Buch: Warrior Cats: In die Wildnis

Bewertung: 4 Hauskätzchen im DonnerClan ~
Rezension verfasst von Yusei Fudo am 26.05.2011:
#   

"Warrior Cats - In die Wildnis". Ich les den Titel, als ich das Buch in der Hand hab, und denke "Oh mein Gott, ein Buch über irgendwelche Katzen die sich bekämpfen. Das kann doch nichts sein". Tja, die Sommerferien kamen, ich hatte Langweile. Also beschloß ich, mir trotzdem mal den ersten Band (ich musste allerdings 3 Büchereien aufsuchen, um eine gebundene Ausgabe zu erhalten, ich hasse Taschenbücher). Naja, ich fang an zu lesen, und ich konnte gar nicht abwarten, das zweite Buch zu kaufen.

Schon seit uralten Zeiten leben im Wald vier wilde KatzenClan: der DonnerClan, der FlussClan, der WindClan und der SchattenClan. Die Lage spitzt sich immer weiter zu, der SchattenClan will mehr Jagdrechte erzwingen und geht auf Kampf. Es fängt aber ganz anders an...

Der Hauskater Sammy begibt sich etwas weiter von zu Hause weg und wird dabei von einer wilden Katze angegriffen. Nachdem der kleine Kampf relativ schnell vorbei ist, kommt es zum Gespräch mit der Anführerin des DonnerClans. Sie erklärt Sammy, was es mit den Clans auf sich hat und bietet ihm an, sich dem DonnerClan anzuschließen. Bisher gab es noch nie Hauskatzen in einem der Clans, deswegen wurde er von vielen auch erst nicht akzeptiert. Aber unter seinem Schülernamen, Feuerpfote, wird er beweisen, dass er zu sehr viel mehr fähig ist...

Auf jeden Fall empfehle ich das Buch. Die Erste Staffel besteht aus 6 Bändern und einer Spezialausgabe. Ich fange ab morgen an, mich in die zweite Staffel reinzulesen, von der in Deutschland bereits zwei Bücher erschienen sind. Übrigens hat (is auf die Spezialausgabe) jedes Buch etwa 350 Seiten - wer die Bücher wirklich toll findet und immer weiterliest, sollte aufpassen, dass er nicht sofort ein Buch an einem Tag verschlingt, so wie es mir bei jedem Buch passiert ist, weil ich sie einfach so toll fand. Also: Probiert ruhig mal Warrior Cats - In Die Wildnis aus, es lohnt sich ;)

Bewertung: 3 Warrior Cats
Rezension verfasst von Traumelfe am 13.07.2012:
#   

Ich finde Warrior Cats nicht besonderst gut da es sehr kindisch und unrealistisch geschrieben ist.

Bewertung: 5 *^*
Rezension verfasst von BlackKirin am 14.07.2012:
#   

Ich finde die Buchreihe awesome. Just awesome. Hab bis jetzt alle Bänder gelesen.
Außerdem finde ich es nicht kindisch. Am Anfang vielleicht ein klein wenig, aber wenn man alles liest merkt man, wie sich die Lage verändern. Verrat, Feine, Clan-Katzen sterben..
Das nenne ich nicht mehr kindisch.

Kann die Buchreihe auf jeden Fall weiterempfehlen. Hab alle Bänder schon um die 5x durch. oO
Und die neuen hab ich mir auch schon bestellt. :3

Bewertung: 5 Warrior Cats
Rezension verfasst von sorarikukairi am 20.07.2012:
#   

Also ich mag es,hab mir von der 2.Staffel Mitternaht geholt(war so dumm,denn das ist das erste Buch was ich davon hab)ich ah aber Band eins nicht :/
Aber das hol ich mir auch noch
Ich emphele Warrrior Cats für alle die auf Action,Abenteuer und auf Fantasie stehen :)

*-*
Rezension verfasst von pia am 06.08.2012:
#   

ich hab des auch vor nem jahr angefangen zu lesen und es ist echt richtig guut *_* aber die zweite staffel ist so schlecht dann finde ich die erste staffel soou gut aber dann hätte es ein ende geben müssen finde ich

Bewertung: 4 Geteilte Meinung
Rezension verfasst von Ashlyn am 24.08.2012:
#   

Wie ich sehe, wird das Buch unterschiedlich bewertet, obwohl die meisten hier offenbar Gefallen daran gefunden haben. Meine Meinung soll natürlich auch nicht fehlen.

Als erstes werde ich meinen ersten Eindruck umschreiben, dann etwas zum Inhalt, etwas zu Schreibstil und schließlich kommt meine Empfehlung und das Fazit.

Ich habe das Buch geschenkt bekommen und auch nur deshalb habe ich es gelesen. Wäre ich im Buchladen auf das Exemplar gestoßen, was von kriegerischen Katzen handelt, hätte ich es vermutlich schnell wieder ins Regal zurückgestellt. So aber konnte ich mich schlecht davor drücken es zu lesen und bald war ich wie gefesselt von dem Buch.

Zur Story: Als erstes muss man anerkennen, dass der Schatz an Fantasie der drei Autorinnen ungeheuer groß sein muss. Auch wie die Verstrickungen mit der Zeit zunehmen und sich die Figuren weiterentwickeln gefällt mir unheimlich gut. Dieses Phänomen wird übrigens weitergeführt, auch in der 2. Staffel. Aber dazu werde ich an dieser Stelle mal nichts weiter sagen.

Beim Schreibstil jedoch verliert das Buch bei mir seine Punkte, da ich ihn, ehrlich gesagt, nicht besonders originell finde. Zwar schaffen die Autorinnen es einen ohne Probleme in eine Katze hineinzuversetzen, ohne dieses Erlebnis mit Ekel über das Mäusefressen etc. zu verbinden, jedoch fehlen mir dabei die Überraschungen. Schöne und originelle Umschreibungen gehen in den Augen einer Katze schnell verloren.

Fazit: Der Schreibstil gibt bei mir Minuspunkte, die Geschichte an sich st aber sehr eindrucksvoll. Insgesamt würde ich aber sagen, dass dieses Buch eher etwas für die "jüngere" Generation von Pokéfans ist, was übrigens keine Beleidigung ist, sondern schlicht und einfach den Sachverhalt darstellt, dass es ein Kinder & Jugendbuch ist.

Zum Abschluss erwähne ich noch mal, dass den Autorinnen der Übergang zwischen der ersten und zweiten Staffel gut gelungen ist, da es durch den Spezialband, der sie Staffeln verbindet, praktisch gar keine Lücke gibt.

Bewertung: 3 Kommt auf die Staffel an
Rezension verfasst von Marie am 31.01.2014:
#   

Soweit ich weiß, gibt es inzwischen 4 fertige staffeln und Band 5.1, welchen ich aber nicht gelesen habe. Obwohl ich die Erste Staffel hammer finde, fangen ab der Zweiten mehrere Charas einfach an zu nerven, ein gutes Beispiel ist Feuerstern.
Trotz dem guten Anfang wurde es zum Ende der zweiten Staffel eher schlechter, dann aber Gott seid dank erneut besser, sodass die vierte wieder gut zu lesen ist.

Leider ist Firestar, der Hauptcharakter der ersten Staffel und wichtiger Nebencharakter in 2-4 eineer der nervigsten Gary Sues, was aber ab Mitte der dritten staffel durch Schöne Charaktere wie Hollyleaf oder Ivypool wieder ausgeglichen wird.

Wer er kann, sollte es auf jeden Fall in der Orginalsprache lesen, da die Übersetzung der Namen immer schlechter werden, und auch der Stil in Engich einfach besser ist.

Faszit: Schon recht lesenswert, wenn mal manche Bände ausnimt und sich nicht zu sehr an einem Gary ärgern. trotzdem wegen der schlechten zweiten Stafel nur drei Sterne.

Bewertung: 4 erstaunlich
Rezension verfasst von Bomber007 am 29.02.2016:
#   

Ich bin damals als ich auf das Buch gestoßen bin sofort neugierig geworden. Nach der erste Staffel konnte ich auch nicht mehr loslassen. Viele bezeichnen das Buch kindisch,kopiert u.s.w. aber ich sehe es anders. Wegen vielen Toden und unzähligen erwachsenen Situationen wie Vertrauen kann man sehen welches Werk und Augenlicht dort reingesteckt worden ist. Leider lässt die zweite Staffel das niveau sinken. Da die fänomenale Story ja nicht weiter so angehalten werden kann.nach dem dritten und vierten Band kann man nur noch den autorinnen die Hände schütteln. Leider nur 4 Sterne da das an manchen Stellen kopiert ist und die zweite staffel auch etwas komisch von der Story ist. Trotzdem bleibe ich dabei... Warior Cats ist ein fantastisches Leseerlebnis für jung und alt

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.