Film: Marvel's The Avengers

Bewertung: 5 Das Beste aus 5 Superhelden-Filmen
Rezension verfasst von Rumo am 12.06.2012:
#   

Der erste große Film dieses Jahres - und gleich was für einer!
Die Erwartungen an diesen Film, der einige der größten Helden aus dem Marvel-Superhelden-Universum (Iron Man, Hulk, Captain America, Thor) zusammenführen sollte. Geradezu überschwänglich waren die ersten Kritiken gleich nach dem Erscheinen des Films. Und ich war schon sicher, dass mich der Film eigentlich schon nur noch enttäuschen konnte.
Aber das hat er nicht! Denn dieser Film hat es geschafft, tatsächlich all das zu sein, was man von ihm erwarten konnte. Unterhaltsam, humorvoll und actionreich. Vor allem aber gelingt es ihm perfekt die fünf Vorgänger-Filme und ihre Helden zu einem großen Film zusammenzuführen.
"The Avengers" ist zwar ein eigenständiger Film, den man auch problemlos ohne Kenntnis der anderen Filme sehen und genießen kann, noch viel mehr Spaß macht es aber, wenn man die Vorgänger kennt. Denn dann entdeckt man ständig kleine und größere Handlungsstränge und Details die in diesen bereits angesprochen oder gezeigt wurden um diesen Film vorzubereiten. So wirkt das ganze wie ein einziges großes Werk dessen (scheinbares) Finale man nun sieht.

Daneben ist aber auch der Film für sich genommen rundum gelungen: Erst dürfen sich die einzelnen Helden gegenseitig kennenlernen und insbesondere natürlich verkloppen. Dann dürfen sie - so viel "Spoiler" darf sein - sich verbünden und gemeinsam gegen den "Gott" Loki kämpfen (und sich insbesondere mit diesem kloppen, natürlich :D ). Aufgelockert wird das ganze von zahlosen coolen Sprüchen und schnellen Wortgefechten. Achja, und eine durchaus solide Geschichte gibt es irgendwo dazwischen selbstverständlich auch noch - aber seien wir mal ehrlich: Wegen der geht man nicht in einen solchen Film.

Kurz gesagt: Wer die VOrgängerfilme mochte (insbesondere die beiden Iron Man-Teile), der wird diesen Film lieben.

Das 3D ist nett, man kann aber auch problemlos darauf verzichten. Irgendwie hat der ganze Film dadurch auf mich ein wenig "kleiner"/spielzeughafter gewirkt - was ja aber bei einer solchen Comicverfilmung nicht unbedingt schlecht ist.

Schade fand ich nur, dass man in Deutschland die kurze Schlussszene nach den Credits (die ganz am Schluss!) offenbar herausgeschnitten hat - warum auch immer. Es ist kein großer Verlust, aber gerade deshalb umso unverständlicher. Zumal es schon sehr seltsam ist, wenn man gezwungen wird auf illegale Quellen zurückzugreifen, um einen Film wirklich komplett zu sehen, für den man im Kino bereits gezahlt hat.
Aber sich dann wieder über die bösen Raubmordkopierer wundern...

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.