Film: Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte

Bewertung: 1 Eine Reise auf dem Schiff "Morgenröte"
Rezension verfasst von Yusei Fudo am 03.01.2011:
#   

Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte ist der dritte Teil von Narnia. Ich bin insgesamt recht enttäuscht von dem Film, da waren Teil 1 und 2 deutlich besser. Kommen wir erstmal zu einer kurzen Zusammenfassung des Films:

Edmund und Lucy müssen für kurze Zeit bei ihrem Cousin Eustachius (diesen Namen finde ich übrigens äußerst merkwürdig *haha* :D) leben. Bei einem Streit im Zimmer von Lucy (?) wird ein Bild von dem Schiff Morgenröte lebendig - das Zimmer wird überflutet und nachdem sie an die Wasseroberfläche getaucht sind, befinden sie sich im narnianischen Meer (oh Gott, gibt es das Wort "narnianisch"?) und werden von Prinz Kaspian, der sich auf der Morgenröte aufhält, gerettet. Eustachius, der nicht von Narnia wusste, ist verwirrt, fällt in Ohnmacht usw... Ich persönlich fande den Anfang recht langweilig und alles passierte recht schnell. Nach 5 Minuten in Narnia zu sein gefiel mir persönlich nicht so toll - ich hatte aber noch Hoffnung, dass es besser wird. Aber nein, es folgt eine langweilige Geschichte!

Naja, nachdem sie in Erfahrung bringen konnten, dass sie die Schwerter der 7 Lords von Narnia sammeln müssen, um das "Böse" (dargestellt durch einen grünen Nebel...) zu besiegen, als sie auf einer Insel kurz vor der Sklaverei standen, konnten sie sechs der Schwerter rasch in ihren Besitz bringen. Dabei hatten sie gegen ihre "größten Ängste", gegen das "Böse" und gegen die "Versuchung" zu bestehen - Edmund zum Beispiel hatte beim See, dessen Wasser alles in Gold verwandelte, sich fast gegen Kaspian gewendet. Lucy beendete den Streit, der fast in einem Schwertkampf geendet hätte. Ich fand die Stelle eigentlich gut, nur die Idee mit dem See kam mir sehr bekannt vor...

Nun, nachdem Eustachius in einen Drachen verwandelt wurde, drehte sich das Blatt und es wurde für einen Moment ziemlich spannend, als Kaspians Crew gegen den Drachen kämpfte (sie wussten nicht, dass es Eustachius war), allerdings ging der Kampf zu schnell wieder vorbei, da Eustachius in den Boden mit Hilfe seiner Flammen eine Botschaft geschrieben hatte.

Als alle schließlich immerhin sechs Schwerter auf den steinernden Tisch von Aslan (der plauschige Löwe aus Teil 1) legen konnten, machten sie sich auf den Weg zur "Insel des Bösen", wo sie gegen ihre schlimmsten Befürchtungen kämpfen mussten - mehr möchte ich nicht verraten, ich muss aber sagen, dass dies die beste Stelle im Film war (meiner Meinung nach).

Fazit: Ziemlich viel im Film war vorhersehbar und nicht so spannend, wie in Teil 1 oder Teil 2 - deshalb ist es meiner Meinung nach auch der schlechteste Narnia-Film. Die Geschichte wirkt langweilig, der Kampf gegen das Böse wurde schon so oft ausgeführt auf alle möglichen Arten, da sieben Schwerter auf einen Stein-Tisch zu legen ist nicht wirklich originell. Ich würde nicht zum Kino-Besuch raten, um den Film zu schauen, sondern auf die DVD warten, da sich ~30€ (wir waren zu dritt da, also nicht wundern xD) definitiv nicht für den Film lohnen (meiner Meinung nach). Wer dennoch den Film schauen möchte: bitteschön, habt Spaß, aber seid nicht enttäuscht, wenn es dann doch nicht so toll wird ;D

(Ich würde mich übrigens sehr über andere Meinungen freuen!)

Bewertung: 2 Die Reise auf der Morgenröte
Rezension verfasst von Shiny_Sumpex am 28.04.2011:
#   

Eigentlich bin ich ja ein großer Narnia-Fan.
Ich muss aber zugeben das der 3. Teil der Narnia Reihe einfach nur langweilig war. Es war fast immer vorrauszusagen was passieren wird und wie es weiter gehen wird. Der Film ist nicht zu vergleichen mit dem ersten und zweitem Teil und kommt auch nicht annährend an die Vorgänger ran. Schade fand ich, dass es soviele Kamppfszenen gab und davon keine an die erste Schlacht im ersten Teil rankam. Aber so wie es der Zufall so will ist es doch meistens so, in den Trilogien. Je mehr Teile kommen, desto schlechter werden sie.
Ein totaler Flop wie ich finde!

Bewertung: 3 Narnia
Rezension verfasst von Shan-Rei am 09.09.2011:
#   

Ich selbst habe die ersten zwei Teile und muss sagen, dass sie alle beide besser sind als dieser. Die Story des dritten Teils ist zwar relativ gut, dennoch finde ich, dass sie sehr schnell vorbeigeht und alles irgendwie hinein gequetscht wurde. Die ersten beiden Teile waren definitiv besser! Was auch noch dumm ist, ist das nur Lucy und Edmund dieses Mal alleine sind (Ohne Pieter und Susan). Der Schlechteste Teil von allen dreien!

Bewertung: 2 Nicht zu viel erwarten...
Rezension verfasst von Sherly am 28.01.2012:
#   

Ich muss mich hier meinen Vorpostern anschließen. Der dritte Teil der Narnia-Reihe war - meiner Meinung nach - sehr enttäuschend.
An vielen Stellen sehr vorhersehbar, kaum Spannungsaufbau und fade Dialoge. Eigentlich sehr schade, weil die ersten zwei Teile recht gut umgesetzt waren und das Buch genug Stoff für einen spannenden Film geliefert hätte.
Das einzig Gute an dem Film war Eustachius, der Cousin von Lucy und Edmund. Sein Auftreten und seine Art erschienen mir am Anfang zwar fehl am Platz, aber im Nachhinein waren sie sogar recht unterhaltsam.

Im Gesamten war der Film sein Geld leider nicht wert, aber ich hoffe einfach mal, dass es der nächste Teil wieder schafft, Spannung und die tolle Atmosphäre von Narnia wieder zu vereinen.

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.