Schabelle Übersicht Fundorte Attacken Statuswerte Strategie & Movesets Bilder & Sprites Diskussion

Schabelle: Strategie und Movesets

Hier findest du die optimale Kampf-Strategie sowie Movesets für Schabelle.

Strategie für Pokémon Sonne und Pokémon Mond

Schabelle ist zweifelsohne der absolute Dreh- und Angelpunkt des frühen OU-Metagames. Grund dafür sind die kolossalen offensiven Werte in Kombination mit hervorragender Coverage, Pivoting-Optionen und großer Diversität an möglichen Sets. Fangen wir mit dem ersten Punkt an, den Statuswerten: Schabelle besitzt Angriffswerte von jeweils 137, womit physische und spezielle Sets gleichermaßen möglich sind. Vor allem beeindruckend ist aber auch die Initiative mit einer Basis von 151 Punkten, durch die die Ultrabestie schneller als alle Gegner ohne Wahlschal ist. In Kombination machen diese Werte Schabelle zu einem unglaublich gefährlichen Offense-Breaker, der schnell zum Lategame-Clean ansetzen kann, sobald der gegnerische Konter besiegt ist. Der Movepool passt schließlich auch perfekt zur offensiven Ausrichtung. Auf der physischen Seite erlernt Schabelle den Turmkick als wichtigste und stärkste Stab-Attacke, gegen die gerade offensive Teams nur wenige Switchins haben, die Kehrtwende als Pivoting-Attacke, die allerdings auch sehr ordentlichen Schaden anrichten kann und schließlich noch den Gifthieb als Coverage gegen Feen, die gegen die Dual-Stab-Kombination resistent sind. Auf der speziellen Seite hingegen können als Stabs das Käfergebrumm und der Fokusstoß genutzt werden, während zur Coverage vor allem der Eisstrahl relevant ist. Gerade für physisch orientierte Sets ist dieser dabei unglaublich wichtig, da nur so Gegner wie Demeteros-T effektiv getroffen werden können. Die speziellen Werte können zusätzlich noch über den Falterreigen erhöht werden. Abgerundet wird der Movepool schließlich durch den Verhöhner, um Konter von der Recovery abzuhalten, den Turbodreher, falls das eigene Team dringend Hazard-Kontrolle benötigt und den Delegator, der vor allem durch die vielen Wechsel, die Schabelle erzwingt auch sehr sinnvoll genutzt werden kann. Diese Vielfalt an möglichen Attacken macht es dabei für den Gegner – abgesehen von wenigen wirklich sicheren Kontern – sehr schwer, vorrauszusehen, was Schabelle tun wird, zur Zeit sind z.B. Sets mit allen drei Wahl-Items, mit Leben-Orb oder aber auch mit Expertengurt viable. Ein weiterer großer Vorteil Schabelles ist auch die Fähigkeit, Bestien-Boost, durch die es je nach Set nach einem Kill noch schneller wird und so auch nicht mehr von Wahlschal-Nutzern outspeedet wird oder aber einen Angriffs-Boost bekommt, nach dem der Gegner wirklich keine Konter mehr hat.

Natürlich hat Schabelle allerdings auch Nachteile. Der erste, offensichtliche sind dabei natürlich die Defensivwerte. Mit einer KP-Basis von 71 und Defensivwerten von jeweils 37 kann man es als klare Glaskanone sehen, die man nur über VoltTurn, nachdem ein Teammitglied besiegt wurde oder in offensichtliche Statusattacken ins Spiel bringen sollte. Die niedrigen Defensivwerte machen Schabelle dabei vor allem auch anfällig gegen gegnerische Prioritätsattacken, die oft nach etwas Tarnstein- und Leben-Orb-Schaden schon für den OHKO reichen. Zusätzlich muss man sich mit Schabelle sehr stark vor gegnerischen Schutzschilden in Acht nehmen, die zur Zeit vor allem auf Kaguron, Aggrostella und Kapu-Toro häufiger gespielt werden. Auch Geist-Typen wie Alola-Knogga und Durengard machen einen Turmkick-Spam deutlich unattraktiver. Letzteres ist dabei wohl zusammen mit Aggrostella und Mantax der wichtigste Konter. Aufgrund von Schabelles extremer Häufigkeit wird dabei auch Durengard unglaublich oft gesehen, da es der einzige solide Konter ist, der gleichzeitig aber nicht für offensive Teams ein kompletter Momentum-Killer ist. Aggrostella und Mantax werden dabei vor allem in Stall- oder Balance-Teams häufiger gespielt, stellen aber möglicherweise für Schabelle eine sogar noch größere Hürde dar, da sie auch noch zuverlässige Recovery besitzen und so über den Verlauf des Matches hinweg immer fit bleiben können.

Natürlich gibt es allerdings auch Teampartner, die die Schwächen von Schabelle umgehen können, die wichtigsten sind wohl Kapu-Fala und Caesurio. Kapu-Fala unterstützt Schabelle dabei vor allem dadurch, dass es das Psychofeld hervorruft, womit die Schwäche gegen Prioritätsattacken sehr effektiv umgangen werden kann, während Caesurio das einzige Pokémon ist, das Durengard wirklich effektiv trappen kann, da es beide Stabs resistiert, durch den Siegeswillen keine Probleme mit Königsschild-50/50s bekommt und zusätzlich noch mit der Verfolgung bei gegnerischem Wechsel gleich den OHKO erzielen kann. Andere Pokémon, die sich gut als Teampartner eignen sind z.B. VoltTurn-Nutzer, die für sichere Switchins sorgen können oder aber auch starke Wallbreaker wie das entfesselte Hoopa, die die drei wichtigsten Konter, Durengard, Mantax und Aggrostella alle besiegen können. Insgesamt bleibt Schabelle also ein unglaublich zentralisierendes Pokémon, welches selbst offensive Teams zwingt, einen von nur wenigen Kontern zu spielen. Nachdem diese Konter besiegt sind, ist es dann bis zum Sweep auch nicht mehr weit, womit Matches zwischen den im aktuellen Metagame dominanten Hyper-Offense-Teams auf die einfache Fragestellung, wessen Durengard zuerst besiegt wird, herauslaufen. Auch sind Speedties zwischen dem eigenen und dem gegnerischen Schabelle extrem häufig und können schnell das gesamte Match entscheiden, weswegen sogar Wahlschal-Varianten auf einem Pokémon mit einer Basis-Initiative von 151 gespielt werden. Natürlich befindet sich das Metagame noch in einer sehr, sehr frühen Phase und wird sich wohl auch noch etwas normalisieren, davon, dass ein Metagame mit Schabelle allerdings irgendwann wirklich ausgeglichen sein wird, sollte man allerdings nicht ausgehen, weswegen ein Ban aus dem OU fast sicher scheint.

Moveset-Sammlung für Schabelle

Folgende strategische Movesets wurden von unseren Nutzern für Schabelle eingetragen:

Schabelle

[VGC17] Mixed Sweeper Empfehlenswertes Moveset

Item: Fokusgurt
Fähigkeit: Bestien-Boost
EVs: 4 KP / 252 Angr / 252 Init
Wesen: Frech (+Angr / -SpVer)
- Turmkick
- Gifthieb
- Eisstrahl
- Schutzschild

Schabelles große Schwäche ist seine unglaublich schwache Verteidigung. Dennoch ist es durch seine hohe Angriffskraft und seine hohe Inititative recht beliebt, es kann mit Turmkick extremn viel Schaden an Pokémon, wie Porygon2 verursachen, die sonst viele Attacken wegtanken. Der Fokusgurt bietet sich hier an, da Schabelle nun wirklich von jeder Attacke geonehitted wird. Bei Turmkick ist allerdings Vorsicht geboten, wenn der angegriffene Gegner Schutzschild einsetzt, schlägt die Attacke fehl und du bekommst Schaden, der Fokusgurt ist also hinüber. Turmkick ist für Schabelle allgemein ein hohes Risiko, allerdings gibt es keine wirklichen Alternativen. Dennoch muss man sehr vorsichtig sein. Gifthieb ist sehr effektiv gegen die Kapus und kann Kapu-Riki, Kapu-Toro und Kapu-Fala OHKOen. Eisstrahl OHKOed auch ohne SpAngr-Investment Knakrack und Brutalanda.

Damit ist das Moveset eigentlich erklärt, Schabelle verursacht immer einen immensen offensiven Druck auf den Gegner, aufgrund des Schadens, der hohen Initiative und der Coverage durch dieses Set. Man muss aber aufpassen, so schnell, wie Schabelle Gegner beseitigt, so schnell ist es auch schon selbst besiegt worden. Manchmal leider sogar schneller. Man muss höllisch vor Mogelhieb oder Prio allgemein aufpassen, auch Wetter wie Hagel und Sandsturm zerstören den Sash und machen Schabelle angreifbar. Hierbei hilft zwar der hohe Initiative-Wert und dennoch, wenn man Turmkick in ein Schutzschild einsetzt, oder es daneben geht, ist es so gut wie vorbei, Prediction ist also enorm wichtig. Wenn man diese Punkte alle berücksichtigt, ist Schabelle eine echte Waffe, die häufig gespielte Pokémon des Metas besiegen kann, weshalb es in viele Teams passt. Für Turmkick ist ein Teamkamerad mit Offenlegung gut, um Schutzschild zu durchbrechen.

Dieses Moveset wurde eingetragen von LordBingo, überprüft von Moschuss. [ Moveset verbessern ]

Erstelle einen Kommentar zu diesem Set

Melde dich an, um einen Kommentar zu erstellen!
Schabelle

[UBER] All-Out-Attacker

Item: Leben-Orb
Fähigkeit: Bestien-Boost
EVs (Lv.100): 252 Angr / 4 SpAngr / 252 Init
EVs (Lv.50): 4 KP / 252 Angr / 252 Init
Wesen: Frech (+Angr, -SpVert) / Naiv (+Init, -SpVert)
- Fußkick
- Kehrtwende
- Eisstrahl
- Turbodreher / Gifthieb

Der Fußkick ist Schabelles beste STAB Kampf-Attacke, da dieser kein hohes Risiko für Schabelle selbst besitzt und auch stark genug ist um die meisten Support-Formen von Arceus zu 2HKOn. Die Kehrtwende ist seine besten STAB Käfer-Attacke mit der es gleichzeitig auch Momentum holen kann. Der Eisstrahl dient zur Coverage um Giratina und Mega-Brutalanda sehr effektiv zu treffen. Außerdem kann dieser Mega-Gengar nach Tarnsteinschaden 2HKOn. Mit Turbodreher kann Schabelle Entry-Hazards wie Tarnsteine auf der eigenen Feldseite entfernen und gibt dem Team dadurch eine gute Hazard-Controll. Optional kann man auch den Gifthieb spielen um Feen-Pokémon wie Xerneas oder Arceus-Fee, die seine beiden STAB-Attacken resistieren und nur wenig Schaden vom Eisstrahl erhalten, sehr zu effektiv treffen.
Die EV-Verteilung gibt Schabelle eine maximale Offensive. Dabei wird ein freches Wesen bevorzugt um die physische Offensive zu verbessern und dadurch durch den Bestien-Boost eine Erhöhung des Angriffes zu erhalten. Weiterhin ist Schabelle dadurch immer noch in der Lage Pokémon bis zu einer Base Initiative von 130 outspeeden zu können. Ein naives Wesen kann man aber spielen um sicher mehr Pokémon wie beispielsweise Deoxys-Angriff outspeeden zu können. Wobei dieses meist mit dem Turbotempo gespielt wird, wodurch es Schabelle meist nichts bringt, wenn es von der Initiative her schneller ist als dieses. Außerdem würde man durch ein naives Wesen eine Erhöhung der Initiative erhalten. Der Leben-Orb soll seine Durchschlagskraft verbessern um beispielsweise eben die sichere Chance zu haben Mega-Gengar mit dem Eisstrahl zu 2HKOn.

Am einfachsten ist es, wenn man Schabelle durch einen free Switch, Doppelwechsel oder in der Runde in der der Gegner keine gefährliche Attacke einsetzt, sondern beispielsweise eine Heilungsattacke, auf das Kampffeld bringt. Denn Schabelle ist zu fragil um in offensive Attacken eingewechselt zu werden, selbst resistierende Attacken bereiten Schabelle große Schmerzen. Außerdem darf man es nicht in Statusattacken wie Donnerwelle oder Irrlicht einwechseln, da diese meist schon das Aus für es sind. Den Turbodreher sollte man am besten gegen Pokémon einsetzen, die entweder zum Wechsel gezwungen sind oder nichts gegen es ausrichten können. Allerdings sollte man vorsichtig sein, wenn der Gegner ein Geist-Pokémon im Team hat, da der Turbodreher gegen diese keine Wirkung hat. Falls man Schabelle nur noch zum Entfernen von Entry-Hazards braucht, kann man es meist dafür benutzen und danach opfern. Die Kehrtwende hingegen kann man am Anfang des Kampfes meist sicher einsetzen um sich so das Momentum zu holen. Aufpassen sollte man dabei, dass Schabelle bei jedem Einsatz Rückstoßschaden vom Leben-Orb erhält und dadurch immer mehr und mehr ein leichteres Ziel für Prioritäts-Nutzer wird.
Dieses Set bietet durch seine Rolle als offensiver Hazard-Entferner und Pivot sehr viel Support für offensivorientierte Teams. Weiterhin ist es auch ein guter Check gegen Unlicht-Pokémon. Durch diese drei Faktoren ist es ein guter Teampartner für Solgaleo, Lunala oder Proto-Groudon. Gute Teampartner für Schabelle selbst hingegen sind dabei welche die mit der Verfolgung Geist-Pokémon für Schabelle besiegen können, damit es sicherer Hazards entfernen kann. Aber auch Unlicht-Pokémon wie Yveltal bieten sich gut als Teampartner an, da diese Geist-Pokémon ebenfalls besiegen können. Proto-Groudon, Arceus-Gift und Arceus-Stahl hingegen können Feen-Pokémon für Schabelle besiegen sowie checken.

Dieses Moveset wurde eingetragen von Holy-Darky. [ Moveset verbessern ]

Erstelle einen Kommentar zu diesem Set

Melde dich an, um einen Kommentar zu erstellen!

Du kennst noch weitere Movesets? Dann hilf uns und trage hier ein neues Moveset ein.