Moveset verbessern

Hier kannst du einen Verbesserungsvorschlag für das Moveset [2on2] Leben-Orb Sweeper eintragen.

Knakrack

[2on2] Leben-Orb Sweeper Empfehlenswertes Moveset

Item: Leben-Orb
Fähigkeit: Rauhaut
EVs: 4 KP / 252 Ang / 252 Init
Wesen: Froh (+Init, -SpAngr)
- Erdbeben
- Drachenklaue
- Gifthieb / Steinhagel / Schwerttanz
- Schutzschild

Alternativ zum Terrium-Z oder Dracium-Z Set kann man auch Knackrack mit Leben-Orb spielen.
Der EV-Split maximiert hierbei einfach nur die Geschwindigkeit und den Schadensoutput von Knackrack, die restlichen 4 EV steckt man in die KP. Das frohe Wesen ist hierbei absolut Pflicht, um das überfüllte 100-Speedtier zu überholen, zudem unter anderem Mega-Glurak, Mega-Guardevoir, Normal Brutalanda, offensive Zapdos und Ramoth gehören. Außerdem bleibt man somit schlimmstenfalls im Speedtie mit anderen Knackracks ohne Wahlschal.
Erdbeben ist hier die beste Boden-Stab Attacke, welche über das gesamte Feld wirkt und zusammen mit dem Leben-Orb massiven Schaden an allen Pokemon anrichtet, welche keine Resistenz oder Immunität gegen Erdbeben aufweisen. Mit Erdbeben lassen sich Kapu Riki, Alola Knogga, Alola Sleimok, Despotar, Arkani, Terrakium, Mega Flunkifer außerhalb des Bizarroraums und Stalabor sehr effektiv treffen. Die Drachenklaue ist schwächer, trifft jedoch verlässlich und hilft gegen gegnerische Knackracks und Mega-Brutalanda zuverlässig weiter. Des Weiteren trifft sie viele Pokemon mit einer Boden-Immunität wie Rotom, Garados, Cresselia, Gryphedelis und Pelipper normal effektiv. Dabei sollte man bedenken, dass Drachenklaue trotz allem viele dieser Pokemon nur nach starkem Vorschaden in einem Zug beseitigen kann.
Auf dem 3. Slot empfiehlt sich Gifthieb, welcher ebenfalls sehr vom Leben-Orb profitiert, da man jetzt Kapu Toro auf +0 sicher beseitigen kann und auch auf -1 mindestens 82% Schaden an defensiveren Sets mit 252Kp Investment anrichten kann, wodurch Kapu Toro endgültig kein sicherer Konter mehr ist. Des Weiteren trifft man mit Gifthieb auch die anderen Kapus härter: Offensive Sets ohne Wahlschal von Kapu Fala werden meist OKHOT und auch defensivere Kapu Kime Varianten stehen mit ca. 50% KP plötzlich ganz schlecht gegen Knackrack da. Noch ein Vorteil ist, dass man so die Kapus auch ohne Erdbeben sehr böse trifft und somit problemlos mit seinem 2. Pokemon angreifen kann sowie von Rundumschutz nicht geblockt werden kann. Andere erwähnenswerte Ziele von Gifthieb wären Elfun, Togekiss und Mega-Guardevoir. Außerdem kann man so defensivere Pokemon wie Porygon2 beim Switch-In evtl. vergiften, was diese erheblich schwächt. Zuletzt ist die Vergiftungschance auch beim Switch-In von Alola Vulona praktisch, da man mit der Vergiftung den immer öfters getragenen Fokusgurt brechen kann und so evtl. nicht zum Auswechseln gezwungen ist, was dem Gegner die Möglichkeit nimmt, den Aurora Schleier aufzusetzen. Die 2. Interessante Option ist Steinhagel, welcher in Verbindung mit dem vollen Init- Investment den Gegner zu 30% zurückschrecken lässt. Steinhagel trifft man auch defensivere Varianten von Mega-Glurak sehr hart und OKHOT sie auf +0 sicher, was ohne Leben-Orb manchmal nicht vorkommt und hat auch auf -1 immer noch großen Damage-Output. Des Weiteren ist die Attacke auch sehr nützlich gegen Ramoth und Fiaro und verbessert das Matchup gegen Zapdos, Pelipper und Gryphedelis erheblich. Mit einer Genauigkeit von 90% ist die Attacke jedoch mit einem gewissen Risiko verbunden, jedoch für Teams, welche mit diesen genannten Pokemon Probleme haben, in vielen Fällen Goldwert, vor allem, da man Tarnsteine im Doppelkampf viel seltener benutzt und sich auf diese Art so die Schwäche dieser Pokemon zunutze macht.
Schwerttanz ist eine gute Option, um den Angriff zu boosten. Nach einen Schwerttanz richtet man mit Erdbeben extrem hohen Schaden an, hat dann jedoch wesentlich mehr Probleme mit einigen Countern. Des Weiteren benötigt man oft ordentlich-Team Support, um den Schwerttanz sicher aufzusetzen und dann noch als erstes angreifen zu können, weswegen eine 2. Coverage Attacke oft die bessere Wahl ist.
Auf dem 4. Slot spielt man Standardweise Schutzschild, um erwartete gegnerische Attacken ins Leere laufen zu lassen oder sich vor einer Flächenattacke wie Zauberschein oder eigene Surfer usw. zu schützen.
Zu den Countern dieses Sets gehören vor allem sehr bulkige Feenpokemon wie Kapu Kime mit über 50% Gesundheit, Togekiss oder defensivere Kapu Fala und Mega-Guardevoir Varianten und ohne Gifthieb auch Kapu Toro. Außerdem muss man sich vor Leben-Orb Zauberschein oder HP-Eis von Kapu-Riki, Zapdos und Mega-Voltenso in Acht nehmen. Mega-Gewaldro hat meist Drachenpuls im Set und nimmt Knackrack ebenfalls problemlos vom Feld. Des Weiteren muss man sich vor Pokemon in Acht nehmen, welche Eis-attacken lernen können: Dazu gehören vor allem Alola-Vulnona, Porygon2, Snibunna und Mamutel. Während man Alola-Vulnona beim Switch-In böse treffen kann, sind die anderen viel problematischer: Porygon2 wallt Knackrack komplett und 2KHOt oder OKHOT es oft mit Eisstrahl, Snibunna ist leider schneller und Mamutel hat oft den Eissplitter im Set, was nach etwas Chip-Damage das Aus für Knackrack bedeutet. Regenteams um Pelipper sind auch schwierig, da Seedraking, Mega-Sumpex und Kappalores Knackrack im Regen Outspeeden und meist Eisattacken im Set haben. Außerdem muss man sich vor Wandlungskunst-Quajutsu in Acht nehmen, welches immer mit Eisstrahl gespielt wird. Jedoch können viele dieser Pokemon nur schwer in ein Leben-Orb Erdbeben hineinswitchen, da sie davon massiven Schaden nehmen (ausgenommen Porygon2, welches extrem bulky ist). Des Weiteren wird Knackrack von vielen Pokemon mit Schwebe komplett gewallt, u.a. Demeteros-T, welches dazu noch mit Bedroher den Angriff verkrüppelt, Cresselia und Kaguron. Außerdem hat Knackrack noch Probleme mit Stahlpokemon, vor allem mit Tentantel und Kaguron und muss sich vor schnelleren Drachenpokemon wie Latios und Mega-Brutalanda in Acht nehmen. Zuletzt schätzt Knackrack in nur sehr seltenen Fällen den Bizarroraum!
Des Weiteren sollte man dringend Irrlicht und Siedewasser aus dem Weg gehen, welche zu Verbrennungen führen und Knackrack sehr stark Schwächen. Auch eine Paralyse schätzt Knackrack in keinster Weise, weswegen man vor allem beim seltenen Serpiroyal sehr vorsichtig sein sollte, da dieses Giftblick im Movepool hat, gern im Doppel mit KP-Investement gespielt wird und somit trotz Bodentyps Knackrack auf die Art verkrüppeln kann. Ebenfalls sollte man bei mehreren Bedrohern relativ schnell switchen, da man ausschließlich physisch angreift.
Daher sind gute Teampartner, die diese Probleme gut in den Griff kriegen und ein guter Switch-in für Eis, Fee und evtl. Stahlattacken sind. Kaguron ist ein toller Partner, da er immun gegen Erdbeben ist und Fee- sowie Eispokemon mit Ramboss gut handeln kann. Des Weiteren kann Knackrack dank seiner Elektroimmunität und Feuerresistenz diese Schwächen Kagurons dank seines Bulks gut ausgleichen. Feuerpokemon resistieren diese beiden Attackentypen ebenfalls und können sich auch um Eis- und Stahlpokemon kümmern, weswegen Arkani (mit Schutzschild aufgrund von Erdbeben) da tollen Support leisten kann. Aufgrund der eher Durchschnittlichen Initiative profitiert Knackrack sehr von Speedcontrol in Form von Rückenwind oder gegen Wetterteams in Form von Bizzarroraum. Daher ist es praktisch, einen Rückenwind Supporter im Team zu haben, beispielsweise Gryphedelis oder Pelipper. Gegen Bizarroraum-Teams empfiehlt es sich, ein Pokemon mit Verhöhner im Team zu haben, beispielsweise Kapu Riki oder Terrakium (wenn man mit Gifthieb spielt), welches auch das für Knackrack extrem nervende Grasfeld aufheben kann. Da jedoch viele Bizarroraum-Teams mehrere Trick-Room Setter im Team haben oder eine Beere benutzen, um den Verhöhner zu umgehen, sollte ebenfalls noch ein eigener Bizarroraum Setter im Team sein, um diesen Aufzuheben oder sogar gegen Wetterteams selbst aufzusetzen. Für diesen Job eignen sich Porygon2 und Cresselia, wobei zweites sogar noch eine Immunität gegen Erdbeben besitzt. Zuletzt bietet sich als etwas exotischere Variante an, ein Pokemon mit Erdanziehung im Team zu haben, welche von Cresselia gesetzt werden kann. Dadurch stehen plötzlich Zapdos, Kaguron, Demetors-T und Mega-Glurak Y viel schlechter gegen Knackrack da, was im Lategame sehr praktisch sein kann. Bei allen Varianten sollte man aber Schutzschild im Set seiner anderen Pokemon haben, um sich selbst vor Erdbeben zu schützen.
Dieses Knackrack Set hat gegenüber den TerriumZ-Set den Vorteil, dass es den Z-Attacken Slot nicht beansprucht und trotzdem offensiv massiven Druck auf das gegnerische Team ausüben kann. Allerdings bekommt man deutlich mehr Probleme mit den offensichtlichen Countern, allen voran mit Porygon2 und Cresselia, welche mit voller Gesundheit Knackrack sicher countern kann. Jedoch ist der Schadensoutput über das Spielhinweg durch den Leben-Orb beachtlich und gibt dem Team so einen extrem starken Erdbebennutzer, welcher vor allem im Mid-und Endgame zuverlässig die gegnerischen Pokemon vom Feld nehmen kann und durch seinen Bulk auch in eine resistierte Attacke einwechseln kann. Leider wird durch den Leben-Orb die Staying Power etwas gemindert, trotzdem bleibt Knackrack oft relativ lange auf dem Feld und richtet mit seinem starken Erdbeben massiven Schaden an. Mit Gifthieb steht man vor allem dank den Leben-Orb noch besser gegen die Kapus da, was auch ein Grund sein kann, dieses Set zu benutzen.

Dieses Moveset wurde eingetragen von mono117, überprüft von Moschuss.

Erstelle einen Kommentar zu diesem Set

Melde dich an, um einen Kommentar zu erstellen!

Benutze dieses Formular bitte nicht für Fragen und Diskussionen - in unseren Strategie-Foren wird dir dazu weitergeholfen. Deine IP-Adresse wird gespeichert, um einem Missbrauch dieser Funktion entgegenzuwirken - sie kann aber nur von Moderatoren gesehen werden.

[2on2] Leben-Orb Sweeper

wenig dringend mittel sehr dringend