Film: Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Teil 1)

Bewertung: 5 Die Suche nach den Horkruxen
Rezension verfasst von Yusei Fudo am 24.12.2010:
#   

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" ist der letzte Teil der spannenden Geschichte um die Zaubererwelt Harry Potters. Da das Buch an manchen Stellen wirklich sehr ausführlich ist, wird das Buch in insgesamt zwei Teilen verfilmt.

Harry steht vor einer großen Herausforderung: Nachdem Dumbledore einen tragischen Tod durch Severus Snape zu erleiden hatte, muss Harry ohne Dumbledores Hilfe die restlichen Horkruxe, Gegenstände, in denen Teile von Voldemorts Seele eingeschlossen sind, finden und zerstören. Denn wenn nicht Voldemorts gesamte Seele vernichtet wird, wird er niemals untergehen.

Hogwarts Schulleiter ist inzwischen Severus Snape, Todesser wimmeln überall und lehren den Schülern Furcht und Schrecken; das Ministerium ist unter der Kontrolle von Lord Voldemort: Die Zaubererwelt geht nach und nach unter. Harry Potter wird dieses Jahr nicht nach Hogwarts zurückkehren, denn Voldemort muss vernichtet werden. So begibt Harry sich zusammen mit anderen Zauberern, die mit Hilfe einer magischen Mixtur Harrys Gestalt angenommen haben, auf den Weg zum Treffen mit dem Orden. Unterwegs gibt es Verletzte und Tote - aber diese Opfer müssen sein.

Harry, Hermine und Ron werden bei einem Angriff während einer Hochzeit an einen weit entfernten Ort appariert - vom Hause der Blacks (der Familie, aus der Sirius Black stammte) aus machen sie sich nun auf die Suche nach den Horkruxen. Der Ring von Voldemort und sein Tagebuch sind zerstört, das heißt, 5 Horkruxe fehlen. Nach und nach gelingt es den dreien, einen Horkrux zu finden und zu zerstören, ein Amulett.

Viele emotionale Momente gibt es auch: Ron verschwindet, Harry wird erneut mit seiner Vergangenheit konfrontiert und der Tod eines guten Freundes macht ihm noch mehr zu schaffen. Aber es gibt auch fröhliche Momente... Irgendwann stößt Harry auf die sogenannten Heiligtümer des Todes, Gegenstände aus einer uralten Geschichte: ein Zauberstab, ein unsichtbar-machender Umhang, und ein Stein, der Tote zurück ins Leben holen kann. Und genau darauf ist Voldemort aus.

Im Film passieren wirklich unheimlich viele, spannende Sachen und die ganze Zeit lang hat man dieses Gefühl, dass Harry es einfach schaffen muss (ich hoffe, ihr wisst, was ich mein ;D). Ich persönlich finde den Film sehr gelungen und er gehört zu einem meiner Lieblingsfilme der Harry Potter-Reihe. Schon das Buch gefiel mir absolut super und ich kann es kaum erwarten, den bald erscheinenden zweiten Teil zu schauen, denn eins ist klar: Harry oder Voldemort muss sterben. Ich empfehle den Film auf jeden Fall allen Potter-Fans ;D

Bewertung: 4 Gute Umsetzung des 1. Teil des Buches
Rezension verfasst von Shiny Leafia am 01.01.2011:
#   

Grundsätzlich bin ich zwar Fan der Harry Potter Filme, jedoch muss ich hierran schon mal alleine aus dem Grunde Kritik üben, dass er in 2 Teile geteilt ist - was auch hier die 5* kaputt macht.
Schlecht gemacht finde ich den Film nicht, er lehnt sich meiner Meinung nach ziemlich gut an das Buch an, und natürlich kann man nicht jedes Detail in einen derartigen Film aufnehmen, jedoch sollte man "die wesentlichen" Details nicht außer Acht lassen - es kam mir im Kino vor, als würde das eine oder andere Detail unterschlagen werden - ich kann mich natürlich auch täuschen.
Markante Szenen sind zwar meiner Meinung nach auch "gut" umgesetzt und auch entsprechend "glaubwürdig" (zumindest wenn ich nach dem Inhalt des Buches gehe).
Von der Chronologie des Buches her konnte ich ihm Film auch keine Mängel feststellen oder keine groben Fehler bemerken.
Als letztliches Feedback kann ich sagen, dass ich alle 7 Teile gesehen habe - von diesem hier bin ich jetzt nicht so begeistert, dass ich ihn auf Platz 1 stellen würde, aber Platz 2 oder 3 sollte hier schon drin sein. Auch zu der Bemerkung, dass ich es nicht so optimal finde, dass er in 2 Teile geteilt wird - das kann sich zwar auch positiv auswirken, also dahingehend, dass man im 2. Teil mehr Details für den Rest einbauen kann, aber es wäre natürlich schöner gewesen, wenn man das in einem Teil ohne Verluste geschafft hätte.

Bewertung: 5 Rezension verfasst von Rumo am 03.01.2011: #   

Bewertung: 5 Sehr guter Film!
Rezension verfasst von Mapping Freak am 09.05.2011:
#   

Vorrab kann ich sagen, dass ich alle Kritiker, die meinten, der Film wäre zu langweilig, nur abblitzen lassen kann. Der Film hat eine supertolle Atmospähre, die auch dringend benötigt wird. Gleich zu Beginn kommt der Ernst der Lage gut zur Geltung. Ich war seit der ersten Minute sehr aufmerksam. Die Schauspieler machen ihre Rolle gut und alles filmtechnische (Effekte usw.) sind, soweit ich das beurrteilen kann, vollkommen in Ordnung!
Die Geschichte wird passend verfilmt; nichts überdramatisch Wichtiges fehlt. Gerade auch die Szenen, die so oft im Kreuzfeuer standen, in denen die drei Zauberer im Zelt sind oder nach den Horkruxen suchen, sind für mich angenehm anzusehen. Ich habe alle Bücher gelesen und finde diese Szenen wichtig. Man kann ja nicht nur Action bringen (bzw. wird diese im 2.Teil noch zu Genüge kommen^^). Appropos 2 Teile: Auch hier hatten sich einige aufgeregt. Ich sehe das gespalten. Einerseits ist es vielleicht blöd, weil man so rausgerissen wird, andererseits kann man so besser ins Detail gehen, weil einfach mehr Zeit vorhanden ist. Und alles an einem Stück zu senden, wäre vielleicht etwas zu viel, was das Schauen schon unangenehm machen könnte und das wollen wir doch alle nicht, oder? ;D

Naja, ich freue mich jedenfalls auf Teil 2 im Sommer. :D

Bewertung: 4 Zwar schön, manchmal aber eintönig
Rezension verfasst von knackracktvt am 13.08.2011:
#   

Ich habe mir den Film vor kurzem angeschaut und war etwas enttäuscht.

Während mir der 6. Teil schon Sorgen bereitete, war ich bei diesem schon extrem enttäuscht. Oder geben wir lieber dem Buch die Schuld?

Die Szenen sind meiner Meinung zwar gut umgesetzt, aber doch etwas langweilig. Mir war die Story etwas zu übersichtlich (überschaubar...-vorraussehbar). Das lag mir wohl daran, dass Harry nur eine Aufgabe hatte:
Horkrux suchen-> Horkrux zerstören-> Horkrux suchen->...-> Voldemort töten

Plus jedoch waren die vielen schönen Effekte (z.B. das Licht-Ding von Ron), die dramatischen Momente (z.B. Tod von Hedwig und Dobby) und einiges mehr.

Am besten fand ich zwar die ersten 5 Teile, aber nun ja. Kino hätte sich bestimmt nicht gelohnt, aber egal ob DVD oder Internet: Man muss ihn (den Film) einfach gesehen haben!

Bewertung: 1 Rezension verfasst von Sulfura am 23.10.2011: #   

Bewertung: 3 Für alle Potter-Fans ein Muss, aber für den Rest...
Rezension verfasst von superpips am 25.10.2011:
#   

Ich war von dem Film auch etwas enttäuscht.
Ich habe ihn nur gesehen, weil ich einen Gutschein davon gekriegt hatte. Schon beim sechsten Teil hatte ich irgendwie ein ungutes Gefühl: immer mehr weg vom Harry-Potter-Feeling zu einem normalen Action-Film. Zum Glück hat sich der Teil wieder mehr an die Story gehalten.
Aber dieses kommerzielle Feeling bleibt doch.
Die Story wird im Buch spannend erzählt, jedoch sieht man gleich bei der Flucht diese bemühte Action, die nicht gut rüberkommt. Auch ansonsten stellt sich viel zu langsam Spannung ein. Wenn sie vermittelt werden soll, errät man es schnell. Dass der Film ziemlich abrupt endet, ist auch nicht besser.
Also unbedingt lesen, aber nicht unbedingt gucken!

Bewertung: 4 Rezension verfasst von Pokekennerlt am 23.03.2014: #   

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.