Pokémon GO: Kyogre stark abgeschwächt

Mit einem Update auf ihren Servern hat Niantic die Attacken von Botogel und Kyogre abgeändert. Kyogre verliert dadurch eine wichtige Rolle im Metagame des Spiels.

Obwohl Kyogre noch gar nicht im Spiel vorhanden war, war schon eine feste Rolle für es im Metagame eingeplant: Der Drachenfeind schlechthin. Laut Spielcode waren für Kyogre folgende Attacken eingeplant. Kaskade und Drachenrute als Sofort-Attacke und Hydropumpe, Blizzard und Donner als Lade-Attacke. Mit der Kombination aus Drachenrute und Blizzard hätte Kyogre alle Drachen-Pokémon mit beiden Attacken sehr effektiv treffen können. Doch dieser Wunsch wurde nun beendet. Niantic hat Drachenrute aus dem Moveset von Kyogre gelöscht. Es beherrscht nun definitiv Kaskade als Sofort-Attacke.

Die Änderung weist natürlich darauf hin, dass aktiv die Veröffentlichung von Kyogre geplant wird. Vermutlich wird es ab Mitte des Monats soweit sein, wenn Groudon nicht mehr als Raid-Boss auftritt.

Seit 22:00 Uhr ist nun auch das Weihnachtsevent beendet. Botogel ist weiterhin fangbar. Korrektur: Botogel ist nicht mehr fangbar. Allerdings wurde auch das Moveset von Botogel überarbeitet. Es konnte während des Events nur die Attacke Geschenk als Sofort-Attacke besitzen. Im Code war bis heute jedoch Eissplitter als weitere Attacke zu finden. Diese Attacke wurde nun entfernt und Botogel kann somit auch weiterhin nur Geschenk als Sofort-Attacke besitzen. Wir haben all unsere Artikel dementsprechend aktualisiert.

An diesem Inhalt hat Jonkins99 mitgearbeitet.

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!