Superangel

Bei den älteren Pokémon-Editionen war die Superangel nur eine Angel, mit der man ähnliche Pokémon wie mit der Profiangel fangen konnte. In Pokémon Diamant und Perl sie hingegen eine Snderstellung: Mit der Superangel gibt es in Diamant und Perl einige Pokémon, die erst mit dem Nationalpokédex erhältlich sind und die man mit keiner anderen Angel bekommt.

Die Superangel gibt es nach Erhalt des Nationalpokédex im Kampfareal. Der Angler, der sie verschenkt, steht vor dem Durchgang zur Route 225.

Fangbare Pokémon

Diese Pokémon sind nur mit der Superangel erhältlich:

Pokémon Fundort Häufigkeit
Perlu Route 219, 221 selten
Muschas Route 205, Windkraftwerk selten
Lampi Route 220 häufig
Lanturn Route 220 selten
Kanivanha Großmoor (Weideburg) häufig
Tohaido Route 213, 222 selten
Krebscorps Elyses häufig
Krebutack Elyses selten
Baldorfish Eiseninsel (Schiffanlegestelle) selten
Sterndu Fleetburg, Sonnewik selten
Wailmer Route 223, 230 häufig
Wailord Route 223, 230 selten
Relicanth Route 226 selten
Liebiskus Pokémon Liga: südlich oder nördlich der Siegesstraße, man muss genau vor dem oberen Ende des Wasserfalls stehen und nach unten schauen, sodass die Superangel genau beim Wasserfall hinunterhängt häufig
Dratini Kraterberg: An der Stelle, wo das hohe Graß ist, gibt es einen Eingang zu einer Höhle mit einem Wasserfall, dort muss ein Pokémon Kaskade einsetzen, dann kann Dratini und Dragonir geangelt werden häufig
Dragonir Kraterberg: siehe Dratini selten

Zusätzlich zu den Pokémon, die ausschließlich auf diese Weise erhältlich sind, gibt es noch mit der Superangel fangbare Pokémon, deren Vorentwicklungsstufe mit der Profiangel gefangen werden kann. Das sind Seemon, Garados, Golking, Octillery und Lumineon. Für Barschwa kann jede Angel verwendet werden.

An diesem Inhalt hat Lanturn mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!