässt sich bei der Einteilung meistens auf zwei Methoden: Einerseits auf objektiv messbare Daten, dabei vorrangig auf die so genannte „Usage“. Diese von Battle-Simulatoren automatisch erstellten Daten zeigen auf, wie oft ein Pokémon in einer Zeitperiode in den Teams vorgekommen ist. Wird ein Pokémon dabei sehr wenig verwendet (z.B. nur in 1,5% aller Teams), wird es u.U. schlechter qualifiziert. Würde dagegen ein Pokémon beispielsweise in 50% aller Teams verwendet, kommt es vermutlich in eine höhere Tierklasse (Einteilung siehe weiter unten). Die zweite und eigentlich noch wichtigere Methodik ist subjektiver: Strategisch erfahrene Spieler diskutieren in Themen über die Fähigkeiten eines Pokémon und die Strategiemoderatoren oder anderweitig ausgesuchte User stimmen dann über die Einteilung eines Pokémon ab. Die Tierlist wird dabei immer wieder geändert. Eine finale Liste gibt es dabei nicht – zu Änderungen kann es immer wieder kommen.

Wie sieht eine Tierliste aus?

Eine Tierlist beinhaltet jedes Pokémon, das in Kämpfen herkömmlicherweise verwendet wird. Das bedeutet prinzipiell jedes vollentwickelte Pokémon, jedes Pokémon ohne Entwicklungsstufen und diverse Vorentwicklungen (wie zum Beispiel Rizeros, Mampfaxo, Skorgla und Kastudur). Die Pokémon werden traditionellerweise in weiterer Folge in eine der folgenden Klassen eingeteilt (Pokémon-Beispiele beziehen sich auf die 5. Generation, Pokémon werden in jeder Generation neuerlich eingeteilt):

Gebannt

Dabei handelt es sich um Pokémon, die aus unterschiedlichsten Gründen in allen Kämpfen verboten sind. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn das betreffende Pokémon zwar bekannt ist, jedoch noch nicht offiziell erhältlich ist (das war zum Beispiel bei Genesect lange Zeit der Fall).

Ubers

Beispiele: Mewtwo Kyogre Groudon

Dabei handelt es sich um die Stärksten der Starken. In dieser Gruppe befinden sich traditionellerweise Pokémon mit sehr hohen Statuswerten, die außerdem oft legendär sind. Es muss sich dabei aber nicht zwangsläufig um legendäre Pokémon handeln. So war Knackrack aufgrund seiner Überlegenheit auch lange als Uber klassifiziert.

OU

Beispiele Scherox Kapilz Brutalanda Jirachi Gengar

Diese Abkürzung steht für „OverUsed“. Hier sind jene Pokémon verzeichnet, die in traditionellen Kämpfen sehr oft verwendet werden, jedoch nicht „übermächtig“ (auch als „broken“ bezeichnet) – und damit keine Uber - sind. Dabei handelt es sich um Pokémon, die aufgrund ihrer Eigenschaften sehr oft verwendet werden. Ob diese „legendär“ sind oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

UU

Beispiele: Victini Suicune Libelldra Skaraborn Kapoera

Diese Abkürzung steht für „UnderUsed“. Pokémon in dieser Klasse können klassischerweise nicht mit den OUs mithalten und werden deshalb in diese Kategorie versetzt. Auch hier spielt es wiederum keine Rolle, ob das betreffende Pokémon legendär ist.

RU (in manchen Foren auch „LU“ bezeichnet)

Beispiele: Tangoloss Tornupto Gewaldro Laschoking Amorosso

RU bedeutet „RarelyUsed“ (LU=“LessUsed“). Diese Pokémon können mit den UUs nur teilweise mithalten und sind in Kämpfen mit OUs nur noch sehr selten anzutreffen.

NU

Die NeverUsed-Pokémon haben unterdurchschnittliche Werte und Fähigkeiten. Prinzipiell befinden sich alle Pokémon, die nicht in einer der oberen Gruppe gelistet sind, in dieser Gruppe.

PU

In diesem Tier befinden sich alle Pokémon, die nicht den oben genannten Kampfklassen zugeordnet werden. Die Pokémon hier sind noch schwächer als die NU-Pokémon.

LC

Im sogenannten Little Cup findet man Pokémon, welche sich noch nicht entwickelt haben und auf Level 5 sind. Davon ausgeschlossen sind Pokémon, die keine Entwicklung haben. Welche Pokémon sich in dieser Klasse befinden, ist unabhängig von den bisher aufgeführten Kampfklassen.

Metagame in den einzelnen Tiers

Wie du oben schon gelesen hast, spielen Online-Battler in allen Tiers. Man kann also Uber-Teams, OU-Teams, UU-Teams, RU-Teams, NU-Teams, PU-Teams und LC-Teams bauen. Man darf in UU-Teams beispielsweise auch RUs und NUs verwenden, allerdings keine OUs oder Uber. Du hast in den vorigen Lektionen schon gelernt, dass jedes Pokémon Aufgaben erfüllt. So gibt es zum Beispiel in jedem Tier zumindest ein Pokémon, das Stachler erlernt, ein Pokémon mit Turbodreher, verschiedene physische Sweeper etc.. Eine ausführliche Tierlist findest du hier.

An diesem Inhalt haben Dark Psiana, Jingle, The Libertine und Gockel sowie 1 weiteres Mitglied mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!