Moveset verbessern

Hier kannst du einen Verbesserungsvorschlag für das Moveset [OU] Physisch defensiv eintragen.

Panferno

[OU] Physisch defensiv Interessantes alternatives Moveset

Item: Überreste
Fähigkeit: Großbrand
EVs: 248 KP / 88 Ver / 124 SpVer / 48 Init
Wesen: Froh (+Init, -SpAngr)
- Irrlicht
- Tagedieb
- Verhöhner
- Fußkick

Irrlicht verkrüppelt physische Angreifer, die sonst als Check gegen Panferno fungieren. Dazu zählen Scherox, ebenso häufig eingewechselte Pokémon, wie Garados, Azumarill, Hippoterus und Knackrack. Zusätzlich bietet diese Attacke die Möglichkeit defensiven Pokémon kontinuierlichen Schaden zuzufügen und sie so über mehrere Runden zu schwächen.
Tagedieb sorgt dafür, dass Panferno länger überlebt und gibt ihm die Möglichkeit Bedrohungen konsequent zu wallen.
Für defensive Pokémon, wie Pixi, Celebi, Mew und Hutsassa ist Verhöhner gedacht, um diese vor allem an der KP-Regeneration zu hindern, aber auch soll so der Einsatz von anderen unterstützenden Status-Attacken vereitelt werden. In Kombination mit dem stetigen Schaden aus einer Verbrennung, hervorgerufen von Irrlicht, ist es Panferno möglich als Stallbreaker defensive Pokémon zu besiegen.
Fußkick ist als offensiver Angriff auf diesem Move-Set vorzuziehen, da man so Heatran sehr effektiv treffen kann, da dieses Pokémon gerne in ein Irrlicht eingewechselt wird. Stattdessen kann man auch auf Nahkampf zurückgreifen, wenn man auch Leichtgewichte, wie Rotom-W, Manaphy und Diancie hart treffen will. Allerdings arbeitet die Verteidigungs-Senkung bei Nahkampf gegen die defensive Auslegung dieses Sets. Flammenblitz wäre auch noch eine Option, um ein OHKO auf Tentantel, Stalobor, Serpiroyal sowie Mega Scherox zu landen. An einem Panzaeron verursacht man mit Flammenblitz ein 2HKO und richtet viel mehr Schaden bei Pixi, Boreos-T und Mega Guardevoir beim Einwechseln an. Jedoch ist Panferno dann aufgeschmissen gegen Heatran und der Rückstoß-Schaden arbeitet dann ebenfalls wieder gegen dieses defensive Set.
Anstelle von Verhöhner ist auch Tarnsteine möglich, sofern dein Team keinen anderen Steinchenleger hat. Dies sorgt jedoch dafür, dass Panferno gegenüber defensiven Pokémon weitaus schlechter dasteht, als mit Verhöhner, die es ansonsten besiegen würde. Zumal so Mega Scherox, welches Panferno eigentlich kontern sollte, leicht zu einem Schwerttanz kommen kann und so dann doch den Feuer-Affen besiegt.
Beide Fähigkeiten von Panferno sind nutzlos auf diesem Set. Sollte man Flammenblitz auf diesem Pokémon spielen, sollte man sich auf alle Fälle für Großbrand entscheiden, während man Eisenfaust wählen sollte, wenn man Feuerschlag spielt.
Überreste sorgen für eine passive KP-Regeneration, was seine defensiven Möglichkeiten stärkt.
Der EV-Split lässt Panferno alles bis zum 95er-Speed-Tier mit neutralem Wesen und Pokémon mit einem positiven Wesen aus dem 80er-Speed-Tier überholen. Zusätzlich erhält Panferno auf diese Weise genügend physische Widerstandskraft, um ein OHKO durch eine Kaskade von einem verbrannten Mega Garados bei +1 zu umgehen. Ebenfalls wird es so auch nicht mehr durch ein Erdbeben von Hippoterus 2HKOt. Auf spezieller Seite hält es genügend aus, um durch Kyurem-Bs Erdkräfte oder Rotom-Ws Hydropumpe nicht mehr mit nur einem Schlag besiegt zu werden.
Mit einem EV-Split von 252 KP / 48 Ver / 208 Init ist es Panferno möglich ein verbranntes Knackrack zu überholen. Auch hilft dieses größere Investment in die Initiative dabei Mega Glurak Y zu checken. Mit einem schnelleren Tagedieb kann Panferno das Sonnenlicht ausstallen.
Besonders stark ist Panferno gegen Stahl- Unlicht- sowie Pflanzen-Pokémon. Es kontert Caesurio, Scherox und Snibunna. Auch kann man es gegen defensive Pokémon einwechseln, um diese zu verkrüppeln, jedoch muss man sich hier vor einer Paralyse oder einer Vergiftung in Acht nehmen. Zu Beginn des Kampfes ist Irrlicht eine sichere Wahl, um einwechselnde Pokémon zu verbrennen. Wenn die gegnerische Antwort auf Panferno schon verbrannt ist, ist es unklug Irrlicht weiterhin einzusetzen und man sollte dann lieber eine andere Attacke verwenden.
Den Feuer-Affen sollte man bei hohen KP halten indem man häufig Tagedieb einsetzt, besonders dann, wenn es schon angeschlagen ist. So kann man es häufig in die Bedrohungen für das eigene Team einwechseln.
Bevor man Panferno auf das Kampf-Feld schickt, sollte man Tarnsteine ausgelegt haben, weil die besten Checks gegen Panferno eine Schwäche gegen Tarnsteine aufweisen. Dadurch wird das Spammen von Irrlicht empfehlenswerter. Feuer-Pokémon, wie Fiaoro, die zum Abfangen dieser Status-Attacke eingewechselt würden, würden durch Tarnsteine viel Schaden (in diesem Beispiel 50% der KP) nehmen und der Gegner wird sie deshalb wohl eher nicht einwechseln.
Verhöhner sollte gegen defensive Pokémon, wie Pixi und Celebi, sowie Entry-Hazard-Legern, welche Panferno nicht viel Schaden zufügen können, wie beispielsweise Tentantel, Heatran, als auch einem verbranntem Knackrack oder Hippoterus eingesetzt werden. Darüber hinaus kann man mit Panfernos Verhöhner langsamere Setup-Sweeper am setuppen hindern. Jedoch erledigt Irrlicht diese Aufgabe in den meisten Fällen sicherer und durch die Verbrennung erhält das gegnerische Pokémon permanenten Schaden, weshalb man eher Irrlicht einsetzen sollte, anstelle von Verhöhner.
Dieses Panferno passt wunderbar in defensive Teams, welche ein bulkiges Feuer-Pokémon benötigen, welches das Potential hat, als Stallbreaker eingesetzt zu werden. Auch als Check gegen bestimmte Unlicht- und Stahl-Typen, wie Caesurio, Snibunna, Scherox und Heatran eignet es sich gut. Ebenfalls kann man es auch dazu nutzen, um es in Abschlag einzuwechseln. Auch kann man mit ihm Verbrennungen absorbieren.
Mega Zobiris macht dieses Set komplett wirkungslos, weshalb man dieses Panferno immer zusammen mit einem Counter gegen Zobiris spielen sollte. Pixi ist besonders gut, da es zusätzlich noch gut gegen Latios und Latias – zwei gute Antworten gegen Panferno – ist. Jirachi Fähigkeit ist gegen diese beiden Pokémon ebenso zu empfehlen, zumal es darüber hinaus auch noch Guardevoir und Diancie – zwei große Threats für Panferno – gut in Schach hält und somit ebenfalls ein guter Partner für Panferno ist.
Die meisten Feuer-Pokémon können leicht in Panferno eingewechselt werden, weil sie Irrlicht absorbieren können, weshalb Panferno zusätzlich noch den Beistand eines Pokémon benötigt, welches eine gute Antwort gegen Feuer-Pokémon darstellt. Das kann ein Wasser-Typ, wie Morlord, oder auch ein Drachen-Typ, wie Latias oder Mega Altaria sein.
Pflanzen-Pokémon, wie Tentantel, Celebi und Serpiroyal können auch gute Teampartner sein, da sie Wasser-Typen checken, welche eine große Gefahr für Panferno darstellen.

Dieses Moveset wurde eingetragen von Jingle.

Erstelle einen Kommentar zu diesem Set

Melde dich an, um einen Kommentar zu erstellen!

Benutze dieses Formular bitte nicht für Fragen und Diskussionen - in unseren Strategie-Foren wird dir dazu weitergeholfen.

[OU] Physisch defensiv

wenig dringend mittel sehr dringend