PU Suspect-Test: Aeropteryx

Kurz nachdem Magbrant aus dem PU durch einen Suspect Test gebannt wurde, steht nun schon der nächste im PU an. In diesem Suspect Test wird nun entschieden, ob Aeropteryx gebannt wird.

Für den Fall, dass ihr noch nicht mit der Smogon Suspect-Regelung vertraut seid, möchte ich euch hier die Grundlagen erklären. Ansonsten könnt ihr diesen Punkt einfach überspringen.

Suspects sind Vorschläge für den Ban eines bestimmten Pokémon aus seinem Tier, da dieses möglicherweise zu stark für das aktuelle Tier ist oder aber auch zu immens auf das Metagame wirkt und dadurch die Freiheit beim Teambuilding extrem einschränkt. Bei einer solchen Suspect-Ankündigung von Smogon.com folgt dann eine meist etwa zweiwöchige Diskussionsphase, auf die dann schlussendlich eine Abstimmung folgt. Bei dieser Abstimmung darf aber nicht jeder teilnehmen: Während der Diskussionsphase werden meist auf Pokemon Showdown separate Suspect-Ladders erstellt, bei denen man bestimmte Voraussetzungen (Die „Reqs“, kurz für Requirements) erfüllen muss, um sich für die Abstimmung zu qualifizieren.

Meist muss man, genauer gesagt, einen bestimmten Coil-Wert erlangen, um die Reqs zu erreichen. Die Coil ist dabei eine ähnliche Kenngröße wie die Elo, die man auch von anderen Spielen oder auch der Showdown-Ladder kennt, wird allerdings etwas anders berechnet. Bei der Coil bekommt man nämlich nicht einfach Punkte dazu oder abgezogen für gewonnene oder verlorene Matches, stattdessen berechnet sie sich aus einer Kombination aus der Anzahl der gespielten Spiele und der GXE, der Gewinnwahrscheinlichkeit. Um abstimmen zu dürfen, muss man bei diesem Suspect-Test eine GXE von 80 in 35 Spielen erreichen.

Warum Aeropteryx?

Aeropteryx ist dank seiner offensiven Stärke eines der besten Pokemon im PU. Diese Stärke zeichnet sich durch eine sehr hohe Initiative von 110 Base, welche ausreicht um sehr viele Pokemon ohne Scarf zu überholen, einem sehr breiten offensiven Movepool bestehend aus Attacken wie Steinkante, Akrobatik, Erdkräfte, Erdbeben, Kehrtwende, Fokusstoß, Abschlag, Hitzewelle, Zen-Kopfstoß und Nassschweif, und zwei enorm hohen Angriffsstats von 140 Base, auf der physischen und von 112 auf der speziellen Seite aus. Durch diese offensiven Stärken und dem Mangel an Flug Resistenzen im PU, gibt es nur sehr wenige zuverlässige Switch-Ins in Aeropteryx. Diese wären Regirock, Pampross und Karippas. Einen weiteren verlor das Tier allerdings in Form von Colossand im Zuge der letzten Tier Shifts. Dazu kommen Pokemon wie physisch defensives Gastrodon, physisch defensives Vesprit, Kastadur, Smogmog und Typ:Null, welche um die 40% Schaden von Aeropteryx Akrobatik nehmen und somit nicht 2HKOt werden, allerdings ab einem gewissen Chip Damage ebenfalls nach zwei Treffern besiegt werden. Eine Möglichkeit diesen Chip Damage auf die gegnerischen Pokemon zu bekommen, ist z.B. Hazard Support in Form von Pokemon wie Castellith oder Kastadur, welche beide sowohl die Tarnsteine als auch die Stachler lernen können.

Neben dieser enormen offensiven Stärke, hat Aeropteryx allerdings auch ein paar große Schwächen. Die wohl größte ist seine Fähigkeit Schwächling. Diese halbiert die beiden Angriffswerte, wenn Aeropteryx unter 50% fällt. Dadurch kann es in vielen Situationen, bei der es unter die Grenze fällt, nicht mehr sein ganzes offensives Potenzial entfalten und somit nicht mehr alle KOs erzielen. Auch, wenn Ruheort Aeropteryx helfen kann wieder über die Schwächlingsgrenze zu kommen, gibt es nur wenige Pokemon, bei denen man diese Attacke erfolgreich verwenden kann, da Aeropteryx sehr schlechte Verteidigungswerte besitzt. Diese schlechten Werte sorgen auch dafür, dass Aeropteryx für Scarfer wie Rasaff oder Vesprit leicht zu revengen ist. Desweiteren ist die Tarnsteinschwäche ein großes Problem. Durch diese erleidet es bei jedem Switch-In 25% Chip Damage, welcher gerade in Kombination mit seiner Fähigkeit Schwächling sehr ärgerlich ist. Sollte man jedoch darauf achten, dass Aeropteryx kein unnötigen Chip Damage wie durch Tarnsteine erleidet, kann es trotz dieser Schwächen immer bedenkenlos die Akrobatik benutzen, da die Attacke kein Risiko oder Nachteil besitzt. Zwar hindert die Fähigkeit in der Theorie Aeropteryx in manchen Situationen daran dem Gegner in manchen Situationen den kompletten Schaden verpassen zu können, allerdings kommt es in der Praxis nur selten in diese Lage, da es abseits der Tarnsteine, nur selten Schaden erleidet. Ein weiteres Problem ist, dass Aeropteryx, wenn es nicht Steinkante als vierte Attacke spielt, Probleme mit fliegenden Elektro Typen wie Zapplarang, Rotom-Fan und Chorogel Cheerleading-Stil hat, da es diese nicht wirklich gut treffen kann.

Der Suspect-Test endet am 5.Mai um 23:59EST. Um an diesem teilnehmen zu können wir ein GXE von mindestens 80 in maximal 35 Kämpfen benötigt.

Die Sets

Offensiv

Item: Keins
Fähigkeit: Schwächling
EVs: 252 Angr / 4 Vert / 252 Init
Wesen: Froh (+Init, -SpAngr)
Attacken:

  • Akrobatik
  • Erdbeben
  • Ruheort
  • Verhöhner / Steinkante / Kehrtwende

Dies ist das Standard-Set von Aeropteryx. Als STAB Attacke wird hier die Akrobatik verwendet. Diese eignet sich sehr gut zum spamen, da die Attacke keinen Nachteil besitzt und das Tier nicht so viele Resistenzen gegen den Typen Flug vorweisen kann. Damit die Attacke auch die volle Stärke besitzt, spielt man auf diesem Set kein Item. Als Coverage Attacke wird bei diesem Set das Erdbeben verwendet. Mit dieser Attacke kann Aeropteryx Stahl Typen wie Togedemaru, Gesteins Typen wie Regirock und Elektro Typen wie Lanturn, welche die Akrobatik resistieren können, sehr effektiv treffen. Damit man, falls man unter die Schwächlings Grenze fällt, immer noch den vollständigen Schaden austeilen kann, spielt man als dritte Attacke den Ruheort, um sich in manchen Situationen heilen zu können. Oftmals muss man allerdings den Switch-Out des Gegners predicten, um einen gratis Zug zu erhalten, in welchem man den Ruheort benutzen kann ohne Schaden zu erleiden, da der Bulk von Aeropteryx gegen viele defensive Pokemon nicht zulässt sich entgegen zu heilen. Auf dem letzten Attackenslot kann man sich zwischen dem Verhöhner, welcher Aeropteryx erlaubt zu verhindern, dass gegnerische defensive Pokemon sich heilen können, der Steinkante, um eine weitere Coverage Attacke für Pokemon wie Zapplarang oder andere Aeropteryx zu haben oder der Kehrtwende, welche ihm erlaubt Momentum zu beschaffen, entscheiden.

Lead

Item: Fokusgurt
Fähigkeit: Schwächling
EVs: 252 Angr / 4 Vert / 252 Init
Wesen: Froh (+Init, -SpAngr)
Attacken:

  • Tarnsteine
  • Verhöhner
  • Notsituation
  • Kopfstoß

Dieses Set ist eher ein Nischen Set für Hyper Offense Teams. Die Kombination aus Tarnsteinen, dem Verhöhner und dem Fokusgurt erlaubt Aeropteryx zuverlässig, die eigenen Tarnsteine auszulegen und gleichzeitig zu verhindern, dass der Gegner seine eigenen Hazards auslegt. Mit der Notsituation kann es zusätzlich, wenn es zuvor durch eine starke Attacke geschädigt wurde, deden Gegner auf die gleiche KP-Anzahl wie Aeropteryx selbst bringen. Wenn es beispielsweise durch den Fokusgurt bei einem KP steht, kann es den Gegner ebenfalls sicher mit einer Attacke auf einen KP schädigen. Als letzte Attacke wird der Kopstoß gespielt, um noch eine Angriffsattacke zu haben und um sich in manchen Situationen, in der man einer Hazard Removal entgegensteht, selber zu besiegen, um somit zu verhindern, dass der Gegner die Tarnsteine entfernen kann. Allgemein sollte man aber sagen, dass dieses Set eher eine Nische ist, welche abseits von Hyper Offense Teams nicht verwendet werden sollte. Neben Aeropteryx gibt es mit Castellith noch eine andere Suicide Lead Option, welche in manchen Teams sogar besser ist. Castellith hat beispielsweise den Vorteil, dass es neben den Tarnsteinen noch die Stachler auslegen kann.

Pro und Contra

  • Aeropteryx ist durch seine hohen Werte und dem Mangel an Switch-Ins eines der besten offensiven Pokemon im PU.
  • Wenn man darauf achtet, dass es keinen unnötigen Chip Damage erleidet, kann Areopteryx immer bedenkenlos die Akrobatik benutzen, da die Attacke beim Benutzen kein Risiko oder Nachteil besitzt.
  • Es hat einen sehr großen Movepool.
  • Durch seine hohe Initiative, welche im PU in der Form nur wenig vorhanden ist, überholt es sogar teilweise ganze Teams im Alleingang.
  • Es besitzt sehr niedrige Verteidungswerte, weswegen es sehr leicht für gegnerische Scarfer zu revengen ist
  • Seine Fähigkeit Schwächling ist in vielen Situationen ein großes Problem.
  • Durch die Tarnsteineschwäche kann man es in manchen Situationen nicht bedenkenlos in den Kampf schicken.

Beispielteam


 Showdown-Import

Archeops (M)
Ability: Defeatist
Shiny: Yes
EVs: 252 Atk / 4 SpD / 252 Spe
Jolly Nature
- Acrobatics
- Earthquake
- Roost
- Taunt

Gastrodon-East (M) @ Leftovers
Ability: Storm Drain
EVs: 252 HP / 252 Def / 4 SpD
Bold Nature
IVs: 0 Atk
- Scald
- Earth Power
- Recover
- Toxic

Mesprit @ Colbur Berry
Ability: Levitate
Shiny: Yes
EVs: 248 HP / 240 Def / 20 Spe
Bold Nature
- Psychic
- U-turn
- Stealth Rock
- Healing Wish

Skuntank (M) @ Black Sludge
Ability: Aftermath
EVs: 252 Atk / 4 SpD / 252 Spe
Jolly Nature
- Sucker Punch
- Pursuit
- Poison Jab
- Defog

Eelektross @ Assault Vest
Ability: Levitate
EVs: 252 HP / 4 Atk / 252 SpA
Quiet Nature
- Volt Switch
- Flamethrower
- Giga Drain
- Knock Off

Pyroar (M) @ Choice Specs
Ability: Unnerve
EVs: 252 SpA / 4 SpD / 252 Spe
Timid Nature
IVs: 0 Atk
- Fire Blast
- Hyper Voice
- Hidden Power [Grass]
- Flamethrower

Deine Meinung

Wie ist deine Meinung zu Aeropteryx. Findest du, dass es nicht gebannt werden sollte oder bist du der Meinung, dass es gebannt werden sollte, weil es zu stark für das Tier ist?

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.

An diesem Inhalt hat Holy-Darky mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!