Karma

Der Begriff Karma ist aus der echten Welt entlehnt — Karma ist ein philosophisches Konzept, dem zufolge gute Taten belohnt und schlechte Taten unweigerlich bestraft werden. Auf Pokefans gibt es ein so genanntes Karmasystem.

Das Karma ist eine Art Feedback über das Verhaltens eines Benutzers. Benutzer, die sich gut verhalten, helfen und freundlich sind, bekommen ein positives Karma. Wer hingegen nur andere belästigt und unnötige Beiträge verfasst, bekommt negatives Karma. Falls dein Karma im Minus ist, solltest du also dein Verhalten überdenken – denn scheinbar ist da etwas nicht ganz in Ordnung.

Auswirkungen

Benutzer, die ein positives Karma haben, genießen deutlich mehr Ansehen. Nachdem es auf Pokefans kein Strafpunkte-System gibt, hat das Karma Auswirkungen auf Sperrungen:

Karma Sperre
- 10 2 Wochen
- 20 4 Wochen
- 30 Für immer und ewig ...

Aber keine Sorge: Diese Werte erreicht man nicht, wenn man als Anfänger ein paar kleine Fehler macht. Man muss sich schon grundsätzlich falsch verhalten, um so viel negatives Karma zu erhalten. Außerdem wird bei Sperren ganz genau geprüft, ob jede erhaltene Karma-Bewertung gerechtfertigt war!

Umgekehrt gibt es auch Belohnungen für positives Karma. Erstens darfst du mit einem deutlich positiven Karma auch andere Benutzer bewerten (bei +10, Stand von Januar 2010). Zweitens hast du bei verschiedenen Anwendungen auf Pokefans Vorteile - zum Beispiel in Form von Bonusfunktionen bei der Erstellung von Fanseiten.


Karma anzeigen

Im Forum siehst du neben jedem Beitrag die Karma-Punkte des Verfassers. Wenn du auf diese Zahl klickst, kommst du auch zur Bewertungsseite für den Benutzer.

Karmaanzeige im Benutzerprofil - ab 6. März 2013 - von The Libertine

Außerdem stehen die Karma-Punkte in jedem Benutzerprofil. Unter dem Menüpunkt Karma kannst du auch gleich nachlesen, aus welchen Gründen du welche Karma-Bewertungen bekommen hast.

Karma Bewertung von The Libertine

Du siehst also in der ersten Spalte, wie viel Karma du bekommen hast. In der zweiten Spalte steht, wer es dir gegeben hat und an welchem Tag. In der dritten Spalte steht optimalerweise eine Begründung (diese ist aber nicht verpflichtend) und auf welchen Beitrag sie sich bezogen hat. Zur vierten Spalte kommen wir noch später (unter "Bewertung der Begründung").

In der letzten Spalte erscheint ein Löschen-Symbol - aber nur, wenn du der Verteiler dieser Bewertung (oder ein Moderator) bist. Es ist nämlich möglich, die Bewertung bis zu drei Tagen nach deren Vergabe wieder zu löschen. Diese Möglichkeit gibt es für den Fall, dass du dich geirrt hast, oder das ganze ein Missverständnis war.

Darunter siehst du auch noch, an wen du selbst Karma vergeben hast – sofern du das schon darfst. Im Laufe der Zeit folgen außerdem noch einige statistische Informationen. Du kannst übrigens in das Karma-Profil von jedem Benutzer schauen. So siehst du, was Gründe für Bewertungen sind ...


Vergabegründe

Nun es gibt zahlreiche Gründe, positive oder negative Bewertungen zu vergeben. Innerhalb des Forums soll vor allem das Verhalten bewertet werden. Kleinere Karma-Beträge kannst du für einzelne aber sehr gute Beiträge vergeben, denn ...

... du kannst nämlich selbst bestimmen, wie viel Karma du vergibst - bis zu deinem Maximum. Wenn du also maximal drei Punkte vergeben kannst, darfst du selbst wählen ob du einen, zwei oder drei jeweils positive oder negative Karmapunkte vergibst. Im Übrigen gibt es auch so genannte 0-Bewertungen mit 0-Punkten. Hiermit kannst du einem Benutzer auf ein kleines Fehlverhalten hinweisen, ohne gleich ein Karma-Minus zu geben.

Es ist allgemein nicht gestattet, dass der selbe Benutzer mehrfach bewertet, ohne dass ein neuer Grund vorliegt. Hingegen ist es sehr wohl zulässig, wenn mehrere verschiedene Benutzer aus dem selben Grund an jemanden Karma vergeben (solange insgesamt die Summe nicht außergewöhnlich hoch ist, wie etwa +20 für einen Beitrag.).

Gründe für positive Bewertungen

Positive Bewertungen kommen natürlich nicht einfach so. Dafür muss der Benutzer eine positive Leistung innerhalb des Forums erbringen. Konkrete Gründe dafür wären:

  • Der Benutzer verfasst einen außergewöhnlich hilfreichen Beitrag, etwa einen guten Guide. Artikel außerhalb des Forums aber bitte nicht bewerten (siehe weiter unten).
  • Der Benutzer schreibt in regelmäßigen Abständen hilfreiche Beiträge, ist engagiert und stets nett zu anderen - vor allem auch Neulingen gegenüber.

Kein Grund für die Vergabe eines positiven Karmas wäre hingegen (exemplarisch):

  • Sympathie, Freundschaft, Verwandschaft.
  • Rein inhaltliche Zustimmung zu einer Meinung in einer Diskussion.
  • Ausgleichskarma (weil sich jemand einen negativen Karmastand deiner Meinung nach nicht verdient hätte).
  • Karma für nicht nachprüfbare angebliche Verdienste (klassisches Beispiel: Hilfe per PM).
  • Karma für einzelne persönliche Dienstleistungen (z.B. Erfüllung eines Auftrags in Auftragsthemen für einen bestimmten Nutzer, ein Pokémon-Tausch) oder die Veranstaltung eines Events (Wettbewerb o.Ä.) im Forum.
  • Karma als Prämie für Teilnahme oder Erfolg bei einem Wettbewerb, sofern dieses nicht explizit von der Administration genehmigt wurde.
  • Aktionen, die keinen Bezug zu Pokefans haben (z.B. Hilfe in anderen Internet-Plattformen oder im echten Leben).

Sympathie oder Zustimmung bezüglich Meinungen. Dies wird, egal ob positiv oder negativ bewertet, als Missbrauch des Karma-Systems gewertet und bestraft. Ebenfalls nicht erlaubt ist Ausgleichskarma, weil sich jemand einen negativen Karmastand deiner Meinung nach nicht verdient hätte oder Karma für nicht nachprüfbare angebliche Verdienste (klassisches Beispiel: Hilfe per PM).

Außerdem: Sollte jemand um eine positive Bewertung bitten oder betteln – ob im Forum, per PM, ICQ, MSN, im NetBattle oder sonst wo – gib ihm zur Strafe eine negative Bewertung. Sollten wir jemanden dabei ertappen einer derartigen Bitte nachzukommen, werden wir ihm umgehend seine Bewertungs-Rechte entziehen!

Gründe für negative Bewertungen

Es gibt aber auch vielfältige Gründe für negative Bewertungen. Einige davon sind:

  • Alle möglichen Formen von Regelverstößen und unerwünschten Verhalten.
  • Das wiederholte Verfassen sinnloser Beiträge.
  • Das bewusste Verbreiten von Falschmeldungen.
  • Beleidigungen und unfreundliches Verhalten anderen gegenüber.

Nicht zulässige Gründe sind hingegen:

  • Ein vereinzeltes Fehlverhalten, falls man davon ausgehen kann, dass dieses Fehlverhalten durch Unerfahrenheit bedingt und keinesfalls Absicht ist - jeder darf sich einen Fehler leisten, es sollte mehr auf das Gesamtverhalten geachtet werden.
  • Mangelnde Sympathie sowie persönliche Angelegenheiten, die keinen Bezug zu Pokefans haben.
  • Mangelndes fachliches Wissen — solange man nicht bereits auf das Unwissen aufmerksam gemacht wurde und trotzdem weiterhin falsche Ratschläge gibt.
  • Irrtümer eines Benutzers sowie Schreib-, und Tippfehler.
  • Meinungen, die man selbst nicht teilen kann — allerdings nur sofern diese durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind und nicht mit anerkannten gesellschaftlichen Grundnormen kollidieren.
  • Unbewiesene Anschuldigungen, die von Dritten gemeldet wurden.
  • Doppelaccounts (wenn ein Benutzer mehr als einen Benutzeraccount hat). Diese sollen nur von Moderatoren nach eingehender Prüfung der Beweise vergeben werden. Wenn du jemanden in Verdacht hast, melde dies also an die Moderation!
  • Fehlverhalten auf anderen Kommunikationsplattformen, wenn kein Bezug zu Pokefans besteht. Beispielsweise ein privates Gespräch über ICQ oder Streits in anderen Foren. Ausreichender Bezug ist Auslegungssache der zuständigen Karma-Moderation. Falls ausreichender Bezug festgestellt wird, müssen aber unverfälschbare Beweise vorliegen.

Da Sperren an negatives Karma gebunden sind, solltest du mit deinen Bewertungen auch verantwortungsvoll umgehen!

Karma außerhalb des Forums

Auf Pokefans soll auch gute Mitarbeit, wie zum Beispiel ein guter Artikel, belohnt werden. Dafür gibt es ein eigenes Belohnungs-System. Aus diesem Grund vergib auch bitte kein Karma für Artikel, die ins Forum kopiert oder dort verlinkt wurden. Sonst würde das zu einer doppelten Bewertung führen. Diese Vergütungen werden in etwa alle zwei Monate gut geschrieben ...

Außerdem: Kleine Karma-Belohungen gibt es auch für Wettbewerbe wie Kreativ-Wettbewerbe, Schreib-Wettbewerbe oder große NetBattle Turniere und Meisterschaften. Auch das wird durch das Belohnungs-System erledigt. In den Statistiken kann man dadurch durch Karma-Bewertungen für das Verhalten im Forum, für Mitarbeiten und für Wettbewerbe unterscheiden.


Bewertungsrechte

Das Karma hat doch größere Auswirkungen. Aus diesem Grund dürfen nur vertrauenswürdige Benutzer andere Benutzer bewerten. Logischerweise sind das jene Benutzer, die ein deutlich positives Karma haben. Voraussetzungen sind also:

  • Mindestens 10 Karma-Punkte.
  • Mindestens 20 Tage im Forum registriert.
  • Eine ausreichende Anzahl an Beiträgen.

Die Voraussetzungen können sich im Laufe der Zeit im Zuge von Anpassungen ohne Ankündigung verändern.

Solltest du regelmäßig ungerechtfertigtes Karma an andere Benutzer vergeben, kann es sein, dass dir die Bewertungsrechte entzogen werden – auch wenn du alle Anforderungen erfüllst.

Bewertung einer Begründung

Eine Begründung der Bewertung ist zwar nicht zwingend, aber dringend erbeten! Denn sie schafft Klarheit und hilft auf schlechte bzw. gute Verhaltensweisen gezielt aufmerksam zu machen.

Deswegen werden gute Belohnungen belohnt und schlechte bzw. fehlende Begründungen ein wenig bestraft. Das ganz funktioniert so: Bei deinen erhaltenen Bewertungen findest du Bewertungs-Symbole:

Bewertungs Daumen zur Karma Bewertungs Bewertung

Wenn du eine Begründung gut und nachvollziehbar findest, klicke auf den Daumen nach oben. Wenn sie schlecht ist oder fehlt, klicke auf den Daumen nach unten. Bei durchschnittlichen Begründen lasse es so. Die eingefärbte Hand zeigt an, welche Bewertung vorgenommen wurde. Wenn du auf eine eingefärbte Hand klickst, hebst du damit diese Bewertung wieder auf. Das ist nur möglich, wenn du selbst bewertet hast und kein Moderator.

Wie wirkt sich diese Bewertung aus? Jeder Benutzer mit Bewertungsrechten darf eine ganz bestimmte maximale Punkteanzahl pro Bewertung vergeben. Diese Punkteanzahl hängt von verschiedenen Faktoren ab (siehe weiter unten) – unter anderem der Qualität der Begründung. Diese kann die Punkteanzahl um bis zu 50% verändern. Wer normalerweise 4 Punkte vergeben dürfte, darf dann nach vielen guten Bewertungen 6 Punkte vergeben. Wenn er aber immer wieder schlecht oder gar nicht begründet, werden es nur noch 2 Punkte sein.

Wenn du eine Bewertung übrigens ungerecht empfindest, rede zuerst mit dem Benutzer per PM – und gehe nicht gleich zu einem Moderator. Dieser kann eine Karma-Vergabe auch wieder löschen, für den Fall, dass es nur ein Irrtum oder ein Missverständnis war.

Instanzen

Gut, das wird jetzt ein wenig kompliziert, und du kannst es auch überspringen. Bei der Bewertung gibt es verschiedene Instanzen. Die unterste ist ein normaler Benutzer, dann kommen Bereichs-Moderatoren, globale Moderatoren und dann schließlich Direktoren.

Es kann ja gut sein, dass jemand die Begründung einer negative Bewertung aus Trotz schlecht bewertet, obwohl sie eigentlich gut war. Deswegen kann jede Bewertung von einer höheren Instanz überschrieben werden. Ein Moderator darf also deine Bewertung überschreiben. Wenn deine Bewertung negativ war, und er sie in eine positive Bewertung ändert, wirkt sich das schlecht auf dein Karma aus, weil es als versuchte Manipulation gewertet werden muss. Ehrlichkeit zahlt sich also wieder aus ...

Du kannst deine Bewertung auch wie oben beschrieben jederzeit verändern. Aber nur solange, bis sie von einer höher stehenden Instanz geändert (oder auch bestätigt) wurde.

Karma-Berechnung

Jeder Benutzer darf eine bestimmte Anzahl an Karma-Punkten vergeben. Das sind zwischen einem und maximal 25 Punkten. Bisherige Karma-Systeme berechnen die Anzahl im Wesentlichen abhängig vom eigenen Karma-Stand und dem Registrierungsdatum (je länger du registriert bist, desto besser). Manchmal wird auch die Beitragszahl einbezogen.

Wir haben hier mittlerweile eine sehr komplexe Berechnungsweise, die mittlerweile aus 20 verschieden Faktoren besteht. Wir wollen nicht alle offen legen, aber hier sind ein paar Informationen dazu. Die drei wichtigsten Faktoren sind:

  • Karma des Benutzers
  • Registrierungsdatum
  • Qualität deiner Begründungen

Außerdem: Wer falsche oder blödsinnige Angaben im Profil hat, der darf weniger Karma-Punkte vergeben. Das gleiche gilt für die Verwendung von Wegwerf-eMail-Adressen. Denn da müssen wir annehmen, dass es auch ein Doppelaccount sein könnte. Wenn du etwas im Profil nicht angeben möchtest, lasse das Feld einfach frei - aber mache keine Falschangaben! Umgekehrt gilt: Wer ein (nahezu) vollständiges Profil hat, darf geringfügig mehr Karma vergeben.

Wichtig ist auch, von wem du dein Karma hast. Und an wen du es vergibst. Soll heißen: Stammen all deine Bewertungen von 3 verschiedenen Benutzern, so ist es weniger Wert als wenn sie von 10 Benutzern kommen. Und umgekehrt: Wenn du Benutzer bewertest, die öfters versuchen, Karma zu manipulieren, spricht das nicht für dich.

Moderatoren können generell mehr Karma vergeben als normale Benutzer. Außerdem gibt es einen individuellen Karma-Bonusfaktor, der für besondere Verdienste vergeben wird - durch diesen bedingt kannst du etwas mehr Karma vergeben.

Die Berechnung der Karma-Vergabe wird sich vor allem im ersten Jahr von Pokefans öfters ändern. Wundere dich daher nicht, wenn du unerklärlich plötzlich weniger Karma vergeben kannst. Die Faktoren müssen an das Wachstum der Seite angepasst werden. So wird man zum Beispiel immer länger registriert sein müssen, um für eine lange Mitgliedschaft belohnt zu werden.

Beschränkungen

Es gibt eine Zahl von Beschränkungen, die verhindern soll, dass ungerechte oder zu viele Bewertungen erfolgen oder gar manipuliert wird. So darf jeder Benutzer täglich nur eine begrenzte Zahl von Bewertungen vornehmen. Es gibt noch mehr wie z.B. Zeitspannen zwischen mehreren Bewertungen, Beschränkungen für gegenseitige Bewertungen und so weiter.

Du darfst einem Benutzer täglich nur einmal mit deinem Vergabe-Maximum bewerten. Wenn du maximal drei Punkte vergeben kannst, kannst du einem Benutzer nur einmal drei Punkte geben. Wenn du ihn aber nur einen Punkt gibst, darfst du ihn noch ein weiteres Mal mit bis zu zwei Punkten bewerten.

Missbrauch

Trotz allen Schutzmaßnahmen kann es natürlich auch zum Missbrauch der Karma-Funktion kommen. Solltest du einen solchen bei einem Benutzer feststellen, wende dich bitte an einen aktiven Moderator deiner Wahl. Diese Benutzer werden dann entsprechend bestraft und ihre Bewertungs-Rechte für immer entzogen.

An diesem Inhalt haben The Libertine, celebi3335, Dark_Fire und ranger9 sowie 4 weitere Mitglieder mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte verwende unser Feedback-Formular!