Zusammenfassung: Einstündige Präsentation der Nintendo Switch

Heute Morgen wurde die Nintendo Switch in einem knapp 65 minütigen Stream der Welt präsentiert. Neben neuen Infos zur Hardware wurden auch viele Spiele für die Konsole enthüllt und eins wurde klar - die Nintendo Switch besitzt sehr großes Potenzial.

Um das schon einmal vorne weg zu nehmen: Es gab keine Infos zu Pokémon-Spielen für die Nintendo Switch. Dennoch werden alle Fans von Videospielen und Nintendo im Allgemeinen auf ihre Kosten kommen, denn die Nintendo Switch hat es in sich.

Der Stream begann mit einer der am meisten erwarteten Infos zu Konsole, nämlich dem Release-Datum. Die Nintendo Switch erscheint weltweit am 3. März 2017. Der Preis in den USA beträgt 299,99$, derzeit also rund 285€. Die Preise in europäischen Ländern können jedoch variieren. Für den deutschen Raum haben wir derzeit noch keinen festen Preis gefunden.

Die Konsole unterstützt selbstverständlich Online-Gaming. Man kann gleichzeitig zum Spielen sein Smartphone oder Tablet mit der Konsole verbinden und somit zeitgleich mit den Online-Gegnern chatten. Der Online-Service wird zum Release für einen begrenzten Zeitraum kostenlos zur Verfügung stehen und später 2017 in eine kostenpflichtige Phase übergehen. Weitere Infos hierzu werden folgen.

Der Region Lock den wir von der Wii U und dem Nintendo 3DS kennen, fällt weg. Somit kann man Spiele, die im Ausland erworben wurden auch auf Konsolen einer anderen Region spielen.

Abhängig von dem genutzten Spiel wird der Akku der Switch außerhalb der Docking Station zwischen 2,5 und 6,5 Stunden halten. Per USB-C-Kabel lässt sich der Akku auch während des Spielens laden.

Die Switch besitzt einen kapazitiven Multitoch-Screen und kann sowohl per Wi-Fi, als auch im lokalen Modus Multiplayer-Funktionen ausüben. Beim lokalen Multiplayer können bis zu 8 Kosolen miteinander interagieren.

Die Konsole besitzt einen internen Speicher von 32 Gigabyte, welcher durch handelsübliche SD-Karten erweitert werden kann. Der 6,2-Zoll-Multitouch-Screen besitzt eine Auflösung von 1280 x 720 Pixeln.

Die verschiedenen Play-Styles

Es gibt drei verschiedene Modi in denen die Switch genutzt werden kann.

Im TV Mode wird die Konsole in die Docking Station gesetzt. Von dort aus wird das Bild per HDMI-Kabel auf den Fernseher übertragen.

Im Tabletop Mode kann man die Konsole mit einem auf der Rückseite integrierten Ständer aufrecht hinstellen und entspannt mit den von der Konsole gelösten Joy Con-Controllern spielen.

Im Handheld Mode werden die Joy Cons an der Konsole selbst angebracht, so dass ein vollwertiger und einteiliger Handheld entsteht.

Die Joy Con-Controller

In den zwei kleinen Joy Con-Controllern, die zu jeder Konsole gehören, verbergen sich einige tolle und innovative Funktionen. Beide Joy Cons besitzen einen Controll-Stick, welcher außerdem als Knopf gedrückt werden kann. Der rechte Joy Con besitzt einen Home-Button und einen NFC-Reader, mit dem sich Amiibo erkennen lassen. Außerdem befinden sich die klassichen A, B, X und Y-Tasten auf dem rechten Joy Con.

Der linke Joy Con besitzt anstatt des Home-Buttons einen Capture-Button. Mit diesem kann man Screenshots und später sogar Videos von seinem Gameplay aufnehmen und schnell in soziale Netzwerke teilen. Anstatt der A, B, X und Y-Tasten besitzt der linke Joy Con vier Richtungstasten.

Die Joy Cons verfügen auch über Motion Control, reagieren also auf die Bewegungen des Spielers. An den Stellen, die in die Konsole geschoben werden, verfügt jeder Stick über kleine L- und R-Tasten. Damit kann jeder Stick auch als vollwertiger Controller genutzt werden. Somit kann man mit nur einer Konsole und zwei Personen gleichzeitig spielen.

Neben den grau-schwarzen Joy Cons werden zum Release auch neonrote und neonblaue Versionen zur Verfügung stehen. Es wird außerdem Schlaufen für den Arm geben, welche sich auf die Joy Cons schieben lassen, besser abrunden und auch bessere L- und R-Tasten bieten.

In dem rechten Joy Con ist eine Kamera installiert, die Form und Distanz von Objekten erkennen kann. So kann der Controller zum Beispiel erkennen, ob du mit deiner Hand einen Stein, eine Schere oder Papier formst und auch wie weit die Hand vom Controller entfernt ist.

Der Joy Con kann außerdem verschiedene Gefühle in deiner Hand simulieren. So kann der Joy Con zum Beispiel den Effekt simulieren ein Glas mit Wasser und Eis in der Hand zu halten.

Produktumfang

Beim Kauf einer Nintendo Switch erhält man die Konsole, einen rechten und linken Joy Con inklusive je einer Armschlaufe, den klassischen Nintendo Switch-Controller, die Switch Dock, einen HDMI-Kabel und einem AC-Adapter. Der Pro Controller wird nur separat erhältlich sein.

Das ganze ist in zwei verschiedenen Variationen erhältlich. Einmal mit schwarzen Joy Cons und einmal mit einem neonblauen und einem neonroten. Preislich weichen die Varianten nicht voneinander ab.

Spiele für die Nintendo Switch

Im Laufe der Präsentation wurden einige Trailer und Ankündigungen zu neuen Spielen gezeigt. Derzeit sind über 80 Spiele in der Entwicklung und über 50 Entwicklerfirmen werden Spiele für die Switch bringen. Hier ein Überblick. Die nintendoeigenen Titel besitzen außerdem jeweils einen Trailer:

1-2 Switch

1-2 Switch erscheint zeitgleich mit der Nintendo Switch. Es handelt sich um ein Spiel, bei dem man weniger auf den Bildschirm und mehr auf seinen Mitspieler achten muss.

Arms

Bei dem Spiel Arms wird die Motion Control-Funktion der Joy Cons voll ausgenutzt. Es handelt sich um ein Distanz-Boxspiel, was dafür sorgt, dass das Spiel sowohl Komponenten aus klassichen Kampfspielen, als auch aus Shootern miteinander vereint. Arms erscheint noch im Frühling.

Splatoon 2

Der Nachfolger des Wii U-Hits Splatoon wurde ebenfalls angekündigt. Splatoon 2 erscheint im Sommer diesen Jahres, doch wird auch danach viele Updates und Game Events erhalten.

Super Mario Oddyssey

Mario reist durch brandneue Welten in dem neuen Titel Super Mario Oddyssey. Durch seine lebendige Mütze hat er auch immer einen treuen Begleiter dabei. Das Spiel erscheint zum Ende des Jahres.

Xenoblade Chronicles 2

Der zweite Teil der Xenoblade-Reihe soll die Nintendo Switch-Konsole erobern. Ein Release-Datum ist noch nicht bekannt.

Fire Emblem Warriers

Auch das Release-Datum dieses Crossovers der Fire Emblem und der Warriers-Reihe ist derzeit noch nicht bekannt.

Dragon Quest

Dragon Quest X, Dragon Quest XI und Dragon Quest Heroes I & II werden für die Nintendo Switch veröffentlicht. Noch gibt es keinen Trailer und kein Release-Datum.

Atlus

Die Firma Atlus entwickelt ein neues Spiel für die Nintendo Switch. Es fehlt an weiteren Daten außerhalb des kurzen Trailers im Stream.

Project Octopath Traveler

Project Octopath Traveler ist ein Spiel, welches sich gerade erst im sehr frühen Entwicklungsstadium befindet und mit sehr klassischer Grafik überzeugen möchte.

SEGA

Die Firma SEGA zeigt sich begeistert von den Funktionen der Konsole und verspricht einige Titel, die in naher Zukunft präsentiert werden.

Skyrim

Die Produzenten von Skyrim freuen sich mit Nintendo zusammen zu arbeiten und danken für Nintendos jahrelangen Innovationen auf dem Markt. Infolge dessen wird Skyrim für die Nintendo Switch erscheinen.

EA - Fifa

Auch die Produzenten von EA zeigten sich begeistert von der neuen Nintendo-Konsole. Mit Fifa wird das beliebteste Sportspiel aller Zeiten auf die Nintendo Switch kommen - und der Konsole einen entscheidenen Schub geben.

The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Der bis jetzt wohl beliebteste Titel für die Nintendo Switch, The Legend of Zelda - Breath of the Wild, wird schon am 3. März zusammen mit der Konsole selbst erscheinen!

Weitere Nintendo-Titel

Die folgenden Titel wurden nicht offiziell in der Präsentation angekündigt, erhielten jedoch einen Trailer auf dem Youtube-Kanal von Nintendo: Mario Kart 8 Deluxe, Sonic Mania, Puyo Puyo Tetris und Super Bomberman R.

An diesem Inhalt hat Jonkins99 mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!