Änderungen in dem Auftreten wilder Pokémon in Pokémon: Let's Go, Pikachu und Evoli!

In diesem Artikel geht es um eine der größten Änderungen von "Pokémon: Let's Go, Pikachu und Evoli!", nämlich das Erscheinen wilder Pokémon in der Overworld. Dabei gehen wir auch auf die rote und blaue "Aura", die manche Pokémon umgibt, ein.

Eine der größten Neuerungen von "Pokémon: Let's Go!" zu den restlichen Spielen der Hauptreihe ist, dass du die wilden Pokémon in der Spielumgebung (Overworld) sehen kannst, und sie dir nicht zufällig im Gras oder anderen Umgebungen begegnen. Erstmals ist es somit möglich gezielt ausgewählten Pokémon-Arten zu begegnen und zu versuchen wilden Pokémon auszuweichen.

Beim Betrachten der Pokémon in der Spielwelt kannst du bereits anhand einer besonderen Aura einige Besonderheiten erkennen. Dabei haben die meisten Pokémon jedoch keine solche Aura, da diese ganz normale Pokémon sind und nichts spezielles an sich haben.

Die erste Sache, die Pokémon besonders macht, ist die Größe des Pokémons, welche du anhand der Aura erkennen kannst. Ist das Pokémon von einer roten Aura umgeben, ist es kleiner als seine Artgenossen und wenn es von einer blauen Aura umgeben ist, ist es größer als üblich. Falls du ein Pokémon in ungewöhnlicher Größe findest, egal ob größer oder kleiner, solltest du versuchen diese anstelle von "normal großen" Pokémon der selben Spezies zu fangen, denn für diese Exemplare gibt es zusätzliche Epfahrungspunkte.

Eine weitere Sache, die du bereits an den Sprites in der Umgebung erkennen kannst, ist der Shinystatus des Pokémon. Diesen erkennnst du an zwei Sachen, zum ersten hat das Pokémon funkelnde Sternchen über seinem Kopf und zweitens ist der Sprite des Pokémon in seinen Shinyfarben.

Um einem Pokémon zu begegnen, musst du in es "hineinlaufen". Dann hast du die Chance, dass wilde Pokémon zu fangen.


Fehler gefunden? Einen Verbesserungsvorschlag? Bitte schicke uns dein Feedback!

Du möchtest andere Pokefans mit deinem Wissen unterstützen? Dann werde Teil unseres Artikelteams!