TV-Serie: Detektiv Conan

Detektiv Conan
Rezension verfasst von Shinx am 11.01.2011:
#   

Detektiv Conan ist eine seit 1996 erfolgreiche Anime-Serie für Kinder. Diese spielt im schönen Japan, in der meisten Zeit in der Stadt Tokio.
Die Hauptperson ist Shinichi Kudo - ein Oberschülerdetektiv - der zusammen mit seiner Schulfreundin eine Japanische Oberschule besucht. Das größte Hobby von ihm ist es Kriminalfälle zu lösen. Als er eines Tages mit seiner Schulfreundin (und heimliche Liebe) Ran Mori im Vergnügunspark "Tropical Island".
Nachdem er am Mittag einen grausamen Mord gelöst hat - wo dem Opfer mit einem Seil in der Geisterbahn dem Kopf abgeschlagen wurde - bemerkt Shinichi abends zwei verdächtige Männer bei einem seriösen Treffen.
Mitten vertieft in das Gespräch der beiden Männern bemerkt er leider nicht, den dritten Mann der Wache gehalten hat. Dieser schlägt Shinichi nieder und verabreicht ihm das Gift APTX 4869 - Ein Gift welches meist tödlich wirkt. Aber nicht jedesmal, Shinichi wird statt zu sterben geschrumpft.
Er verwandelt sich zurück in ein Siebenjähriges Kind - seine körperlichen Merkmale wie seine Ausdauer werden die einen Siebenjährigen - aber nicht sein Geist, dieser bleibt so schlau wie bei einem Siebzehnjähriger Schüler.

Als er wieder zusichkommt flüchtet er vor der Polizei und versucht sich in sein Haus zu flüchten. Als er merkt das er zuklein dafür ist, explodiert die Mauer seines Nachbarn - Die Mauer des Professoren Agasar's.
Nach einem kleinen Gespräch mit dem Professor weiß dieser nun als erstes das er Shinichi Kudo ist.

Plötzlich taucht Ran Mori auf, die sich Sorgen um Shinichi macht - da auch diese heimlich in Shinichi verliebt ist..
Auf Rat des Professors hält Shinichi seine Identität geheim, da sonst Ran und alle anderen in Gefahr sein könnten. Er nennt sich spontan Conan Edogawa - nach seinem Vorbild Arthur Conan Doyle. Professor Agasa bittet ihn Conan aufzunehmen, da dessen Eltern im Ausland sind und er keine Erfahrung mit Kindern habe. Als sie mit Conan zu sich nach Hause geht und ihrem Vater von Conan's Geschichte erzählt stimmt dieser später zu und Conan darf eine Zeit dort bleiben.

Auf der Suche nach den beiden Männern in Schwarz löst Conan im Namen von Rans Vater - dem Privatdetektiv Kogoro Mori - die Fälle.
Dazu benutzt er den Narkosechronometer und einem Stimmentransposers die Fälle von Kogoro Mori - Die ihm zu einem hohen Ansehen verhelfen.
Soviel zur Story.

Im Späteren Verlauf der Story erfahren noch ein paar andere Menschen Conans Indentität. Einmal Heiji Hattori - Ein Privatdetektiv aus Osaka - der sich dauernd mit Shinichi messen möchte. Dann natürlich seine Eltern, Kaito Kid - Ein Zauberer und Dieb den die Polizei nie zu fassen bekommt - und Shiho Miyano, ein ehemaliges Mitglied der berüchtigen Organisation - auch genannt Sherry. Sie hat an dem Gift APTX 4869 mitgearbeitet und veruschte dannzu fliehen. Als sie dies nicht schaffte war ihre letzte Hoffnung das Gift zu nehmen - und wie ein paar Ratten was sie herausfand - zu schrumpfen. Als dies klappte und sie fliehen konnte, trifft sie auf Professor Agasar der ihre Identität herausfindet. Wie bei Shinichi versucht sie ihre Idenität geheimzuhalten und lebt unter dem Namen Ai Haibara.


Mehr will ich jetzt aber auch nicht erzählen, da im deutschen Fernsehen die Folgen zurzeit leider nicht laufen (Nur die Kinofilme..) empfehle ich den Youtube-User Detektiv4Conan der soziemlich alle Folgen (Alle Deutsche und viele Japanische) in guter Qualität hochgeladen hat.

Bewertung: 5 hervorrangende serie!
Rezension verfasst von Mew4ever am 11.02.2011:
#   

ich will ja nicht mehr auf die Handlungen eingehen, da mir schon Shinx zuvor gekommen ist^^

aber ich selbst kann die Serie nur weiterempfehlen!
diese ist nämlich, im Gegensatz zu den anderen japanischen Zeichentrick Serien(ich meine hier besonders one piece und naruto), "halbwegs" realistisch.
aber narürlich auch sehr witzig!
in den ersten folgen werden auch "ältere" wörter aus dem deutschen, die man heutzutage leider nur zu selten hört, verwendet. (z.B. heini)
das gibt diesen folgen einen eigenen (für mich) coolen stil.

was mich anfangs gewundert hat:
ich dachte ja das is nur wieder eine Kleinkinder Serie...
naja... ein Kleinkind würde nach der zeit fragen, warum da so viele erstochene, zerstückelte, erschossene, aufgespießte, ertrunkene, ... Leichen auftauschen oO

jaja nicht täuschen lassen! die Serie ist nicht umsonst erst ab 12 frei gegeben^^

außerdem kann ich die in youtube von Detektiv4Conan hochgeladenen Folgen auch weiterempfehlen

Bewertung: 5 Es hat mich begleitet bzw. begleitet mich immernoch
Rezension verfasst von Matori am 05.04.2011:
#   

Hey,

ich muss zugeben, ich guck Detektiv Conan seit ich 6 bin. Ich bin jetzt 14 und liebe es immernoch. Warum auch nicht? Die Serie ist normalerweise eh erst ab 12. Immer wenn ich mir Lieder von Detektiv Conan anhöre, denke ich an meine frühste Kindheit zurück,obwohl ich den Sinn mit meinem jetzigen Alter viel besser verstehe, als mit 6 Jahren.

Auf die Story muss ich wohl auch nicht mehr eingehen, nur dass ich sagen muss, dass mir diese Drama mit Shinichi und Ran als Junge irgendwie richtig gut gefällt.
Der Zeichenstil hat sich in Laufe der Jahre ziemlich gut verbesser. Ich bin eher ein Fan des alten Zeichenstils.
Die Personen sind meiner Meinung nach sehr gut getroffen. Die verschiedenen Charaktere für die jeweiligen Personen sind gut gewählt und passen dementsprechend auch.
Die Atmospähre ist im Anime so wie im Manga sehr schön geschaffen.

Seid nicht traurig, dass es nicht weitersynchronisiert wird. Der YouTuber "Detektiv4Conan"
hat sogut wie alle DEUTSCHEN Folgen auf seinem Kanal. Außerdem findet ihr bei Youtube die japanischen Folgen mit deutschem Untertitel.

Zum Schluss möcht' ich sagen, dass unteranderem diese Serie meine Kindheit mitgeprägt hat, und sie einfach unglaublich ist. Mit dem ersten Band des Mangas und der ersten Folge des Animes wurde einfach eine fantastische Serie geschaffen. Danke dafür. 5 Sterne von mir.

~so weit Baldox

Bewertung: 3 Na ja..
Rezension verfasst von Mastergamer am 23.05.2011:
#   

Früher habe ich es jeden Tag geguckt, sogar im Internet. Ich habe mir auch Comics zu der Serie gekauft.. Aber jetzt finde ich es relativ langweilig. Immer das gleiche.. Nach ner Zeit wirds langweilig. Habt ihr nicht auch so ein Gefühl bekommen? Ich hab das Gefühl bereits nach 3 Wochen bekommen.

Bewertung: 5 Animekrimi -nicht nur für Oma
Rezension verfasst von Sulfura am 11.07.2011:
#   

Eine der besten Anime serien die es gibt,großer Umfang mit vielen kleinen Stories die in Krimies verpackt werden,leider sind noch immer keine neuen deutschen episoden rausgekommen was ich schade finde ,ist immerhin besser als diese dummen Soapsshit of RTl2

Die opeinings der Serie sind wirklich gut gemacht,auch wenn die lieder nicht immer grade jeden ansprechen....ich weiß nur bei der 3.staffel gab es eins das war einfach öde.
Die Serie ist einer der wenigen bei denen man auch selber denken muss bzw. sie ist bei weitem anspruchsvoller als dieses Bämmm und Huaaahh geschreie von diversen Battle Anime,sorry wenn ich das so sage,aber ich sehe da nur schreinde Affen und keine Menschen mehr.
man bekommt auch viel mit über japanisches leben in der vorstadt ende

Bewertung: 5 Toll
Rezension verfasst von Pokemoon100 am 21.05.2012:
#   

Die serie guck ich sehr gerne hab fast alle gesehen kann ich nur weiter emfehlen

Bewertung: 5 *__________*
Rezension verfasst von pia am 06.08.2012:
#   

wow ich liebe detektiv conan ! das ist so süß und lustig und spannend aah conan ist so niedlich und ran ist so toll und sie ist wirklich hübsch und sonoko und ihre probleme :D
und das ist einfach so gut obwohl ich ja die bücher(mangas) besser finde vorallem wen man conan nur ncoh auf japanisch schauen kann

Bewertung: 4 Gut gemacht
Rezension verfasst von DS-Fan am 19.08.2012:
#   

Ich finde es sehr gelungen gut erklärt und eine gute Wortwahl. Sehr gut beschrieben und gut gelungen!

Bewertung: 5 Rezension verfasst von Storm_Nightmare am 21.06.2013: #   

Du musst dich zuerst bei Pokefans anmelden um einen Bericht zu schreiben.