Uber Suspect-Test: Morbitesse und Hypnomorba

Nachdem der Uber-Staff von smogon angekündigt hat, dass sie das Uber durch Suspect-Tests gerne competitiver machen möchten und die Spieler dazu befragt haben, haben sich alle für einen Suspect-Test für Morbitesse und Hypnomorba entschieden, da diese von allen am uncompetitivsten sind.

Warum Morbitesse und Hypnomorba?

PP-Stall


Item: Überreste
Fähigkeit: Wegsperre
EVs: 244 KP / 108 Vert / 156 SpVert
Wesen: Still (+SpVert, -Angr)

PP-Stall


Item: Evolith
Fähigkeit: Wegsperre
EVs: 244 KP / 124 Vert / 136 SpVert
Wesen: Still (+SpVert, -Angr)

Schaut man sich das Set von Morbitesse und Hypnomorba an, dann stellt man schnell fest, dass sie über keine einzige Angriffsattacke verfügen, weil es das Ziel der Sets ist, Pokémon, die gegen sie nichts ausrichten können, zu trappen und danach dessen AP auszustallen, damit es sich mit Verzweifler selbst besiegt. Hierbei ist zu beachten, dass Morbitesse eine ganze Bandbreite an bekannten und gängigen Pokémon, wie defensives Ho-Oh ohne Wirbelwind, Support Arceus-Formen vom Typ Wasser, Boden, Fee sowie Drache, Wahlschal Xerneas, Wahlschal Yveltal, das in Schmarotzer oder Unheilsschwingen gelocked ist, defensives Zygarde-Optimum ohne Drachenrute, defensives Necrozma-Abendmähne ohne Schwerttanz oder Solgalium Z, Tentantel, Kaguron, Aggrostella ohne Wechselhülle, Lugia ohne Wirbelwind oder Chaneira, mit dieser Taktik besiegen kann. Alternativ kann dieses Set aber auch eigene Pokémon supporten, indem es bestimmte gegnerische Pokémon handlungsunfähig macht. In diesem Replay wird perfekt gezeigt, wie Morbitesse mit seiner Taktik eigene Teampartner supporten kann: Es hat das gegnerische Arceus-Wasser solange AP gestallt, bis es nicht mehr in der Lage war Proto-Groudon zu countern, wodurch dieses schlussendlich siegreich sweepen konnte.

Diese Masse an Pokémon, die Morbitesse und auch Hypnomorba mit dieser Strategie besiegen kann, sorgt dafür, dass es bulky offensiv, balanced und stall Archetypes schwer bis unmöglich fällt gegen sie zu gewinnen, weil es genau deren wichtigen Pokémon aus dem Spiel nehmen kann. Lediglich stark offensiv orientierte Teams können diese Spielweise durchbrechen und sie damit besiegen. Mit diesem Problem entsteht die Situation, dass sowohl Morbitesse als auch Hypnomorba unhealthy für das Uber sind, weil sie Archetyps in ihrer Effektivität stark einschränken, was sowohl die Praxis als auch die Theorie betrifft. Selbstverständlich gibt es einige Pokémon - auch in den unteren Tiers - auf die man beim Teambau achten muss. Aber der signifikante Unterschied ist hierbei, dass sowohl Morbitesse als auch Hypnomorba keinen Counterplay besitzen. Nehmen wir mal als Beispiel Kapu-Riki im OverUsed: Kapu-Riki ist ein Pokémon, welches man beim Teambau beachten und entsprechend drauf vorbereitet sein sollte, was jedoch sehr leicht fällt, da im OU viele Pokémon, wie Hutsassa, Kapu-Toro, Mega-Bisaflor, Hippoterus oder Gastrodon, gespielt werden, die alle Kapu-Riki countern können. Beispielsweise haben wir das Match-Up Keldeo gegen Kapu-Riki, welches Kapu-Riki sicher gewinnen würde, weshalb man Keldeo gegen beispielsweise Tangoloss austauscht, um Kapu-Riki zu countern. Bei Morbitesse und Hypnomorba ist dies allerdings nicht der Fall, weil man aufgrund der Wegspeere nicht auswechseln kann, wodurch die Situation entsteht, dass sie das Match-Up gegen ein Pokémon praktisch sicher gewinnen werden, wenn sie dies auch theoretisch gewinnen würde - Es ist unmöglich Morbitesse und Hypnomorba zu countern aufgrund dessen, dass man getrappt ist. Dieser Aspekt schränkt vor allem oben genannte Archetyps sehr stark ein, weil man entweder gezwungen ist auf Pokémon zu verzichten, welche von Morbitesse und Hypnomorba besiegt werden, welche aber wichtig für das Team wären, oder man ist gezwungen Taktiken zu spielen, mit denen entsprechende Pokémon nicht von den beiden besiegt werden, wie beispielsweise Wechselhülle auf Aggrostella statt dem Giftschleim. Dies sorgt dafür, dass Morbitesse und Hypnomorba unhealthy werden, weil sie den Teambau vieler Archetyps immens einschränken. Insgesamt erfüllen die beiden damit die Voraussetzungen für einen Suspect-Test nach OU-Standard:

Uncompetitiv

Uncompetitive - elements that reduce the effect of player choice / interaction on the end result to an extreme degree, such that "more skillful play" is almost always rendered irrelevant

  • A.) This can be match up related; think the determination that BP took the battling skill aspect out of the player's hands and made it overwhelmingly a team match up issue, where even with the best moves made each time by a standard team often were not enough.
  • B.) This can be external factors; think endless battle clause, where the determining factor becomes internet connection over playing skill.
  • C.) This can be probability management issues; think OHKOs, SwagPlay, Evasion, or Moody, all of which turn the battle from emphasizing battling skill to emphasizing the result of the RNG more often than not.
  • D.) Note uncompetitive elements are almost always present in the battling skill aspect; they will, however, be present in the team building aspect should we allow them in the sense of having to rely on excessively specific counters (such as loading teams with Sturdy or Keen Eye Pokemon and the like).

Unhealthy

Unhealthy - elements that are neither uncompetitive nor broken, yet deemed undesirable for the metagame such that they inhibit "skillful play" to a large extent

  • A.) These are elements that may not limit either team building or battling skill enough individually, but combine to cause an effect that is undesirable for the metagame.
  • B.) This can also be a state of the metagame. If the metagame has too much diversity wherein team building ability is greatly hampered and battling skill is drastically reduced, we may seek to reduce the number of good to great threats. This can also work in reverse; if the metagame is too centralized a particular set of Pokemon, none of which are broken on their own, we may seek to add Pokemon to increase diversity.
  • C.) This is the most controversial and subjective one, and will therefore be used the most sparingly. The OU Council will only use this amidst drastic community outcry and a conviction that the move will noticeably result in the better player winning over the lesser player.

Warum auch Hypnomorba?

Hypnomorba hat keine Usage im Uber, weil es keinen Grund gibt es über Morbitesse zu spielen. Würde jedoch lediglich Morbitesse gebannt werden, dann würde Hypnomorba dessen Platz einnehmen, weil es durch den Evolith vergleichbare defensive Qualitäten erreicht und auch das gleiche macht wie Morbitesse. Lediglich die Überreste fehlen ihm. Vor einiger Zeit geschah änliches, als Digdri während seines Suspect-Tests im OU gebannt war. Viele Spieler haben daraufhin mit Erfolg Digda gespielt, welches zwar schwächer war, schlussendlich jedoch das gleiche gemacht hat wie Digdri. Kurz gesagt möchte der Uber-Staff mit dem Suspect-Test zu beiden direkt verhindern, dass solch eine Taktik je wieder im Uber vorkommt - natürlich nur, wenn es auch gebannt wird.

Warum Morbitesse und Hypnomorba und nicht direkt Wegsperre?

Es stimmt, dass die beiden nur durch ihre Wegsperre so viele Aspekte von uncompetitiv und unhealthy erreichen, jedoch hat man aus Vermittlungssicht keinen direkten Suspect-Test zur Fähigkeit gemacht, denn dieser würde nur als Konsequenz haben, dass vermittelt wird, dass Pokémon mit Wegsperre generell uncompeititv und/oder unhealthy sind, was aber nicht stimmt. Weiterhin muss man auch individuell auf eine Sache schauen und nicht direkt alles gleich einstufen. (Ein bekanntes Beispiel von "gleich ist nicht gleich" ist Aurora Veil Offensiv im UnderUsed. Lange Zeit dachte man, dass dieser Playstyle generell broken im UU sei doch durch die höher Stufung von Alola-Vulnona, fingen viele Spieler an die Kombination aus Amagarga und Alola-Sandamer für Aurora Veil Offensiv zu spielen, wo man gemerkt hat, dass nicht der Playstyle an sich broken ist, sondern er durch Alola-Vulnona broken ist). Man kann darüber diskutieren, ob Mega-Gengar aufgrund von Wegsperre zu stark für das Tier ist; aber Woingenau ist definitiv nicht zu viel für das Tier nur wegen Wegsperre.

Warum Morbitesse und Hypnomorba direkt und nicht das Verbot sie mit Wegsperre zu spielen?

Smogon möchte gerne einfache, simple und leicht verständliche Regeln haben. Weiterhin möchten sie auch, dass richtig gebannt wird, wodurch man schauen muss, was schlussendlich broken, unhealthy oder auch uncompetitiv an etwas ist. Wie schon oben gesagt, ist Wegsperre keines von den drei genannten Bangründen, sondern es ist ein Teil von dem, was einen Bangrund für Morbitesse und Hypnomirba in Erwägung zieht. Die anderen Gründe sind, dass a) der Movepool der beiden es erlaubt viele Pokémon zu AP-Stallen und mit Verzweifler zu besiegen und b) ihr Bulk zusätzlich diese Taktik erleichtert. Wegsperre ist c) Wegsperre ermöglicht diese Taktik einfach; Pokémon trappen und danach seine kompletten AP ausstallen bis es sich entweder mit Verzweifeler selbst besiegt oder nicht mehr in der Lage ist ein bestimmtes Pokémon countern zu können.

Würde man a) suspect-testen und bannen, dann wäre dies weder einfach, simpel noch verständlich, b) zu suspect-testen / zu bannen ist utopisch, weil Veränderung der Basiswerte an einem Pokémon, das in einem Tier gespielt wird, von smogon aus verboten ist und c) würde nur dazu führen, dass der Eindruck entsteht, dass Wegsperre doch generell uncompetitiv, unhealthy oder sogar broken wäre. Aus diesem Grund, weil das Gesamtbild gewisse Normen erfüllen muss, hat man sich für einen Suspect-Test zu Morbitesse und Hypnomorba entschieden.

Hat ein möglicher Ban Auswirkungen auf die anderen Tiers?

Nein! Das OverUsed, UnderUsed, RarelyUsed, NeverUsed und PU würden unter keinen Umständen von einem Morbitesse und Hypnomorba Ban profitieren oder Schaden davon nehmen. Alles was in einem Suspect-Test im Uber gebannt wird, hat nur auf das Uber entsprechende Auswirkungen aber nicht auf die darunterliegenden Tiers.

Der Suspect-Test von Morbitesse und Hypnomorba läuft bis zum 8.Juli. Für eine Stimmenberechtigung wird eine GXE von mindestens 82 in 40 Spielen auf der Ladder benötigt.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!