PU-Suspect-Test: Alola-Kokowei

Nachdem vor kurzem Meteno durch einen Quickban aus dem PU gebannt wurde, folgt nun ein Suspect-Test zu Alola-Kokowei, welches in dem Tier als ein zu starker offensiver Threat angesehen wird.

Das PU-Metagame besitzt mit beispielsweise Stolloss, Dodri oder Rexblisar viele starke Wallbreaker, allerdings fällt Alola-Kokowei unter diesen besonders stark auf. Der Grund dafür ist, dass die Alola-Form nicht nur als Wallbreaker verwendet werden kann, sondern auch als Bizarroraum-Sweeper, welcher offensive Teams massiv in die Enge treiben kann. Mit Blättersturm und Draco Meteor besitzt Alola-Kokowei zwei mächtige STAB-Attacken in die es nur weniger Switch-Ins gibt. Dazu hat es mit dem Flammenwurf noch eine sehr gute Coverage-Attacke, da es mit dieser die Stahl-Pokémon, die seine beiden STAB-Attacken zeitgleich resistieren, hart trifft. Weiterhin kann es noch den Gigasauger für eine konstante STAB-Attacke verwenden. Hierbei besitzt Alola-Kokowei mit einem Spezial-Angriff von 125 Base noch eine großartige Offensive, die das Schadenspotenzial seiner Attacken zusätzlich verstärkt. Trägt es dazu dann noch ein Wahlglas, dann erreichen seine Attacken ein Schadenspotenzial in dem das PU-Tier kaum gute Switch-Ins hat, da es mit seinem Movepool viele defensive und bulky Pokémon leicht schwächen kann. Alternativ kann Alola-Kokowei aber auch mit dem Bizarroraum gespielt werden, wodurch es vor allem für offensive Teams sehr problematisch wird, da es im Bizarroraum durch seine schlechte Initiative von 45 Base sicher jedes andere Pokémon outspeeden kann. Hierbei kann es den Dracium Z in Kombination mit dem Draco Meteor spielen, um dadurch eine mächtige Nuke-Attacke ohne Negativeffekt zu haben mit der es leichter sweepen kann. Alternativ kann es aber hier auch den Leben-Orb verwenden, um eine generell starke Durchschlagskraft zu besitzen. Das gute an Alola-Kokowei als Trickroom-Setzer ist, dass es durch seine Typenkombination und dem angenehmen Bulk von 95 / 85 / 75 oftmals viele Situationen erhält in denen es den Bizarroraum aufsetzen kann, um danach das gegnerische Team unter Druck zu setzen. Aber ebenfalls das Wallbreaker-Set profitiert durch diesen Faktor sehr, weil es dadurch leichter einwechseln kann, um von dort aus den Gegner unter Druck zu setzen.

Jedoch ist Alola-Kokowei auch nicht perfekt! Seine Typenkombination gibt ihm zwar einige Vorteile für bessere Match-Ups, allerdings erhält es dadurch auch einige schlechtere. Mit Käfer, Drache, Flug, Gift, Fee und einer vierfachen Eisschwäche besitzt es sechs Schwächen durch die viele Pokémon, wie Frosdedje, Choreogel, Amagarga oder Sichlor, es leicht revengen können, da es aufgrund seiner schlechten Initiative ein leichter Ziel zum Revengen ist. Auch sorgt das Wallbreaker-Set dafür, dass andere Pokémon es als Setup-Fodder ausnutzen können, wenn es in eine falsche Attacke gelocket ist oder seine Offensive durch eine seiner beiden STAB-Attacken verringert hat. Weiterhin hat es keinerlei Möglichkeiten seinen Spezial-Angriff zu erhöhen, wodurch es als Trickroom-Sweeper auf starken Support des Teams angewiesen ist, damit es auch effektiv sweepen kann. Somit unterscheiden sich seine Sets dadurch, dass das Wallbreaker-Set mit offensiven Teams seine Probleme hat, während das Trickroom-Set mit defensiven Teams nur schwer klar kommt. Dies sorgt dafür, dass Counterplay und Revenge Killing zwar eingeschränkt jedoch trotzdem vorhanden ist, welche zum Teil zeitgleich auch die anderen Pflanzen-Threats in Dressella und Mantidea checken kann.

Allerdings ist der Counterplay und das Revenge Killing von Alola-Kokowei sehr eingeschränkt und vom Set abhängig, wodurch es einen zusätzlichen Vorteil erhält indem es in der Teamvorschau für den Gegner schwer einzuschätzen ist. Diese Faktoren aus immenser Offensive, unpredictability und dem so unterschiedlichen sowie kleinen Counterplay und Revenge Killing haben dafür gesorgt, dass Alola-Kokowei als zu stark für das PU-Metagame angesehen wird, weshalb auch jetzt dieser Suspect-Test folgt, um zu schauen, ob Alola-Kokowei gebannt werden soll oder nicht.

Qualifizierung

Damit du als Voter bei diesem Suspect-Test teilnehmen kannst, musst du dir auf Pokémon Showdown einen Account erstellen in dem bei deinem Nickname das Kennwort "EAST" enthalten ist. Danach musst auf der PU-Ladder 35 Kämpfe austragen und am Ende eine mindest GXE von 80 besitzen.

Die Qualifizierung läuft bis zum 27.01.2019 23:59 Uhr EST (entspricht nach unserer Zeit: 27.01.2019 17:59 Uhr).

Die Newsmeldung wurde am veröffentlicht.

Weitere Neuigkeiten zum Thema
Teaser-Bild
Als Folge einer sehr langen dominierenden Stellung als Sweeper im PU wurde vom PU Council nun entschieden, dass es ein Suspect Test zum Pokemon Dressella geben wird. Weiterlesen ...
vom 22. April 16:57 in Strategie: 7. Generation
Teaser-Bild
Nachdem die erste Testphase für Mega-Gewaldro im RUBL-Retest vorbei ist, folgt nun seine zweite in Form eines Suspect-Tests, da der Council Vote der Meinung ist, dass Mega-Gewaldro das Potenzial hat im RarelyUsed entbannt zu werden. Weiterlesen ...
vom 21. April 16:15 in Strategie: 7. Generation
Teaser-Bild
Der RU-Staff von smogon.com hat heute angekündigt, dass sie in den nächsten Wochen einige Pokémon aus dem RUBL retesten werden. Hierbei haben sie sich für sechs Pokémon entschieden, die alle eine besondere Abfolge eines Retests erhalten. Weiterlesen ...
vom 12. April 13:53 in Strategie: 7. Generation
Teaser-Bild
Nachdem Mega-Zobiris durch die April-Tiershifts ins UnderUsed fiel und dort für mächtig viel Trubel gesorgt hat, wurde es nun vorläufig gebannt. Hierbei wurde zeitgleich auch angekündigt, dass es einen vollständigen Suspect-Test erhalten soll. Weiterlesen ...
vom 6. April 00:28 in Strategie: 7. Generation

Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Strategieteams!