Film: Pirates of the Caribbean - Fremde Gezeiten

Bewertung: 5 Jack is back^^
Rezension verfasst von Mew4ever am 25.05.2011:
#   

Und wieder stürzt sich unser Piratenheld Jack Sparrow (Johnny Depp)......
CAPTAIN!!! CAPTAIN JACK SPARROW!
...... jaja diese Masche gibst im Film auch noch^^
aber zurück........CAPTAIN Jack Sparrow halsüberkopf in ein Abenteuer

Inhaltszusammenfassung:

eine Beleidigung für Jack!
die Engländer bieten im an mit dem neuen Captain der Marine, Barbarossa, eine Expedition zu leiten, um die quelle der ewigen Jugend zu finden. Die Marine steht unter Zeitdruck. Spanien hat die Insel auf der sich die Quelle befinden soll schon entdeckt und ihre Männer dorthin geschickt.
Aber Jack ist das alles völlig egal.
Kurzerhand flieht er (mal wieder) vor den Engländern und trifft unterwegs seinen dad.
Von ihm erfährt er, das sich ein Jack Sparrow Doppelgänger sein Unwesen treibt und Leute für seine Crew sucht.
Um der Sache auf den Grund zu gehen verfolgt Jack den Doppelgänger, der sich als alte Freundin von ihm herausstellt.
Angelica (Penélope Cruz) die verlogene und heimtückische Frau fordert Jack auf mit ihr auf ihr Schiff zu kommen.
Bevor er antwortet wird er von einem mysteriösen Zombie betäubt.....................
Zu Jacks entsetzen wacht er auf dem Schiff Queen Anne's Revenge wieder auf. Black Bearts Schiff.
Wie auch die Spanier und die Engländer sind Black Beart und Angelica hinter der Quelle der Jugend her.
Um nach einen missglückten Meuterei nicht getötet zu werden, bietet Jack Black Beart an ihm zu helfen, da er (wie er behauptet) schon mal an der quelle war.
............................
wie wird es ausgehen?
wem gelingt es aus dem Brunnen zu trinken?
Dass meine lieben freunde, könnt ihr alleine herausfinden, den dafür sind solche filme ja da^^


Im Grunde genommen:
ein wirklich gelungener Film!
wie immer überzeugt unser Captain mit seinen Witzen (trotz neuer stimme) und Fechtkünsten.
Auch die kampfszenen mit den Meerjungrauen bringen viel Abwechsung in den Film mit.
Die Hauptfiguren sind gut getroffen (vor allem Black Beart) und machen was her.
Im gegensatz zu den Vorgänern ist dieser Film auch nicht so langatmig und verwirrend.

ich würde aber nicht empfehlen diesen Film in 3D anzusehen, da es leider nur raus geschmissenes Geld ist und nichts bringt.

Bewertung: 3 Eine Enttäuschung... D:
Rezension verfasst von Mapping Freak am 25.05.2011:
#   

An die Teile 1-3 kann der Film nicht einmal annähernd anknüpfen. Fremde Gezeiten hinkt den Vorgänger leider stark hinterher. Direkt zu Beginn wird man feststellen müssen, dass unser lieber Captain Jack Sparrow eine andere/neue Synchronstimme hat. :( Sie ist dunkler und verträgt sich mit den Witzen und typischen Sprüchen leider garnicht. Das ist echt schade. Desweiteren fehlen zwei Hauptcharacktere der ersten drei Filme, ein erneutes dickes Minus! Somit kann die Story imo nicht gut weitergehen.
Und so war es auch: Die Story geht auf die vorherige Geschichte sogut wie garnicht ein und es entwickelt sich etwas Neues, womit die Geschichte der alten Figuren also kein Ende hat. Es ist eher so, als ob der Film eine neue Reihe beginnen würde oder ein einzelnes Abenteuer darstellt. Der Film passt also, um es kurz und knapp nochmal zusammenzufassen, überhaupt nicht in die Reihe hinein.

Die Schauspieler machen ihre Rolle eigentlich recht gut. Black Beart ist sehr gut getroffen. Von unserem Jack vermisse ich aber das gewisse Etwas, aus den letzten Filmen. Auch nehmen die Witze ein gutes Stück ab, leider.

Die 3D-Effekte ziehen sich eigentlich durch den ganzen Film, sind so gut wie immer vorhanden. Fast die ganze Zeit unspektakulär und eher im Hintergrund. Ab und zu werden die Effekte etwas stärker mit 3D versehen. Je nachdem, wie viel ihr mehr für 3D-Vorstellungen in eurem Kino zahlen müsst: Wenn ihr einen guten Haufen Geld dazuzahlen müsstet, dann geht lieber in die normale Vorstellung, ohne die Brillen. ;D

Bewertung: 1 Keine Chance gegenüber den Vorgängern
Rezension verfasst von Shiny_Sumpex am 31.05.2011:
#   

Der Vierte Teil kann den Vorgängern nicht das Wasser reichen, nicht einmal annährend kommt er an diese ran. Ein Grund ist warscheinlich die neue Stimme, denn Marcus Off arbeitet mit dem Disney-Konzern nicht mehr zusammen! Die tiefere Stimme hat nicht nur mir die Sprache verschlagen, sondern auch anderen vielen Millionen Leuten.
Ein weiteres manko waren die häufigen dunklen Szenen, indenen man schlecht etwas erkennen konnte. Außerdem wurden Personen wie Will Turner durch neue ersetzt, was mich ein wenig erschreckt hat, da er meines Erachtens nach immer zu den Hauptpersonen gezählt hat!
Von den "tollen" 3D-Effekten hat man auch nicht viel gesehen, wo ich auch nicht auf meine Kosten gekommen bin. Außerdem gab es keinen wirklichen Höhepunkt im Film, sowie wenige bis garkeine guten Kampfszenen. Alles in allen ein sehr mangelhafter Film und ich mein Geld umsonst rausgeschmissen habe, aber hinterher ist man ja leider erst schlauer ...

Bewertung: 4 Die Quelle der ewigen Jugend
Rezension verfasst von Yusei Fudo am 02.06.2011:
#   

Zu der Geschichte geh ich mal nicht däher drauf ein, da haben meine Vorgänger ja schon das Meiste erzählt. Ich muss sagen, dass mir der Film eigentlich ziemlich gut gefallen hat, ich hab ja schon viele schlechte Meinungen gehört, vonwegen "ist doch scheiße dass das nicht an Teil 3 anknüpft und dass die alten hauptcharaktere nicht dabei sind". Ich fand das aber gar nicht so schlimm - 1. ist doch irgendwie langweilig wenns dauernd nur um dasselbe geht (gott, wie zweideutig o.O). Ich find die Story gelungen und gut umgesetzt! 2. Ich konnte Will Turner eh nicht so leiden und dass die eine Frau gefehlt hat (mir fällt grad der Name nicht ein) war auch nicht tragisch. Angelica ist meiner Meinung nach besser als die alte, Blackbeart fand ich auch nett. Ansonsten fand ich auch, dass der Humor nicht zu kurz gekommen ist, es waren reichlich lustige Stellen im Film. Und Kampfszenen sind nicht alles, was ein Film braucht. Und es gab gute Kampfszenen. Das einzige, was ich nicht so gut fand, ist, dass das 3D nicht so wirklich toll war, es waren kaum Effekte dabei.. Allerdings trotzdem gelungener Film.

Bewertung: 3 Nur noch Durchschnitt
Rezension verfasst von McLovin am 27.09.2011:
#   

Nun konnte ich mir endlich die BluRay des Films von Amazon holen, da ich bei gutscheine.biz einen Amazon Gutschein gewonnen hatte. Auf den Film hab ich ja nun schon länger in meiner Sammlung gewartet. Ich habe ihn nicht im Kino gesehen, und das war glaube ich auch ganz gut so. Leider kann er wirklich nicht an die ersten Teile anknüpfen was Qualität des Inhalts und der Witze angeht. Allein die neue Stimme von Jack wirkt schon etwas fremd. Darauf muss man sich einstellen, auch wenn Jack immer noch der Held des Films ist. Meine Meinung: kann man sehen!

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.