7. Pokémonfilm: Destiny Deoxys

Die Einleitung des siebten Pokémonfilms beginnt vier Jahre vor der eigentlichen Story am Nordpol, wo zwei Wissenschaftler nahe einer Forschungseinrichtung zu sehen sind, wie sie einige Seejong und Walraisa beobachten. Der kleine Tory macht hingegen gerade die Bekanntschaft mit einem kleinen, tollpatschigen Seemops und beobachtet das auf einmal erscheinende Polarlicht.

In den Weiten des Weltraums fliegt währenddessen ein mysteriöser Meteorit umher, dessen Kurs direkt auf die Erde, vorbei an dem in der Ozonschicht hausenden Rayquaza, führt. Das legendäre Drachenpokémon wird durch die von ihm um Haaresbreite verhinderte Kollision mit dem Meteorit stark verärgert und folgt diesem direkt zu dessen Einschlagsstelle: zum Nordpol, wo der Meteorit direkt vor Torys Augen einschlägt und eine Erschütterung auslöst durch welche der kleine Junge den vor ihm liegenden Abhang hinunterstürzt; direkt in die Menge der aufgebrachten und verängstigten Seejong und Walraisa, welche über und neben ihm hinweg stürmen. Eine traumatische Erfahrung für Tory, welcher jedoch recht schnell von den zwei Forschern, seinem Vater und Yuko, gerettet werden kann.

Aus dem Meteorit entsteigt unterdessen ein mysteriöses Pokémon, Deoxys wie es später von Torys Vater benannt wird. Es hält eine Art Kristall in seinen Händen bis plötzlich Rayquaza den Nordpol erreicht hat und das Deoxys postwendend mit einem Eisstrahl attackiert. Doch Deoxys bleibt unbeeindruckt und kann sich spielerisch befreien, während Rayquaza nun ganze Salven von Hyperstrählen auf Deoxys abfeuert und das rätselhafte Pokémon aus dem All mit Spukbällen antwortet. Bis es plötzlich am Arm getroffen wird und dieser sich auflöst. Doch Deoxys kümmert dies wenig, da es sich plötzlich regeneriert!

Der Kampf der beiden scheint beendet zu sein, als Deoxys Rayquaza mit einer mächtigen Spukball Attacke trifft und dieses ins Wasser fällt. Doch plötzlich taucht Rayquaza wieder auf und feuert einen mächtigen Hyperstrahl auf das unvorbereitete Deoxys ab, welches sich nun, bis auf einen Kristall auflöst und seinerseits in das Meer fällt: Es ist besiegt.

Während Rayquaza zufrieden davon fliegt, lässt es eine restlos zerstörte Forschungsstation zurück. Aber die Reise zum Nordpol war nicht ganz vergebens für die Forscher: Sie finden den Kristall, den Deoxys in den Händen gehalten hatte und nehmen diesen mit um ihn gründlich zu erforschen.

Nun findet ein Zeitsprung statt und der Zuschauer befindet sich in der Gegenwart, vier Jahre nach den Ereignissen aus der Einleitung in LaRousse City, wo die Forscher von damals immer noch mit ihrem gefundenen Kristall beschäftigt sind und das zweite Deoxys durch Laserstrahlen regenerieren wollen, was jedoch erneut misslingt. Währenddessen erhebt sich am Nordpol das vor vier Jahren besiegte Deoxys: Es hat sich in der langen Zeit nun vollständig regeneriert!

       LaRousse City - Eine High-Tech Stadt


In diesem Moment sind Ash, Maike, Max und Rocko in LaRousse City, eine High-Tech Stadt in der auch Tory, sein Vater und Yuko wohnen, angekommen, wo sie sogleich die Bekanntschaft eines fliegenden Roboters machen, der ihnen Ausweise erstellt, welche sie nun in der ganzen Stadt benötigen werden. Während Maike sich immer noch über ihr recht misslungenes Passfoto ärgert, stolpert Ash über die nächste hoch technologisch entwickelte Einrichtung: Fahrbare Gehwege, mit denen der Trainer aus Alabastia nicht wirklich zurecht kommt und schließlich vom Lohgock eines anderen Trainers, Rafe, gerettet und auf die richtige Spur gesetzt wird. Die Freunde lernen hier auch die beiden Zwillingsschwestern Rafes sowie die Trainer Sid und Rebecca kennen, die Ash sogleich für einen Kampf im hiesigen Duellturm herausfordert, für den die vier Freunde die Reise nach LaRousse City überhaupt erst aufgenommen haben.

Und wie es der Zufall so will, ist auch Team Rocket in LaRousse City gestrandet, während der Zuschauer nun eine weitere sehr weit entwickelte Form der Technik sieht: Einen Mülleimer dessen Öffnung sich automatisch durch Sensoren öffnet und so für eine sehr saubere Umwelt sorgt. Ein Plusle und ein Minun wollen hier auch sogleich die Vorzüge einer solchen Maschine nutzen und spielen mit dem Mechanismus bis der Mülleimer plötzlich umkippt und ein wenig Müll, ein paar Plastikflaschen, hinausrollt. Die beiden Elektropokémon ziehen nun verspielt weiter und ein Mampfaxo kommt auf die Szene zu, welches versucht eine der Dosen mit einem Schuss direkt zurück in den Eimer zu befördern, was ihm jedoch, zu seiner Enttäuschung, knapp misslingt.

Die vier Freunde sind unterdessen am Duellturm angekommen, wo Ash sich nun seinen Weg zum Trainereingang sucht und sich verläuft. Bis er zu einer Bücherei gelangt und dort auf Tory, den Jungen aus der Einleitung, trifft, welchen er nun nach dem Weg fragt. Doch als Tory Ashs Pikachu, welches ihn freudig auf Ashs Schulter begrüßen will, bemerkt, bekommt er einen großen Schreck und läuft panisch davon. Ash, der nicht versteht, folgt ihm direkt in den nächsten Fahrstuhl, welcher, wie sich nun herausstellt, direkt zum Eingang des Duellturms führt, wo Ash und Tory jetzt einen Kampf gegen Rafe und Sid führen sollen. Was Ash jedoch nicht ahnen konnte ist, dass Tory gar kein Pokémon besitzt, deshalb leiht er ihm nun eines seiner Pokémon: Qurtel. Doch auch dies nützt nichts, da Tory nicht kämpfen kann beziehungsweise will und die beiden verlieren sehr schnell ihren Kampf gegen Sids Turtok und Rafes Lohgock.

Als die beiden wieder mit dem Fahrstuhl nach unten fahren treffen sie auf Torys Vater Professor Lund und Yuko, die Tory zu seinem ersten Kampf gratulieren wollen. Doch Tory rennt, wohl über sich selbst enttäuscht, weg, während die beiden Professoren Ash und seinen Freunden nun Torys Angst vor Pokémon schildern. Durch das damailge traumatische Erlebnis könne Tory einem Pokémon einfach nicht zu nahe kommen, auch wenn er sie tief in seinem Herzen sehr gern hat. Ash, Maike, Max und Rocko wollen Tory nun helfen diese Phobie zu bekämpfen und machen sich auf die Suche nach ihm.

Dieser hilft derweil Plusle und Minun, denn Minun wurde beim spielen in einem der elektronischen Mülleimer festgeklemmt. Als Tory es jedoch schließlich mit genügend Sicherheitsabstand befreit, wollen sich die beiden Pokémon bei ihm bedanken, doch auch hier rennt Tory plötzlich panisch davon... Während Mapfaxo nun erneut versucht die herausgrollte Flasche zurück in den Mülleimer zu schießen, und es ihm diesmal sogar gelingt, rennt Tory in ein großes Gewächshaus, welches seinem Vater gehört und ruft dort eine Art Lichtgestalt in der Form eines Kristalls herbei, die sein Freund zu sein scheint und er erzählt ihr wie er gerade die Pokémon gerettet hat. Währenddessen ist das zweite Deoxys nun in LaRousse City angekommen und schickt dort, ähnlich wie es das bereits am Nordpol tat, Lichter in die Luft, welche dem Polarlicht sehr stark ähneln.

       Torys rätselhafter Freund


Eine sehr ungwöhnliche Beobachtung für die Bewohner LaRousse Citys, welche das ominöse Licht nun anschauen. Allerdings ist es auch schnell wieder weg, denn in dem Zeitpunkt in dem Ash das Gewächshaus betritt und Torys Lichtgestalt verschecht, verschwindet auch das Licht am Himmel wieder. Ash möchte nun wissen, mit wem Tory geredet hat, doch Tory will es ihm nicht verraten und rennt davon. Als Ash ihm hinterherrennt und Tory ihn aus Versehen umstößt, startet Ash einen Streit, welcher jedoch schnell von den dazu eilenden Maike, Max und Rocko vereitelt werden kann. Als sie nun alle gemeinsam etwas essen und auch jede Menge wilde Pokémon hinzukommen, denen Rocko Pokémonfutter bereitstellt, versuchen die Freunde Tory zu zeigen, das die Pokémon doch süß sind und das man sich vor ihnen garantiert nicht fürchten muss. Pikachu, welches auf Ashs Schultern sitzt, streckt Tory seinen Arm aus, doch dieser kann seine Ängste immer noch nicht überwinden und rennt ängstlich davon.

Währenddessen scannt das zweite Deoxys nun die Stadt und löst dabei so einiges an technischem Chaos aus, da sein Scanner, die Elektronik der Stadt zu stören scheint. Als auch am Abend erneut die seltsamen Lichter am Himmel zu sehen sind, stellt Rebecca fest, dass es Polarlichter sind, welche man aber für gewöhnlich nur am Nordpol betrachten kann. Als Tory zur Gruppe hinzustößt und eine Dose voll mit Pokémon Keksen mitbringt, gehen alle zum Spielplatz und lassen ihre Pokémon raus um dort zu spielen.

Während die Polarlichter nun erneut verschwinden, macht sich Rayquaza nun auf dem Weg zur Stadt, denn es erkennt, dass das Deoxys, welches es doch eigentlich besiegt hatte, dafür verantwortlich sein muss. Tory zeigt unterdessen den anderen seinen Freund: die kristallähnliche Lichtgestalt, welche um die Freunde herumschwirrt und dabei auf einiges an Verwunderung stößt, denn selbst Rebecca vermag nicht herauszufinden, was es für ein Lebewesen sein mag.

Währenddessen ist Rayquaza der Stadt bedrohlich nahe gekommen, was dem Sicherheitsdienst der Stadt, angeführt durch Officer Rocky, natürlich auch nicht entgeht, welche sofort eine komplette Evakuierung der Stadt anfordert, um die Einwohner vor einer möglichen Katastrophe, nämlich vor einem Kampf zwischen Deoxys und Rayquaza, zu schützen. Professor Lund, der bemerkt hat, dass sich sein Sohn Tory noch in der Stadt, nämlich im Gewächshaus, aufhält macht sich währenddessen auf den Weg dorthin, um ihn aus der bedrohten Stadt zu holen. Doch durch die ganzen Evakuierungsmaßnahmen fällt es ihm schwer in die Stadt vorzudringen bis er plötzlich in den Fluß fällt und dort von Officer Rocky aus dem Wasser gezogen wird.

Plötzlich greift das Deoxys in das Geschehen ein und vervielfältigt sich, um so die Einwohner seinerseits an einen anderen Ort zu befördern, als nun auch Rayquaza die Stadt erreicht und Deoxys ein Schutzschild um die Stadt errichtet, welches das legendäre Drachenpokémon am Eindringen hindert. Einen kleinen Haken hat es aber schon: sämtliche Stromzufuhren sind unterbrochen worden und auch die Windkrafträder stellen ihren Dienst ein, sodass der vom Schutzschild eingeschlossene Teil der Stadt beinahe vollkommen ohne Strom ist.

       Deoxys vervielfältigt sich!


Tory, Ash und ihre Freunde haben inzwischen auch bemerkt, dass etwas ganz und gar nicht stimmt, denn die Sicherheitsmechanismen reagieren nicht mehr und deswegen kommen sie plötzlich nicht mehr aus dem Gewächshaus hinaus, weswegen dies nun Sid und sein Turtok übernehmen und es schließlich schaffen die Tür einen Spalt breit zu öffnen. Doch genau in diesem Moment landet Deoxys auf dem Dach des Hauses, was Rebacca als erstes bemerkt und es sofort mit ihrem Laptop analysiert. Was jetzt passiert geht für die Freunde jedoch ein wenig zu schnell, denn Deoxys verfielfältigt sich erneut und versucht auch sie an einen anderen Ort zu befördern, was Sid jedoch mit Hilfe seines Pokémons verhindern kann. Allerdings auf seine Kosten, denn er kann sich selbst nicht mehr retten und wird so von Deoxys entführt.

Unterdessen ist Tory ein zweiter Ausgang eingefallen und so machen sich die Freunde auf in den anderen Part des Gewächshauses, während Ash und Rafe die Deoxys Klone mithilfe ihrer beiden Pokémon ablenken, bis sie alle den Ausgang erreicht haben und dort, überraschenderweise auf Yuko treffen und sich daraufhin in ein unterirdisches Forschungslabor zurückziehen. Dort erzählt Yuko den Freunden auch die komplette Geschichte rund um Deoxys, wie es vor vier Jahren auf der Erde landete, dabei Rayquaza verärgerte und besiegt wurde sowie es sich schließlich zu regenieren vermochte und nun zurück gekehrt ist.

Nach den Erklärungen Yukos machen sich Tory, Ash und Rocko auf die Suche nach etwas ess- und trinkbaren, um die Nacht gut zu überstehen. Doch dies erweist sich als schwierig, denn die Automaten funktionieren ebenfalls nicht mehr. Allerdings klappt es schließlich durch Pikachus Donnerschock, bis plötzlich Deoxys auftaucht und die Freunde mit seinen Klonen zu fangen versucht. Als dabei Plusle und Minun den dreien zu helfen versuchen, gelingt es Deoxys eines der beiden, nämlich Minun, zu entführen, was Tory sehr Leid tut, da er es nicht beschützen konnte. Doch für lange Trauer bleibt keine Zeit und die drei begeben sich nun zurück in das Forschungslabor, wo sie die Nacht verbringen.

Mitten in der Nacht wacht jedoch das Geweiher von Rafes Schwester auf und alarmiert die Freunde als erstes. Denn plötzlich haben die Deoxys Klone auch dieses bislang so sichere Versteck entdeckt und versuchen einzudringen, was jedoch gerade noch so verhindert werden kann und sich die Freunde nun noch tiefer in den Komplex begeben, wo sich auch die Station mit dem Kristall aus der Einleitung befindet. Als plötzlich Torys Freund, die Lichtgestalt, den Freunden entgegeneilt und Rebecca feststellt, das die Lichtgestalt sowie die Lichter der Deoxys ihre Art der Kommunikation ist, wird ihnen klar, was passiert ist: Das zweite Deoxys ist auf der Suche nach seinem Freund und hat deshalb die Bewohner an einen anderen Ort verfrachtet. Denn sein Scanner wird durch jegliche Art von elektrischen Feldern gestört, welche nicht nur durch die Technik, sondern auch von gewöhnlichen Menschen ausgehen!

Den Freunden ist nun klar was zu tun ist: sie müssen dem zweiten Deoxys bei seiner Regeneration helfen. Jedoch ist hierfür eine ganze Menge an Energie nötig, welche momentan schlichtweg nicht verfügbar ist und so machen sie sich auf den Weg eine alternative Lösung zu finden: so gehen alle außer Yuko los zum Ort wo sich die Gefangenen befinden und helfen dabei sie zu befreien um so mit ihrer Hilfe die Windkrafträder in Gang zu setzen. Doch leider geschieht dabei etwas Unvorhergesehenes: durch Rafes Lohgocks und Sids Turtoks starke Attacken wird Deoxys dazu gewzungen, seinen Schutzschild für einen Moment zu schwächen, wodurch Rayquaza in die Stadt eindringen kann und der Kampf zwischen den beiden legendären Pokémon erneut ausbricht.

Während Ash, Pikachu und Tory sowie Plusle und Minun nun zu Yuko im Labor zurückkehren, begeben sich die anderen zu den Windkrafträdern und setzen die Räder mithilfe ihrer Pokémon wieder in Gang und es gelingt ihnen somit den so benötigten Strom zu erzeugen. Die Stadt hat nun wieder genug Energie und auch Yuko kann nun die Maschine, die das Deoxys beim Regenieren helfen soll, starten. Jedoch gibt es auch hierbei ein Problem, denn die Energie ist für den Prozess immer noch nicht stark genug, was durch Pikachus, Minuns und Plusles Hilfe jedoch kompensiert und so das Deoxys komplett regeniert werden kann! Dieses macht sich nun auf die Suche nach dem zweiten Deoxys und nimmt Ash, Tory und Pikachu mithilfe von Psychokinese mit.

Das zweite Deoxys führt unterdessen seinen Kampf gegen Rayquaza verbissen weiter, da es allerdings immer schwächer wird, hat sich nun auch der Schild um die Stadt komplett aufgelöst, wobei die Windräder sowie die komplette Stromversorgung der Stadt nun wieder komplett funktionieren. Da es sieht wie sein Freund dem Gegner zu unterliegen droht, mischt sich nun auch das zweite Deoxys in den Kampf ein und hilft Deoxys #1. Da Rayquaza für den Moment außer Gefecht ist, nehmen die beiden Pokémon aus dem All Kontakt zueinander auf und Polarlichter umhüllen die Stadt.

Doch Rayquaza hat sich immer noch nicht beruhigt und greift die beiden erneut an, wodurch eine weitere Katastrophe ihren Lauf nimmt: die Sicherheitsroboter gehen in den Kampfmodus über um so den Kampf zu unterbinden. Da jedoch auch das Sicherheitszentrum betroffen wird, geraten die Roboter außer Kontrolle und überschwemmen die Stadt mit den Roboter-Würfeln, wodurch die drei gerade noch kämpfenden Pokémon unter ihnen begraben werden, wobei sich die beiden Deoxys mit ihren Schutzschildern vor das chancenlose Rayquaza stellen, um ihm so zu helfen.

       Die beiden Deoxys beschützen Rayquaza


In eben jenem Moment meldet sich Torys Vater über einen der großen Monitore der Stadt und teilt Ash und Tory eine mögliche Lösung gegen das Desaster mit: Sollte es jemanden gelingen, seinen Ausweis vom Hauptroboter scannen zu lassen, so könne dieser kurze Moment genügen, um Officer Rocky das System neu starten zu lassen.

Ash und Tory zögern nicht lange, sondern machen sich auf die Suche nach dem Hauptroboter, welchen Ash schließlich, durch die Hilfe des sich gerade von Mampfaxo zu Relaxo entwickelten Pokémon sowie über die einzelnen Roboter-Würfel erreicht und so das System von Officer Rocky neu gestartet werden kann.

Die Stadt ist gerettet und auch Rayquaza konnte besänftigt werden und begiebt sich zurück in die Ozonschicht während es nun auch für die beiden Deoxys soweit ist die Freunde zu verlassen. Ende gut, alles gut, wie es doch so schön heißt, denn auch Tory konnte es durch die Ereignisse schaffen, seine Angst vor Pokémon zu verlieren und hat in Plusle und Minun zwei Partner gefunden. Doch nun kommt für die Freunde die Zeit des Abschieds und auch Ash, Maike, Max und Rocko setzen ihre Reise fort. Eine Reise, die ihnen noch viele Abenteuer beschehren wird, welche es zu bestehen gilt.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!