Troy in seiner Rolle als Champ

Hier erfährst du alles über den Champion der Hoenn-Region. Und das ist niemand geringeres als Troy Trumm, der mit seinem Mega-Metagross in den Kampf schreitet!


Der Champ Troy

Allgemeines

Troy Trumm ist der Champ der Hoenn-Region. Wenn du Troy besiegt hast, erhältst du den Titel des Champs der Hoenn-Region. Bevor du gegen ihn kämpfen kannst musst du jedoch die Top Vier besiegen. Sein Signaturpokémon ist Metagross beziehungsweise Mega-Metagross.

Troy

Champ Troy

Der rätselhafte und elegante Troy ist noch relativ jung und besitzt großes Interesse an seltenen Steinen. Er versucht dem Geheimnis des Ursprungs der Mega-Entwicklung und der legendären Pokémon auf den Grund zu gehen. Am liebsten benutzt er Stahl-Pokémon, sein Signatur-Pokémon ist deshalb das Stahl/Psycho-Pokémon Metagross, mit dem er auch eine Mega-Entwicklung durchführen kann.

Alle seine Pokémon besitzen auf jedem Statuswert einen DV-Wert von 30, sie schrammen also nur knapp an dem Höchstwert von 31 vorbei und sind durchaus hochwertige Gegner.

Kampf vor dem ersten Einzug in die Ruhmeshalle

Hier erhältst du Tipps, Tricks und Infos zu dem Kampf gegen Troy beim ersten Aufeinandertreffen. Nachdem du dies geschafft hast, kämpft er unendlich oft mit einem anderen Team gegen dich, diese Infos findest du aber weiter unten in unserem Artikel.

Troy

Champ Troy
Level 57
Level 57
Level 57
Kein Item
Kein Item
Kein Item
Level 57
Level 57
Level 59
Kein Item
Kein Item

Tipps für den Kampf gegen Troy

Troy ist der Champion der Pokémon-Liga. Mit ihm habt ihr einen harten Brocken, welcher nicht umsonst Champion ist. Im Gegensatz zu den Top 4 spezialisiert er sich aber nicht auf einen festen Typ. Wobei man bei ihm schon eine Richtung sehen kann, in die sein Team geht. So befinden sich in seinem Team Stahl-Pokémon zusammen mit Fossilien und dazu noch ein Lepumentas. Sein gesamtes Team ist auch eher offensiv aufgebaut, weshalb man hier vorsichtig sein sollte.

Sein erstes Teammitglied ist sein Panzaeron. Dieses ist auch gleich ein besonderes Mitglied seines Teams. Offensiv gesehen ist es eher ungefährlich. Jedoch besteht seine Aufgabe eher aus Support und Passivschaden. Mit Aero-Ass und Stahlflügel hat es gleich 2 STABs, welche es offensiv nutzen kann. Wobei Panzaeron an sich nicht so viel austeilen kann. Gefährlicher hingegen ist sein Toxin. Durch dieses verliert dein Pokémon, sofern es keinen Gift und/oder Stahl-Typen besitzt, nach und nach mehr KP. Zusammen mit Panzaerons Defensivwerten kann das schon zum Problem werden. Zuletzt hätten wir da noch Stachler. Diese harmlos erscheinende Attacke kann aber gefährlich werden. Dank ihr bekommen deine Pokémon jedesmal, wenn sie das Feld betreten, und nicht Schwebe oder Magieschild als Fähigkeit oder einen Flug-Typ besitzen, Schaden. Der Schaden hängt aber von der Anzahl an Schichten Stachler ab, wobei maximal 3 Schichten liegen können. Zuviele ausgelegte Stachler können dir auf Dauer schon Probleme bereiten, besonders bei diesem Team. Will man an Panzaeron schnell vorbeikommen, so muss man mit speziellen Attacken angreifen. Diese hält es deutlich schlechter aus, als physische Angriffe. Wobei man seine Fähigkeit Robustheit beachten sollte, wodurch es nicht sofort nach einem Treffer besiegt werden kann.

Als Nächstes haben wir das Lepumentas. Dieses Pokémon hat auch einen besonderen Sinn im Team, nämlich „Dual-Screen“. Es kann sowohl Reflektor wie auch Lichtschild einsetzen, wodurch für die nächsten 5 Runden der Schaden von Attacken verringert wird. Lichtschild verringert speziellen und Reflektor physischen Schaden. Genau wie Panzaeron ist Lepumentas dazu da, eine Verteidigung aufzubauen, die der Gegner nicht durchbricht, bis die Angreifer auf das Feld kommen. Um dann noch etwas Schaden zu machen, kann es Sondersensor und Erdkräfte nutzen. Das sind auch noch STABs wodurch man es auch offensiv nicht unterschätzen sollte. Dank seiner Fähigkeit Schwebe kann es übrigens keinen Schaden durch Boden-Attacken bekommen.

Mit Wielie hat es ein weiteres eher defensiv ausgerichtetes Pokémon, wobei es eher nerven, als angreifen soll. Es besitzt nämlich Konfustrahl als Attacke, wodurch es dein Pokémon verwirren kann. Während der Verwirrung kann sich dein Pokémon nämlich auch selber, anstatt des Gegners angreifen. Um dann gleich noch offensiv austeilen zu können, besitzt es Gigasauger und Antik-Kraft, welche gleichzeitig auch noch STAB sind. An sich sind seine Attacken eher schwach vom Schaden her, jedoch sind ihre Zweiteffekte wichtig. Mit Antik-Kraft hat es eine kleine Chance alle seine Statuswerte um eine Stufe zu erhöhen und mit Gigasauger regeneriert es seine KP um die Hälfte des zugefügten Schadens. Zusätzlich besitzt es noch Matschbombe, welche der Typenabdeckung dient, und guten Schaden machen kann. Die Fähigkeit ist aber eher weniger nützlich, denn dank ihr kann es nicht durch Attacken oder Items vom Spielfeld entfernt werden.

Nun zu Troys offensiven Pokémon. Angefangen mit Stollos. Besonders schnell ist dieses nicht, kann dafür aber sehr gut austeilen und physisch einstecken. Als Attacken beherrscht es mit Eisenschweif und Steinkante zwei STABs, welche viel Schaden anrichten können. Zusätzlich kann es noch Erdbeben und Drachenklaue, welche der Typenabdeckung dienen. Dadurch trifft es mindestens jedes Pokémon neutral und viele sogar sehr effektiv. Gefährlich wird es vorallem, wenn du bereits viel Schaden durch Stachler bekommen hast und/oder noch Reflektor/Lichtschild auf seiner Seite aktiv ist. Seine Fähigkeit ist übrigens dieselbe wie die von Panzaeron, dadurch kann man es nämlich nicht durch einen Angriff besiegen.

Mit Armaldo sieht man seinen zweiten Angreifer, welcher jedoch nicht weniger gefährlich ist. Dieses besitzt nämlich auch zwei sehr gute STABs, nämlich Kreuzschere und Felswurf. Wobei letzterer mehrfach angreift und dafür aber nicht so viel Schaden anrichtet. Zusätzlich besitzt es noch Zermalm- und Metallklaue. Allgemein ist Armaldo verglichen mit Stollos oder Metagross eher schwach. Denn Stahl-Pokémon werden von allen Attacken nicht effektiv getroffen und allgemein besitzt es mit Felswurf und Metallklaue zwei eher weniger gute Attacken. Was aber nicht heißt, dass es nicht gefährlich sein kann. Seine Fähigkeit verhindert übrigens Volltreffer, was aber bei Armaldo auch eher weniger wichtig ist.

Zum Schluss haben wir sein Metagross, welches gleichzeitig sein Mega- und Signaturpokémon ist! Dieses ist von all seinen Pokémon am Gefährlichsten. Das normale Metagross wird sich sehr wahrscheinlich in der ersten Runde mega-entwickeln. In der Mega-Entwicklung ist es nun sehr gefährlich. Denn seine neue Fähigkeit „Krallenwucht“ verstärkt alle Attacken die Kontakt zum Gegner aufbauen, sprich alle seine Attacken werden verstärkt. Mit Sternenhieb und Zen-Kopfstoß besitzt es zwei sehr gute STABs die dank Krallenwucht enormen Schaden anrichten können. Um aber noch mehr Schaden anzurichten beherrscht es Gigastoß. Durch diese Attacke, kann es einen Haufen Schaden anrichten, muss dafür aber die nächste Runde aussetzen. Zum Schluss besitzt es noch Patronenhieb. Diese Attacke ist an sich schwach, besitzt aber eine erhöhte Priorität. Dadurch können angeschlagene Pokémon leicht besiegt werden. Metagross ist zusammengefasst ein einziges Powerhaus!

Im Vergleich zu anderen Trainern besitzt er eine gute Strategie. Zuerst legt er mit Panzaeron seine Stachler aus oder vergiftet deine Pokémon, dann kann er mit Lepumentas seine Verteidigung für ein paar Runden stärken und dann mit offensiven Pokémon wie Stollos und Mega-Metagross dein Team zerlegen. Vorallem da deine Pokémon je nach Stachlerschichten bis zu 25% ihrer KP verlieren, können sie durch seine Angreifer leichter erledigt werden. Um noch etwas nerviger zu werden, kann er Wielie benutzen. Mit seinem Konfustrahl kann es einen schon leicht in den Wahnsinn treiben. Nicht umsonst ist er der Champ und der stärkste Trainer in der Liga. Gegen ihn zu gewinnen wird nicht leicht. Sein Team besitzt auch keine eindeutige Schwäche. Wobei bei ihm Feuer-, Wasser-, Boden- und Kampf-Attacken bzw. -Pokémon schon sehr helfen können. Dies ist aber stark vom jeweiligen Pokémon abhängig. Auch gut helfen wird hier Irrlicht. Denn seine Angreifer sind alle physisch und durch eine Verbrennung machen sie nur halb so viel Schaden. Vor allem Metagross, sein Powerhouse, wird dadurch stark beeinträchtigt. Ebenfalls hilfreich kann ein Pokémon mit der Attacke Verhöhner sein, da es sein Panzaeron, sein Lepumentas und sein Wielie stark einschränken kann. Zusätzlich kann man sich, sofern das Pokémon mit Verhöhner schneller als Panzaeron ist, die Stachler vom Hals halten und sich den Kampf um einiges erleichtern. Weniger zu empfehlen sind hier insbesondere Drachen-, Flug-, Gestein- und/oder Fee-Pokémon. Diese können eher leicht ausgeschaltet werden. Für diese Herausforderung sollte man sich am besten auch viele Beleber, Top-Genesung und andere Heil-Items einstecken. Er wird nämlich kein leichter Gegner sein.

Kampf nach dem ersten Einzug in die Ruhmeshalle

Hier erhältst du Tipps, Tricks und Infos zu dem Kampf gegen Troy, nachdem du die Liga schon einmal gemeistert hast. Fortan kämpft Troy so oft du willst mit demselben Team gegen dich. Alle seine Pokémon haben mindestens Level 77 und so bietet er dir eine tolle Trainings-Gelegenheit.

Troy

Champ Troy
Level 77
Level 77
Level 77
Kein Item
Kein Item
Kein Item
Level 77
Level 77
Level 79
Kein Item
Kein Item

Tipps zum Kampf gegen Troy

Bei einem Rematch fliegen Armaldo und Wielie aus seinem Team raus. Dafür kommen Rocara und Aerodactyl hinzu. Die Strategie ist größtenteils gleich geblieben im Vergleich zum letzten Mal.

Gestartet wird wieder mit Panzaeron. Dieses hat sich nicht verändert. Toxin macht deinen Pokémon nach und nach mehr Schaden, Stahlflügel und Aero-Ass als eher schwache STABs und Stachler um deinen folgenden Pokémon zu Schaden. Das Auslegen der Stachler sollte man möglichst mit Verhöhner verhindern. Auch hier sollte man, um Panazeron schnell auszuschalten, wieder auf spezielle Attacken setzen. Und Robustheit nicht vergessen, wodurch es mindestens zweimal angegriffen werden muss.

Auch sein Lepumentas bleibt gleich. Seine Aufgabe ist also wieder Lichtschild und Reflektor rauszubringen und dann gegebenenfalls noch mit Erdkräfte und Sondersensor Schaden anzurichten, welche beide STABS sind. Beachten sollte man auch hier, dass Lichtschild den Schaden von speziellen und Reflektor den Schaden von physischen Attacken verringert. Seine Fähigkeit schützt es übrigens vor Boden-Attacken. Dies sollte man unbedingt beachten. Ansonsten ist es auch hier weniger für die Offensive, sondern eher für den Team-Support gedacht.

Nun kommt ein neues Teammitglied, Rocara. Dieses harmlos aussehende Pokémon sollte man nicht unterschätzen. Es besitzt nämlich sehr gute Defensivwerte. Dazu kann es sehr gute Attacken wie Juwelenkraft und Mondgewalt einsetzen, welche zugleich seine beiden STABs darstellen. Mit Erdkräfte und Psychokinese deckt es auch einiges an Typen ab. So gut wie alles wird neutral oder sehr effektiv getroffen, jedoch sind die offensiven Werte von Rocara eher schlecht, wodurch es vergleichsweise keine so große Gefahr darstellt. Unterschätzen sollte man es dennoch nicht.

Sein Stolloss ist auch gleich geblieben. Mit Steinkante und Eisenschweif besitzt es zwei sehr starke STABs und für die Typenabdeckung besitzt es Erdbeben und Drachenklaue. Diese Kombination trifft so gut wie alles neutral oder sehr effektiv und ist besonders in Kombination mit Lichtschild und Reflektor von Lepumentas problematisch. Auch seine Fähigkeit ist eher ein Problem. Dank dieser kann es nicht durch eine Attacke besiegt werden. Dazu besitzt eine sehr gute Verteidigung. Es ist eines der gefährlicheren Pokémon in seinem Team.

Nun die zweite Neuerung: Ein Aerodactyl. Dieses ersetzt sein eher schwächeres Armaldo. Jetzt besitzt er ein Pokémon, welches nicht nur unglaublich schnell ist, sondern auch gut austeilen kann. Unter seinen Attacken befinden sich Steinhagel als STAB und die Elementarzähne: Donnerzahn, Feuerzahn und Eiszahn. Die Attacken an sich sind vergleichsweise nicht allzu stark, können zusammen aber einen Grossteil an Pokémon sehr effektiv treffen. Dies kann besonders gefährlich werden für die Pokémon, die gegen den Rest von seinen gut ankommen können. Darum sollte man hier aufpassen und Aerodactyl möglichst schnell ausschalten. Die Fähigkeit ist übrigens eher mittelmäßig. Dank ihr verbraucht dein Pokémon zwei anstatt einem AP.

Zuletzt sein Metagross. Dieses Powerhouse von Pokémon hat sich nicht verändert. Im ersten Zug verwandelt sich das normale Metagross sehr wahrscheinlich in seine Mega-Form. In dieser werden dank seiner Fähigkeit alle Attacken, die den Gegner berühren, verstärkt. Zusammen mit seinen zwei mächtigen STABs Sternenhieb und Zen-Kopfstoß ist es sehr gefährlich. Auch seine weiteren Attacken sind nicht zu unterschätzen. Geschwächte Pokémon, zum Beispiel durch vorherige Attacken oder Stachler, müssen erst mal seinen Patronenhieb einstecken. Dieser ist nämlich dank erhöhter Priorität schneller als deine Pokémon. Auch ein Problem könnte Gigastoß werden. Dank Krallenwucht und dem hohen Angriffswert von Metagross macht diese Attacke besonders viel Schaden. Der Anwender muss sich aber in der nächsten Runde ausruhen und kann nicht angreifen. Allgemein sollte man Metagross möglichst schnell ausschalten. Tut man dies nicht, wird es schnell zur Gefahr für das ganze Team.

Seine Strategie im Team hat sich nicht sonderlich verändert. Zuerst mit Panzaeron die Stachler auf das Feld bringen, dann mit Lepumentas Lichtschild und Reflektor aufbauen und das nächste reinkommende Pokémon soll dann beruhigt angreifen können. Besonders gefährlich im Team sind dabei seine Angreifer(Stolloss, Aerodactyl und Metagross), welche bei mehreren Schichten von Stachler und/oder den „Screens“ von Lepumentas auf dem Feld ganze, unvorbereitete Teams vernichten können.

Es schlagen sich erneut Feuer-, Wasser-, Boden- und Kampf-Attacken bzw. Pokémon gut gegen Troy. Wobei sich dies je nach Pokémon unterscheidet. So müssen Kampf-Pokémon Angst vor Metagross und Panzaeron haben, während Feuer-Pokémon Probleme gegen Stollos, Aerodaytyl und Lepumentas bekommen. Auch Attacken wie Irrlicht oder Siedewasser sind zu empfehlen, da ein Großteil seines Team physisch angreift und daher mit Verbrennungen Probleme bekommt. Weniger zu empfehlen sind hier Gift-, Fee-, Eis- und Drachen-Pokémon. Diese müssen hier viel einstecken. Wenn du es jedoch geschafft hast ihn das erste Mal zu besiegen, solltest du wissen, was zu tun ist.

Metagrossnit

Metagrossnit

Nachdem du ihn ein zweites mal in der Pokémon-Liga besiegt hast, erhälst du von ihm als Zeichen der Anerkennung noch den Mega-Stein Metagrossnit.


Bilder zum Kampf gegen Troy


Troys Raum von Außen

Troy begrüßt dich

Troy fordert dich heraus

Troys Panzaeron

Troys Stolloss

Troys Lepumentas

Troys Mega-Metagross

Troys Wilie

Troys Armaldo

Troy zollt dir Respekt

An diesem Inhalt haben Chanpou, LukeSkywalker, Jonkins99 und Rukario13 sowie 2 weitere Mitglieder mitgearbeitet.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!