Glücks-Pokémon in Pokémon GO

Seit Juli 2018 können Pokémon in Pokémon GO nach dem Tauschen mit anderen Spielern eine neue Eigenschaft erlangen. Sie können zu Glücks-Pokémon werden, welche weniger Sternstaub für Power-Ups benötigen.

In Pokémon GO besteht eine gewisse Chance, dass ein Pokémon nach dem Tauschen mit einem Freund zu einem Glücks-Pokémon wird. Diese besitzen im Vergleich zu normalen Pokémon den Vorteil, dass sie die Hälfte an Sternenstaub für ein Power-Up benötigen, weshalb sie schneller eine hohen WP-Wert erreichen, als andere Pokémon. Außerdem besitzen Glücks-Pokémon mindestens einen IV-Wert von 12 im KP-, Angriffs- und Verteidigungswert. Die Chance, dass ein Pokémon nach dem Tauschen zu einem Glücks-Pokémon wird, ist bei Pokémon, die sich schon lange Zeit in der Pokémon-Box befinden, höher als bei gerade erst gefangenen Pokémon.

Glücks-Pokémon kann man, neben den geringeren Sternenstaubkosten, an einem besonderen glänzenden Hintergrund erkennen, welcher sowohl in der Pokémon-Box, in der direkten Pokémon-Ansicht, als auch im Pokédex zu sehen ist. Der Pokédex erfasst zudem die Anzahl der erhaltenen Glücks-Pokémon.

Eine offizielle Meldung von Niantic schreibt außerdem, dass Glücks-Pokémon in Kämpfen zu besonders starken Gegnern werden können. Inwiefern sich dies im Spiel bemerkbar machen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!